VIRNGRUND ELKS | BASEBALL 2. BUNDESLIGA | ELLWANGEN

game reports | neulich, auf dem feld

spielberichte 2019 bis 2018 | themen

 

31. August 2019 - Verbandsliga - 17:9 WIN

Nur noch ein kleiner Schritt zur Meisterschaft

Mit einem 17:9 Sieg der TSV Virngrund Elks gegen die Heidelberg Hedgehogs wurde das Tor zur Meisterschaft weit aufgestoßen, da Ligakonkurrent Herrenberg am Sonntag in Freiburg patzte.

An diesem Samstag vertraute Trainer Johannes Schäffler auf den Nachwuchspitcher Leopold Behr auf dem Mound und musste aufgrund Urlaubszeit und Ausfällen auch im Feld einige Umstellungen durchführen.
In dieser Konstellation musste sich die Verteidigung der Elks erst zurechtfinden. Diese Findungsphase nutzte Heidelberg mit vier Runs im ersten Inning aus. Doch die Elks blieben cool und konnten im Angriff mit drei guten Schlägen von Patrick Gröger, Alexander Wanzek und Johannes Jakob vier Punkte zum Ausgleich erzielen.

Im zwoten und dritten Durchgang lief die Verteidigung der Elks besser und Ellwangen gab nur einen Zähler ab, doch zur Mitte des vierten Innings musste Trainer Schäffler reagieren und stellte Jonathan Conzelmann auf den Wurfhügel.
Im Gegenzug konnte der Ellwanger Angriff ständig dagegenhalten. Im zwoten Inning schlugen Tim Hunke und René Armbruster zwei weitere Doubles und mit einem weiten Opferschlag von Emil Behr zwei Punkte aufs Scoreboard.

Die Elks erarbeiteten sich im vierten Inning weitere drei Punkte zur 9:7 Führung. In diesem Kopf-an-Kopf-Rennen steckte Heidelberg nicht auf und machte jeweils einen Run im fünften und sechsten Durchgang. Da im fünften Inning Ellwangen mit Tim Hunke, René Armbruster und Emil Behr drei weitere Punkte erzielte, behielten die Elks die Führung.
Die Entscheidung fiel im siebten Durchgang, als Ellwangen keine Punkte zuließ und im Gegenzug mit mächtigen Schlägen fünf Zähler auf das Scoreboard hämmerten. Patrick Gröger erlief sich einen "In-the-Park-Homerun", danach folgte ein Triple von Jonathan Conzelmann und gekrönt wurde dieses noch von Johannes Jakob mit einem weiteren Homerun über den Rightfield-Zaun.

Dieses 17:9 war auch gleichzeitig der Endstand da in letzten beiden Innings nichts mehr passierte.
Festzuhalten ist, dass an diesem Tag die Thermik der Elks Offensive mit sechs Doubles, einem Triple und zwei Homeruns prächtig war. Zudem könnte Ellwangen im letzten Spiel am nächsten Samstag die Verbandsliga-Meisterschaft in Gammertingen perfekt machen und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga aufsteigen.

TSV Ellwangen: René Armbruster, Emil Behr, Patrick Gröger, Chris Thier, Jonathan Conzelmann, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Johanes Jakob, Marco Häcker, Tim Hunke und Pascal Handschuh Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Heidelberg II41021100   993
Virngrund Elks42033050  17162

11. August 2019 - Verbandsliga - 7:1 WIN

Elks stürzen Tabellenprimus Herrenberg

Am Sonntag eroberte sich Ellwangen mit einem 7:1 Sieg gegen den Tabellenersten Herrenberg Wanderers die Tabellenspitze. Die Vorzeichen standen gut für ein spannendes Spitzenspiel. Als Team gelang Ellwangen in den entscheidenden Momenten das Spiel für sich zu entscheiden.

her-ell-19
Eine Bank auf dem Herrenberger Pitchers Mound: Emil Behr (Foto: elk)

Der Sieg trägt an diesem Tag viele Namen. So konnte Emil Behr als Starting Pitcher überzeugen. In seinen sechs Innings warf er zehn gegnerische Schlagleute Strike-Out. Unterstützt wurde er unter anderem von seinem Bruder Leopold Behr, als dieser durch einen langen Wurf aus dem Leftfield auf Home einen Punkt verhindern konnte. Ein zweites Mal konnte er den Wurf über Konstantin Schiele zum Third Baseman Alexander Wanzek einen weiteren Läufer der Wanderers stoppen. 

Im Angriff konnten die Elks im zweiten Inning zweimal punkten, als René Armbruster von Patrick Gröger und Bernd Schmidt mit einem Hit von Emil Behr "Heim" geschlagen wurden.

Im vierten Inning erhöhte Ellwangen seine Führung durch Patrick Gröger auf einen Hit von Alexander Wanzek. Herrenberg konnte nur im ersten Inning eine Ungenauigkeit von Ellwangen zu ihrem einzigen Punkt an diesem Tag ausnutzen. Ein wichtiges "Big Play" gelang Johannes Jakob im siebten Inning, als er mit seinem 2 RBI Single Emil Behr und Jonathan Conzelmann zur 5:1 Führung verhalf.

In der Verteidigung übernahm ab den siebten Inning Alexander Wanzek als Pitcher und Pascal Handschuh als Catcher den Job, die gegnerische Schlagreihe zu kontrollieren. Auch sie konnten sich auf ihre Hintermannschaft verlassen. Das zeigte sich als Ellwangen mit einem "Run Down" zwischen dem ersten und zweiten Base wieder ein Läufer der Wanderers stellen konnte. Die Elks kontrollierten daraufhin die Partie und konnten im letzten Inning die Führung zum 7:1 erhöhen. Emil Behr erzielte durch einen Hit von Jonathan Conzelmann einen Run.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, Emil Behr, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Pascal Handschuh, René Armbruster, Bernd Schmidt, Tim Hunke, Leopold Behr, Patrick Gröger, Alexander Wanzek, Andreas Hunke. Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks020100202  783
Herrenberg Wanderers100000000 1 83

4. August 2019 - Verbandsliga - 21:2 WIN

Elks fertigen Schriesheim ab

Bei den Raubrittern in Schriesheim gewinnen die Virngrund Elks mit 21:2.
Das Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass die ersten fünf Innings das Spiel völlig ausgeglichen war und erst 3:1 für den TSV Ellwangen stand.

Im ersten Inning konnte Ellwangen mit einem Double von Emil Behr und einem RBI Double von Jonathan Conzelmann den ersten Punkt erzielen. Im dritten Inning erhöhten die Elks ganz smart mit einem Single von Bernd Schmidt, einem Double von Emil Behr, einem RBI von Konstantin Schiele und einem weiten Opferschlag von Jonathan Conzelmann zum 3:0.

In der Verteidigung konnte Konstantin Schiele die Schlagreihe in Schach halten; erst im dritten Inning konnte Schriesheim einen Punkt verzeichnen. Alexander Wanzek übernahm im Vierten. Inning den Hügel von Schiele und es folgten zwei Nuller-Innings auf beiden Seiten. Im sechsten Inning knackten die Elks die Pitcher von Schriesheim. Ganze 14 Schlagmänner der Elks kamen an den Schlag, mit fünf Hits drei Walks und ein Hit by Pitch gingen die Elks mit 12:1 in Führung.

Zwar konnte Schriesheim noch einen Punkt erzielen, jedoch holten die Elks im siebten Inning nochmals neun Punkte zum Stand von 21:2. Jonathan Conzelmann übernahm am Ende den Pitchers Mound und brachte das Spiel sicher für die Elks nach Hause.
In dieser guten Teamleistung konnte Emil Behr mit drei Doubles, zwei Walks und zwei RBI besonders herausragen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, René Armbruster, Alexander Wanzek, Chris Thier, Tim Hunke, Benjamin Strehle und Andreas Hunke.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks1020099   21134
Schriesheim Raubritter0010010  2 33

7. Juli 2019 - Verbandsliga - 3:13 L

Tübingen zu stark für Ellwangen

Am Sonntag verloren die Elks mit 3:13 gegen die 2. Mannschaft der Tübingen Hawks. Dadurch rückt die Spitze der Baseball Verbandsliga enger zusammen.

Ellwangen hat auf die 2. Bundesliga einen Vorgeschmack bekommen. Tübingen nutzte sein Heimrecht und verstärkte seine Mannschaft mit Spielern aus der 2. Bundesliga. Doch das ist keine Entschuldigung für die Leistung der Elks. An diesem Tag fehlte irgendwie der letzte Schritt, der eine cm zum Ball oder der schnelle Gedanke im Kopf. Alles was letzte Woche in Freiburg so gut funktionierte, fehlte in den ersten 4 Innings bei Ellwangen fast völlig. Tübingen nutzte dies und führte bereits zu diesem Zeitpunkt mit 13:0.

Erst im 5. Inning zeigten die Elks, was sie leisten können. Mit dem 3 RBI Double von Johannes Jakob schlug er Konstantin Schiele, Emil Behr und Jonathan Conzelmann nach Hause zum 13:3. Danach fand auch die Verteidigung der Elks wieder statt und ließen zwei Innings keine Punkte der Hawks zu. Doch die Hypothek war für das Ellwangen Baseballteam zu hoch – das Spiel war im 7. Inning mit 13:3 vorzeitig verloren. Es bleibt am Ende nur zu hoffen, dass Tübingen ihre weiteren Spiele genauso ernst nimmt und die Elks die Spielpause nutzt sich wieder auf ihre Stärken zu besinnen. Das nächste Spiel findet am 28.07 in Gammertingen gegen die Royals statt.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, Emil Behr, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, Marco Häcker, René Armbruster, Bernd Schmidt, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Andreas Hunke, Chris Thier, Alexander Wanzek. Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks0000300   344
Tübingen Hawks II262300 -  13171

22. Juni 2019 - Verbandsliga - 5:2 WIN

Elks wieder auf der Erfolgsspur

In der Baseball Verbandsliga haben sich die Elks von der letzten Niederlage erholt und gewannen in Heidelberg in einem spannenden Spiel gegen die Hedgehogs mit 5:2.

Gleich im ersten Inning langten die Elks kräftig zu. Mit Emil Behr, Konstantin Schiele, Jonathan Conzelmann und Sardar Hakim gelang den Elks 4 Punkte. In der Verteidigung erwischte Starting Pitcher Jonathan Conzelmann einen Sahnetag.

