VIRNGRUND ELKS | BASEBALL 2. BUNDESLIGA | ELLWANGEN

STARTSEITE | WELCOME

morgen im stadion

heimspiel -
samstag,
24. juli
15 uhr

Freundschafts­spiel:
 
elks II vs aalen strikers.

Hungerberg Field
Keine Ticketvergabe! Check-In: Kontaktbogen oder luca-App.

18. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 4:11 L - 9:3 W

ELKS mit "Split" auswärts gegen Stuttgart Reds II.

Stuttgart (eb). "Alles geboten im ersten Auswärtsspiel" – am Ende eines tollen Baseballtages stehen die erste Niederlage und der erste Auswärtssieg der Saison auf dem Papier: Mit 4:11 verloren die ELKS Spiel 1, konnten aber in Spiel 2 mit 9:3 zurückkommen.

Das erste Spiel startete für alle, Spieler als auch Fans, sehr überraschend und unglücklich. Während Jonathan Conzelmann als Pitcher für die Ellwanger startete und seine Arbeit wie gewohnt souverän bewältigte, konnte die Defensive der ELKS einfach nicht wie gewohnt in ihren Rhythmus kommen. Nach dem ersten Aus wollten Aus Nummer zwei und drei einfach nicht folgen.

ell@stu2
Die Lagebesprechung zahlte sich aus: Nach einer Niederlage in Spiel 1 gewannen die ELKS das zweite Spiel in Stuttgart. (Foto: rsc)

Fehler der Ellwanger Verteidigung mit einigen Basehits der Stuttgarter Baseballer brachten im ersten Inning insgesamt neun Punkte auf das Scoreboard bevor die ELKS den Durchgang beenden konnten.
Ein gewaltiger Vorsprung, den die ELKS letzten Endes auch nicht mehr aufholen konnten. Die ELKS blieben jedoch dran, erzielten selbst in mehreren Innings hintereinander noch Punkte, während Jonathan Conzelmann die Line-Up der Reds über weite Strecken unter Kontrolle hielt. Die Defensive der ELKS konnte sich langsam aufeinander einstimmen und man zeigte dass man trotz des großen Rückstandes sich nicht aufgegeben hatte. Für Spiel 1 sollte diese Energie nicht mehr reichen, doch es folgte ja noch Spiel 2.

Spiel Nummer 2 wurde über weite Strecken durch ein hervorragendes Pitching auf beiden Seiten definiert. Der Stuttgarter Werfer Benedikt Schäffer arbeitete über weite Strecken makellos, während Leopold Behr auf Ellwanger Seite zwar im ersten Inning zwei Punkte zulassen musste, ansonsten aber die Stuttgarter Schlagmänner das ganze Spiel unter Kontrolle hielt.

Nach dem 2:0 Rückstand kam der erste Punkt für die ELKS erst im vierten Inning. Bis dahin war es also ein One-Run-Game. Die beeindruckende Aufholjagd begann erst im sechsten und damit vorletzten Inning des Spiels:
Durch einen Walk, Hit by Pitch und nochmal Walk konnten die ELKS Stuttgart dazu bringen, ihren starken Pitcher auszuwechseln. Der darauffolgende Pitcher tat sich schwerer damit die ELKS unter Kontrolle zu halten: ein weiter Hit von Patrick Gröger, der vor allem am Schlag ein hervorragendes Spiel spielte, und ein mindestens genauso toller Pinch-Hit-Single von Pascal Handschuh brachten insgesamt vier Runner zur 5:2 Führung nach Hause.

So sollten die ELKS auch im siebten Durchgang weitermachen und wieder sollten es Basehits von Pascal Handschuh und Patrick Gröger sein, die ihre Mitspieler "nach Hause" brachten und weitere vier Runs erzielten. Dieses Polster half dem Werfer Leopold Behr, der das Spiel in seinem ersten Complete Game sicher beendete.

Die ELKS freuen sich über ihren ersten Auswärtssieg und das kommende Heimspiel der zweiten Mannschaft in Ellwangen gegen die Aalen Strikers.
Für die erste Mannschaft geht es dann am 1. August weiter im Auswärtsspiel gegen die Augsburg Gators.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0011101 453
Stuttgart Reds II900002- 11112
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0001044 980
Stuttgart Reds II2000001  3123

11. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 5:4 WIN - 11:1 WIN

ELKS erobern Tabellenführung der 2. Bundesliga Süd.

Ellwangen (eb). Die Baseballer des TSV 1846 Ellwangen gewannen zweimal gegen die Stuttgart Reds II; mit 5:4 und 11:1. Damit führen die ELKS mit 6 – 0 Siegen nach drei Spieltagen die 2. Bundesliga Süd an.

