VIRNGRUND ELKS | BASEBALL 2. BUNDESLIGA | ELLWANGEN

game reports 2023-21 | neulich, auf dem feld

spielberichte 2023-21 | fortsetzung...

 

10. September 2023 - BEZIRKSLIGA - 15:25 L

SG Ellwangen 2/ Aalen unterliegt ersatzgeschwächt in Heilbronn!

Heilbronn (tom). Nichts zu holen gab es am Sonntag für die SG Ellwangen/Aalen im Auswärtsspiel bei den Heilbronn Pirates. Das stark ersatzgeschwächte Team musste sich nach sieben Spielabschnitten vorzeitig mit 15:25 geschlagen geben.

Im ersten Durchgang sah es zunächst noch gut für das Team Ostalb aus. Nachdem die ersten drei Läufer auf Base kamen, ließ sich Mike Tauporn die Chance nicht entgehen und brachte mit einem Grand-Slam-Homerun die ersten vier Punkte für seine Farben auf das Scoreboard. Bei eigenem Rückschlagrecht erzielten die Pirates allerdings selbst fünf Punkte und gingen mit einer knappen 5:4-Führung in den zweiten Spielabschnitt.

Ellwangen 2/Aalen glich bei eigenem Schlagrecht zum 5:5 aus und schaffte in Folge auch in der Defensive zwei schnelle „Outs“ gegen den Gastgeber. Danach sollte aber der große Einbruch erfolgen. Das Gäste-Pitching hatte nach gutem Beginn Schwierigkeiten, die Strikezone zu treffen, und auch die Feldverteidigung zeigte sich immer wieder anfällig. So kam es nach insgesamt fünf Freiläufen an die 1. Base sowie zwei Fang- und Wurffehlern wie es kommen musste, Heilbronn brachte bis zum dritten „Out“ zehn Läufer zurück auf die Ausgangsbase und ging mit einem komfortablen 15:5 in das nächste Inning.

Die Ostälbler fingen sich danach zwar wieder, und die nächsten Spielabschnitte verliefen mit 1:1/0:0/2:3 und 0:0 auch durchaus ausgeglichen, trotzdem blieben die Gäste bis zum Ende des sechsten Abschnitts mit 8:19 deutlich im Hintertreffen.
Hoffnung keimte nochmals auf, als Ellwangen/Aalen zu Beginn des siebten Durchgangs nach sechs schönen „Hits“ und einigen Wacklern in der Heilbronner Feldverteidigung auf 15:19 verkürzen konnte. Allerdings konnten die Gäste von Kocher und Jagst das Momentum nicht für sich nutzen und mussten danach in der Verteidigung weitere sechs Punkte an die Pirates abgeben. Das Spiel wurde beim Stande von 15:25 aufgrund der „10-Run-Mercy-Rule“ zugunsten der Heilbronn Pirates beendet.

Mit 5 Siegen und 2 Niederlagen steht die Ostalb-Equipe bei noch drei ausstehenden Spielen jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga I und hat durchaus noch Aussicht, den Meistertitel auf die Ostalb zu holen.
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning:123456789 RHE
SG ELL 2/ AAL4110207 15158
Heilbronn Pirates51010306 25197

10. september 2023 - 2. BUNDESLIGA - 9:4 WIN - 7:0 WIN

ELKS punkten doppelt gegen Fürth Pirates!

Ellwangen (pg). Am Sonntag empfingen die Virngrund ELKS die Fürth Pirates. Bei strahlendem Sonnenschein war es das Bestreben beider Teams sich in zwei spannenden Spielen zu messen. Jedoch begannen beide Teams zunächst sehr verhalten.

ellfur23
Two in a Row: Ludwig Behr peilt den nächsten Hit in Spiel 1 gegen die Pirates an, während sein Bruder Leo schon bereit steht. Spiel 2 konnten die Pirates verletzungsbedingt in Unterzahl nicht bestreiten. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

So erledigte Leopold Behr, der Starting Pitcher der Hausherren, einen souveränen Job und verbuchte nach den ersten drei Innings 3 Strike-Outs für sich und ließ auch keinen Run zu. Doch auch der TSV Ellwangen tat sich zu Beginn am Schlag schwer. Zwar brachten sie einige Hits zu Stande, konnten die Runs aber nicht über die Homeplate bringen. Zwischenstand 0:0.

Im vierten Inning übernahm Patrick Gröger den Hügel für die ELKS und auch er konnte in seinem ersten Inning ohne Gegenpunkt bleiben. Im fünften Inning jedoch musste er einen Run abgeben, sodass die Fürth Pirates mit 0:1 in Führung gingen. Doch die ELKS entfachten ein wahres Punktefestival. Satte 8 Runs brachten die ELKS im fünften Inning aufs Scoreboard.

Allerdings mussten die Gäste im Laufe des Innings einen ihren Spieler aus dem Spiel nehmen. Da Fürth keine Ersatzspieler parat hatte, war der Gegner bei weniger als 9 Mann nicht mehr spielfähig. Dies bedeutete automatisch den Sieg für die ELKS. Das Spiel wurde dennoch als Freundschaftsspiel weitergeführt und Theresa Pfisterer half hier bei den Pirates aus. Während die ELKS im sechsten Inning auf 9:1 erhöhten, konnten die Pirates im siebten Inning noch einmal drei Runs zu einem Endergebnis von 9:4 erzielen.
Das zweite Spiel konnte seitens Fürth in Unterzahl ebenfalls nicht regelgerecht stattfinden und wurde mit 7:0 für die ELKS gewertet.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Fürth Pirates0000103 492
Virngrund ELKS000081- 9140

3. september 2023 - 2. BUNDESLIGA - 12:2 WIN - 11:10 WIN

ELKS mit Sweep gegen Garching Atomics!

Ellwangen (pg). Am Sonntag hatten die ELKS erneut die Atomics aus Garching zu Gast. Die ELKS vertrauten auf ihren jungen Starting Pitcher Patrick Gröger, der gegen die Baldham Boars sein Können bereits unter Beweis gestellt hatte. Auch am Wochenende zeigte er eine konstante Leistung auf dem Hügel. Lediglich zwei Runs ließ er im ersten Inning für die Atomics zu, dabei blieb es auch bis zum Ende des ersten Spiels.

ellgar232
Startete die Doppelsieg-Rallye gegen Garching mit einem 2-RBI-Homerun: Rightfielder Pascal Handschuh. (Archivfoto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Die Virngrund ELKS waren am Schlag hellwach. Durch schöne Basehits und ein paar Hit-by-Pitches (Abwürfe) konnten die Hausherren im ersten Inning direkt ausgleichen. Im zweiten Inning machten die Baseballer des TSV Ellwangen genau da weiter, wo sie aufgehört hatten und erzielten durch einen Basehit von Ludwig Behr wieder zwei Runs. In den nächsten beiden Innings folgten dann noch richtige Highlights:
Sowohl Pascal Handschuh als auch Emil Behr erzielten 2-Run-Homeruns und es stand 8:2. Im fünften Durchgang wollten die ELKS das Spiel mit der sogenannten Mercy Rule, also zehn Punkte Vorsprung, vorzeitig beenden. Dafür legten sie noch einmal alles in die Waagschale und erhöhten, um weitere vier Runs, zum Endstand von 12:2.