Mit Hilfe seiner Hintermannschaft warf er einen 7 Inning Shut Out. Das heißt, er hat keine Punkte zugelassen. Aber Heidelberg erholte sich von der Anfangsoffensive der Elks. Besonders ihre Outfielder wuchsen über sich hinaus. Kein Catch war ihnen unmöglich. So folgten 7 Nuller-Innings auf beiden Seiten. Erst im letzten Inning gelangten wieder Punkte auf das Scoreboard. Emil Behr erhöhte durch ein RBI Double von Konstantin Schiele zum 5:0. Heidelberg wehrte sich zwar noch, aber es gelang nur noch Ergebniskosmetik zum 5:2 Endstand.
Mit diesem Sieg bleiben die Elks, im Fernduell zu Herrenberg, auf den Fersen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Pascal Handschuh, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Chris Thier und Marco Häcker

.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks400000001 5102
Heidelberg Hedgehogs II000000002 232

20. Juni 2019 - BWBSV-Pokal - 12:1 WIN

Ellwangen zieht ins Pokalfinale ein

An Fronleichnam lösten die Elks zum zweiten Mal das Ticket ins Pokalfinale. Ellwangen gewann in Bretten vor 100 Zuschauern gegen die Kangaroos mit 12:1.
In diesem Spiel glänzten wieder die Nachwuchskräfte der Elks. Mit Leopold Behr als Pitcher, Emil Behr als Catcher, Konstantin Schiele als Short Stop und René Armbruster im Centerfield vertraute Trainer Johannes Schäffler gleich 4 U-18 Spieler auf wichtigen Positionen.

Die Zahlen sind beeindruckend. In 6 Innings lässt Leopold Behr nur einen gegnerischen Punkt: und schlug selber 2 Hits mit 3 RBIs. René Armbruster kam mit 2 Hits und 3 Walks immer auf Base und erzielte 3 Punkte. Konstantin Schiele schlug auch 2 Hits machte einen Punkt und übernahm in den letzten 2 Innings den Pitchers Mound und ließ keinen Punkt:. Emil Behr schlug 3 Hits und erzielte 3 Punkte.

Ellwangen beginnt stark und erzielte 5 Hits und 4 Punkte im ersten Inning und zog Punkt für Punkt in bis:m 4. Inning mit 8:1 davon. Danach kontrollierte Ellwangen die Partie und erzielte im 6. und 8. Inning jeweils 2 Punkte:m vorzeitigen 12:1 Entstand.
Der Gegner im Pokalfinale am 03.10.19 wird noch zwischen Freiburg und Tübingen ausgespielt. Die Elks freuen sich darauf diesmal das Finale: gewinnen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Chris Thier, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Marco Häcker. Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks41120202 1218-
Sindelfingen Squirrels00010000 163

1. Juni 2019 - Verbandsliga - 2:9 L

Ellwanger Siegesserie reißt gegen Herrenberg

Herrenberg erwischte einen guten Tag in Ellwangen. Die Zuschauer sahen drei Homeruns und die erste Niederlage der Elks. Das Spiel ging mit 9:2 an Herrenberg.
Die TSV Baseballer starteten wie gewohnt stark in der Verteidigung. Starting Pitcher Emil Behr sorgte mit vier Strike-Outs in den ersten zwei Innings dass Herrenberg nicht ins Rollen kam. Außerdem konnte Catcher Pascal Handschuh mit seinem spektakulären Einsatz den ersten Punkt für Herrenberg verhindern. Im Angriff konnte Emil Behr die 1:0 Führung erzielen. Wie gefährlich Herrenberg ist, zeigte sich im dritten Inning als Perez bei zwei Outs einen 3-RBI-Homerun schlug. Im Angriff hatte Ellwangen keine Antwort auf den gut werfenden Pitcher Bischoff von Herrenberg. Er warf in neun Innings keinen einzigen Walk.
Den zweiten Homerun im Spiel gelang im sechsten Inning J.Eichelmann von Herrenberg. Mit seinem 3-RBI-Homerun erhöhte Herrenberg zur zwischenzeitlichen 7:1 Führung. Obwohl Jonathan Conzelmann im acht Durchgang mit seinem Homerun den zweiten Punkt für Ellwangen erzielen konnte, erholten sich die Elks nicht mehr. Herrenberg kontrollierte das Spiel bis zum Ende und gewann verdient mit 9:2.
Nach 25 Jahren war dies vorerst das letzte Heimspiel der Herren auf dem alten Hartplatz im Waldstadion. Im kommenden Jahr hoffen die Elks alle Freunde des Baseballsports auf dem neuen modernen Kunstrasenplatz im Waldstation begrüßen zu dürfen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Sardar Hakim, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Marco Häcker, Benjamin Strehle und Christoph Häusler. Coach:Johannes Schäffler

Linescore:

Inning123456789 RHE
Herrenberg Wanderers003004110 9133
Virngrund Elks100000010 273

30. Mai 2019 - BWBSV-POKAL - 7:3 WIN

Ellwanger schaffen es ins Pokal-Halbfinale

Am 30. Mai gewannen die TSV Ellwangen Elks in einem defensiv geprägtem Spiel bei den Sindelfingen Squirrels mit 7:3.
An diesem Tag war es für beide Angriffsreihen schwierig zu punkten. Sindelfingens Pitcher wusste gekonnt die Strikezone des Schiedsrichters auszunutzen. Die Elks konnten nur drei Läufer in der ersten fünf Innings auf Base bringen. Jedoch mit starken Baserunning gelang es Jonathan Conzelmann und Sardar Hakim zwei Punkte zu erlaufen. Die Verteidigung der Elks um Starting Pitcher Konstantin Schiele und ab dem vierten Inning Tim Hunke, sorgten dafür, dass Sindelfingen nur einen Punkt im fünften Inning und einen weiteren im sechsten Inning zuließ.
Im sechsten Durchgang konnten die Elks eine Schwächephase des Sindelfinger Pitchers ausnutzen. Mit Emil Behr und Sardar Hakim wuchs die Führung auf 4:2. Emil Behr gelang mit einem Double und aggressivem Baserunning auf 5:2 im siebten Durchgang zu erhöhen. Das schönste Play des Tages gelang Tim Hunke, als er im achten Inning mit einem Single René Armbruster und Pascal Handschuh nach Hause schlug. Im letzten Inning gelang Sindelfingen nur noch Ergebniskosmetik zum 7:3 Endstand. Ellwangen sicherte sich damit das Halbfinale im Baseballpokal. Das Halbfinale wird am 20.6. in Bretten stattfinden

TSV Ellwangen:Emil Behr, Konstantin Schiele, Sardar Hakim, Christoph Häusler, Jonathan Conzelmann, René Armbruster, Patrick Gröger, Alexander Wanzek, Marco Häcker, Pascal Handschuh und Tim Hunke. Coach: Johannes Schäffler.

25. Mai 2019 - Verbandsliga - 6:2 WIN

Ellwanger Siegesserie hält gegen Gammertingen an

Im vierten Spiel der Baseballverbandsliga gelang den TSV Ellwangen Elks der vierte Sieg in Folge. 
Der 6:2 Sieg gegen die Gammertingen Royals festigt die Tabellenführung der Elks.
Auch in diesem Spiel war die Verteidigung der Schlüssel zum Erfolg. Coach Johannes Schäffler vertraute wieder Jonathan Conzelmann als Starting-Pitcher:

ell-gam
Auf dem Ellwanger Mound machte Jonathan Conzelmann einen tadellosen Job als Starting-Pitcher (Foto: hrx) Mehr Fotos

In den ersten drei Innings hatten die Royals keine Möglichkeit zu punkten. Der Angriff der Elks konnte von Anfang an gleich Druck auf die Verteidigung von Gammertingen ausüben. Mit vier Hits im ersten Durchgang punkteten René Armbruster und Jonathan Conzelmann. Emil Behr erhöhte im zweiten Inning und Bernd Schmidt im dritten Inning die Führung. Die Offensive der Elks lief ausgezeichnet. Höhepunkt war im vierten Durchgang ein Double von René Armbruster und ein "2-RBI-in-the-Park-Homerun" von Conzelmann.

Gammertingen konnte nur im vierten und fünften Inning zum 2:6 punkten. Im sechsten Inning übernahm Johannes Jakob den Pitchers Mound und lediglich der Regen sorgte für größere Schwierigkeiten bei den Elks. Gammertingen füllte alle Bases, doch Johannes Jakob konnte die kritische Situation mit zwei Strike-Outs hintereinander überwinden.

Leider hörte der Regen nicht auf, weshalb die Begegnung wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen werden musste. Das Spiel wurde trotzdem gewertet, da mehr als fünf Innings gespielt waren. Mit diesem vierten Sieg in Folge haben die Elks immer noch eine reine Weste und sind bisher ungeschlagen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Bernd Schmidt, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Marco Häcker, Sardar Hakim, Benjamin Strehle, Tim Hunke, Patrick Gröger. Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

Inning123456789 RHE
Gammertingen Royals000110  222
Virngrund Elks211200  6111

18. Mai 2019 - Verbandsliga - 10:0 WIN

Dritter Saisonsieg gegen Schriesheim

Am dritten Spieltag wurde der dritte Sieg, diesmal gegen die Schriesheim Raubritter, mit 10:0 eingefahren. Das Spiel musste wegen Regens Mitte des fünften Innings für 50 Minuten unterbrochen werden.

ell-srr
Acht Strike-Outs in fünf Innings: LHP Emil Behr (Foto: hrx) Mehr Fotos

Das Ergebnis zeigt die starke defensive Leistung der Elks. Besonders gegen die Pitcher von Ellwangen fanden die Raubritter keine Mittel. Als Starting Pitcher begann Emil Behr. In seinen 5 Innings warf er 8 gegnerische Schlagleute Strike-Out und nur 3 Läufer kamen auf Base. Dazu kam noch die gute Verteidigung unter anderem mit einem ansehnlichen Doubleplay von Patrick Gröger und Konstantin Schiele im fünften Durchgang.

Im Angriff zeigten sich die Elks sehr diszipliniert und erarbeiteten sich im zweiten Durchgang die ersten Punkte durch Jonathan Conzelmann und Rene Armbruster. Emil Behr erhöhte im dritten Inning durch starkes Baserunning die Führung. Im vierten Inning bauten die Elks durch René Armbruster, Bernd Schmidt, Patrick Gröger und Leo Behr die Führung zum 7:0 aus.

Im fünften Inning musste die Partie wegen starkem Regen unterbrochen werden. Erst nach 50 Minuten und mit vielen fleißigen Händen, die den Platz wieder bespielbar machten, konnte die Partie fortgesetzt werden. 

Irgendwie kam dadurch der Offensivmotor der Elks zum Stottern. In den nächsten 3 Innings konnte nichts Zählbares aufs Scoreboard gebracht werden. Die Verteidigung dagegen lief weiterhin wie geschmiert. Alexander Wanzek übernahm für Emil Behr nach der Unterbrechung.
Er warf 5 weitere Strike-Outs in den letzten 3 Innings. Die Entscheidung fiel im achten Inning mit einem Offensivfeuerwerk der Elks. Mit Base Hits von Emil Behr, Alexander Wanzek und Jonathan Conzelmann, gelang es Tim Hunke, mit seinem Hit den zehnten Punkt nach Hause zu schlagen. Somit war das Spiel vorzeitig beendet und der dritten Sieg der Elks unter Dach und Fach.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, Sardar Hakim, Alexander Wanzek, Jonathan Conzelmann, René Armbruster, Bernd Schmidt, Tim Hunke, Patrick Gröger, Johannes Jakob, Leo Behr, Marco Häcker. Coaching: Johannes Schäffler, Kai Leiter.

