VIRNGRUND ELKS | BASEBALL 2. BUNDESLIGA | ELLWANGEN

game reports 2021 | neulich, auf dem feld

spielberichte 2021 | fortsetzung...

 

15. August 2021 - 2. Bundesliga - 4:3 WIN - 5:4 WIN

ELKS bleiben an der Tabellenspitze dran.

Ellwangen (eb). Die ELKS entscheiden zwei knappe Spiele mit 4:3 und 5:4 für sich und bleiben somit auf ihrem zweiten Tabellenplatz. Rainer Hald, CTO des Platin Partners VARTA AG warf den First Pitch des Spiels und stellte im gleichen Zuge die neuen Trikots von TSV Baseball und TSV Volleyball mit dem neuen Partnerlogo vor. Danach ging es los mit voller Baseballaction:

"Wenn man gewinnen will, muss man auch die schlechten Spiele gewinnen" – vielleicht lässt sich so eine Zusammenfassung der beiden Spiele beschreiben.
Die ELKS taten sich von Anfang an schwer gegen den gut schlagenden Gegner aus Heidelberg. Im ersten Spiel legten die Heidelberger mit drei Runs aus den ersten zwei Innings los, bevor die ELKS erstmals zu nennenswerten Aktionen kommen konnten.
Jonathan Conzelmann, Leopold Behr und Pascal Handschuh sorgten mit weiten Hits für die zwei Punkte, die es zum Anschluss brauchte. Und auch im vierten Inning sorgte die Kombination aus Behr und Handschuh zum 3:3 Ausgleich.

ELL-HEH
Sorgte für Adrenalinschübe: Ein umstrittenes Aus an der Homeplate nach einem Head-First-Slide. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Heidelberg war inzwischen nicht mehr so auffällig wie zu Beginn des Spiels und so konnten die ELKS durch einen Triple von René Armbruster und einem Single von Konstantin Schiele die 4:3 Führung im fünften Inning an sich reißen. Konstantin Schiele war es auch, der anschließend den Pitchers Mound von Johannes Jakob übernahm und das Spiel nach Hause bringen konnte. Im siebten Inning sollte es zwar noch einmal bei "Bases Loaded" spannend werden, allerdings behielten alle Elche die Nerven.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Heidelberg Hedgehogs1200000 392
Virngrund ELKS020110- 4102

Auch im zweiten Spiel sollten die Heidelberger den besseren Start erwischen: Zwei Runs im ersten Inning.
Jedoch konnte René Armbruster durch eine gewagte Baserunning-Aktion auch direkt einen Punkt für die ELKS erzielen. Im dritten Durchgang folgten durch einen weiten Schlag der Heidelberger weitere zwei Zähler.

Die ELKS hielten mit Basehits von Konstantin Schiele, Leopold Behr und Johannes Jakob dagegen und bleiben bei 4:3 auf einen Punkt dran. Jonathan Conzelmann übernahm ab da den Mound von Emil Behr und arbeitete konsequent mit dem Gegner sodass diesem kein weiterer Punkt gelingen konnte.

Den Ausgleichpunkt erzielte dann Konstantin Schiele durch einen Basehit von Johannes Jakob im fünften Inning. Da es beim Baseball kein Unentschieden gibt und beide Teams keine Punkte mehr erzielten, ging es für die ELKS das erste Mal in dieser Saison in "Extra-Innings", eine Verlängerung.

Game 2, Inning: 123456789 RHE
Heidelberg Hedgehogs20200000 442
Virngrund ELKS10201001 590

Im achten Inning also, gelang es Johannes Jakob durch einen Error des Heidelberger Shortstops das Base zu erreichen. Daraufhin setzten die ELKS Jonas Vaas als "Pinch Runner", einen Auswechselläufer ein, der gleich zwei Bases stahl um auf das dritte Base zu gelangen. Am Ende schlug Emil Behr einen weiten Schlag, der den letzten "Winning Run", in diesem Fall Jonas Vaas, nach Hause brachte und auch das zweite Spiel erfreulich beendete.

Besonderer Dank der ELKS ergeht an das Sanitätsteam der JOHANNITER, die bei Verletzungen hilfreich zur Seite standen. Ermöglicht wurde dieser Dienst durch unsere Premium-Partnerin Angelika Bopp-Seitzer von STADE OPTIK in Ellwangen, auch hier ein großes Dankeschön!
Bericht: Emil Behr.

7. August 2021 - 2. Bundesliga - Rain-Out @ Neuenburg

ELKS können's auch bei Regen - aber Rain Out.