Im zweiten Spiel taten sich die Hausherren schwerer. Der Pitcher der Atomics, Herrera, lieferte eine sehr gute Leistung ab und ließ zu Beginn der neuen Partie keinen Run für die ELKS zu. Die Atomics dagegen bäumten sich noch einmal auf und führten nach den ersten beiden Innings mit 1:0. Im dritten Inning gelangen den Gästen sogar weitere drei Runs. Den Hausherren gelang es dann ebenfalls endlich, Runs aufs Scoreboard zu bringen. Nik Hallek erzielte zunächst einen Basehit und im nächsten Inning sogar einen Homerun und verkürzte damit für die ELKS auf 2:4.

Danach lag das Glück wieder auf Seiten von Garching, die satte 5 Runs im fünften Inning, sowie einen weiteren Run durch einen Homerun im sechsten Inning erzielten. Aber die Ellwanger Mannschaft zeigte Nervenstärke und war auch offensiv stark. Zunächst konnten sie im fünften Inning um vier Runs erhöhen. Bei einem Stand von 4:10 Mitte des sechsten Innings begannen die ELKS Herrera endlich zu knacken.
Dank Basehits von Ludwig und Emil Behr sowie René Armbruster verkürzte das Heimteam um weitere vier Runs auf 8:10. Damit kehrte die Hoffnung bei Spielern und Fans zurück. Im letzten Inning legten die Baseballer des TSV noch einmal alles rein, um den Sieg zu erringen. Sie erzielten zunächst den Ausgleich zum 10:10, sowie den Winning Run durch einen Steal von Nik Hallek an Home zum 11:10.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Garching Atomics20000 232
Virngrund ELKS22224 12100
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Garching Atomics1030510 10104
Virngrund ELKS0011243 1182

20. august 2023 - 2. BUNDESLIGA - 2:5 L - 2:8 L

ELKS kämpfen, aber Boars dominieren

Ellwangen (pg). Am Sonntag begrüßten die Baseballer des TSV Ellwangen die Baldham Boars auf dem Hungerbergplatz zu einem spannenden Duell. Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen lieferten sich beide Teams zwei aufregende Spiele.

ellbal23
Frische Gesichter im Line-Up der ELKS konnten die zwei Niederlagen gegen die Baldham Boars leider nicht abwenden. Lena Riethmüller und Theresa Pfisterer unterstützten am Sonntag ihr Team. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Die Ellwanger setzten an diesem Tag zunächst auf ihren jungen Pitcher Patrick Gröger auf dem Mound. Er fand zu Beginn des Spiels noch nicht konstant in das Spiel und musste daher im ersten Inning zwei Runs sowie im zweiten Inning einen Run an die Gegner abgeben.
Doch ab dem dritten Durchgang konnte der Youngster sein Können unter Beweis stellen und dank solider Defense-Leistung die Schlagleute der Boars bis in das sechste Inning unter Kontrolle halten, ohne einen weiteren Run zuzulassen. Die Baldham Boars hingegen beherrschten die Ellwanger Offensive über das gesamte Spiel hinweg.
Trotz beeindruckender Basehits von René Armbruster, Jonathan Conzelmann und Nik Hallek gelang es den ELKS lediglich, zwei Runs zu erzielen. Im 7. Inning übernahm Alex Wanzek den Werferhügel. Doch auch er musste einige Runs an die Boars abgeben, was zum Endstand von 2:5 führte.

Im zweiten Spiel vertrauten die ELKS auf ihren Starpitcher Jonathan Conzelmann, der jedoch an diesem Tag nicht in Topform war. Bei einem Stand von 0:4 übergab der Spielertrainer den Platz auf dem Werferhügel erneut an Alex Wanzek, der das Spiel als Pitcher zu Ende brachte. Lediglich fünf Runs in fünf Innings wurden zugelassen, darunter auch zwei Homeruns für die Boars.
Auch in diesem Spiel taten sich die Virngrund ELKS schwer in der Offensive und hatten Schwierigkeiten, eigene Runs zu erzielen. Am Ende standen lediglich 2 Runs auf dem Scoreboard für den TSV.
Zusätzlich zu dieser Herausforderung kamen noch zwei Rückschläge bedingt durch Verletzungen von Jonathan Conzelmann und Nik Hallek hinzu, sodass das Spiel schließlich mit Endstand 8:2 für Baldham endete.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Baldham Boars2100002 590
Virngrund ELKS0000110 261
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Baldham Boars4210100 8130
Virngrund ELKS0020000 251

13. august 2023 - 2. BUNDESLIGA - 6:7 L - 5:9 L

Kein Stich für die ELKS in Freising

Freising (pg). Die Virngrund ELKS waren am Sonntag zu Gast bei den Grizzlies in Freising. Das erste Spiel startete Jonathan Conzelmann auf dem Werferhügel. Er bot eine fantastische Leistung. Aufgrund vieler Fehler der Freisinger konnten die ELKS im ersten Inning direkt mit 3:0 in Führung gehen.
Doch auch die Grizzlies zeigten dass sie präsent sind und konnten im dritten Inning zu einer kurzzeitigen Führung von 4:3 kommen. Die Baseballer aus Ellwangen zeigten wie wichtig ihnen dieses Spiel ist und konnten in Durchgang vier und fünf insgesamt drei Runs erzielen und somit wieder die Führung übernehmen. Nach einem spannenden Spiel stand es zum Ende des siebten Spielabschnitts 6:6. In einem extra Inning konnten die Freising Grizzlies durch einen Walk-off Hit den Sieg mit 6:7 fix machen.

Das zweite Spiel begann Emil Behr auf dem Mound. Behr konnte, abgesehen von zwei Runs im ersten Inning, bis in das fünfte Inning gut durchhalten. Im sechsten wie auch im siebten Spielabschnitt hatten die Gastgeber die Ellwanger jedoch im Griff und konnten insgesamt sieben Runs erzielen. Durch einen schönen Hit von Pascal Handschuh konnte Ludwig Behr einen Run erzielen. Im sechsten Inning kamen die ELKS noch einmal zurück und erzielten vier Zähler. Es reichte nicht für die Virngrund ELKS und sie mussten auch dieses Spiel mit 5:9 aus der Hand geben.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS30012000 692
Freising Grizzlies20201111 7154
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0000140 522
Freising Grizzlies200034- 992

12. August 2023 - BEZIRKSLIGA - 9:13 L

Erste Saisonniederlage -
Regenunterbrechung bringt SG Ellwangen2/Aalen vom Kurs ab!