Linescore:

Inning123456789 RHE
Schriesheim Raubritter000000 00  031
Virngrund Elks02140003  10100

11. Mai 2019 - Verbandsliga - 5:2 WIN

Elks besiegen Tübingen Hawks

Im Spitzenspiel der Baseball-Verbandsliga gewannen die Baseballer des TSV Ellwangen mit 5:2 gegen die zwote Mannschaft der Tübingen Hawks. Nach dem fünften Inning musste das Spiel wegen eines Gewittersturms abgebrochen werden. Das Spiel wurde gewertet, da über die Hälfte des Spieles gespielt war.

ell-tub2
Stürmische Zeiten: Sardar Hakim bläst den ersten Homerun über den Zaun im Ellwanger Rightfield (Foto: hrx) Mehr Fotos

Zu Saisonbeginn trafen die bis jetzt siegreichen Teams der Ellwangen Elks und der Tübingen Hawks im Waldstadion aufeinander. Die ersten Akzente setzten die Hawks mit einem Punkt im ersten Durchgang und einem 1-Punkt-Homerun im zweiten Inning von Alex Lo Votrico. Danach stabilisierten die Elks ihre Verteidigung um Starting Pitcher Jonathan Conzelmann. In den darauffolgenden Defensiv-Abschnitten ließen sie keine Punkte mehr zu. Besonders zu erwähnen sind hierbei die acht geworfenen Strike-Outs von Jonathan Conzelmann.

Ab dem zweiten Angriff übernahmen die Elks den Taktstock: Den ersten Run der TSV-Baseballer erzielte Johannes Jakob. Im dritten Inning übernahmen die Elks die Führung durch Zähler von Sardar Hakim und Pascal Handschuh. Mit einem 2-Run-Homerun von Sardar Hakim schlug dieser sich selbst und auch Marco Häcker nach Hause und baute die Führung zum 5:2 aus.

Die Elks liefen schon in die Verteidigung des sechsten Innings, als sich die Schleusen des Himmels über ihnen öffneten. Innerhalb von 10 Minuten entstand ein neuer See auf dem desolaten Hartplatz. Deshalb mussten die Schiedsrichter das Spiel letztendlich abbrechen. Nach einer Regenunterbrechung, so besagt die Regel, wird das Spiel gewertet, wenn über die Hälfte der Begegnung gespielt ist. Damit eroberten die TSV Elks vorerst die Tabellenspitze der Baseball-Verbandsliga.

TSV Ellwangen: Patrick Gröger, Sardar Hakim, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, René Armbruster, Pascal Handschuh, Bernd Schmidt, Alexander Wanzek, Tim Hunke, Konstantin Schiele, Marco Häcker, Emil Behr, Leo Behr, Benny Strehle. Coaching: Johannes Schäffler, Kai Leiter.

Linescore:

Inning123456789 RHE
Tübingen Hawks II11000  242
Virngrund Elks01220  571

27. April 2019 - SAISONERÖFFNUNG - 12:2 WIN

Solide Arbeit: Erster Verbandsliga-Heimsieg 2019

Am Samstag, 27. April, konnten die Virngrund Elks in der Baseball Verbandsliga einen sicheren 12:2 Sieg gegen die Freiburg Knights verbuchen.

opener19
Ein satter First Pitch von Bürgermeister Volker Grab gab den TSV Virngrund Elks den Drive zum ersten Sieg der Saison gegen die Freiburg Knights (Foto: ph)

Zum Saisonauftakt sprachen Bürgermeister Volker Grab und TSV Vorstand Günther Haas. Beide unterstrichen in ihrer Rede die Möglichkeiten, die das künftige Kunstrasen-Gemeinschaftsfeld für alle beteiligten Vereine bietet. Vom größeren Feld wird der Schulsport, der Fußballverein und die Baseballabteilung profitieren. Volker Grab eröffnete daraufhin mit dem traditionellen First Pitch die Baseballsaison 2019.
Dass die Elks zuversichtlich nach vorn schauen können, zeigte auch die Startaufstellung: Coach Johannes Schäffler schenkte gleich fünf Juniorenspielern sein Vertrauen. Mit Emil Behr als Starting Pitcher, Konstantin Schiele als Short Stop, Tim Hunke als 2nd Base, René Armbruster im Centerfield und Leopold Behr im Leftfield nehmen die Junioren wichtige Positionen in der Mannschaft ein. Die Elks zeigten sich gut vorbereitet. Die Verteidigung der Elks ließ in den ersten vier Innings keine Zähler der Breisgauer zu.

Im Gegenzug erzielte Ellwangen im ersten Inning drei Runs und im zweiten Inning fünf. Mit dieser 8:0-Führung kontrollierten die Elks die Begegnung. Im sechsten Durchang versuchte Freiburg noch einmal Druck aufzubauen, doch bei "Bases loaded" konnte Jonathan Conzelmann, der Emil Behr als Pitcher im sechsten Inning abgelöst hatte, mit drei Strike-Outs in Folge diese Intention sofort vereiteln. Im siebten Inning beim Stand von 11:2 gelang Jonathan Conzelmann mit einem harten Hit von Marco Häcker die vorzeitige Beendigung zum 12:2.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Konstantin Schiele, Pascal Handschuh, Chris Thier, Jonathan Conzelmann, René Armbruster, Sardar Hakim, Marco Häcker, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Tim Hunke, Bernd Schmidt, Benjamin Strehle, Patrick Gröger und Johannes Schäffler.

Linescore:

Inning123456789 RHE
Freiburg Knights0000101  242
Virngrund Elks3502101  12143

3. Oktober 2018 - BWBSV Pokalfinale - 5:13 L

ELKS sind Baden-Württembergischer Vize-Pokalsieger

Villingendorf (awa). Am 3. Oktober trafen die Herren-Baseballer des TSV Ellwangen im Pokalfinale in Villingendorf auf Bundesligist Stuttgart Reds. Bei schönem Wetter und vor über 200 Zuschauern unterlagen die Elks in einem ansehnlichen Spiel mit 5:13.

hpkf18
Im BWBSV-Pokalfinale in Villingendorf wurden die Virngrund ELKS am 3. Oktober nach einer 5:13 Niederlage gegen Stuttgart Vizemeister. (Foto: elk)

Auf dem Papier war Ellwangen als Verbandsligist klarer Außenseiter gegen die Reds. Doch so einfach ließen sich die Elks nicht unterkriegen. In den ersten beiden Innings gelang es den Elks um Starting Pitcher Johannes Jakob mit guten Spielzügen die Null zu halten. Im dritten Inning zeigt die Landeshauptstädter ihr Können: Mit fünf Hits brachten sie die ersten vier Punkte auf das Scoreboard. Im vierten Inning bekam Centerfielder René Armbruster für einen spektakulären Fang im vollen Lauf Szenenapplaus. Die Elks taten sich schwer gegen die Stuttgarter Verteidigung. Das besondere dabei: Stuttgart Reds Pitcher Jonathan Conzelmann hat in Ellwangen das Baseballspiel lieben gelernt und hat das Ellwanger Jugendtraining komplett durchlaufen.

Erst im fünften Durchgang gelangen durch Johannes Schäffler und Konstantin Schiele den Elks zwei Zähler. Doch Stuttgart konnte mit zwei weiteren Runs den Abstand auf 6:2 halten. Im Sechsten gelang dem Stuttgarter Ruben Kratky ein mächtiger 2-Run-Homerun über das Leftfield; diesen Schwung nutzten die Reds zu zwei weiteren Punkten zur 10:2-Führung.

In der siebten Offensive gelang es den Elks, den Stuttgartern zuzusetzen. Mit Singles von Johannes Schäffler, René Armbruster, Konstantin Schiele und Leo Behr konnten die Ellwanger um drei Runs verkürzen. Die Elks verpassten allerdings die Chance, noch weitere Punkte zu erzielen. Bei "geladenen" Bases gelang den Reds das ersehnte dritte Aus in diesem Inning. Die Zuschauer waren begeistert von der Aufholrallye der Elks, doch die Reds hatten die Antwort parat:

Im achten Inning konnten sie mit drei weiteren Punkten die Führung zum 13:5 ausbauen. Im letzten Durchgang ließen die Elks mit "Closer" Emil Behr auf dem Mound keine Punkte zu. Leider gelang Ellwangen keine richtige Aufholjagd mehr. Damit waren die Stuttgart Reds zum wiederholten Mal Baden-Württembergischer Pokalsieger. Doch die Ellwanger konnten stolz auf ihre Leistung sein und ernteten den Respekt der Stuttgart Reds. Bester Spieler der Elks im Pokalfinale war Nachwuchsspieler René Armbruster.

Die Elks bedanken sich an dieser Stelle bei allen mitgereisten Fans und allen, die uns in dieser Saison unterstützten. Auch ein Dankeschön an alle Helfer, Schiedsrichter, Spielschreiber, Grillmeister und Ehrenamtlichen, die diese erste Verbandsligasaison ermöglichten.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Bernd Schmidt, Leopold Behr, Sardar Hakim, Johannes Jakob, Alexander Wanzek, Constantin Toth, Nik Hallek, Patrick Gröger, Johannes Schäffler, René Armbruster, Konstantin Schiele, Andreas Hunke und Andreas Eppler.

2. September 2018 - Verbandsliga - 1:9 L

ELKS in Mannheim ohne Glück.

Mannheim (awa). Am Sonntag unterlagen die Elks auswärts bei den effektiveren Mannheim Tornados II mit 1:9.
Kurz gesagt war der Unterschied an diesem Spieltag bei der Verwertung der Baseläufer zu sehen: Während bei Mannheim nur drei Läufer auf Base strandeten und damit keine Punkte erliefen, waren es auf der Seite der TSV Baseballer ganze zwölf Runner. Der Beginn des Spiels war mit leichten Vorteilen für die Elks noch sehr ausgeglichen.

Gegen den jungen Ellwanger Emil Behr auf dem Wurfhügel hatten die Mannheimer in den ersten drei Innings nur einen Läufer auf Base, den sie auch nach Hause brachten. Die Elks schafften fünf Runner "on base". Nur Nachwuchsspieler Leo Behr nutzte die Chance und brachte Nik Hallek mit seinem RBI-Single zum 1:1 Ausgleich nach Hause. Auch in der Verteidigung glänzte Leo Behr an der zweiten Base.

Im vierten Inning nutzte Mannheim eine Schwächephase der Elks für drei Punkte zur 1:4 Führung. Die Elks hatten immer Läufer auf Base und im fünften und achten Inning sogar "geladene" Bases, aber im entscheidenden Moment fehlte immer das Quäntchen Glück.
Die Tornados dagegen zeigten nochmals ihre Effektivität und erhöhten ihre Führung bis zum siebten Inning zum Endstand von 9:1 für Mannheim. Bester Spieler bei den Elks war Leo Behr mit drei Hits am Schlag und einwandfreier Verteidigung.