Neuenburg (eb). Das lang ersehnte Auswärtsspiel der ELKS beim Tabellenführer Neuenburg musste abgebrochen werden.
Bis dato führten die ELKS mit 2:1 zwar im ersten Spiel, bevor die Umpire das Spiel unterbrachen (Rain-Delay) und schließlich wegen anhaltenden Regens das Spiel vorzeitig beendeten (Rain-Out). Die ELKS waren am Freitag schon mit großer Entourage in das 350 km entfernt liegende Neuenburg gereist und wollten trotz des Wetters auch bis Sonntag dort bleiben. Und aus der scheinbar misslichen Lage wurde eine Teambuilding-Maßnahme:

Am Freitag bereits ging es mit drei Autos in Richtung Neuenburg los, dennoch benötigten einige Fahrzeuge sechs Stunden durch den Berufsverkehr. Übernachtet wurde entweder im Hotel oder auf dem Campingplatz, beides kaum fünf Autominuten vom Sportpark in Neuenburg entfernt. Gut gelaunt konnte man gemeinsam den Abend bei Musik und am Grill ausklingen lassen, um am nächsten Tag entspannt im Ballpark aufzulaufen.

ell@nat
Es wurde einsam und nass um Coach Jonathan Conzelmann: Nach 30 Minuten Spielunterbrechung musste die Partie in Neuenburg abgebrochen werden. (Foto: elk)
Es wurde einsam und nass um Coach Jonathan Conzelmann: Nach 30 Minuten Spielunterbrechung musste die Partie in Neuenburg abgebrochen werden. (Foto: elk)

Die Wetteraussichten waren von Anfang an nicht besonders toll für den Spieltag, ein Auto startete am Samstag noch um 5 Uhr morgens um rechtzeitig um 10 Uhr zum Warm-Up auf dem Platz anzukommen. Schon beim Aufwärmen regnete es konstant weiter.
Konstantin Schiele startete auf dem Werferhügel und stellte seine Klasse unter Beweis. Im Allgemeinen war auch keine Furcht vor dem Tabellenführer zu erkennen – im Gegenteil:
Jeder konnte bereits in den ersten drei Innings zeigen, dass man gegen das Neuenburger Pitching sehr wohl seine Mittelchen hatte. Der Ball wollte zwar noch nicht zum Basehit fallen, allerdings machte ein toller "Bunt for Basehit" von Andreas Eppler schon einmal Lust auf mehr.

Durch eine unglückliche Aktion der Ellwanger Defensive gelang es Neuenburg zwar, den ersten Run zu machen – jedoch sollte die Antwort der Elche direkt folgen:
Beim zweiten Mal durch die Line-Up gelang es Emil Behr, den zuvor per Walk auf Base gekommenen René Armbruster nach Hause zu schlagen, gefolgt von sehr intensiven at Bats von Leopold Behr (Walk), Jonathan Conzelmann (Bunt for Basehit) und Pascal Handschuh (Walk mit RBI).

Damit stand es 2:1 für die ELKS bei "Bases Loaded" und 0 "Aus". Leider gelang es danach nicht, noch weitere Punkte zu erzielen. Allerdings konnte jeder in seinem At Bat auch seine Klasse zeigen. Nach diesem Inning war es auf Grund des anhaltenden Regens bereits zu Ende und es sollte es an diesem Tag auch nicht mehr mit weitergehen.
Die insgesamt 17 mitgereisten ELKS ließen sich dadurch aber nicht die Stimmung verderben.

Im Anschluss verbrachte man noch etwas Zeit am Platz, später fuhr ein Auto schon wieder nach Hause, während die anderen auf dem Campingplatz verweilten. Abends ging es für die Baseballer ins Steakhaus, um am nächsten Tag gestärkt die Abreise antreten zu können.
Danach, bei inzwischen schönerem Wetter ging es für die ELKS um 10 Uhr Richtung Heimat. Auf der Heimfahrt machte man in Stuttgart noch kurz Halt, um ein paar Runden Kart zu fahren, bevor es dann endgültig nach Hause ging.

Aus diesem Wochenende können die ELKS viele positive Dinge mitnehmen - spielerisch geht es nächsten Sonntag in Ellwangen weiter. Am Sonntag um 12 Uhr empfangen die ELKS die Heidelberg Hedgehogs zum Heimspiel.
Zwei Spiele werden gespielt, die ELKS als Tabellenzweiter sind in der Partie gegen den Tabellenvorletzten zwar favorisiert, allerdings keineswegs unvorsichtig.
Mit einem tollen Team, tollem Wetter und sehr viel Vorfreude erwarten die ELKS einen spannenden Spieltag auf dem Hungerbergplatz und freuen sich über alle Zuschauer.
Be there!
Bericht: Emil Behr.

24. Juli 2021 - Bezirksliga - 18:5

ELKS 2 und Aalen Strikers mit vollem Einsatz im Ostalb-Derby.

Ellwangen (aes). In einem Freundschaftsspiel trafen am Samstag die neu formierten ELKS 2 auf das Nachbarteam der Aalen Strikers. Zum Bedauern aller Ligakollegen wird Aalen 2021 spielerbedingt nicht am Ligabetrieb teilnehmen - bereits Ravensburg hatte sein Team aus der ohnehin sehr kleinen Ligagruppe wieder zurückgezogen.
Nach den vielen Corona-bedingten Einschränkungen im vergangenen Jahr und dezimierten Ligen 2021 lässt sich kein echter Baseballfan eine sich bietende Spielchance entgehen und dem entsprechend waren alle heiss auf dieses Spiel.
Beide Teams waren sowohl mit Baseball-Neulingen, Softball-Begeisterten und "Veteranen" gut aufgestellt und es entwickelte sich ein ansehnliches Bezirksliga-Baseballspiel, das dem Einen/ der Einen oder Anderen doch spieltechnische und/ oder körperliche Grenzen aufzeigte.
Ohne Frust und Ligadruck konnten alle Spielerinnen und Spieler hier zum Zug kommen. Auch dass Ellwangen das Spiel schließlich für sich entschied, war nur eine Nebensache.
Nett war zudem die Aalener Geste, dies als "Abschiedsspiel" für Chris Bertuch zu bezeichnen - Bertuch war zum 1. Juli nach Ellwangen gewechselt und durfte am Samstag sein letztes Spiel im Aalener Trikot bestreiten. Weitere Freundschaftsspiele sind schon in Planung. Fotos...