Schwäbisch Hall (tom). Nach fünf Siegen in Serie ist es nun doch passiert. Bei den Schwäbisch Hall Renegades verlor die SG Ellwangen2/Aalen am Samstag ihr erstes Saisonspiel mit 13:9 und musste dadurch auch die Tabellenführung in der Bezirksliga 1 abgeben.

sha_vs_sg
Der Sieg und die Tabellenführung fielen für die Spielgemeinschaft Ellwangen Elks 2/ Aalen Strikers bei den Schwäbisch Hall Renegades buchstäblich ins Wasser. (Foto: Thomas Meyer)
Der Sieg und die Tabellenführung fielen für die Spielgemeinschaft Ellwangen Elks 2/ Aalen Strikers bei den Schwäbisch Hall Renegades buchstäblich ins Wasser. (Foto: Thomas Meyer)

In einem abwechslungsreichen Spiel auf erstaunlich hohem Niveau gingen die Ostälbler zwar schnell in Führung, doch der Gastgeber konterte bei eigenem Schlagrecht prompt und glich zum 1:1 aus. Bis zum dritten Inning hatten beide Feldverteidigungen die gegnerische Schlagreihe jeweils gut im Griff. Erst im vierten Durchgang konnte Schwäbisch Hall nach einem Fehler der SG-Defense den nächsten Punkt nach Hause bringen und mit 2:1 in Führung gehen.
An diesem Spielstand sollte sich auch im nächsten Spielabschnitt nichts ändern. Im sechsten Abschnitt schien sich das Blatt zu wenden, als die SG nach einem Freilauf auf die 1.Base, einem Überwurf im Haller Infield sowie einem darauffolgenden gut platzierten Schlag zwei Läufer zurück auf die Ausgangsbase bringen konnte. Doch die Renegades blieben wider Erwarten dran und konnten im siebten Spielabschnitt zum 3:3 ausgleichen.

Im achten Inning sollte die Entscheidung letztendlich fallen, aber leider etwas anders als es sich Team Ostalb vorgestellt hatte. Zunächst drehte Ellwangen/Aalen in der Offensive auf und konnte einen Läufer auf Base bringen. Nach einer zwanzigminütigen Regenunterbrechung blieb die Elks-Strikers-Offensive weiter am Drücker und brachte bis zum dritten „Out“ insgesamt vier Runs nach Hause. Beim Stand von 3:7 für die Gäste schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, zumal der Tabellenführer nun seinen Closer auf den Werferhügel schickte. Der hatte auf dem nassen und schwer bespielbaren Untergrund aber Probleme, die Strikezone zu finden.
Dazu kamen insgesamt vier ungewohnte Errors der eigenen Feldverteidigung, die statt zu „Outs“ gegen Hall in der Folge zu Punkten für die Renegades führten. Bis zum dritten „Out“ brachten die Renegades am Ende unglaubliche zehn Läufer nach Hause und gingen dadurch mit 13:7 in Führung.
Im neunten und letzten Durchgang konnte die SG nur noch auf 9:13 verkürzen. Die erste Saisonniederlage war perfekt, Schwäbisch Hall stand als überraschender aber durchaus verdienter Sieger fest!

Für die SG spielten: Pfisterer (C), Behr (Cf/2B), Thier (1B/P), Tauporn (Sst/1B), Handschuh ((3B), Armbruster (P/Sst), Bertuch (P/Sst), Häussler (Lf), Stürmer (Cf/C), Riethmüller (Cf), Beck (Rf).
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning:123456789 RHE
SG ELL2/AAL100002042 9105
SHA Renegades100100110- 13126

6. august 2023 - 2. BUNDESLIGA - 5:7 L - 10:1 WIN

ELKS mit einem Sieg bei den Disciples 2

München (pg). Es geht in den Endspurt der Saison und die ELKS versuchen alles um sich nach vorne zu kämpfen. Ein großer Schritt wurde am Sonntag gemacht. Dort holten sie in zwei sehr schönen Spielen gegen die München Haar Disciples 2 zumindest einen Sieg.

Im ersten Spiel startete Jonathan Conzelmann für die Ellwanger Baseballer auf dem Mound. Trotz einer guten und soliden Leistung gab er als Starting Pitcher sieben Runs in seinen vier geworfenen Innings ab. Danach übernahm Alex Wanzek den Hügel und konnte das Spiel ohne große Probleme zu Ende bringen. Doch die Baseballer des TSV Ellwangen ließen das auf keinen Fall auf sich sitzen, waren von Beginn an hungrig und haben gezeigt dass sie beide Spiele unbedingt mitnehmen wollten. Doch insgesamt konnten die ELKS nur fünf Runs reinholen und mussten sich so im ersten Spiel mit 5:7 geschlagen geben.

Das zweite Spiel fing für die ELKS besonders gut an:
Nach guten Basehits von René Armbruster und Nik Hallek konnte Pascal Handschuh mit einem Clean-Up-Double drei Runs nach Hause schlagen. Auch das Pitching der ELKS im zweiten Spiel ließ sich schön ansehen. Emil Behr konnte in sieben Innings insgesamt elf Strike-Outs werfen und nur einen Run der Gegner zulassen. Für die ELKS war der weitere Verlauf zunächst auch am Schlag ruhig, doch ab dem fünften Inning drehten sie nochmal auf und konnten weitere vier Runs einsacken. Genauso in Durchgang sechs und sieben konnten drei Runs zu einem 10:1-Sieg für die ELKS verbucht werden.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS1210010 593
Haar Disciples 2103300- 793
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS3000421 1090
Haar Disciples 20010000 153

30. juli 2023 - 2. BUNDESLIGA - 3:13 L - 0:7 L

ELKS trotzen mit beherztem Einsatz Widrigkeiten in Füssen

Füssen (lr). Im letzten Spiel der Hinrunde hatten die Baseballer und Baseballerinnen des TSV Ellwangen mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. Sowohl der Gegner, die Füssen Royal Bavarians, als auch Starkregen und lange Unterbrechungen stellten die ELKS vor eine Zerreißprobe. Zudem waren sie personell geschwächt, da drei starke Schlagmänner in den Reihen der Virngrund ELKS fehlten: Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob und Patrick Gröger.

Den besseren Start in die erste Partie, vor malerischer Kulisse mit Blick auf das Füssener Schloss, erwischten zunächst die Hausherren. Durch harte Schläge im ersten Inning und einen weiteren Schlag im zweiten Inning markierten sie früh eine 3:0-Führung. Im dritten Inning konnten die Bayern dann weiter auf 6:0 erhöhen. Die Offensive der ELKS fand mit nur wenigen echten Basehits, wie z.B. durch Theresa Pfisterer, kaum ein Durchkommen und schaffte es erst im vierten Inning Zählbares zu verbuchen und verkürzte auf 6:1.