Das letzte Ligaspiel der Elks ist am 22.09. in Gammertingen, bevor es zum Höhepunkt der Saison geht, dem Pokalfinale am 3. Oktober in Villingendorf gegen Erstligist Stuttgart Reds.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Alexander Wanzek, Johannes Schäffler, Johannes Jakob, Sardar Hakim, Nikolas Hallek, René Armbruster, Leo Behr, Constantin Toth und Tomás Rodriguez.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks010000000 1104
Mannheim Tornados II10030140- 991

12. August 2018 - Verbandsliga - 8:7 WIN

ELKS Sieger im Sonntagskrimi.

Ellwangen (awa). Am Sonntag waren die Schriesheim Raubritter zu Gast im Waldstadion in Ellwangen. In einer Partie auf Augenhöhe zeigten die Baseballspieler des TSV Ellwangen am Ende die bessere Moral, siegten mit 8:7 und eroberten von Schriesheim den vierten Tabellenplatz in der Baseball-Verbandsliga zurück.

Verletzungsbedingt mussten die Coaches auf einigen Position Veränderungen durchführen und gaben einigen Nachwuchstalenten die Chance, sich weitere Sporen zu verdienen. Wieder startete Tim Hunke als Pitcher. Er zeigte mit sechs abgegebenen Hits und sechs Strike-Outs über sechs Innings eine bravouröse Leistung. Nur zu Beginn gelang Schriesheim jeweils ein Run.

Sardar Hakim schlug mit einem RBI-Double in eine 2:1 Führung für die Ellwanger und diese legten im dritten Inning weiter nach: Zuerst brachte Nikolas Hallek mit einem RBI-Double einen Run nach Hause, danach schlug René Armbruster einen weiteren 2-RBI-Double und brachte Johannes Schäffler und Nikolas Hallek zur 5:2 Führung über die Homeplate.
Im siebten Inning übernahm Johannes Jakob den Werferhügel von Tim Hunke. Schriesheim nutzte die Gelegenheit zu einem 2-Run-Homerun. Im Gegenzug konnten die Elks durch Tim Hunke einen weiteren Punkt zum 6:4 erzielen. Die Raubritter nutzten den neu aufkeimenden Schwung und legten drei Punkte im achten Durchgang nach und drohten, den Ellwangern den Sieg noch streitig zu machen.
Doch Werfer Johannes Jakob hielt anschließend mit drei Strike-Outs Schriesheim davon ab, weitere Punkte zu erzielen. Beim Rückstand von 6:7 gingen die Elks in ihr letztes Offensiv-Halbinning.

Ellwangen behielt die Nerven: Erst kam Tim Hunke durch ein Single auf Base. Danach schlug Constantin Toth bei zwei "Outs" ihn mit einem weiteren Single zum Ausgleich nach Hause. Sardar Hakim brachte mit einem zweiten Double Toth auf die dritte Base und dieser nutzte gewitzt einen schlechten Wurf der Raubritter zum erlösenden Siegpunkt von 8:7 für den TSV Ellwangen.

Die vielen Zuschauer waren ob dieses Sonntagskrimis hochzufrieden mit den Elks. Mit diesem Sieg beendeten die Elks ihre Heimspielsaison 2018.
Es sind noch zwei Auswärtsspiele in Mannheim und Gammertingen zu bestreiten und das Pokalfinale in Villingendorf.

TSV Ellwangen: Manuel deWit, Konstantin Schiele, Constantin Toth, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Nicolas Hallek, René Armbruster, Justin Brenner, Patrick Gröger, Bernd Schmidt, Johannes Jakob, Tim Hunke und Shezad Aslan.

Linescore:

123456789 RHE
Schriesheim Raubritter101000230 7121
Virngrund Elks203000102 891

5. August 2018 - Verbandsliga - 0:9 L

Doppeltes Pech im Dreiländereck.

Neuenburg (awa). Die TSV Virngrund Elks waren am Sonntag zu Gast bei den Neuenburg Atomics am Rhein. Im achten Inning und beim Stand von 1:7 musste die Partie abgebrochen werden, da Ellwangen verletzungsbedingt keine neun Spieler mehr auf den Platz stellen konnte. Das Spiel wurde 9:0 für Neuenburg gewertet.

Das schwerste Auswärtsspiel in der Verbandsliga gegen den Tabellenführer stand an, doch das Ende kam doch überraschend schnell und war außergewöhnlich. Neuenburg hatte bisher alle Spiele gewonnen und war der klare Favorit:

Mit Tim Hunke als Starting Pitcher konnten die Elks die ersten drei Durchgänge spannend halten; nur zwei Runs gelangen der Neuenburg Offensive. Die Elks hielten mit einen Punkt dagegen, wobei Ellwangen die Chance verpasste, im zweiten Inning bei geladenen Bases zusätzlich Punkte zu erzielen.
In ihrer vierten Offensive zeigten die Atomics wie es besser geht: Bei "Bases loaded" und null Aus erzielte Neuenburg vier wichtige Runs zur 6:1 Führung. Ellwangen dagegen wollte kein Run gelingen. Ab dem fünften Inning übernahm Johannes Jakob den Pitchers Mound. Die Elks standen wieder sicher, nur anschließend gaben die Elks einen Punkt ab. Im siebten Durchgang kam zum fehlenden Glück auch noch das Pech hinzu:

Nachdem ein Ellwanger Runner wegen einer angeblich vermeidbaren Kollision an der Homeplate vom Schiedsrichter vom Platz gestellt wurde, kam als Ersatzsspieler Clemens Eitel ins Spiel. Leider verletzte dieser sich im achten Inning derart ernst, dass auch er nicht mehr weiterspielen konnte. Damit hatte der TSV Ellwangen nicht mehr die neun notwendigen Spieler auf dem Feld und auch kein Einwechselpotenzial mehr. Endstand 9:0 für Neuenburg.

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Constantin Toth, Alexander Wanzek, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Tim Hunke, Clemens Eitel, Bernd Schmidt, Nikolas Hallek.

Linescore:

123456789 R
Virngrund Elks00100000 0 (1)
Neuenburg Atomics II2004010 9 (7)

15. Juli 2018 - BWBSV-Pokal - 6:5 WIN

Halbfinale gemeistert: ELKS stehen im Pokalfinale.

Gammertingen (awa). Am Sonntag waren die Virngrund Elks auswärts zum Baseball-Pokal-Halbfinale beim Ligakonkurrenten Gammertingen Royals. In einem packenden Spiel erwischten die Baseballer des TSV Ellwangen mit einem 6:5 Sieg das bessere Ende.

Im kurzfristig terminierten Pokalhalbfinale waren die Elks von Anfang an darauf erpicht, auch ins Finale einzuziehen. Die ersten vier Durchgänge gehörte das Spiel Ellwangen.
Im Angriff konnten die Elks kontinuierlich an Runs zulegen. Im ersten Inning kam Johannes Schäffler durch einen weiten Schlag von Johannes Jakob nach Hause; auch in der darauf folgenden Offensive brachten die Elks mit René Armbruster und einem RBI-Double von Justin Brenner einen weiteren Run über die Platte.

ArchivELLFUE
Das Teamplay funktionierte in Gammertingen: René Armbruster sorgt für das Flugaus im Outfield. (Foto: hrx)

Im dritten Durchgang nutzten die Elks eine Schwächephase des Gammertinger Werfers aus: Mit Basehits von Johannes Jakob, Alexander Wanzek und René Armbruster schraubten die Elks die Führung auf 5:0 hoch und erhöhten im sechsten Durchgang sogar auf 6:0.
In der Verteidigung standen die Elks im Verbund sehr gut. Die fixen Runner der Royals erliefen sich zwar einige Bases, doch konnten sie diese nicht zu Punkten verwerten, da die Elks immer das wichtige dritte Aus schafften.

Eigentlich hätten die Elks den Sack schon zumachen können, aber Gammertingen schaffte es, im fünften Inning eine kleine Lücke zu finden und einen Punkt zu erzielen.
Ungeachtet von sieben Baseläufern konnte der TSV die Führung nicht weiter ausbauen. Dennoch überstanden die Elks die Gammertinger Drangphase im vorletzten Durchgang. Mit vier Runs arbeiteten sich die Royals auf 5:6 heran.
Im neunten und damit letztem Inning behielt Ellwangen die Nerven und löste damit zum ersten mal ein Finalticket im Baden-Württembergischen Pokalwettbewerb. Der Termin steht noch aus, als Gegner stehen entweder Stuttgart oder Göppingen auf dem Plan, dieses Halbfinalspiel steht noch an.

Die TSV-Nachwuchsspieler hatten großen Anteil am Spielerfolg: Emil Behr mit drei Hits und zwei Walks bzw. René Armbruster mit einem Hit und drei Walks waren ein sicherer Rückhalt im Angriff.

Virngrund Elks: Emil Behr, Constantin Toth, Johannes Schäffler, Nikolas Hallek, Johannes Jakob, Andreas Eppler, Alexander Wanzek, René Armbruster, Tim Hunke, Justin Brenner und Tomás Rodriguez.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks113100000 6111
Gammertingen Royals000010040 5160

8. Juli 2018 - Verbandsliga - 16:1 WIN

Schneller Sieg über Herrenberg.

Ellwangen (awa). Am Sonntag konnten die TSV Ellwangen Elks bereits nach vier Innings in 88 Minuten die Gäste aus Herrenberg mit 16:1 besiegen. Die Wanderers stolperten über schlagstarke Elks und die 15-Punkte-Unterschied-Gnadenregel.

Im Prinzip wurde die Partie im ersten Inning entschieden: Die Herrenberg Wanderers konnten einen Punkt erzielen; die Elks dagegen überrollten Herrenberg förmlich. Die ersten zwölf (!) Schlagleute der Elks kamen nicht nur auf Base, sondern scorten auch noch.

ArchivFRKELL
Auch wenn keine Eile mehr geboten war: Coach Johannes Schäffler (M.) treibt seine Runner dem nächsten Punkt zu. (Foto: hrx)

Dabei nutzte Ellwangen die Schwächen der überforderten Herrenberger Werfer aus. Erst der dritte Pitcher der Wanderers war in der Lage, die Elks etwas zu bremsen. Dennoch stand es nach dem ersten Durchgang bereits 14:1 für Ellwangen.

Besonders hervorgehoben haben sich dabei Clemens Eitel mit drei "Runs-Batted-In" und Tomas Rodriguez mit vier RBIs.

Damit war es mit Moral der Gäste schon früh vorbei. So verwunderte es nicht, dass auch der Herrenberger Angriff keine Chance mehr auf Punkte hatte. Emil Behr als Schlusswerfer gelangen drei Strike-Outs in Folge. Im zweiten Durchgang hatten die Elks nochmals zwei Zähler draufgelegt und die TSV-Baseballer gaben dann ihrer Jugend die Chance, das Spiel sicher nach Hause zu bringen:
Am Ende standen sieben von neun U21-Spielern auf dem Platz und erledigten ihre Aufgabe souverän zum 16:1 Sieg.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Constantin Toth, Clemens Eitel, Konstantin Schiele, Johannes Jakob, Leo Behr, Bernd Schmidt, Patrick Gröger, Andreas Eppler, René Armbruster, Tomás Rodriguez, Justin Brenner, Tim Hunke, Alexander Wanzek und Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Herrenberg Wanderers1000  141
Virngrund Elks1420- 16102

1. Juli 2018 - Verbandsliga - 10:9 WIN

ELKS gewinnen Hitzeschlacht im Breisgau.