Linescore, so in etwa:

Inning:123456789 RHE
Aalen Strikers21011000 5--
Virngrund ELKS 22501316- 18--

18. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 4:11 L - 9:3 W

ELKS mit "Split" auswärts gegen Stuttgart Reds II.

Stuttgart (eb). "Alles geboten im ersten Auswärtsspiel" – am Ende eines tollen Baseballtages stehen die erste Niederlage und der erste Auswärtssieg der Saison auf dem Papier: Mit 4:11 verloren die ELKS Spiel 1, konnten aber in Spiel 2 mit 9:3 zurückkommen.

Das erste Spiel startete für alle, Spieler als auch Fans, sehr überraschend und unglücklich. Während Jonathan Conzelmann als Pitcher für die Ellwanger startete und seine Arbeit wie gewohnt souverän bewältigte, konnte die Defensive der ELKS einfach nicht wie gewohnt in ihren Rhythmus kommen. Nach dem ersten Aus wollten Aus Nummer zwei und drei einfach nicht folgen.

ell@stu2
Die Lagebesprechung zahlte sich aus: Nach einer Niederlage in Spiel 1 gewannen die ELKS das zweite Spiel in Stuttgart. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Fehler der Ellwanger Verteidigung mit einigen Basehits der Stuttgarter Baseballer brachten im ersten Inning insgesamt neun Punkte auf das Scoreboard bevor die ELKS den Durchgang beenden konnten.
Ein gewaltiger Vorsprung, den die ELKS letzten Endes auch nicht mehr aufholen konnten. Die ELKS blieben jedoch dran, erzielten selbst in mehreren Innings hintereinander noch Punkte, während Jonathan Conzelmann die Line-Up der Reds über weite Strecken unter Kontrolle hielt. Die Defensive der ELKS konnte sich langsam aufeinander einstimmen und man zeigte dass man trotz des großen Rückstandes sich nicht aufgegeben hatte. Für Spiel 1 sollte diese Energie nicht mehr reichen, doch es folgte ja noch Spiel 2.

Spiel Nummer 2 wurde über weite Strecken durch ein hervorragendes Pitching auf beiden Seiten definiert. Der Stuttgarter Werfer Benedikt Schäffer arbeitete über weite Strecken makellos, während Leopold Behr auf Ellwanger Seite zwar im ersten Inning zwei Punkte zulassen musste, ansonsten aber die Stuttgarter Schlagmänner das ganze Spiel unter Kontrolle hielt.

Nach dem 2:0 Rückstand kam der erste Punkt für die ELKS erst im vierten Inning. Bis dahin war es also ein One-Run-Game. Die beeindruckende Aufholjagd begann erst im sechsten und damit vorletzten Inning des Spiels:
Durch einen Walk, Hit by Pitch und nochmal Walk konnten die ELKS Stuttgart dazu bringen, ihren starken Pitcher auszuwechseln. Der darauffolgende Pitcher tat sich schwerer damit die ELKS unter Kontrolle zu halten: ein weiter Hit von Patrick Gröger, der vor allem am Schlag ein hervorragendes Spiel spielte, und ein mindestens genauso toller Pinch-Hit-Single von Pascal Handschuh brachten insgesamt vier Runner zur 5:2 Führung nach Hause.

So sollten die ELKS auch im siebten Durchgang weitermachen und wieder sollten es Basehits von Pascal Handschuh und Patrick Gröger sein, die ihre Mitspieler "nach Hause" brachten und weitere vier Runs erzielten. Dieses Polster half dem Werfer Leopold Behr, der das Spiel in seinem ersten Complete Game sicher beendete.

Die ELKS freuen sich über ihren ersten Auswärtssieg und das kommende Heimspiel der zweiten Mannschaft in Ellwangen gegen die Aalen Strikers.
Für die erste Mannschaft geht es dann am 1. August weiter im Auswärtsspiel gegen die Augsburg Gators.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0011101 453
Stuttgart Reds II900002- 11112
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0001044 980
Stuttgart Reds II2000001  3123

11. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 5:4 WIN - 11:1 WIN

ELKS erobern Tabellenführung der 2. Bundesliga Süd.

Ellwangen (eb). Die Baseballer des TSV 1846 Ellwangen gewannen zweimal gegen die Stuttgart Reds II; mit 5:4 und 11:1. Damit führen die ELKS mit 6 – 0 Siegen nach drei Spieltagen die 2. Bundesliga Süd an.