Das Team aus Ellwangen erhöhte im sechsten Inning nochmal den Druck und verkürzte nach drei Basehits von René Armbruster, Ludwig Behr und Alexander Wanzek auf 6:3. Das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt nochmal auf der Kippe. Nach einer Regenunterbrechung von über einer Stunde drehte Füssen offensiv aber nochmal richtig auf. Ihnen gelangen zwei Two-Base-Hits und sie erzielten insgesamt sieben Runs in diesem Inning die das Spiel vorzeitig mit 13:3 beendeten.

Spiel 2 war letztlich das Spiel um die goldene Ananas. Die Füssen Royal Bavarians waren durch den Sieg in Spiel 1 bereits sicher auf dem 3. Platz und die Ellwangen ELKS nehmen die Ergebnisse gegen die Playoff-Teams (Platz 1 - 4) nicht mit in die Abstiegsrunde. Dennoch konnte das Spiel als gutes Trainingsspiel genutzt werden, mit erneutem Sieg auf Seiten der Gastgeber. Leo Behr, der Werfer in diesem Spiel für die ELKS, zeigte solides Pitching und belohnte sich mit einigen Strike-Outs. Der lange Baseball-Tag steckte dem Ellwanger Team doch spürbar in den Knochen, man gab sich jedoch nicht auf und ließ sich auch nicht abschießen. Nach Ende des 7. Innings lautete das Ergebnis dann aber 7:0 für Füssen.

Nun folgt für die ELKS direkt die Rückrunde, oder auch Playdowns genannt. Hier werden alle Mannschaften der Plätze 5 bis 12 nochmals in zwei Spielen (Double-Header) gegeneinander antreten. "Wir wollen nicht Letzter werden!", so formuliert Trainer Jonathan Conzelmann das Ziel der gesamten Mannschaft. Jeder der Gegner, gegen die es nun nochmal zu spielen gilt, ist zu schlagen. "Wir werden immer alles geben und hoffen auf die Unterstützung der Fans zuhause."

Mit folgenden Mannschaften gehen die ELKS in die Playdown-Spielrunde: Baldham Boars (Heimspiel), Fürth Pirates (H), Garching Atomics (H), München-Haar Disciples II (Auswärtsspiel), Freising Grizzlies (A), Heidenheim Heideköpfe II (A), München Caribes (A).
Bericht: Lena Riethmüller

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS000102 391
Royal Bavarians213007 13100
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0000000 053
Royal Bavarians140101- 7110

16. juli 2023 - 2. BUNDESLIGA - 2:21 L - 6:8 L

Homerunparty mit den Heideköpfen 2

Ellwangen (pg). Am Sonntag hatten die Baseballer des TSV Ellwangen die Heidenheim Heideköpfe 2 zum Double-Header im Hungerberg Ballpark. Hierbei kam es zu einem Wiedersehen zwischen den Ellwangern und ihren ehemaligen Teamkollegen Konstantin Schiele und Johannes Schäffler.
Die Heidenheimer legten im ersten Spiel direkt los und Ellwangens Starting Pitcher Leopold Behr hatte trotz guter Würfe Schwierigkeiten, die Heideköpfe im Griff zu behalten. So konnten die Heidenheimer direkt im ersten Inning mit einem Homerun und insgesamt vier Runs in Führung gehen.

ellgar23
Heißer Spieltag, beste Thermik, gute Laune: Mit 2:5 (gemessen an Homeruns) verloren die ELKS ihre beiden Heimspiele. Emil Behr und René Armbruster hielten für den TSV dagegen und die 75 Zuschauer damit in Hochstimmung. (Fotos: Holger Leiter) Mehr Fotos

Die ELKS hingegen mussten ohne Run aus dem ersten Inning raus. Die Gäste machten direkt weiter und konnten im zweiten und dritten Inning zusammen drei Runs zum 0:7 erzielen. Im zweiten Inning konnten die Hausherren durch einen Solo-Homerun von René Armbruster einen Run verbuchen.
Im dritten Durchgang verließ Leo Behr den Werferhügel und Alex Wanzek übernahm. Im Vierten drehten die Heidenheimer nochmal richtig auf und konnten acht Runs für sich gewinnen. So stand es am Ende des vierten Innings 1:15 gegen Ellwangen. Die ELKS konnten hier noch einen Punkt rausholen, aber auch im fünften Inning behielten die Gäste das Spiel in der Hand und konnten noch zum Endstand auf 2:21 erhöhen.

Bevor das zweite Spiel startete wurde der First Pitch des TSV Hauptsponsors VRi GmbH von CEO Ralf Isermeyer geworfen. Jonathan Conzelmann startete für die Virngrund ELKS auf dem Mound. In den ersten zwei Innings konnten die ELKS einen besseren Start hinlegen und Conzelmann hielt bis in das vierte Inning die Null auf der Anzeigetafel. Doch auch die Ellwanger Baseballer konnten zu Beginn keinen Run erzielen und legten dann im dritten Inning los:

Durch einen 3-Run-Homerun von Emil Behr konnten die ELKS mit 3:0 in Führung gehen. Die Heideköpfe zeigten danach dass sie das zweite Spiel auch gewinnen wollen und glichen im vierten Inning zum 3:3 aus. Die Virngrund ELKS erkämpften sich sofort durch einige gute Basehits die Führung zum 6:3 zurück und Emil Behr übernahm den Job des Pitchers.
Ab dem fünften Inning wendete sich das Blatt für die TSV-Baseballer. Während sie keinen Run mehr erzielen konnten, holten sich die Heideköpfe im fünften Durchgang den Ausgleich zurück und im sechsten Inning die Führung zum Endstand von 6:8.