Freiburg (awa). Mit einem hart erkämpften 10:9 Arbeitssieg gegen die Freiburg Knights fanden die TSV Ellwangen Elks vorerst zurück auf die Erfolgsspur in der Baseball-Verbandsliga.

Am Sonntag bestätigte Freiburg seinen Ruf, die an Sonnenstunden reichste Stadt in Deutschland zu sein: Mit 32 Grad im Schatten hatten beide Mannschaften zu kämpfen.

ArchivFRKELL
Nach Verletzungspause in Freiburg wieder mit vollem Einsatz dabei: Shortstop Andreas Eppler. (Foto: hrx)

In den ersten drei Innings standen beide Defensivreihen sehr sicher. Mit Andreas Hunke als Starting Pitcher ließen die Elks in der Verteidigung nichts zu, aber auch die Breisgauer hatten keine Probleme. Erst im vierten Inning brachten die Elks durch starkes Baserunning und Hits von Johannes Schäffler, René Armbruster, Tim Hunke und Andreas Hunke und durch freundliche Hilfe der Knights vier Punkte auf das Scoreboard. Die Freiburger antworteten wütend:
Mit 5 Hits in Folge gelangen ihrerseits vier Punkte, erst ein Pitcherwechsel auf Alexander Wanzek stoppte die Knights.

Im fünften Inning legte Freiburg mit 4 Hits und 4 Runs nochmals zur 4:8 Führung nach. Die Elks mussten sich davon erst erholen und konnten im siebten Inning ein "Big Inning" starten. Ellwangen konnte nicht nur die Bases füllen, sondern mit jeweils einem RBI-Single von Bernd Schmidt und Alexander Wanzek zwei weitere Runs sichern, bevor das wichtigste Play des Tages stattfand:
Bei gefüllten Bases schaffte Andreas Eppler nach einer langen Verletzungspause nicht nur sein Comeback, sondern auch ein "Big Play" mit Sahnehäubchen mit einem Drei-Run-Triple ins rechte Feld. Damit ging Ellwangen mit 10:8 in Führung.

Doch Freiburg steckte nicht auf: Im achten Inning holte Freiburg einen Punkt auf, bevor Ellwangen den Ausgleichspunkt auf Home verteidigte. Die Elks hatten anschließend ihre Chance auf die Erhöhung der Führung verpasst; somit stand mit Tim Hunke als Schlußwerfer die Elks Verteidigung nochmals auf dem Prüfstand. Doch die TSV Baseballer hielten stand und feierten den dritten Sieg der Saison.

Virngrund Elks: Emil Behr, Clemens Eitel, Johannes Schäffler, Johannes Jakob, Bernd Schmidt, Alexander Wanzek, René Armbruster, Tim Hunke, Andreas Hunke und Andreas Eppler.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks000400600 10125
Freiburg Knights000440010 91910

24. Juni 2018 - Verbandsliga - 1:5 L

Mannheim zu stark für die TSV ELKS.

Ellwangen (awa). In einem defensiv geprägten Spiel verloren die TSV Ellwangen Elks gegen eine hervorragende zweite Mannschaft der Mannheim Tornados mit 1:5.

Der Knoten wollte in diesem Spiel einfach nicht platzen:
In der Verteidigung standen die Elks zwar wieder sicher und hielten in den ersten 5 Innings die Tornados mit nur einem Gegenpunkt auf Distanz. Im Angriff hatten die Elks keine Antwort auf das Mannheimer Pitching und auch die Feldverteidigung der Tornados ließ keine extra Bases zu.

Mit 13 Strikeouts und 4 gestrandeten Runners durch "Caught Stealing" wurden den TSV Baseballern die Angriffszähne jäh gezogen. Gerade einmal Clemens Eitel gelang erst im 7. Inning der einzige Zähler der Elks. Das Spiel blieb trotzdem eng, da Mannheim seine Führung ebenso kaum ausbauen konnte. Im 6. Inning und im 8. Inning legten die Tornados jeweils 2 Runs dazu. Die Elks waren immer in Schlagdistanz, doch ein so genanntes Big Inning kam auch im 8. und 9. Inning nicht zustande. So ging das schnellste Spiel der Saison nach gut 2 Stunden mit 1:5 verloren.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Simon Baur, Clemens Eitel, Johannes Jakob, Johannes Schäffler, Constantin Toth, Sardar Hakim, René Armbruster, Bernd Schmidt, Alexander Wanzek, Justin Brenner, Konstantin Schiele, Patrick Gröger, Tomás Rodriguez, Andreas Hunke.

Linescore:

123456789 RHE
Mannheim Tornados 2100002020 581
Virngrund Elks000000100 152

10. Juni 2018 - Verbandsliga - 6:8 L

ELKS verlieren heißen Schlagabtausch.

Ellwangen (awa). Im Topspiel der Baseball-Verbandsliga verloren die Ellwangen Elks in einem hochklassigen Spiel gegen Tabellenführer Neuenburg Atomics in der Verlängerung im 10. Inning mit 6:8.

ellnat18
Clemens Eitel sorgte für einige spektakuläre Catches im Outfield. (Foto: hrx) Mehr Fotos

Mit viel Selbstvertrauen gingen die Elks in diese Begegnung, obwohl der Tabellenführer Neuenburg bisher alle Begegnungen gewonnen hatte. Die Verteidigung der Elks wurde wieder angeführt von Starting-Pitcher Alexander Wanzek. Diese Begegnung konnte man in zwei Hälften zerteilen: In den ersten 7 Innings dominierten die Verteidigungen mit teilweise knappen Spielzügen die Partie. Im 3. Inning gelang den Elks ein seltener Double-Play Spielzug von René Armbruster. Nur im 2. Inning konnte Neuenburg genügend Druck ausüben um einen Punkt zu erzielen. Aber auch Neuenburg hat durch seine herausragende Verteidigung den Elks nichts zugelassen. Nur im 3. Inning gelang der Angriffsreihe der Elks 2 Punkte auf das Scoreboard zu bringen. So gingen die Elks mit einer knappen 2:1 Führung ins 8. Inning.

Hier begann die zweite Hälfte des Spiels, bei der die Offensive beider Mannschaften das Spiel übernahm. Mit 4 Hits gelang es den Atomics den Elks 3 Punkte abzuringen. Doch mit einem spektakulären Comeback konnten die Elks die Führung zurückerobern.
Zuerst kamen Clemens Eitel und Johannes Jakob per Walk auf Base, danach schlug Johannes Schäffler einen Ball über den Zaun mit einem 3 Punkte Homerun zur 5:4 Führung. Nun hieß es nur noch 3 Outs zum Sieg. Hier übernahm Tim Hunke den Mound von Alexander Wanzek, doch Ellwangen verpasste die Chance, den Lohn seiner Arbeit einzufahren. Anstatt das letzte Aus zu machen, konnte Neuenburg 2 weitere Punkte erzielen. Doch Ellwangen steckte nicht auf.

Mit Simon Baur gelang der Ausgleich und der Winning Run stand schon an der 2. Base. Doch Neuenburg konnte sich in die Verlängerung beim Stand von 6:6 retten. In der Verlängerung hatte die Elks Verteidigung wieder die Chance, den Atomics keinen Punkt zuzulassen, doch bei 2 Outs und 2 Runner auf Base gelang nicht das 3. Aus sondern zwei Punkte für Neuenburg. Ellwangen gelang es zwar noch im Gegenzug zwei Runner auf Base zu bringen, aber nicht mehr zu punkten. So ging dieses spannende Spiel leider zu Ungunsten der Elks mit 6:8 verloren. Die Zuschauer waren sehr zufrieden mit diesem Spiel und waren sich sicher, dass dieses Spiel eine Werbung für spannenden Baseballsport war.

Bester Schlagmann für die Elks war Youngster René Armbruster mit 3 Singles und einem Double bei 5 Schlagversuchen.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Simon Baur, Clemens Eitel, Johannes Jakob, Johannes Schäffler, Sardar Hakim, Justin Heyne, Bernd Schmidt, Tomás Rodriguez, Andreas Eppler, René Armbruster, Tim Hunke, Andreas Hunke, Alexander Wanzek, Manuel de Wit, Justin Brenner, Leo Behr, Patrick Gröger.

Linescore:

12345678910 RHE
Neuenburg Atomics II0100000322 8141
Virngrund Elks0020000310 695

3. Juni 2018 - Verbandsliga - 8:5 WIN

ELKS zuhause eine sichere Bank.

Ellwangen (awa). Mit den Gammertingen Royals war der Zweitplatzierte der Verbandsliga zu Gast im Waldstadion. Mit einer guten Teamleistung gewann der TSV Ellwangen mit 8:5.

Nach der Pfingstpause hieß es wieder Play Ball im Waldstadion. Gegen Gammertingen vertraute Spielertrainer Johannes Schäffler auf seinen erfahrenen Werfer Alexander Wanzek. Doch die Elks waren im ersten Inning noch nicht richtig wach in der Verteidigung. Zu einfach gelangen den Royals zwei Runs. Im Angriff dagegen waren die Elks dafür hellwach. Mit einem Single von Emil Behr und einem RBI-Triple von Sardar Hakim machten die Elks den verschlafenden Start wieder wett zum 2:2 Ausgleich. Im zwoten Inning schickte Elks Pitcher Alexander Wanzek gleich alle drei Gammertinger Schlagleute mit Strike-Out zurück auf die Bank.

Danach erarbeitete sich Ellwangen im Angriff mit klugen Schlägen eine 4:2 Führung. Die Runner Tomas Rodriguez und René Armbruster wurden von ihrem Team durch einen Sacrifice Hit von Simon Baur und Emil Behr nach Hause geschlagen. Gammertingen wollte darauf mit aggressivem Baserunning die Elks unter Druck setzten, doch Catcher Emil Behr hatte die Royals immer mehr unter Kontrolle und konnte seinen ersten von zwei Läufern im Spiel auswerfen. Erst im siebten Durchgang waren die Royals in der Lage der Elks Verteidigung einen Punkt abzuringen.

Die Elks bauten aber in der Zwischenzeit durch einen Homerun von Johannes Schäffler ihre Führung auf 5:2 aus. Im sechsten Inning glänzte nochmals die Offensive von Ellwangen mit einem Single, Double und Triple zur sicheren 8:2 Führung. Gammertingen konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Nachwuchspitcher Tim Hunke brachte den Sieg der Elks in trockene Tücher, da auch er sich auf seine Hintermannschaft verlassen konnte.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Sardar Hakim, Leo Behr, Johannes Jakob, Johannes Schäffler, Alexander Wanzek, Justin Heyne, Tomas Rodriguez, Konstantin Schiele, René Armbruster, Simon Baur, Tim Hunke, Justin Brenner und Manuel de Wit.