Wieder einmal traten die ELKS am vergangenen Sonntag zum Heimspiel auf dem Hungerberg an. Den First Pitch von Angelika Bopp-Seitzer von STADE OPTIK aus Ellwangen sahen trotz einer etwas durchwachsenen Wetterlage um die 120 Zuschauer. Danach übernahm Starting Pitcher Konstantin Schiele für die ELKS den Mound:

ell-stu2
Erster Sieg des Tages: Konstantin Schiele warf ein Complete Game und schickte zehn Stuttgarter Schlagmänner per Strike-Out auf die Bank. (Foto: rsc) Mehr Fotos

Dieser arbeitete von Anfang an schnell und kontrolliert mit den gegnerischen Schlagleuten, so dass bis zum dritten Inning nicht ein Stuttgarter Spieler ein Base erreichen konnte.
Auf der anderen Seite dagegen konnten die ELKS gut in das Spiel starten. Ein Solo-Homerun von Emil Behr im ersten Inning und eine tolle Einzelaktion von Patrick Gröger, der die Fehler des Gegners im zweiten Inning ausnutzte, bescherte den ELKS jeweils einen Run.

Erst im vierten Durchgang konnten die Reds ihren ersten Hit verbuchen, blieben ansonsten aber ungefährlich. Die ELKS dagegen erzielten durch Basehits von Jonathan Conzelmann, Leopold Behr, Pascal Handschuh und Alexander Wanzek im vierten und fünften Durchgang weitere drei Punkte. Dass das "Punktepolster" nicht größer wurde, lag an kleinen Fehlern der ELKS im offensiven Baserunning.
Und die Zuschauer sollten diese Fehler noch zu spüren bekommen, denn im sechsten Durchgang legte die Stuttgarter Offensive plötzlich los und konnte Fehler der Ellwanger Verteidigung mit den eigenen Basehits unterstützen und vier Punkte erzielen.
Konstantin Schiele behielt jedoch seinen kühlen Kopf und machte die letzten vier "Aus" des Spiels per "Strike-Out", um den doch knappen 5:4 Sieg nach Hause zu holen. Insgesamt sollten es somit zehn Strike-Outs und ein Complete Game für den 18–Jährigen bedeuten, der den Weg zum ersten Sieg des Tages ebnete.

Nach einer halbstündigen Stärkung ging es um 14:30 Uhr weiter mit Spiel Zwei:
In diesem machte Jonathan Conzelmann sein 2. Bundesliga-Pitcher-Debüt der Saison und sollte ähnlich wie Schiele die Stuttgarter Offensive über weite Strecken dominieren. Die ELKS konnten im zweiten Spiel die Souveränität des ersten Spiel noch einmal perfektionieren und arbeiteten sehr gut in der Offensive als auch in der Defensive.

Simon Baur, Konstantin Schiele, Leopold Behr und Johannes Jakob konnten vor allem im Infield viele Plays machen, um den Pitcher zu unterstützen und das ohne einen Error im gesamten Spiel. Ebenfalls beeindruckend ein Double Play im Zusammenspiel mit dem frisch eingewechseltem Right-Fielder Patrick Gröger.
Während dessen profitierten die ELKS vom spektakulären zweiten Inning, in dem Fehler der Stuttgarter gepaart mit vielen Basehits der ELKS zum Beispiel von René Armbruster oder einem Homerun von Johannes Jakob zu einer 6:0 Punkte Führung verhalfen.
Insgesamt ließen die ELKS im Spiel nur drei Basehits des Gegners zu und konnten aber immer wieder weitere Runs erzielen. Deshalb konnte das Spiel auch bereits im sechsten Inning mit 11:1, also einem 10-Punkte-Vorsprung beendet werden.

Auf diesem erfolgreichen Start in die Saison in drei Heimspielen können die ELKS nun aufbauen. Dies müssen sie jetzt jedoch auswärts, beginnend am kommenden Wochenende gegen die gleichen Gegner in Stuttgart, gefolgt von Augsburg und Neuenburg, bevor sich am 15. August dann wieder ein Heimspiel in Ellwangen anbahnt.
Bis dahin kann natürlich viel passieren, jedoch sind alle Beteiligten zuversichtlich und freuen sich schon auf die kommenden Spieltage.

TSV Ellwangen ELKS: Konstantin Schiele, René Armbruster, Emil Behr, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Simon Baur, Chris Thier, Andreas Eppler, Judith Kreidler, Tim Hunke, Yannic Masri, Christian Bertuch.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Stuttgart Reds II0000040 464
Virngrund ELKS110120- 583
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Stuttgart Reds II000001 135
Virngrund ELKS061022 11110

27. Juni 2021 - 2. Bundesliga - 10:3 WIN - 18:8 WIN

Zwei überzeugende Siege der TSV ELKS über Mannheim.

Ellwangen (eb). Die Ellwanger Baseballer überzeugen gegen die Mannheim Tornados II mit 10:3 und 18:8. Somit geht es für die Elks, bisher ungeschlagen in der Saison, in das nächste Heimspiel gegen die Stuttgart Reds II am 11. Juli.