Trotz der zwei Niederlagen war es ein schöner und spannender Spieltag für die rund 75 Zuschauer. Für die ELKS gibt es aufgrund der Ellwanger Heimattage eine spielfreie Woche. Danach geht es am 30. Juli zu den Füssen Royal Bavarians um dort den letzten Spieltag der regulären Saison zu bestreiten, bevor es in die Playdowns geht.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Heidenheim 242186 21210
Virngrund ELKS01010 242
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Heidenheim 20003320 891
Virngrund ELKS0033000 6111

9. juli 2023 - 2. BUNDESLIGA - 2:9 L - 3:7 L

ELKS müssen in der Ferne zweimal mehr zurückstecken

Regensburg, BBA (pg). Die Virngrund ELKS waren am Sonntag zu Gast in Regensburg, diesmal bei der Bayerischen Baseball Academy. Jonathan Conzelmann startete als Pitcher gut in das erste Spiel rein und konnte in den ersten zwei Innings die Null halten.

bbaell23
Starke Leistung, aber leider wieder kein Sieg in Regensburg. (Foto: Stephan Behr) Mehr Fotos

Jedoch gelang den ELKS in diesen beiden Durchgängen ebenfalls kein Run. Auf Seiten der Ellwanger Baseballer verlief das Spiel am Schlag weiterhin sehr ruhig. Im Gegensatz zur "BBA", die im dritten Inning drei und im vierten Inning vier Runs verbuchen konnte. Auch in den folgenden zwei Innings konnten die Hausherren noch einmal jeweils einen Run holen und demnach mit einer 9:0 Führung, nach dem sechsten Inning, entspannt in das letzte Inning starten. Die ELKS zeigten hier nochmal Courage und es gelangen Ihnen zwei eigene Runs. So zeigte das Scoreboard nach Ende des ersten Spiels das Ergebnis 9:2 für die Academy.

Das zweite Spiel vertrauten die Coaches, Conzelmann und Armbruster, Emil Behr als Werfer an. Noch couragiert vom Ende des ersten Spiels hielten die ELKS im ersten Inning gut mit der Academy mit. Im dritten Inning dann drehten die Regensburger auf und konnten auf 4:1 erhöhen. Im vierten Spielabschnitt übernahm Leopold Behr für den TSV den Werferhügel. Er konnte an die Leistung seines älteren Bruders anknüpfen und ließ in den nächsten zwei Innings nur drei Runs zu.

Die ELKS konnten im Fünften noch einmal zwei Punkte hinzufügen, kamen jedoch nicht mehr an die Regensburger heran. Das Spiel endete 7:3 für die Bayerische Baseball Academy. Für die ELKS bedeutet das, in ihren letzten beiden Hinrundenspieltagen (4 Spiele) nochmal Gas zu geben und möglichst den ein oder anderen Sieg mit in die Rückrunde zu nehmen.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
ELKS0000002 215
BBA003411- 9150
Game 2, Inning: 123456789 RHE
ELKS1000200 370
BBA103120- 781

2. juli 2023 - 2. BUNDESLIGA - 3:4 L - 2:8 L

ELKS machen dem Tabellenführer das Leben schwer

Gauting (pg). Die Virngrund ELKS waren am Sonntag zu Gast beim Tabellenführer Gauting Indians. Die Baseballer des TSV Ellwangen hielten gut mit und lieferten sich im Duell gegen den Tabellen-Ersten zwei spannende Spiele.

Jonathan Conzelmann konnte hierbei eine wunderbare Leistung als Pitcher abrufen und hatte die Offensive der Gauting Indians das ganze Spiel über im Griff. Lediglich zwei Runs in den ersten beiden Innings waren zu verkraften, während die Ellwanger hier noch leer ausgingen. Doch das konnten die ELKS sehr schnell ändern und in den folgenden Durchgängen auf 2:2 ausgleichen.
Beide Mannschaften zeigten ein extrem hohes Niveau und ließen bis Ende des siebten Innings keine weiteren Runs zu. Da es beim Baseball kein Unentschieden gibt, folgte die Verlängerung. Damit die Verlängerung nicht so lange andauert gibt es seit dieser Saison die Tie-Breaker-Regel.

Die Regel sieht vor, dass jedes Extra-Inning mit Baserunnern beginnt, die bereits auf der ersten und zweiten Base stehen. So konnte Patrick Gröger durch einen Schlag den Läufer Emil Behr nach Hause bringen und die ELKS gingen mit 3:2 in Führung. Doch die Gauting Indians hatten als Hausherren das Nachschlagrecht und überließen das Spiel nicht kampflos den Ellwangern. So konnten sie zunächst auf 3:3 ausgleichen. Bei 2 Aus und Bases loaded gelang den Gastgebern durch einen Walk-off Basehit der Sieg zum 4:3.

Für das zweite Spiel übernahm Johannes Jakob den Pitchers Mound für die ELKS, welcher zunächst gut ins Spiel rein fand und im ersten Inning keines der beiden Teams Runs erzielen konnte. Jedoch drehten die Indians nochmal auf und erzielten im zweiten Inning 3 Runs, im Dritten 2 Runs und im Vierten 1 Run. Der TSV versuchte nochmal Anschluss zu finden und belohnte sich im vierten Spielabschnitt mit zwei eigenen Runs.
Nochmal hoch konzentriert und mit Emil Behr als neuem Pitcher in der Partie, ließen beide Teams keine Runs zu. Erst im sechsten Inning konnten die Indians nochmal zwei Zähler aufs Scoreboard bringen. Das zweite Spiel des Tages endete folglich 8:2 für die Gauting Indians, die somit die Tabellenführung behalten.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS00110001 36-
Gauting Indians11000002 45-
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0002000 251
Gauting Indians032102- 8142

1. Juli 2023 - BEZIRKSLIGA - 20:8 WIN

SG Ellwangen2/ Aalen auf dem Weg zur Meisterschaft!

Ellwangen/Aalen (tom). Unaufhaltsam strebt die SG Aalen/Ellwangen in der Baseball-Bezirksliga der Meisterschaft entgegen.
Auch Verfolger Schwäbisch Hall Renegades konnte die Ostälbler im Ballpark am Ellwanger Hungerberg nicht aufhalten und unterlag nach sieben Spielabschnitten per „Mercy-Rule“ mit 20:8 (2:1/5:0/3:3/3:4/1:0/2:0/4:0).

sg_vs_sha
So muss das: Mike Tauporn wird nach seinem Walk-Off-Homerun zur Beendigung der Partie von seinen Teammates ordentlich gefeiert. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Allerdings war der Spielverlauf wesentlich ausgeglichener als das Ergebnis vermuten lässt: zwar ging der Gastgeber nach einem 2:1 im ersten Inning im zweiten Durchgang vorentscheidend mit 7:1 in Führung, aber Schwäbisch Hall blieb danach am Drücker und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten.
So kamen die Hohenloher Gäste im dritten und vierten Inning auf drei bzw. zwei Runs heran, aber die ELKS-Strikers-Kombo legte bei eigenem Schlagrecht jeweils nach und konnte mit 10:4 und 13:8 die Renegades vor allem mit viel Offensivpower - insgesamt 21 erfolgreiche Treffer ins Haller Feld notierte das Scoring bis Spielende – aber auch mit gewohnt starkem Pitching und solider Feldverteidigung auf komfortabler Distanz halten.

Bis zum Ende des sechsten Abschnitts baute die Kocher-Jagst-Equipe den Vorsprung auf acht Runs aus, ehe dann im siebten Inning schlussendlich Mike Tauporn mit einem Homerun die entscheidenden drei Zähler zum Endstand von 20:8 nach Hause brachte.