1. Mai 2018 - BWBSV-Pokal - 9:8 WIN

ELKS nach Pokalkrimi eine Runde weiter

Ellwangen (awa). Eine Partie auf Augenhöhe gegen die Freiburg Knights entschieden die Elks erst im letzten Inning mit 9:8 zu ihren Gunsten.
Trainer Johannes Schäffler baute in dieser Partie auf die starke Jugend des TSV Ellwangen. Mit Emil Behr als Starting Pitcher, Tim Hunke im Centerfield, Manuel de Wit als zweitem Baseman und René Armbruster am ersten Base standen vier Juniorenspieler auf dem Feld.

Pokal18FRK
Im knappen Pokalspiel gegen Freiburg mussten sich die Elks jede Base hart erkämpfen. (Foto: hrx) Mehr Fotos

Und sie machten ihre Sache gut; erst im dritten Inning gelang den Knights der erste Run. Die Freiburger Verteidung zeigte diesmal eine souveränere Leistung gegenüber der letzten Begegnung am Sonntag:
Fast alle geschlagenen Bälle der Ellwanger fanden sich in den Handschuhen der Gäste wieder. In den ersten fünf Innings gelang den Elks im dritten Durchgang ein Run zum 1:1 Ausgleich. Im vierten Inning legten die Knights einen Punkt nach, bevor mit Tim Hunke als Werfer bei "Bases loaded" der Elks-Verteidigung das wichtige dritte "Aus" gelang.

Im fünften Inning bauten die Freiburger ihre Führung zum 1:4 aus, doch die Elks nahmen entschlossen das Heft in die Hand und mit Emil Behr und Andreas Eppler gelangen den Elks zwei Runs im sechsten Spielabschnitt.
Darauf hin legten René Armbruster und Tim Hunke mit Doubles und Sardar Hakim zwei Punkte zum 5:5 Ausgleich drauf.
Die Breisgauer legten mit vier Hits und einem Punkt im siebten Abschnitt wieder vor, bevor die Elks wieder bei "Bases loaded" - voll besetzten Bases - Nervenstärke zum dritten Aus beweisen.

Justin Heyne löste Tim Hunke auf dem Werferhügel ab als das wichtigste Play des Spieles geschah: Bei geladenen Bases und einem Aus gelang Tim Hunke, Manuel de Wit und René Armbruster ein "Double Play" welches den Angriff der Knights abrupt beendete. Mit diesem Elan gelang der folgenden Angriffsreihe der Elks erstmals die Führung.
Nun war Freiburg unter Zugzwang und mit druckvollen Schlägen brachten sie die Ellwanger erneut in Schwierigkeiten und schafften es, kurz vor Ende des Spiels eine Zwei-Punkte-Führung zum 6:8 herauszuspielen.

Sardar Hakim und Emil Behr schlugen sich zur ersten Base; ein Zwei-Punkte-Double von Johannes Jakob und ein punkteträchtiger Basehit von Alexander Wanzek verhalfen den Elks in einem Herzschlag-Finale zum 9:8 Sieg über Freiburg.

Es spielten Emil Behr, Andreas Eppler, Clemens Eitel, Tomas Rodriguez, Andreas Hunke, René Armbruster, Tim Hunke, Manuel de Wit, Sardar Hakim, Justin Heyne, Johannes Jakob, Johannes Schäffler und Alexander Wanzek.

Linescore:

123456789 RHE
Freiburg Knights001120103 8101
Virngrund Elks001002213 9135

29. April 2018 - Verbandsliga - 9:5 WIN

ELKS gewinnen erstes Verbandsliga-Heimspiel gegen Freiburg

Ellwangen (awa). Diese erste spannende und ausgeglichene Partie gegen die Freiburg Knights gewannen die Elks mit 9:5.
Traditionell wird das erste Heimspiel der Saison als große Bühne genutzt und so empfing der erste stellvertretende Vorsitzende des TSV Ellwangen, Hans Frank, die Gäste und Zuschauer. Er freute sich über die positive Entwicklung der Baseballabteilung und die eventuell rosige Baseballzukunft durch den Bau des neuen gemeinsamen Kunstrasenfeldes, welches fest geplant wird. Anschließend wurde B-Scorer Jens Oswald für seine langjährige Unterstützung der Elks im Hintergrund geehrt. Nach dem First Pitch von Hans Frank konnte das Spiel mit leichter Verspätung beginnen:

Pokal 2018
Emil Behr hatte einen guten Tag und lief vier Runs für die Elks nach Hause (Foto: hrx) Mehr Fotos

Die Knights waren heiss darauf, die Verteidigung der Elks um Starting Pitcher Andreas Hunke auf die Probe zu stellen - Mit vier Hits legten die Freiburger drei Runs im ersten Inning vor.

Mit Basehits von Emil Behr, Clemens Eitel und Constantin Toth konnten die ELKS bereits im zweiten Inning wieder zum 3:3 ausgleichen, worauf Freiburg erneut zum 3:4 vorlegte.
Nach Pitcherwechsel auf beiden Seiten übernahm Alex Wanzek für Andreas Hunke den Pitchers Mound.

Die Elks Verteidigung dominierte darauf hin die Offensive der Freiburg Knights. Im sechsten Inning gelang Freiburg ein letzter Punkt zum zwischenzeitlichen 5:5-Ausgleich. Die Angriffsreihe der Elks hatte zwar zu Beginn ein paar Schwierigkeiten mit dem neuen Pitcher der Knights, aber mit Emil Behr und Clemens Eitel am Schlag wurde dies überwunden und mit zwei Runs eine Führung erspielt. Erzielt wieder durch Emil Behr. Mit starkem Druckspiel zwangen die Elks die Freiburger zu Fehlern und machten im achten Inning mit Runs von Emil Behr, Simon Baur und Johannes Schäffler mit dem Endstand 9:5 den Deckel drauf.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Simon Baur, Clemens Eitel, Johannes Schäffler, Johannes Jakob, Sardar Hakim, René Armbruster, Constantin Toth, Alexander Wanzek, Tim Hunke, Andreas Hunke, Andreas Eppler, Tomas Rodriguez, Justin Heyne und Justin Brenner.

Linescore:

123456789 RHE
Freiburg Knights301001000 5118
Virngrund Elks21002103- 973

15. April 2018 - BWBSV-Pokal - 7:5 WIN

ELKS gegen Tübingen im Pokal eine Runde weiter

Ellwangen (awa). Am Sonntag waren die Tübingen Hawks in der ersten Runde des Baden-Württemberg Baseball Pokals zu Gast in Ellwangen. Die Vertreter der zweiten Baseball-Bundesliga wurden in einem guten und spannenden Spiel mit 7:5 von den TSV Ellwangen Elks verdient bezwungen.
Im ersten Pflichtspiel der Saison wurde zum ersten mal ersichtlich, wie gut das Wintertraining der neuen Spielertrainer Johannes Schäffler und Constantin Toth fruchtete:

Pokal 2018
Sardar Hakim kloppt den ersten Homerun der Saison 2018 über den Zaun (Foto: hrx) Mehr Fotos

Mit Nachwuchsspieler Tim Hunke auf dem Pitchers Mound zeigte sich die TSV Verteidigung von ihrer besten Seite. In den beiden ersten Innings hatten die Hawks keine Punktchance. Ein erstes Offensivfeuerwerk brannten die Elks in Inning zwei ab: Mit einem Solo-Homerun von Sardar Hakim, einem Single von Johannes Jakob, einem (Runs-Batted-In) RBI-Triple von Johannes Schäffler und einem weiteren RBI-Single von Alexander Wanzek gingen die Elks mit 3:0 in Führung.

Danach schlichen sich kleine Fehler in die Verteidigung der Elks und folglich konnte Tübingen im dritten und vierten Inning drei Runs zum 3:3 Ausgleich erzielen. Erst ein wichtiges Double-Play am ersten Base von Johannes Jakob stoppte den Angriff der Hawks.
Ab dem fünften Inning veränderten die Elks ihre Verteidigung an sechs Positionen und Alexander Wanzek übernahm von Tim Hunke den Werferhügel. Auch in dieser Konstellation hielten die Elks die Hawks im Schach und ließen nur einen Run für die nächsten vier Innings zu. Da die Elks keine weiteren Punkte erzielen konnten, gingen die Hawks zunächst zum 3:4 in Führung.

Das änderte sich explosionsartig im achten Inning: Emil Behr kam mit einem Hit auf Base, ein 2-Punkte-Homerun von Clemens Eitel und ein weiterer 2-Punkte-Homerun von Johannes Jakob gelangten den Elks zur 7:4 Vorlage.
Die Hawks stemmten sich nochmals gegen die sich abzeichnende Niederlage. Bei drei Hits, einem Run und am Ende mit allen Bases geladen gegen sich, gelang den Elks das ersehnte dritte "Aus" zum Endstand von 7:5. Mit drei Homeruns ein offensiv sehr überzeugender Auftritt des neu formierten Herrenteams des TSV Ellwangen.

Es spielten Emil Behr, Clemens Eitel, Constantin Toth, Bernd Schmidt, Sardar Hakim, Andreas Hunke, Johannes Jakob, Johannes Schäffler, Justin Heyne, Alexander Wanzek, René Armbruster, Simon Baur, Tim Hunke und Justin Brenner.

Linescore:

BWBSV Pokal R.1123456789 RHE
Tübingen Hawks002101001 570
Virngrund Elks03000004  784

25. März 2018 - Testspiel vs Fürth Pirates

ELKS eröffnen Photosaison

elksvspirates18
Ein bisschen Geduld noch! Am 15. April startet die reguläre Saison der Virngrund Elks mit Schülerspielen und Pokal-Heimspiel. (Foto: hrx) Mehr Fotos

Entenweiher Ballpark (aes). Am Sonntag eröffneten die ELKS auf dem frisch vorbereiteten Platz die Hartplatzsaison 2018.
Fotograf Holger Leiter hielt das erste Spiel gegen die Fürth Pirates fest.

SPIELBERICHTE JUGENDTEAM

15. Juli 2018 - JUGEND-LANDESLIGA - 14:4 WIN

Mit 14 Hits zur Meisterschaft.

Stuttgart (kl). Am Wochenende machte die ELKS-Jugend mit einem 14:04-Sieg gegen die Stuttgart Reds die Meisterschaft in der Landesliga klar.

Sieben Innings benötigte die TSV-Jugendgang zum Sieg über die Konkurrenz aus der Landeshauptstadt diesmal und auch in dieser Begegnung fanden die Reds einfach kein Mittel gegen das dominante Ellwanger Pitching. So schickte Starter Patrick Gröger in 5.1 Innings glatte 12 Stuttgarter per Strike out auf die Bank zurück, bevor Konstantin Schiele mit weiteren 5 K’s jeden Gedanken an eine späte Rallye erstickte.

Während es in der Defense also wenig zu tun gab, trug in der Offense jeder der Elks zum Erfolg bei. Erfolgreichster Batter war Joel Pieper mit drei Hits.