Nachdem Hans-Jörg Frick stellvertretend für den neuen Partner des TSV 1846 Ellwangen – die Friedrich KICHERER GmbH & Co. KG – den First Pitch Richtung Homeplate geworfen hatte, durfte Patrick Gröger den berüchtigten Hügel am Hungerberg, technisch korrekt als "Pitchers Mound" bezeichnet, erklimmen.

ell-mat2
Mächtig Gas gegeben: René Armbruster (Foto) gelangen in Spiel 1 drei Basehits von insgesamt 9 - ebenso wie seinem Teamkollegen Jonathan Conzelmann, der durch drei Doubles glänzte. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

In seinem ersten Start in der 2. Bundesliga, vor insgesamt 150 Zuschauern, leistete der 16-Jährige über vier Innings erstaunliche Arbeit und ließ insgesamt nur einen Punkt zu. Während dessen konnten die Elks bereits gleich zu Beginn punkten und dies auch über das ganze Spiel verteilt wiederholen. Maßgeblich daran beteiligt waren die überragend aufspielenden Spieler René Armbruster und Jonathan Conzelmann, die beide selbst sieben der zehn Runs für den TSV Ellwangen erliefen.

Routinier Alexander Wanzek löste den Youngster Patrick Gröger nach vier Innings auf dem Mound ab und konnte im restlichen Verlauf des Spiels mit penibler Kontrolle das Spiel sicher nach Hause bringen.
Das Endergebnis von 10:3 war insgesamt durch die überzeugende Defensivleistung auch zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Im zweiten Spiel starteten die Elks mit einem Paukenschlag:
Am Ende des ersten Durchgangs standen 10 Runs - im ersten Inning - für die ELKS auf dem Scoreboard, teilweise waren Spieler von Ellwangen im selben Durchgang zweimal am Schlag. Neue Gesichter im Spiel wie Jonas Vaas und Chris Thier trugen ebenfalls durch ihre Basehits zu diesem erfolgreichen Inning bei. Insgesamt sollten bei dem 18:8 viele Spieler ihre Möglichkeit bekommen, am Schlag und im Feld zu glänzen.
Während Patrick Gröger und Jonas Vaas durch viele harte Schläge auch regelmäßig für Punkte sorgten, hielten Simon Baur, Leopold Behr und Pascal Handschuh das Infield durch teilweise sehr coole Plays sauber.

Beim Pitching wurde die Last auf drei Werfer verteilt: Konstantin Schiele und Johannes Jakob konnten einmal mehr überzeugen, während René Armbruster erstmals diese Saison seine Chance bekam sich auf dem Mound zu beweisen.

Auch Benjamin Strehle und Claudius Schiele hatten an diesem Spieltag ihre ersten Einsätze in der 2. Bundesliga. Man sieht also, dass trotz vieler Wechsel und vielen neuen Konstellationen und Gesichter zwei souveräne Siege kein Problem waren. Viele Hits sorgten regelmäßig für Punkte, was wiederum mehr Selbstvertrauen mit auf den Weg gibt.

Und dieses können die jungen Ellwanger Baseballer auch gut gebrauchen. Die sehr gut gestarteten ELKS empfangen im nächsten Heimspiel die Stuttgart Reds. Ob sich der breite TSV-Kader am 11. Juli gegen diese 2. Mannschaft eines Topteams durchsetzen kann, erfahren unsere Zuschauer dann in zwei Wochen.
Wir bedanken uns wieder bei allen Helfern, Umpires und natürlich Sponsoren, die diesen Tag in so toller Form möglich gemacht haben!

TSV Ellwangen ELKS: Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Leopold Behr, Pascal Handschuh, Claudius Schiele, Andreas Eppler, Patrick Gröger, Alexander Wanzek, Jonas Vaas, Benjamin Strehle, Chris Thier, Simon Baur, Theresa Pfisterer.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Mannheim Tornados II1000101 3121
Virngrund ELKS202033- 1092
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Mannheim Tornados II 100610 891
Virngrund ELKS1030302 18152

13. Juni 2021 - 2. Bundesliga - 4:1 WIN - 5:4 WIN

Baseball is back in town!
Doppelsieg über Augsburg.

Ellwangen (eb). Die Elks gewinnen in der neuen Liga, in der neuen Saison auf dem neuen Spielfeld gleich beide Spiele. Gegen die Augsburg Gators konnte man sich in zwei hochspannenden und hochklassigen Spielen mit 4:1 und 5:4 durchsetzen.

10 Stunden, so viel Zeit verbrachte der durchschnittliche Baseballspieler am Sonntag bei herrlichem, sonnigem Wetter, auf dem Baseballplatz. Um 8:30 Uhr ging es für die Spieler mit Schnelltests los – eine Bedingung, um überhaupt in den Ligabetrieb starten zu können. Die Möglichkeit alle Spieler auf einmal direkt vor Ort zu testen wurde durch den neuen Premium-Partner Fa. Kicherer tatkräftig unterstützt, der sowohl die Tests als auch zur Durchführung befugtes Personal zur Verfügung stellte.

ell-aug-hrx390
Der Jubel über einen doppelt erfolgreichen Spieltag zur Feld- und Saisoneröffnung kennt keine Grenzen. (Foto: hrx) Mehr Fotos

Im Anschluss wurden sämtliche organisatorischen Aufgaben für den Spieltag bewältigt, so dass um 11:45 Uhr das offizielle Programm problemlos starten konnte. Dies startete mit Reden des TSV Vorstands Günther Haas, gefolgt von Oberbürgermeister Michael Dambacher, der sich auch diesen besonderen Tag für die Elks nicht entgehen lassen wollte. Den Abschluss bildete der Präsident des Baden-Württembergischen Baseball- und Softballverbands, Claudio Rodriguez, der selbst auch über seine Vergangenheit bei den Elks berichten konnte. Michael Dambacher hatte an diesem Tag die schöne Aufgabe, an diesem Tag den traditionellen „First Pitch“ auszuführen, bevor dann die Baseballspieler das Feld übernahmen und dies in erstaunlicher Art und Weise zu einem ganz besonderen Nachmittag machen sollten.