Damit hat die SG alle ihrer bislang fünf Partien mehr oder weniger deutlich für sich entscheiden können und steht dadurch zur Saison-Halbzeit unangefochten auf Platz 1 in der Bezirksliga 1. Nun haben die SG-Akteure Spielpause bis zum 12. August. Dann geht es wieder auf Reisen; auf der Schwäbisch Haller Auwiese steigt an diesem Tag das Rückspiel gegen die Renegades.

SG Ellwangen/Aalen: Lu. Behr (SST), C. Schiele (2B/3B), M. Tauporn (LF), Le. Behr (3B/CF/P), C. Thier (1B), T. Stürmer (C), C. Bertuch (C), J. Schrezenmeier (2B), L. Riethmüller (RF), Y. Masri (RF), R. Armbruster (P/CF), A. Eppler (CF).
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning: 123456789 RHE
SHA Renegades1034000 8105
SG ELL2/AAL2533124 20214

25. JUNI 2023 - 2. BUNDESLIGA - 2:5 L - 6:7 L

ELKS werden in zwei Spielen gegen Regensburg nicht belohnt.

Ellwangen (pg). Am Sonntag kamen die Regensburg Legionäre 2 nach Ellwangen. Die Virngrund ELKS hofften auf einen weiteren Sieg, auch wenn laut Tabelle die Regensburger Mannschaft favorisiert war.
Jonathan Conzelmann übernahm in Spiel 1 den Werferhügel für die Ellwanger. Er konnte in überragenden sechs Innings die Offensive der Legionäre einigermaßen kontrollieren und ließ insgesamt vier Runs zu. Nachdem die Gäste aus Regensburg im ersten Inning mit einem Zähler in Führung gingen, glichen die Hausherren im zweiten Durchgang direkt aus.

ellreg23
Die erste große Chance in Spiel 2: Ein Grand-Slam-Homerun von Johannes Jakob brachte im ersten Inning vier Runs über die Platte. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Doch die Gäste holten sich gleich im Dritten die Führung zum 1:2 zurück. Bis zum fünften Inning ließen weder der TSV Ellwangen noch die Regensburger Runs zu. Dort musste Jonathan Conzelmann erneut zwei Runs zum 1:4 abgeben. Die ELKS versuchten noch einmal Druck zu machen und konnten bei Bases loaded (alle Bases besetzt) die Regensburger schwitzen lassen, jedoch daraus nur einen Run erzielen. Im letzten Inning erhöhten die Gäste nochmals auf 2:5. Dem TSV gelang in diesem letzten Spielabschnitt leider nichts Zählbares mehr und so war dies auch der Endstand von Spiel 1.

Das zweite Spiel wurde mit einem besonderen ersten Wurf durch den Premium Partner des TSV Ellwangen 1846, der Firma KICHERER GmbH & Co. KG, eingeleitet. Johannes Jakob bekam hier das Vertrauen der Coaches als Pitcher und ließ, wie im ersten Durchgang des ersten Spiels nur einen Zähler zu. Die Offensive der Virngrund ELKS ließ sich jetzt in Spiel 2 keinen Rückstand auf sich sitzen und konnte bei allen geladenen Bases auf viele Runs hoffen. Diese Aufgabe konnte Johannes Jakob mit einem Grand-Slam-Homerun super umsetzen. Durch einen weiteren Run, den Jonathan Conzelmann reinschlagen konnte, gingen die ELKS im ersten Inning mit 5:1 in Führung.

Danach wurde es bis zum dritten Inning auf beiden Seiten ruhig. Mittlerweile übernahm Alexander Wanzek den Pitchers Mound. Die Gäste konnten im dritten Spielabschnitt drei Runs erzielen und in den nächsten zwei noch einmal drei drauflegen.
Die Ellwanger im Gegenzug hatten Schwierigkeiten Runs zu erzielen - sie konnten noch einmal im sechsten Inning auf 6:7 verkürzen und erneut die Legionäre zittern lassen; doch diese konnten so ihren zweiten Sieg auch mit nach Hause nehmen. Somit ging auch das zweite Spiel mit 6:7 an die Regensburg Legionäre II.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Regensburg II1010201 592
Ellwangen I0100010 210
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Regensburg II1032100 7143
Ellwangen I5000010 6111

18. JUNI 2023 - 2. BUNDESLIGA - 6:5 WIN - 4:7 L

ELKS trennen sich gegen Garching mit einem "Split"

Ellwangen (pg). Am Sonntag konnten die Virngrund ELKS gegen die Garching Atomics einen lang ersehnten Sieg erspielen. Die ca. 85 Zuschauer konnten sich auf einen spannenden Spieltag freuen. Das erste Spiel startete für die Baseballer des TSV Ellwangen wie erhofft. Gleich im ersten Durchgang konnten sie mit 1:0 in Führung gehen und durch die ganze Bank weg überzeugten die Hausherren mit guten Hits und erhöhten in Inning vier und fünf auf 5:0.

ellgar23
In Spiel 1 gegen Garching war zur Freude aller jede Menge Action geboten und zum Schluss war auch der erste Sieg seit langem in den Büchern. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Pitcher Jonathan Conzelmann hielt durch, hatte die Gegner sehr gut im Griff und zeigte eine überragende Pitchingleistung. Im sechsten Durchgang konnten die Gäste aus Garching nochmal Druck machen. Durch gravierende Fehler der Ellwanger Defensive machten sie es noch einmal spannend und verkürzten auf 5:4. Dann übernahm Alex Wanzek den Werferhügel: er musste im letzten Inning den Ausgleich abgeben zum 5:5. Doch die ELKS warfen erneut alles in die Waagschale und konnten durch einen Walk-off-Hit (Spiel beendender Schlag) von René Armbruster das erste Spiel mit 6:5 für sich entscheiden.

Bevor das zweite Spiel begann, gab es noch einen First Pitch durch Simon Ziegler als Vertreter des Spieltag-Sponsors und Premium Partners des TSV Ellwangen, der VARTA AG. Im zweiten Spiel betrat Johannes Jakob den Pitchers Mound. Dieser musste ungeachtet einer guten Leistung direkt einen 2-Run-Homerun verkraften. Doch im selben Inning verkürzte der TSV auf 1:2. Nun begann ein schweres Spiel für die Virngrund ELKS. Die Garching Atomics konnten im dritten Spielabschnitt noch einmal zwei Homeruns schlagen und erhöhten mit drei Runs auf 1:5. Ab hier durfte Emil Behr sein Können als Werfer unter Beweis stellen. Die ELKS taten sich in der Offensive schwer den gegnerischen Pitcher Herrera, der eine souveräne Leistung zeigte, zu bezwingen.

