VIRNGRUND ELKS | VERBANDSLIGA-BASEBALL IN ELLWANGEN

STARTSEITE | ANNOUNCEMENTS

elks herren im pokalfinale

elks jugend meister landesliga


20. August - MIXED SOFTBALL - ANKÜNDIGUNG

Montag, 20. August um 19 Uhr: Elks gegen Heidenheim

Ellwangen (ph). Der Softball-Express geht wieder auf Tour.
Am kommenden Montag, dem 20. August trifft das Softball-Fun-Team auf dem Ellwanger Hartplatz auf die Heideköpfe aus Heidenheim.

soft0818
Das Ellwanger Platinum-Team zusammen mit dem Aalener Kollegium. (Foto: elk)

Beim Hinspiel vor vier Wochen verloren die Elks denkbar knapp mit 10:12. Ein Testspiel hier vor zwei Wochen gegen die Aalen Strikers endete da schon deutlicher. Aalen reiste mit nur sechs Spielern an. Da die Elks zur Zeit mit Personal sehr gut bestückt sind, bekamen die Strikers drei Leihspieler zur Verstärkung.
Sonja Nagel, Claudi Pfisterer und eine bis heute nicht identifizierte Person.

Aufgrund dieser Verstärkung gingen die Aalener stetig in Führung. Trotz heftiger Gegenwehr der Ellwanger Offensive gelang es den Elks nicht, die Gäste einzuholen. So hieß es am Ende nach 2 Stunden 22:15 für die Aalener und Exil-Ellwanger. Nach diesen zwei Testspielen dürfen die Fans gespannt sein, wie sich das Heimteam gegen die Heideköpfe am kommenden Montag schlagen wird.

12. August 2018 - Verbandsliga - 8:7 WIN

ELKS Sieger im Sonntagskrimi.

Ellwangen (awa). Am Sonntag waren die Schriesheim Raubritter zu Gast im Waldstadion in Ellwangen. In einer Partie auf Augenhöhe zeigten die Baseballspieler des TSV Ellwangen am Ende die bessere Moral, siegten mit 8:7 und eroberten von Schriesheim den vierten Tabellenplatz in der Baseball-Verbandsliga zurück.

Verletzungsbedingt mussten die Coaches auf einigen Position Veränderungen durchführen und gaben einigen Nachwuchstalenten die Chance, sich weitere Sporen zu verdienen. Wieder startete Tim Hunke als Pitcher. Er zeigte mit sechs abgegebenen Hits und sechs Strike-Outs über sechs Innings eine bravouröse Leistung. Nur zu Beginn gelang Schriesheim jeweils ein Run.

Sardar Hakim schlug mit einem RBI-Double in eine 2:1 Führung für die Ellwanger und diese legten im dritten Inning weiter nach: Zuerst brachte Nikolas Hallek mit einem RBI-Double einen Run nach Hause, danach schlug René Armbruster einen weiteren 2-RBI-Double und brachte Johannes Schäffler und Nikolas Hallek zur 5:2 Führung über die Homeplate.
Im siebten Inning übernahm Johannes Jakob den Werferhügel von Tim Hunke. Schriesheim nutzte die Gelegenheit zu einem 2-Run-Homerun. Im Gegenzug konnten die Elks durch Tim Hunke einen weiteren Punkt zum 6:4 erzielen. Die Raubritter nutzten den neu aufkeimenden Schwung und legten drei Punkte im achten Durchgang nach und drohten, den Ellwangern den Sieg noch streitig zu machen.
Doch Werfer Johannes Jakob hielt anschließend mit drei Strike-Outs Schriesheim davon ab, weitere Punkte zu erzielen. Beim Rückstand von 6:7 gingen die Elks in ihr letztes Offensiv-Halbinning.

Ellwangen behielt die Nerven: Erst kam Tim Hunke durch ein Single auf Base. Danach schlug Constantin Toth bei zwei "Outs" ihn mit einem weiteren Single zum Ausgleich nach Hause. Sardar Hakim brachte mit einem zweiten Double Toth auf die dritte Base und dieser nutzte gewitzt einen schlechten Wurf der Raubritter zum erlösenden Siegpunkt von 8:7 für den TSV Ellwangen.

Die vielen Zuschauer waren ob dieses Sonntagskrimis hochzufrieden mit den Elks. Mit diesem Sieg beendeten die Elks ihre Heimspielsaison 2018.
Es sind noch zwei Auswärtsspiele in Mannheim und Gammertingen zu bestreiten und das Pokalfinale in Villingendorf.

TSV Ellwangen: Manuel deWit, Konstantin Schiele, Constantin Toth, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Nicolas Hallek, René Armbruster, Justin Brenner, Patrick Gröger, Bernd Schmidt, Johannes Jakob, Tim Hunke und Shezad Aslan.