200 Zuschauer, nach internen Zählungen, sahen über den Tag verteilt zwei, im Nachhinein betrachtet, hoch interessante Spiele. Insbesondere sollten jene Zuschauer „belohnt“ werden, die tatsächlich von Anfang bis zum spektakulären Ende dabei waren. 7 der insgesamt 9 Punkte der Ellwangen Elks wurden nämlich im 1. und im 14. - und damit letzten Inning des Spieltags - erzielt.

Das erste Spiel wurde quasi durch den Start entschieden. Die ersten 5 Schlagleute, angeführt von Leopold Behr und René Armbruster, die beide einen tollen Spieltag absolvierten, konnten die Bases sicher erreichen. Im ersten Inning wurden durch Hits von Jonathan Conzelmann und Johannes Jakob 3 Punkte erzielt. Das restliche Spiel, das mit 1:45h Spielzeit rekordverdächtig kurz war, wurde von hochklassigem Pitching und Defensivarbeit dominiert. Konstantin Schiele hielt in 5 herausragenden Innings das Spiel vom Mound aus unter Kontrolle. 1 Punkt im 4. Inning von Ellwangen und 1 Punkt im 6. Inning von Augsburg sollten nur noch zur Ergebniskosmetik beitragen und Alexander Wanzek konnte als Relief-Pitcher das Spiel sicher nach Hause bringen. 1:0 für die Elks.

In einer kurzen Mittagspause konnte man die neue TSV Hymne hören, sich am Cateringstand stärken oder ein kühles Getränk zu sich nehmen, was der Stimmung der Fans bei wunderschönen 20 Grad nochmal einen Aufschwung gab. Zusätzlich hielten Andreas Hunke und Armin Saur mit Musik und Moderation über beide Spiele und Pausen hinweg die Menge dauerhaft in positiver Laune. Die vielbetonte positive Stimmung ist es oft, die an solchen Tagen im Baseball den Unterschied machen kann. Das zweite Spiel sollte dies noch einmal unterstreichen:

Dass auf diesem Niveau sowieso kein Sieg geschenkt ist dürfte schon davor allen Beteiligten klar gewesen sein. Im zweiten Spiel war es nämlich das Team aus Augsburg, das den besseren Start erwischen sollte und genau wie die Elks im ersten Spiel, war es Augsburg möglich früh mit 3:0 in Führung zu gehen. Wie schwer es ist gegen einen gelungenen Start und die damit entstandene positive Stimmung anzukommen, wurde in den folgenden Innings deutlich. 4 Innings hintereinander konnten die Elks mindestens 2 Runner auf Base bekommen aber der letzte kleine Kick, den es gebraucht hätte, um diese potenziellen Punkte auch wirklich zu erzielen, wollte einfach nicht kommen. Inzwischen hatte Johannes Jakob Leopold Behr vom Pitcher-Mound abgelöst und arbeitete mindestens genauso intensiv, als auch beeindruckend, mit dem Gegner um diesen in Schach zu halten. Beeindruckende Plays, zum Beispiel von Patrick Gröger, der sich gleich zweimal in den Dreck warf, um an 1. Base zuerst den Ball zu fielden und dann an der Base selbst das Aus zu machen, brachten auch wieder etwas mehr Leben in das inzwischen hart umkämpfte Spiel. Im sechsten Durchgang war es dann so weit, dem einen Teil der Line-Up war es möglich den bis dahin sehr starken Pitcher der Augsburger endlich zu knacken, sodass dieser ausgewechselt wurde und die Elks sogar einen Punkt zum 3:1 erzielen konnten.

Da das Spiel aber nur auf 7 Innings angelegt war, war klar, dass dieses Ergebnis am Ende des Tages nicht zum zweiten Sieg reichen würde. Zu allem Überfluss kam auch Augsburg nochmal zu einem Punkt – also zum 4:1 Zwischenstand, bevor die Elks in den definitiv letzten Durchgang des Tages gehen sollten. In diesem Durchgang war der andere Teil der Line-Up am Zug. Im Nachhinein ist es immer leicht zu sagen was passieren musste um das Ergebnis von 4:5 für Ellwangen zu erreichen und damit den zweiten Sieg zu sichern. Die Läufer mussten auf Base, wären 3 Läufer ausgegangen, wäre das Spiel vorbei gewesen – aber das taten sie nicht, ganz im Gegenteil.