Im fünften Spielabschnitt konnten die Atomics ihren Vorsprung auf 1:6 ausbauen. Im Siebten durfte Neuzugang Clarence Brown auch noch zeigen, was er auf dem Werferhügel kann und kam mit nur einem Gegenpunkt aus dem Inning heraus. Die Atomics bauten die Führung so auf 1:7 aus. In selben Durchgang bekamen die TSV Baseballer einen neuen Pitcher vorgesetzt, welchen sie direkt im Griff behielten und nochmal aufdrehen konnten. Die Hoffnung auf einen zweiten Sieg stieg wieder an. Mit drei Runs zeigten die ELKS, dass sie sich nicht kampflos geschlagen geben. Doch mehr als drei Runs wurden es nicht und so verloren die Baseballer des TSV Ellwangen das zweite am Ende spannende Spiel mit 4:7 und trennten sich so an diesem Spieltag mit einem sogenannten Split.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Garching Atomics0000041 594
Virngrund ELKS1003101 6123
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Garching Atomics2030101 782
Virngrund ELKS1000003 452

10. Juni 2023 - BEZIRKSLIGA - 27:22 WIN

Vierter Sieg für die SG Ellwangen 2/ Aalen!

sg_vs_cra
Perfekte Mischung: Personelle Überraschungen beim Pitching und Kreativität im Line-Up machten die Begegnung mit den Crailsheim Sentinels zu einem spannenden Erlebnis mit 20 Ostalb-Hits und gutem Ende für die SG. (Foto: Stephan Behr) Mehr Fotos

Linescore:

Inning:123456789 RHE
Crailsheim Sentinels54580 2272
SG ELL2/AAL81027- 27200

27. Mai 2023 - BEZIRKSLIGA - 16:1 WIN

Für die SG Ellwangen 2/ Aalen läufts rund!

Ellwangen/Aalen (tom). Gut unterwegs ist die SG Aalen/Ellwangen in der Baseball-Bezirksliga.
Gegen die Freiberg Brewers konnte die Ostalb-Connection auch ihr drittes Saisonspiel am Samstag klar mit 16:1 (4:1/7:0/0:0/3:0/2:0) für sich entscheiden. Nur zu Beginn der Partie sah es so aus, als ob die Gäste vom Neckar dem Heimteam Paroli bieten können.

sg_vs_fre
Gut verteidigt: Die SG Ellwangen/ Aalen ließ gegen die Freiberg Brewers nichts anbrennen und gewann ihr Heimspiel mit 16:1 Runs (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Der erste Schlagmann kam mit einem weiten Schlag gleich auf die zweite Base und konnte durch die nachfolgenden Schlagmänner zurück auf die Ausgangsbase gebracht werden. Die 1:0-Führung für die Gäste entpuppte sich allerdings nur als Strohfeuer. Das eigene Schlagrecht münzten die Kocher-Jagst-Akteure im Gegenzug in vier eigene Punkte um, Spielstand nach Ende des ersten Durchgangs damit 4:1 für die Heimmannschaft.

Im weiteren Verlauf der Partie hatte Ellwangen/Aalen die Brew-Crew gut im Griff, insbesondere gestützt auf ein starkes Pitching. Leo und Emil Behr ließen durch harte und platzierte Würfe die gegnerischen Schlagmänner nicht zur Entfaltung kommen, bis zum Ende des Spiels brachte Freiberg keine weiteren Punkte mehr nach Hause. Dagegen schraubte der Gastgeber bei eigenem Schlagrecht das Ergebnis sukzessive nach oben.
Im fünften Inning war es dann so weit: bei voll besetzten Bases brachte ein Basehit von Ludwig Behr die entscheidenden Runs zurück auf die Homeplate. Beim Stand von 16:1 für Aalen/Ellwangen beendeten die Schiedsrichter das Spiel aufgrund der „15-Run-Mercy-Regel“ vorzeitig.
Mit diesem Sieg bleibt die SG ungeschlagen Tabellenführer in der Bezirksliga 1, muss sich den Platz an der Sonne allerdings mit den Schwäbisch Hall Renegades teilen; auf diese trifft man dann im Heimspiel am 1. Juli!

SG Ellwangen 2/ Aalen: Ludwig Behr (1B/SST), Chris Thier (2B), Mike Tauporn (CF), Emil Behr (SST/P), Leo Behr (P), Patrick Gröger (2B), Pascal Handschuh (C), Pablo Delgado Priemer (RF), Benjamin Strehle (LF), Christian Bertuch (3B), Octavio Berrios Montes (3B).
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning:123456789 RHE
Freiberg Brewers10000 131
SG ELL2/AAL47032 16101

20. MAI 2023 - 2. BUNDESLIGA - 4:13 L - 6:16 L

ELKS 1: Die Serie der Niederlagen dauert an.

München (pg). Am Samstag waren die Baseballer des TSV Ellwangen zu Gast in Baldham bei München. Die ELKS taten sich von Anfang an schwer die Offensive der Baldham Boars in Schach zu halten und gerieten nach zwei Innings mit 0:8 in Rückstand. Im dritten Inning konnten die ELKS noch einmal etwas Fuß fassen und auf 4:8 verkürzen. Im Anschluss gelang es aber nicht, eine Aufholjagd zu starten; im Gegenteil, das Ellwanger Team musste weiter einige Runs abgeben und verlor das erste Spiel mit 4:13.

Im zweiten Spiel konnten die Ellwanger die bayerische Offensive zu Beginn etwas besser unter Kontrolle halten, bekamen aber vier Runs gegen sich. Die ELKS konnten zu Beginn ihre eigene Offensive besser zeigen: besonders Nikolas Hallek zeigte in diesem Spiel seine Klasse und konnte mit drei Doubles beweisen dass die ELKS nicht so einfach aufgeben. Doch im vierten Inning war defensiv beim TSV der Wurm drin und die Ellwanger gaben neun Runs gegen Baldham ab.
Somit stand es am Ende des vierten Innings 15:3 für Baldham. Im sechsten Durchgang zeigten die ELKS mit drei Runs noch einmal dass sie das Spiel nicht mit der Mercy-Rule verlieren wollten (10 Punkte Rückstand auf den Gegner) und konnten nochmal auf 6:15 retten. Nach einem weiteren Run der Baldham Boars war das Spiel dennoch mit 6:16 verloren.

Am kommenden Wochenende, wie auch die nächsten drei Wochen ist für die erste Mannschaft der Virngrund ELKS Spielpause. Hierbei versuchen die ELKS wieder zur alten Stärke zu finden und wollen nach ihrer Spielpause wieder richtig angreifen.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0040000 462
Baldham Boars621310- 13150
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS011130 647
Baldham Boars402901 16133

14. MAI 2023 - 2. BUNDESLIGA - 0:4 L - 0:2 L

Ergebniskrise: ELKS erneut doppelt besiegt.