Linescore:

123456789 RHE
Schriesheim Raubritter101000230 7121
Virngrund Elks203000102 891

5. August 2018 - Verbandsliga - 0:9 L

Doppeltes Pech im Dreiländereck.

Neuenburg (awa). Die TSV Virngrund Elks waren am Sonntag zu Gast bei den Neuenburg Atomics am Rhein. Im achten Inning und beim Stand von 1:7 musste die Partie abgebrochen werden, da Ellwangen verletzungsbedingt keine neun Spieler mehr auf den Platz stellen konnte. Das Spiel wurde 9:0 für Neuenburg gewertet.

Das schwerste Auswärtsspiel in der Verbandsliga gegen den Tabellenführer stand an, doch das Ende kam doch überraschend schnell und war außergewöhnlich. Neuenburg hatte bisher alle Spiele gewonnen und war der klare Favorit:

Mit Tim Hunke als Starting Pitcher konnten die Elks die ersten drei Durchgänge spannend halten; nur zwei Runs gelangen der Neuenburg Offensive. Die Elks hielten mit einen Punkt dagegen, wobei Ellwangen die Chance verpasste, im zweiten Inning bei geladenen Bases zusätzlich Punkte zu erzielen.
In ihrer vierten Offensive zeigten die Atomics wie es besser geht: Bei "Bases loaded" und null Aus erzielte Neuenburg vier wichtige Runs zur 6:1 Führung. Ellwangen dagegen wollte kein Run gelingen. Ab dem fünften Inning übernahm Johannes Jakob den Pitchers Mound. Die Elks standen wieder sicher, nur anschließend gaben die Elks einen Punkt ab. Im siebten Durchgang kam zum fehlenden Glück auch noch das Pech hinzu:

Nachdem ein Ellwanger Runner wegen einer angeblich vermeidbaren Kollision an der Homeplate vom Schiedsrichter vom Platz gestellt wurde, kam als Ersatzsspieler Clemens Eitel ins Spiel. Leider verletzte dieser sich im achten Inning derart ernst, dass auch er nicht mehr weiterspielen konnte. Damit hatte der TSV Ellwangen nicht mehr die neun notwendigen Spieler auf dem Feld und auch kein Einwechselpotenzial mehr. Endstand 9:0 für Neuenburg.

Am Sonntag um 15 Uhr ist das letzte Heimspiel der Elks Herren gegen die Schriesheim Raubritter. Die Elks wollen ihren Tabellenplatz verteidigen und diesmal ihren Fans zum Dank eine schönere Partie hinlegen.

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Constantin Toth, Alexander Wanzek, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Tim Hunke, Clemens Eitel, Bernd Schmidt, Nikolas Hallek.

Linescore:

123456789 R
Virngrund Elks00100000 0 (1)
Neuenburg Atomics II2004010 9 (7)

30. Juli 2018 - MIXED SOFTBALL

Montag 30. Juli 19.00 Uhr Softball-Heimspiel Elks vs Aalen Strikers

Ellwangen (ph). Am kommenden Montag findet auf dem Hartplatz um 19 Uhr das erste Aufeinandertreffen in diesem Jahr zwischen den Softballern der Virngrund Elks und den Aalen Strikers statt.

soft18
Die Elks ruhen sich zwischenzeitlich auf Ihren Lorbeeren aus, genießen gekühlte Getränke an irgendwelchen Hotelpools, verbringen Ihre Freizeit an Badeseen, sodass der Hartplatz einfach vor sich hin trocknet. Am Montagabend darf man deshalb auf manche Überraschung gespannt sein! (Foto: elk)

Die Elks hatten vor zwei Wochen ihr erstes Testspiel in Heidenheim gegen die Heideköpfe knapp mit 10:12 Verloren. Man merkte hier den Gastgebern einfach an, dass sie in dieser Saison schon mehr Spiele durchgeführt hatten.

Durch Unaufmerksamkeiten im Baserunning wurden leichtfertig Spieler der Elks ausgemacht. Auch Fangfehler und ungenaue Zuwürfe verhinderten schnelle Aus. Ganz anders die Aalen Strikers, die am Montag auf dem Hartplatz empfangen werden. Auch dieses Team kann schon auf mehrere Spiele in diesem Jahr zurückblicken und sind daher großer Favorit.

15. Juli 2018 - JUGEND-LANDESLIGA - 14:4 WIN

Mit 14 Hits zur Meisterschaft.

Stuttgart (kl). Am Wochenende machte die ELKS-Jugend mit einem 14:04-Sieg gegen die Stuttgart Reds die Meisterschaft in der Landesliga klar.