Wieder einmal traten die ELKS am vergangenen Sonntag zum Heimspiel auf dem Hungerberg an. Den First Pitch von Angelika Bopp-Seitzer von STADE OPTIK aus Ellwangen sahen trotz einer etwas durchwachsenen Wetterlage um die 120 Zuschauer. Danach übernahm Starting Pitcher Konstantin Schiele für die ELKS den Mound:

ell-stu2
Erster Sieg des Tages: Konstantin Schiele warf ein Complete Game und schickte zehn Stuttgarter Schlagmänner per Strike-Out auf die Bank. (Foto: rsc) Mehr Fotos

Dieser arbeitete von Anfang an schnell und kontrolliert mit den gegnerischen Schlagleuten, so dass bis zum dritten Inning nicht ein Stuttgarter Spieler ein Base erreichen konnte.
Auf der anderen Seite dagegen konnten die ELKS gut in das Spiel starten. Ein Solo-Homerun von Emil Behr im ersten Inning und eine tolle Einzelaktion von Patrick Gröger, der die Fehler des Gegners im zweiten Inning ausnutzte, bescherte den ELKS jeweils einen Run.

Erst im vierten Durchgang konnten die Reds ihren ersten Hit verbuchen, blieben ansonsten aber ungefährlich. Die ELKS dagegen erzielten durch Basehits von Jonathan Conzelmann, Leopold Behr, Pascal Handschuh und Alexander Wanzek im vierten und fünften Durchgang weitere drei Punkte. Dass das "Punktepolster" nicht größer wurde, lag an kleinen Fehlern der ELKS im offensiven Baserunning.
Und die Zuschauer sollten diese Fehler noch zu spüren bekommen, denn im sechsten Durchgang legte die Stuttgarter Offensive plötzlich los und konnte Fehler der Ellwanger Verteidigung mit den eigenen Basehits unterstützen und vier Punkte erzielen.
Konstantin Schiele behielt jedoch seinen kühlen Kopf und machte die letzten vier "Aus" des Spiels per "Strike-Out", um den doch knappen 5:4 Sieg nach Hause zu holen. Insgesamt sollten es somit zehn Strike-Outs und ein Complete Game für den 18–Jährigen bedeuten, der den Weg zum ersten Sieg des Tages ebnete.

Nach einer halbstündigen Stärkung ging es um 14:30 Uhr weiter mit Spiel Zwei:
In diesem machte Jonathan Conzelmann sein 2. Bundesliga-Pitcher-Debüt der Saison und sollte ähnlich wie Schiele die Stuttgarter Offensive über weite Strecken dominieren. Die ELKS konnten im zweiten Spiel die Souveränität des ersten Spiel noch einmal perfektionieren und arbeiteten sehr gut in der Offensive als auch in der Defensive.

Simon Baur, Konstantin Schiele, Leopold Behr und Johannes Jakob konnten vor allem im Infield viele Plays machen, um den Pitcher zu unterstützen und das ohne einen Error im gesamten Spiel. Ebenfalls beeindruckend ein Double Play im Zusammenspiel mit dem frisch eingewechseltem Right-Fielder Patrick Gröger.
Während dessen profitierten die ELKS vom spektakulären zweiten Inning, in dem Fehler der Stuttgarter gepaart mit vielen Basehits der ELKS zum Beispiel von René Armbruster oder einem Homerun von Johannes Jakob zu einer 6:0 Punkte Führung verhalfen.
Insgesamt ließen die ELKS im Spiel nur drei Basehits des Gegners zu und konnten aber immer wieder weitere Runs erzielen. Deshalb konnte das Spiel auch bereits im sechsten Inning mit 11:1, also einem 10-Punkte-Vorsprung beendet werden.

Auf diesem erfolgreichen Start in die Saison in drei Heimspielen können die ELKS nun aufbauen. Dies müssen sie jetzt jedoch auswärts, beginnend am kommenden Wochenende gegen die gleichen Gegner in Stuttgart, gefolgt von Augsburg und Neuenburg, bevor sich am 15. August dann wieder ein Heimspiel in Ellwangen anbahnt.
Bis dahin kann natürlich viel passieren, jedoch sind alle Beteiligten zuversichtlich und freuen sich schon auf die kommenden Spieltage.

TSV Ellwangen ELKS: Konstantin Schiele, René Armbruster, Emil Behr, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Simon Baur, Chris Thier, Andreas Eppler, Judith Kreidler, Tim Hunke, Yannic Masri, Christian Bertuch.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Stuttgart Reds II0000040 464
Virngrund ELKS110120- 583
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Stuttgart Reds II000001 135
Virngrund ELKS061022 11110

 

TOP