Sie kamen auf Base, oben in der Line-Up angefangen, Walk, Walk, Hit by Pitch. Jeder Baseballspieler kennt die Rechnung. Alle Bases besetzt, kein Aus, 4 Punkte werden benötigt um das Spiel zu gewinnen – bedeutet wenn der Schlagmann, in diesem Fall Johannes Jakob, die Bases umrundet hat, wären 4 Punkte erzielt worden. Die letzten zwei Schläge des Spiels machten das zweite Spiel, nach sehr reichlicher Mitarbeit des gesamten Teams, dann zu dem was man als „Baseball-Sommermärchen“ bezeichnen könnte. Nach bereits über 8h auf dem Platz erzielten Johannes Jakob und Emil Behr mit ihren weiten Schlägen ins Right Field jeweils 2 Punkte für Ellwangen, was das Team mit allen Zuschauern und Helfern einen phänomenalen Abschluss eines gelungenen Tages bescherte.

Müde, aber doch überglückliche Baseballer und Baseballfans sollten diesen Tag am Abend noch als "tolle Werbung für den Sport" bezeichnen. Definitiv war es eine großartige Premiere für das Feld am Hungerberg und für die Elks in der 2. Bundesliga.
Ein herzliches Dankeschön gilt nochmals allen Helfern, die diesen Tag möglich gemacht haben. Das Bundesligateam der Elks hat dieses Jahr, bis Oktober, noch 5 weitere Heimspiele. Für diese Eröffnung wurde sehr viel Zeit und Engagement investiert, um allen zu zeigen, welche tollen Seiten dieser Sport, auch hier in Deutschland, hat. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft wieder eine so tolle Atmosphäre und so intensive Spiele bieten können.

Für die Elks geht es nächstes Wochenende in ein Testspiel gegen Ansbach. Das nächste Heimspiel in der 2. Bundesliga ist am 27. Juni gegen Mannheim. Abschließend lässt sich nach diesem Spieltag nur noch sagen: Baseball is back – und wir sind alle auch mehr als froh darüber.

TSV Ellwangen Elks: Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Chris Thier, Leopold Behr, Andreas Eppler, Yannic Masri, Judith Kreidler, Simon Baur, Kai Leiter, Benjamin Strehle.
Bericht: Emil Behr.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Augsburg Gators0000010  122
Virngrund ELKS300100- 4102
Game 2, Inning:123456789 RHE
Augsburg Gators2010001  472
Virngrund ELKS0000014 571

SPIELBERICHTE SLOWPITCH SOFTBALL

14. Juli 2021 - Freizeit-Softball - 23:28 L

ELKS Softballteam ist wieder aktiv.

soft2107

Ellwangen (ph). Nach über neun Monaten Zwangspause ist jetzt auch wieder das Freizeit-Softballteam der ELKS am Start.
Gleich nach ihrem ersten Freilufttraining überhaupt hat das Barbecue-Team mit den Aalen Strikers ein Testspiel auf ihrem wunderbar gelegenen Softballfeld in der Hungerbergkaserne absolviert.

Trotz vieler Unsicherheiten nach der langen Auszeit sowohl in der Defense als auch beim Schlagen zeigte sich das Team sehr gut aufgelegt. Leider ging das Spiel mit 23:28 verloren, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat.
Schon in einer Woche am Montag, 2. August, fährt die komplette Mannschaft nach Heidenheim, um sich mit den Heideköpfen ein sicherlich gutes Match zu liefern. Interessenten sind im Training jederzeit willkommen, immer mittwochs ab 19 Uhr. (Foto: elk)

27. Juli 2020 - Freizeit-Softball - Aalen

Nach 4 Monaten der erste WIN.

soft20aa

Aalen (ph): Am 27. Juli fand in Aalen ein Softball-Blitzturnier statt: Vertreten waren natürlich die Softballer der Elks, Aalen Strikers und der Heidenheim Heideköpfe.
Im ersten Spiel konnte Heidenheim die Elks im Nachschlagrecht mit 7:6 besiegen. Gegen Aalen ließen die Elks mit 3:0 nichts anbrennen. Wenn man bedenkt dass seit vier Monaten kein Training stattfinden konnte, hat das Ellwanger Softballteam eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt. Auch die mitgereisten Fans aus der Baseball-Herrenmannschaft waren hoch beeindruckt vom Kampfgeist und denken auch schon über einen Wechsel in den Softball-Slowpitch-Bereich nach. (Foto: elk)

8. Juli 2020 - Freizeit-Softball - Hungerberg

Nach 4 Monaten Pause - Softballteam wieder am Start!

soft20

Der alte Platz eine Ruine - dann noch Corona... Nach vier langen Monaten Trainingspause hält das Ellwanger Barbecue-Team am Hungerberg die besten Plätze besetzt.
Also dann: Mitmachen, mitbauen, mitfeiern! (Foto: elk)

WAS SONST NOCH WICHTIG WAR...

2021 - trainingsstart - Ellwangen

Kleingruppentraining durch Sondergenehmigung möglich!
Die Freude ist groß - denn es geht wieder los

ell-srr

Ellwangen (eb): Die Elks haben nun schon seit November den Trainingsbetrieb auf Online-Hometraining umgestellt. Ab nächster Woche soll sich das aber wieder ändern.
Der Hauptverband des deutschen Baseballs (DBV) möchte diese Saison nämlich seine Ligen regulär spielen lassen. Da die Ellwanger Baseballer mit ihrer 1. Aktivenmannschaft in der 2. Bundesliga gemeldet sind, sollen sie auch am Spielbetrieb teilnehmen können.
Dafür wurde nun in Gesprächen mit dem Ordnungsamt und dem Verband vereinbart, dass die Bundesligabaseballer als Leistungssportler unter besonderen Hygienevorgaben und Schutzmaßnahmen trainieren können.