Sieben Innings benötigte die TSV-Jugendgang zum Sieg über die Konkurrenz aus der Landeshauptstadt diesmal und auch in dieser Begegnung fanden die Reds einfach kein Mittel gegen das dominante Ellwanger Pitching. So schickte Starter Patrick Gröger in 5.1 Innings glatte 12 Stuttgarter per Strike out auf die Bank zurück, bevor Konstantin Schiele mit weiteren 5 K’s jeden Gedanken an eine späte Rallye erstickte.

Während es in der Defense also wenig zu tun gab, trug in der Offense jeder der Elks zum Erfolg bei. Erfolgreichster Batter war Joel Pieper mit drei Hits.

STU-ELL
So sehen Meister aus – hintere Reihe: Konstantin Schiele, Leo Behr, Patrick Gröger, Joel Pieper, Claudius Schiele, Coach Kai Leiter. Vordere Reihe: Theresa Pfisterer, Pauline Einfeld, Jule Einfeld, Yannic Masri. (Foto: elk)

Obwohl noch ein Nachholspiel gegen Schwäbisch Hall aussteht, haben die ELKS durch den dritten Sieg gegen Verfolger Stuttgart bereits vorzeitig die Meisterschaft gesichert.

15. Juli 2018 - BWBSV-Pokal - 6:5 WIN

Halbfinale gemeistert: ELKS stehen im Pokalfinale.

Gammertingen (awa). Am Sonntag waren die Virngrund Elks auswärts zum Baseball-Pokal-Halbfinale beim Ligakonkurrenten Gammertingen Royals. In einem packenden Spiel erwischten die Baseballer des TSV Ellwangen mit einem 6:5 Sieg das bessere Ende.

Im kurzfristig terminierten Pokalhalbfinale waren die Elks von Anfang an darauf erpicht, auch ins Finale einzuziehen. Die ersten vier Durchgänge gehörte das Spiel Ellwangen.
Im Angriff konnten die Elks kontinuierlich an Runs zulegen. Im ersten Inning kam Johannes Schäffler durch einen weiten Schlag von Johannes Jakob nach Hause; auch in der darauf folgenden Offensive brachten die Elks mit René Armbruster und einem RBI-Double von Justin Brenner einen weiteren Run über die Platte.

ArchivELLFUE
Das Teamplay funktionierte in Gammertingen: René Armbruster sorgt für das Flugaus im Outfield. (Foto: hrx)

Im dritten Durchgang nutzten die Elks eine Schwächephase des Gammertinger Werfers aus: Mit Basehits von Johannes Jakob, Alexander Wanzek und René Armbruster schraubten die Elks die Führung auf 5:0 hoch und erhöhten im sechsten Durchgang sogar auf 6:0.
In der Verteidigung standen die Elks im Verbund sehr gut. Die fixen Runner der Royals erliefen sich zwar einige Bases, doch konnten sie diese nicht zu Punkten verwerten, da die Elks immer das wichtige dritte Aus schafften.

Eigentlich hätten die Elks den Sack schon zumachen können, aber Gammertingen schaffte es, im fünften Inning eine kleine Lücke zu finden und einen Punkt zu erzielen.
Ungeachtet von sieben Baseläufern konnte der TSV die Führung nicht weiter ausbauen. Dennoch überstanden die Elks die Gammertinger Drangphase im vorletzten Durchgang. Mit vier Runs arbeiteten sich die Royals auf 5:6 heran.
Im neunten und damit letztem Inning behielt Ellwangen die Nerven und löste damit zum ersten mal ein Finalticket im Baden-Württembergischen Pokalwettbewerb. Der Termin steht noch aus, als Gegner stehen entweder Stuttgart oder Göppingen auf dem Plan, dieses Halbfinalspiel steht noch an.

Die TSV-Nachwuchsspieler hatten großen Anteil am Spielerfolg: Emil Behr mit drei Hits und zwei Walks bzw. René Armbruster mit einem Hit und drei Walks waren ein sicherer Rückhalt im Angriff.

Virngrund Elks: Emil Behr, Constantin Toth, Johannes Schäffler, Nikolas Hallek, Johannes Jakob, Andreas Eppler, Alexander Wanzek, René Armbruster, Tim Hunke, Justin Brenner und Tomás Rodriguez.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks113100000 6111
Gammertingen Royals000010040 5160

8. Juli 2018 - Verbandsliga - 16:1 WIN

Schneller Sieg über Herrenberg.

Ellwangen (awa). Am Sonntag konnten die TSV Ellwangen Elks bereits nach vier Innings in 88 Minuten die Gäste aus Herrenberg mit 16:1 besiegen. Die Wanderers stolperten über schlagstarke Elks und die 15-Punkte-Unterschied-Gnadenregel.

Im Prinzip wurde die Partie im ersten Inning entschieden: Die Herrenberg Wanderers konnten einen Punkt erzielen; die Elks dagegen überrollten Herrenberg förmlich. Die ersten zwölf (!) Schlagleute der Elks kamen nicht nur auf Base, sondern scorten auch noch.