STU-ELL
So sehen Meister aus – hintere Reihe: Konstantin Schiele, Leo Behr, Patrick Gröger, Joel Pieper, Claudius Schiele, Coach Kai Leiter. Vordere Reihe: Theresa Pfisterer, Pauline Einfeld, Jule Einfeld, Yannic Masri. (Foto: elk)

Obwohl noch ein Nachholspiel gegen Schwäbisch Hall aussteht, haben die ELKS durch den dritten Sieg gegen Verfolger Stuttgart bereits vorzeitig die Meisterschaft gesichert.

21. April 2018 - Jugend-Landesliga - 1:15 WIN

ELKS Jugend beeindruckt erneut.

Stuttgart (kl). Mit 15:1 Punkten setzten sich die Nachwuchsbaseballer des TSV Ellwangen auch bei den Stuttgart Reds 2 mehr als deutlich durch.

Wie bereits in der Woche zuvor konnten die Elks unablässig Druck auf ihre Gegner aufbauen und punkteten in fast jedem der sieben Spieldurchgänge. Dabei ging kein einziger Ellwanger Schlagmann ohne einen Basehit aus dem Spiel und Shahnawaz Ahmed gelangen in seinem ersten Einsatz für den TSV sogar gleich zwei davon.

Quasi unantastbar präsentierte sich auch in Stuttgart das Ellwanger Pitching. Konstantin Schiele kreuzte mit 13 Strike-Outs (1 Walk/4 Hits) durch die Offensive der Reds, bevor sein Bruder Claudius im letzten Durchgang als Closer das Spiel beendete.

Damit stehen die Elks mit insgesamt 36:1 Runs und zwei Siegen unangefochten an der Tabellenspitze.

15. April 2018 - Jugend-Landesliga - 0:21 WIN

ELKS Jugend in SHA knapp am No-Hitter vorbei

Schwäbisch Hall (kl). Mit einem ungefährdeten 21:0 – Sieg eröffnete das neu formierte Jugendteam der Elks seine Spielzeit. Dabei dominierte vor allem der TSV-Werfer die Haller Schlagmänner deutlich.

Am Ende des Tages war wohl das Pitching entscheidend für das überdeutliche Ergebnis: Während Konstantin Schiele, Claudius Schiele und Patrick Gröger zusammen 10 Strike-Outs warfen und nur einen Hit sowie drei Walks abgaben, konnten die Renegades der Elks-Offensive nichts entgegensetzen. 19 Walks, 5 Singles und 2 Triples sorgten letztendlich dafür, dass die Ellwanger in jedem Durchgang ihre fünf Punkte machten und das Spiel nach 4 Innings wegen klarer Überlegenheit vorzeitig beendet wurde.

Auffällig war, dass beide Mannschaften zu diesem frühen Saisonstart noch nicht wirklich Platzreife hatten und gerade die neuen Spieler noch viele Baseball-Basics nicht umsetzen konnten. Umso erfreulicher, dass die Ellwanger "Rookies" Kevin Durst und Marvin Händle ihre ersten Basehits erzielen konnten und auch Artur Tomm in jeder seiner Schlagchancen das erste Base erreichte.

Am Samstag treten die Junior-Elks auswärts bei den Stuttgart Reds II an und dann wird eine genauere Positionsbestimmung erfolgen.

SPIELBERICHTE SCHÜLERTEAM

22. September 2018 - SCHÜLER-HERBSTTURNIER-VORRUNDE

ELKS Schüler Überraschungssieger beim Herbstturnier

Heidenheim (ph). Am Samstag, 22.9., fand in Heidenheim das diesjährige Herbstturnier für Schüler statt. Neben dem Elks Team waren auch Göppingen und die beiden Heidenheimer Mannschaften vertreten. In allen drei Begegnungen behielten die Elks die Oberhand. Zu verdanken war dieser Erfolg in erster Linie dem Ellwanger Pitching.

sherbstt918
Ein happy Schülerteam schaffte Platz 1 in der Herbstturnier Vorrunde 2018. (Foto: elk)

Im ersten Spiel arbeiteten sich Ali Ceylan und Ferdinand Schiele gegen Göppingen an der Strike-Zone des Umpire ab. Trotz der 6-wöchigen Ferienpause servierten beide viele Strikes, sodass die Verteidigung schnell die nötigen Aus schaffte. In der Offensive überzeugten die Elks-Schlagleute, so auch die Newcomer Justus Berend, Luise Pfisterer und Janik Beck, die einige Punkte zum Erfolg beisteuerten.

Im zweiten Spiel schlossen Theresa Pfisterer und Lukas Helwer und im Spiel drei Ludwig Behr und Leon Helwer an die Pitchingleistung Ihrer Vorgänger an. Die Ellwanger Trainer waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung Ihrer Schützlinge. So darf man gespannt sein, wer im Finale am 6. Oktober der Gegner sein wird. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

5. Mai 2018 - Schüler-Landesliga

ELKS Schüler mit Doppelsieg in Göppingen.

Göppingen (ph). Am Samstag startete das Schülerteam der Elks beim Nachwuchs des Bundesliga Zweitligisten Göppingen Green Sox.
Zuerst am Schlag kamen Ferdinand Schiele und Theresa Pfisterer durch Hits auf Base, doch die Göppinger Verteidigung erzielte rechtzeitig drei "Aus", um Punkte zu verhindern.

gop-road-18
Doppelsieg in Göppingen. Schöner Erfolg für das jüngste TSV Baseballteam. (Foto: elk)

Gleich der erste Göppinger Schlagmann schlug einen Wurf von Starting-Pitcher Ferdinand Schiele weit ins Außenfeld, so dass dieser anschließend die 1:0 Führung für Göppingen erzielen konnte.
An seiner Ehre gepackt, warf Ferdinand die nächsten drei Schlagleute Strike-Out.
Wieder am Schlag hatten die Elche große Probleme mit der Strike-Zone des Schiedsrichters. Drei schnelle Aus durch Strike-Out stellte die Göppinger wieder in den Angriff. Ferdinand schickte wieder zwei Schlagmänner der Green Sox durch Strike-Out auf die Bank zurück, und Second-Base Helene Behr beendete mit einem platzierten Wurf an die erste Base die Angriffsbemühungen der Green Sox.

Am Schlag kam Leadoff-Hitter Leon Helwer anschließend mit einem sehenswerten Basehit bis zur zweiten Base. Sein nachfolgender Teamkollege Ali Ceylan konnte ebenso einen Pitch des Göppinger Werfers gekonnt durch die Verteidigung schlagen und Leon erzielte den Ausgleich. Im dritten Verteidigungsinning stand das Feld jetzt sicher hinter Ferdinand. Insgesamt sieben erzielte Strike-Outs und sichere Würfe an die Bases stoppten wieder die Angriffe des Heimteams.

Anfang des vierten Innings gelang Third-Baseman Lukas Helwer durch einen harten Basehit auf Base und durch freches Baserunning erzielte er die zwischenzeitliche 2:1-Führung.
Jetzt brachte Coach René Armbruster als Einwechselwerfer Ali Ceylan: Dieser ließ nichts anbrennen und sah sich nur drei Schlagmännern gegenüber. Präzise Würfe an die Bases beendeten auch dieses vierte Inning. Zum Ende des fünften Innings musste jetzt der knappe Vorsprung verteidigt werden.

Jetzt hatte sich Coach René als "Closer" Leon Helwer ausgesucht. Alle aufkommenden Hoffnungen von Göppingen erstickte er mit drei Strike-Outs und so konnte das Team den ersten Sieg einfahren.
Pünktlich zum zweiten Spiel konnte das Team ihren Stammspieler Ludwig Behr begrüßen. Ein Probetermin bei "Jugend musiziert" hatte einen Einsatz im ersten Spiel verhindert. Dank der Fahrkünste seiner Mutter konnte er nun ins Spielgeschehen eingreifen.
Das machte sich jetzt doch bemerkbar. Acht Basehits durch Leon Helwer, Ali Ceylan, Theresa Pfisterer, Ludwig Behr, Helene Behr und Kevin Golenkov brachten einen 11:3 Sieg nach über einer Stunde Spielzeit nach Hause. Ihren Beitrag zum Erfolg brachten auch Ferdinand Schiele, Kirill Rosbach und Lukas Helwer in der Verteidigung.

22. April 2018 - Schüler-Landesliga

ELKS Schüler erfolgreich in Heidenheim.

Heidenheim (rs). Am Sonntag traten die Jung-Elche ihre erste Auswärtsreise nach Heidenheim an. Zu Beginn des ersten Spiels taten sich die Youngsters noch etwas schwer am Schlag, was sich mit zunehmender Spieldauer jedoch änderte. Weit und hartgeschlagene Bälle, aggressives Base-Running sowie die jahrelange Erfahrung von Basecoach Jutta Jakob brachten die nötigen Runs, um in Führung zu gehen und diese dann stets für sich zu behaupten.

hdh-road-18
Die Elks Schüler freuen sich auf ihr erstes Auswärtsspiel in Heidenheim. (Foto: rs) Mehr Fotos

Auch trug die solide Arbeit der Verteidigung um Starting-Pitcher Ferdinand Schiele und Closer Ali Ceylan dazu bei, die Offensive der Heideköpfe in Schach und stets auf Abstand zu halten. Somit konnte das erste Spiel bei einem Punktstand von 8:4 erfolgreich beendet werden.

Im zweiten Spiel betraten nun Leon Helwer als Starting-Pitcher und anschließend Ludwig Behr den Mound. Mit ihren schnellen, präzisen Würfen war die Offensive der Heideköpfe sichtlich überfordert. Lediglich einen Punkt ließen sie während des gesamten Spieles zu. Gegengleich überzeugten die Jung-Elche weiter in der Offensive und konnten mit 13 Hits einen ungefährdeten 10:1 Erfolg feiern.

Erfreulich für die Coaches war dabei, dass alle die am Schlag standen, einen Basehit erzielen konnten und somit das erste Base erreichten. Auch Justus Berend als "Rookie" jubelte über seinem ersten Basehit. Ebenso trug Catcherin Theresa Pfisterer, die bei hochsommerlichen Temperaturen sieben Innings lang hinter der Platte saß und dabei stets präsent war, einen großen Teil zu diesem Erfolg bei.

Für die Elks spielten Ali Ceylan, Leon Helwer, Ludwig Behr, Theresa Pfisterer, Ferdinand Schiele, Kevin Golenkov, Lukas Helwer, Helene Behr, Lucas Langholz, Kirill Rosbach, Justus Berend.

15. April 2018 - Schüler-Landesliga

ELKS Schüler splitten gegen Gammertingen

Ellwangen (ph). Am Sonntag startete das Schülerteam in die neue Saison 2018. Aufgrund des harten Wintertrainings rechnete man sich gegen die Gammertingen Royals eine realistische Chance auf einen Sieg aus. Doch es sollte anders kommen.
Coach René gab dem jüngsten Pitcher Ferdinand Schiele die Gelegenheit, sich als Starting Pitcher zu beweisen. Und er machte seine Sache gut, ebenso wie sein später eingesetzter Teamkollege Ali Ceylan.

gam18
Gut vorbereitet gingen die jüngsten Elks am Sonntag in die Spiele gegen Gammertingen. (Foto: pet) Mehr Fotos

Nur erhielten sie zu wenig Unterstützung von der übrigen Feldverteidigung. Fehlwürfe an die erste Base und Unsicherheiten beim Fielden von Bällen ermöglichten den "Königlichen", sich einige Punkte zu erarbeiten.