Wann genau der aktive Spielbetrieb aufgenommen wird ist noch nicht ganz sicher, für die Baseballer gilt auf jeden Fall jetzt so schnell wie möglich den Sport wieder zum Alltag zu machen.
Um Verletzungen und lange Ausfälle zu vermeiden sollte zügig, aber nicht zu schnell das Trainingspensum gesteigert werden, Bewegungsabläufe wieder einstudiert und der Spaß am Ballspielen zurückgeholt werden. (Foto: eb)

2021 - saisonstart - Ellwangen

UPDATE: ELKS melden Teams in der 2. Bundesliga und Bezirksliga.
Saisonstart Mitte Juni für die 2. Bundesliga!

Stand 11. Mai (aes), Baden-Württemberg, BWBSV: Die Ligakommission des BWBSV fasste am 27.4. folgenden Beschluss: "Auf Grund der zum Zeitpunkt der Sitzung herrschenden Corona-Situation sieht die Ligakommission keine Möglichkeit, am 01.06.2021 in eine Saison zu starten. Ob wir zum 01.07.2021 spielbereit sein werden, ist aus unserer Sicht leider auch mehr als fraglich, auch wenn aktuell die Inzidenzen rückläufig sind. Die Ligakommission ist daher der Meinung, dass wir im BWBSV zunächst einen geregelten Trainingsbetrieb ermöglichen möchten…". Einen regulären Ligabetrieb, in Ellwangen betrifft dies die 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga, wird es daher vermutlich nicht geben.
Davon unabhängig ist der DBV Spielbetrieb in den Bundesligen gestartet - der Start für die 1. Herrenmannschaft soll am 13. Juni stattfinden.
Der Trainingsbetrieb allerdings ist stark von den lokalen Regelungen der Landesregierung und den Städten abhängig; bis Ende Mai ist folglich nicht mit einem regulären Trainings- und Spielbetrieb in Ellwangen zu rechnen.
Ursprüngliche Meldung: Der "Ausweichplatz am Hungerberg" ist zu Saisonbeginn 2021 bespielbar.
Parallel dazu warten der TSV Ellwangen, DJK und FC Ellwangen noch auf den Baubeginn des kombinierten und gemeinschaftlich nutzbaren Kunstrasenspielfelds am Waldstadion. Wie aus dem Bürgermeisteramt zu erfahren war, kann von einem Baubeginn zum 1. Juli 2021 ausgegangen werden.
Vor der Saison 2022 wird dort jedoch kein Spielbetrieb möglich sein.
Die ELKS werden mit 2 Herrenteams wieder am Ligabetrieb teilnehmen: DBV 2. BUNDESLIGA Süd Herren 1 und BWBSV BEZIRKSLIGA Herren 2.
Der Liga-Nachwuchsspielbetrieb fällt in Ellwangen aus. Die Corona-Pandemie hat unseren Nachwuchs-Trainingsbetrieb fast vollständig zum Erliegen gebracht und leider ziehen viele Youngsters immer noch ihre Playstations dem angebotenen Internet-Hometraining vor.
Dennoch: Ein Training für Kinder und Jugendliche findet 2021 auf jeden Fall - im Rahmen der dann geltenden Corona-Regelungen - statt!

Juni 2020 - Grounds Crew - Hungerberg

ELKS müssen ausweichen - ein Provisorium von Profis mit schwerem Gerät.

Ellwangen (aes): Da der Umbau des Spielfeldes im Waldstadion in den Mühlen der Verwaltung weiter verzögert wird, steht die Baseballabteilung des TSV Ellwangen 2020 bislang ohne Trainings- und Spielmöglichkeit da.

her-ell-19
Ein felsenfester Mound und ein vorläufiges Spielfeld entstehen derzeit auf dem Hungerberg-Areal neben der ehemaligen Ellwanger Bundeswehrkaserne.
(Foto: elk) Mehr Fotos

Einzig zugute kommt dieser existenziell bedrohlichen Misere der noch ungewisse Beginn der normalerweise Ende März beginnenden Saison in den Baseball-Bundes- und Landesverbänden aufgrund der coronabedingten Kontakt-Beschränkungen und Veranstaltungs-Verbote.

Ein regulärer Spielbetrieb, wenn auch mit Einschränkungen, wird wahrscheinlich erst Mitte Juli bzw. nach den Sommerferien wieder möglich sein.
Die Virngrund Elks müssen die unklare Situation nutzen, um in Eigenleistung und bereits jetzt erheblichem finanziellen Aufwand eine vorläufige Trainings- und Spielstätte vorzubereiten. (Anfahrtsplan...)

Ein herzlicher Dank der TSV Vereinsführung ergeht an all jene Helfer und Sponsoren, die unsere Abteilung tatkräftig unterstützen! Die Elks bedanken sich beim TSV für die schnelle, unbürokratische Finanzspritze zur Bereitstellung von Material.

weiterlesen...

 

TOP