ArchivFRKELL
Auch wenn keine Eile mehr geboten war: Coach Johannes Schäffler (M.) treibt seine Runner dem nächsten Punkt zu. (Foto: hrx)

Dabei nutzte Ellwangen die Schwächen der überforderten Herrenberger Werfer aus. Erst der dritte Pitcher der Wanderers war in der Lage, die Elks etwas zu bremsen. Dennoch stand es nach dem ersten Durchgang bereits 14:1 für Ellwangen.

Besonders hervorgehoben haben sich dabei Clemens Eitel mit drei "Runs-Batted-In" und Tomas Rodriguez mit vier RBIs.

Damit war es mit Moral der Gäste schon früh vorbei. So verwunderte es nicht, dass auch der Herrenberger Angriff keine Chance mehr auf Punkte hatte. Emil Behr als Schlusswerfer gelangen drei Strike-Outs in Folge. Im zweiten Durchgang hatten die Elks nochmals zwei Zähler draufgelegt und die TSV-Baseballer gaben dann ihrer Jugend die Chance, das Spiel sicher nach Hause zu bringen:
Am Ende standen sieben von neun U21-Spielern auf dem Platz und erledigten ihre Aufgabe souverän zum 16:1 Sieg.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Constantin Toth, Clemens Eitel, Konstantin Schiele, Johannes Jakob, Leo Behr, Bernd Schmidt, Patrick Gröger, Andreas Eppler, René Armbruster, Tomás Rodriguez, Justin Brenner, Tim Hunke, Alexander Wanzek und Johannes Schäffler.

Linescore:

123456789 RHE
Herrenberg Wanderers1000  141
Virngrund Elks1420- 16102

1. Juli 2018 - Verbandsliga - 10:9 WIN

ELKS gewinnen Hitzeschlacht im Breisgau.

Freiburg (awa). Mit einem hart erkämpften 10:9 Arbeitssieg gegen die Freiburg Knights fanden die TSV Ellwangen Elks vorerst zurück auf die Erfolgsspur in der Baseball-Verbandsliga.

Am Sonntag bestätigte Freiburg seinen Ruf, die an Sonnenstunden reichste Stadt in Deutschland zu sein: Mit 32 Grad im Schatten hatten beide Mannschaften zu kämpfen.

ArchivFRKELL
Nach Verletzungspause in Freiburg wieder mit vollem Einsatz dabei: Shortstop Andreas Eppler. (Foto: hrx)

In den ersten drei Innings standen beide Defensivreihen sehr sicher. Mit Andreas Hunke als Starting Pitcher ließen die Elks in der Verteidigung nichts zu, aber auch die Breisgauer hatten keine Probleme. Erst im vierten Inning brachten die Elks durch starkes Baserunning und Hits von Johannes Schäffler, René Armbruster, Tim Hunke und Andreas Hunke und durch freundliche Hilfe der Knights vier Punkte auf das Scoreboard. Die Freiburger antworteten wütend:
Mit 5 Hits in Folge gelangen ihrerseits vier Punkte, erst ein Pitcherwechsel auf Alexander Wanzek stoppte die Knights.

Im fünften Inning legte Freiburg mit 4 Hits und 4 Runs nochmals zur 4:8 Führung nach. Die Elks mussten sich davon erst erholen und konnten im siebten Inning ein "Big Inning" starten. Ellwangen konnte nicht nur die Bases füllen, sondern mit jeweils einem RBI-Single von Bernd Schmidt und Alexander Wanzek zwei weitere Runs sichern, bevor das wichtigste Play des Tages stattfand:
Bei gefüllten Bases schaffte Andreas Eppler nach einer langen Verletzungspause nicht nur sein Comeback, sondern auch ein "Big Play" mit Sahnehäubchen mit einem Drei-Run-Triple ins rechte Feld. Damit ging Ellwangen mit 10:8 in Führung.

Doch Freiburg steckte nicht auf: Im achten Inning holte Freiburg einen Punkt auf, bevor Ellwangen den Ausgleichspunkt auf Home verteidigte. Die Elks hatten anschließend ihre Chance auf die Erhöhung der Führung verpasst; somit stand mit Tim Hunke als Schlußwerfer die Elks Verteidigung nochmals auf dem Prüfstand. Doch die TSV Baseballer hielten stand und feierten den dritten Sieg der Saison.

Virngrund Elks: Emil Behr, Clemens Eitel, Johannes Schäffler, Johannes Jakob, Bernd Schmidt, Alexander Wanzek, René Armbruster, Tim Hunke, Andreas Hunke und Andreas Eppler.

Linescore:

123456789 RHE
Virngrund Elks000400600 10125
Freiburg Knights000440010 91910

mehr spielberichte 2018 - 2016

       

 

TOP