Und die Elks-Youngsters selbst am Schlag, sahen sich einem sehr jungen Pitcher gegenüber. Die komplette Schlagreihe konnte mit den langsamen und in hohem Bogen ankommenden Würfen nicht wirklich etwas anfangen. Das Ganze endete schließlich in wilden Schwüngen. Nach 1,5 Stunden endete das erste Spiel mit 3:8 für Gammertingen.

Im zweiten Spiel sollte dann doch noch der Knoten zu platzen. Starting-Pitcherin war dieses Mal Theresa Pfisterer. In den ersten beiden Durchgängen ließ sie nur einen Punkt zu. Im Gegenzug brannten die Elks jetzt doch noch ein Schlagfeuerwerk ab.
Ende des zweiten Innings stand es bereits 10:1 für die Elks. Dann wechselte Routinier Ludwig Behr auf die Pitcherposition. Die Royals erzielten zwar noch 4 Punkte, aber am 11:5 Erfolg änderte sich da nichts mehr.

Für die Elks spielten Ali Ceylan, Leon Helwer, Ludwig Behr, Theresa Pfisterer, Ferdinand Schiele, Kevin Golenkov, Lukas Helwer, Helene Behr, Lucas Langholz, Kirill Rosbach.

4. April 2018 - Schülertraining

Optimale Saisonvorbereitung der Schüler am Hartplatz

trainingday18
Die jüngsten Elche freuen sich auf die neue Saison. (Foto: elk) Mehr Fotos

Entenweiher Ballpark (ph). Einen tollen Trainingstag erlebte das Schülerteam bei besten Wetterbedingungen. Die vier Trainer Rainer Schiele, Andreas Hunke, René Armbruster und Peter Hunke hatten den optimalen Trainingsablauf vorbereitet - Mit Schlagen, Werfen, verschiedenen Fangübungen, Baserunning und einem spannenden Abschlussspiel.

Ein großes Lob bekamen die Jungs und Mädels für ihr tolles Engagement von den Trainern. Die Begeisterung bei den einzelnen Übungen zeigte die große Vorfreude auf die am 15. April beginnende Saison 2018.

11. März 2018 - Schüler

Trainingstag der Schüler in Heidenheim

schuelerteam18
Das Ellwanger Schülerteam mit Coach Peter Hunke auf der Spielerbank in Heidenheim (Foto: elk) Mehr Fotos

Heidenheim (ph). Am Sonntag, 11. März, fuhr das neu formierte Schülerteam zu einem Turnier nach Heidenheim. Krankheitsbedingt mussten Coach Rainer und Peter auf drei Stammspieler verzichten. Ideal natürlich für die neuen Spieler Lucas Langholz, Kirill Rosbach und Kevin Golenkov, sich in die Materie "Wettbewerb" einzuarbeiten. Gegner waren die alten Ligabekannten wie Ulm, Heidenheim und Göppingen. Gegen die beiden Verbandsligateams Ulm und Heidenheim 1 konnte man leider nichts ausrichten. Das waren sehr hohe Niederlagen, was aber der guten Stimmung bei allen Elks-Spielern keinen Abbruch tat.

Gegen die diesjährigen Landesligateams Göppingen und Heidenheim 2 gewannen die Elks mit je einem Punkt Unterschied. Mit dem Erfolg beim Schlagen konnten die Coaches zufrieden sein, nur beim Werfen und Fangen sollte man im Training noch Schwerpunkte setzen.

17. September 2017 - Schülerturnier

Saisonabschluss der Elks Schüler in Schriesheim

Schriesheim (ph). Einen versöhnlichen Saisonabschluss der diesjährigen Schülersaison erlebten die Youngsters der Virngrund Elks am 17. September. Die jeweiligen Tabellenersten der drei Schülergruppen trafen in Schriesheim aufeinander. Neben den Elks natürlich die Schriesheim Raubritter und die Karlsruhe Cougars.
Eine nervige dreistündige Anfahrt mit Stau führte dazu, dass das Elks-Team erst 15 Minuten vor dem Spielbeginn das Spielfeld der Raubritter erreichte. Das bedeutete schnelles Umziehen und 15 Aufwärmwürfe, bevor man auf die Karlsruhe Cougars traf.

SL Schriesheim 2017
Das Ellwanger Schülerteam mit ihrem Coach Rainer Schiele in Schriesheim (Foto: bsg) Mehr Fotos

Diese unbefriedigende Vorbereitung war der Grund dafür, dass die Elks in diesem Spiel keinen Huf auf den Boden brachten. Lediglich Pitcher Leon Helwer erzielte den einzigen Basehit und damit den einzigen Punkt für das Ellwanger Team. Ganz anders die Karlsruher Angreifer: Auf ihrem Konto standen 10 Basehits und am Schluss ein 12-1 Erfolg gegen die Elche.

Die nicht besonders gut werfenden Pitcher setzten die Elks dermaßen unter Druck, dass sie gegen die Ellwanger zwölf Strikeouts erzielten. Coach Rainer vermutete, dass seine Spieler die Pitches gar nicht richtig ansahen, sondern immer noch die roten Bremslichter aus dem vorangegangenen Stau im Kopf hatten. Anders war diese Leistung nicht zu erklären.

Aber die 20-minütige Pause vor dem zweiten Spiel gegen die Raubritter tat der Mannschaft richtig gut. Wie umgewandelt griffen sie jetzt in das Spielgeschehen ein. Und jetzt sah plötzlich alles anders aus:
Die Ellwanger Pitcher arbeiteten sehr solide und die Offensive erzielte dreizehn Basehits. Und der Spielstand am Schluss ließ alle Ellwanger Gesichter erfreut aussehen. Mit einem 14-2 Erfolg trat man dann den Heimweg an.

Für die Elks spielten Ludwig Behr, Helene Behr, Simon Schwab, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan, Claudius und Ferdinand Schiele, Adrian Wettemann.

SPIELBERICHTE SLOWPITCH SOFTBALL

20. August - MIXED SOFTBALL

Montag, 20. August um 19 Uhr: Elks gegen Heidenheim

Ellwangen (ph). Der Softball-Express geht wieder auf Tour.
Am kommenden Montag, dem 20. August trifft das Softball-Fun-Team auf dem Ellwanger Hartplatz auf die Heideköpfe aus Heidenheim.

soft0818
Das Ellwanger Platinum-Team zusammen mit dem Aalener Kollegium. (Foto: elk)

Beim Hinspiel vor vier Wochen verloren die Elks denkbar knapp mit 10:12. Ein Testspiel hier vor zwei Wochen gegen die Aalen Strikers endete da schon deutlicher. Aalen reiste mit nur sechs Spielern an. Da die Elks zur Zeit mit Personal sehr gut bestückt sind, bekamen die Strikers drei Leihspieler zur Verstärkung.
Sonja Nagel, Claudi Pfisterer und eine bis heute nicht identifizierte Person.

Aufgrund dieser Verstärkung gingen die Aalener stetig in Führung. Trotz heftiger Gegenwehr der Ellwanger Offensive gelang es den Elks nicht, die Gäste einzuholen. So hieß es am Ende nach 2 Stunden 22:15 für die Aalener und Exil-Ellwanger. Nach diesen zwei Testspielen dürfen die Fans gespannt sein, wie sich das Heimteam gegen die Heideköpfe am kommenden Montag schlagen wird.

30. Juli 2018 - MIXED SOFTBALL

Montag 30. Juli 19.00 Uhr Softball-Heimspiel Elks vs Aalen Strikers

Ellwangen (ph). Am kommenden Montag findet auf dem Hartplatz um 19 Uhr das erste Aufeinandertreffen in diesem Jahr zwischen den Softballern der Virngrund Elks und den Aalen Strikers statt.

soft18
Die Elks ruhen sich zwischenzeitlich auf Ihren Lorbeeren aus, genießen gekühlte Getränke an irgendwelchen Hotelpools, verbringen Ihre Freizeit an Badeseen, sodass der Hartplatz einfach vor sich hin trocknet. Am Montagabend darf man deshalb auf manche Überraschung gespannt sein! (Foto: elk)

Die Elks hatten vor zwei Wochen ihr erstes Testspiel in Heidenheim gegen die Heideköpfe knapp mit 10:12 Verloren. Man merkte hier den Gastgebern einfach an, dass sie in dieser Saison schon mehr Spiele durchgeführt hatten.

Durch Unaufmerksamkeiten im Baserunning wurden leichtfertig Spieler der Elks ausgemacht. Auch Fangfehler und ungenaue Zuwürfe verhinderten schnelle Aus. Ganz anders die Aalen Strikers, die am Montag auf dem Hartplatz empfangen werden. Auch dieses Team kann schon auf mehrere Spiele in diesem Jahr zurückblicken und sind daher großer Favorit.

WAS SONST NOCH WICHTIG WAR...

16. September 2018 - VERKAUFSOFFENER SONNTAG

Tolle Werbung für die ELKS auf dem Marktplatz

soft18
Der mobile Batting Cage vor der Ellwanger Marktplatzkulisse. (Foto: elk)

Am Wochenende des 16. September fand in Ellwangen ein verkaufsoffener Sonntag mit vielen Attraktionen und Handwerkermarkt statt. Die Virngrund Elks nutzten diese Gelegenheit, für Ihren Sport eine großartige Werbung zu betreiben. Viele fleißige Helfer, darunter viele Jugendspieler, unterstützten diese gelungene Aktion. Überwiegend jugendliche Besucher versuchten Ihr Glück, mit dem Baseballschläger schnelle Bälle aus der Ballmaschine zu treffen. Im jeweiligen Baseballtraining kann jeder seine Technik verfeinern.

17. März 2018 - hart, härter, hartplatz

ELKS Grounds Crew beweist echte Härte

groundscrew18
Die Jungs von der Elks Grounds Crew haben sich eine Pause verdient. (Foto: elk) Mehr Fotos

Entenweiher Ballpark (ph). Am Samstag, dem 17. März, trafen sich einige fleißige Helfer zum ersten Arbeitseinsatz des Jahres. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt war natürlich warmer Leberkäse die wohltuendste Entschädigung. Es war viel Holzarbeit zu erledigen, Reparatur des Pitcher Mounds und Herrichten des Schlagtunnels.

Am Samstag, 24. März, traf sich dann der sogenannte Tribünen-Bautrupp am Hartplatz zum zweiten Aufbautag. Dank der tollen Unterstützung von Rainer Schiele in Form von Material und Werkzeug konnten beide Tribünen weitestgehend instandgesetzt werden. Nur noch ein paar wenige Handgriffe fehlen, um das Spielfeld komplett für die kommende Saison vorbereitet zu haben. Besten Dank auch an Bernd Schmidt und Jutta Jakob für die 30 belegten Leberkäse-Brötchen.

ARCHIVSEITEN 2017 - 2016

 

TOP