Ellwangen (pg). Am Sonntag empfingen die Virngrund ELKS des TSV Ellwangen ihre Gäste, die München Caribes, in zwei spannenden und hitzigen Partien.
Um 12 Uhr startete Spiel eins: Coach Jonathan Conzelmann und Co-Coach René Armbruster vertrauten an diesem Tag auf Johannes Jakob als Starting Pitcher:

ellmuc23
Luft nach oben: Die Defense stand wie hier Nik Hallek, fast perfekt. Schwer strecken muss sich die Offensive der ELKS, die momentan den Anschluss verliert. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Dieser ging die vollen sieben Innings und warf souverän. Die Caribes konnten erst im zweiten Inning zwei Runs und im dritten einen Run erzielen. Trotz ein paar guter Hits der Gäste ließ die Ellwanger Defense zunächst keine weiteren Runs zu und ließ so erstmal nichts anbrennen.
Die Ellwanger Emil und Leopold Behr sowie Patrick Gröger und Claudius Schiele ließen durch gute Basehits auf ein paar Runs hoffen, doch die wurden nicht nach Hause gebracht. Die München Caribes konnten im siebten Durchgang einen weiteren Run erzielen und gewannen mit 4:0 das erste Spiel.

Im zweiten Spiel übernahm Spielertrainer Jonathan Conzelmann den Werferhügel. Er warf sechs Innings ohne große Probleme und ließ im zweiten Inning einen Run zu. Ab dem Siebten übernahm Alexander Wanzek den Mound und konnte sicher zu Ende spielen und ließ noch einen Zähler zu. Die Ellwanger Offensive hatte große Probleme gegen den Münchener Pitcher der, für jeden der 60 Zuschauer ersichtlich, ein sehr gutes Spiel warf und damit verhindern konnte dass den TSV Baseballern Hits und Runs gelangen. Die Caribes gewannen auch das zweite Spiel, diesmal mit 2:0

Derzeit stehen die ELKS weiter mit nur einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd-Südost.
Zwar mussten sie bisher keine wirkliche "Klatsche" hinnehmen, aber in der Offensive gilt es unbedingt eine Schippe drauf zu legen um in den kommenden Spielen die Runs auch auf's Scoreboard zu bekommen. Für die Virngrund ELKS heißt es jetzt: Gas geben!
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
München Caribes0210001 471
Virngrund ELKS0000000 081
Game 2, Inning: 123456789 RHE
München Caribes0100001 260
Virngrund ELKS0000000 021

7. MAI 2023 - 2. BUNDESLIGA - 3:5 L - 2:4 L

ELKS in zwei Spielen von den Disciples II knapp geschlagen

Ellwangen (pg). Die Virngrund ELKS mussten am Sonntag erneut zwei Niederlagen wegstecken. Als Gegner hatten sie es mit der zweiten Mannschaft der München-Haar Disciples zu tun, welche vorab als Favorit gehandelt wurde.

ellhaa2
Souveränes Pitching in Game 1: #17 Johannes Jakob (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Im ersten Spiel agierte Johannes Jakob für den TSV Ellwangen als Pitcher und konnte mit einer souveränen Leistung überzeugen. Die Gäste konnten in den ersten drei Innings insgesamt nur zwei Runs verbuchen. Die ELKS fingen zwar erst im vierten Durchgang an Punkte zu machen, aber zeigten von Beginn an, dass sie diese Spiele nicht kampflos aufgeben wollten und bewiesen mit sehr guten und starken Basehits was sie können.

Nachdem die Gäste aus München in ihrer fünften Offensive einen Two-Run-Homerun von Ryan Bollinger und einen weiteren Punkt erzielen konnten stand es 1:5 für den TSV zum Ende des fünften Innings.
Alexander Wanzek übernahm im siebten Durchgang den Hügel und die Baseballer aus Ellwangen bäumten sich nochmal auf, konnten aber in den letzten beiden Innings jeweils nur noch einen Run verbuchen und verloren somit dieses Spiel mit 3:5.

In Spiel 2 vertraute Coach René Armbruster auf Patrick Gröger auf dem Werferhügel. Dieser gab leider in den ersten zwei Innings vier Runs ab, wodurch die Virngrund ELKS in Rückstand gerieten. Im dritten Inning übernahm erneut Alex Wanzek den Pitcher's Mound und erlaubte über das komplette Spiel keinen weiteren Punkt der Disciples. Die ELKS, die offensiv allerdings schwer in dieses Spiel fanden, konnten nur im vierten und im siebten Inning jeweils einen Run erzielen. Damit ging für den TSV auch Spiel 2 knapp mit 2:4 verloren.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Haar Disciples II1010300 580
Virngrund ELKS0001011 393
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Haar Disciples II1300000 450
Virngrund ELKS0001001 241

30. April 2023 - 2. BUNDESLIGA - 2:3 L - 0:2 L

Zwei knappe Niederlagen in Fürth für die Virngrund ELKS

Fürth (pg). Am Sonntag mussten sich die Baseballer des TSV Ellwangen auswärts gegen die Fürth Pirates doppelt geschlagen geben. Die Heimmannschaft legte zum Start direkt mit ein paar guten Basehits gegen den Ellwanger Pitcher Jonathan Conzelmann los und konnte somit im ersten Durchgang zwei Runs auf die Anzeige bringen.

Durch ein Double von Nik Hallek und zwei Basehits von Patrick Gröger und Pascal Handschuh konnten die ELKS im zweiten Inning mit einem Punkt Anschluss finden.
Der weitere Verlauf des Spiels lief für beide Teams sehr ruhig ab. Jonathan Conzelmann konnte die Fürther Offensive gut im Griff behalten und gab nur noch einen weiteren Punkt im dritten Inning ab. Die ELKS wiederum konnten nur noch einen weiteren Punkt aufholen und verloren so das erste Spiel knapp mit 2:3.

Im zweiten Spiel vertrauten die Coaches Jonathan Conzelmann und René Armbruster auf Youngster-Pitcher Patrick Gröger. Dieser machte einen soliden Job und musste im ersten und im fünften Spielabschnitt jeweils einen Punkt abgeben. Die Offensive der ELKS hatte keine Chance gegen den Fürther Pitcher und blieb in diesem Spiel ohne eigenen Run. So ging das Spiel 2 mit 0:2 ebenfalls verloren.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0100100 29-
Fürth Pirates201000- 371
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0000000 032
Fürth Pirates100010- 281

23. April 2023 - 2. BUNDESLIGA - 9:4 WIN - 3:8 L

ELKS starten mit einem "Split" in die neue Saison

Ellwangen (pg). Am Sonntag starteten die ELKS in die neue 2. Bundesligasaison. Bei diesem Start wollte man direkt zwei Siege gegen das Auswärtsteam, die Freising Grizzlies, holen. Eingeläutet wurde die Saison mit einem besonderen First Pitch durch Angelika Bopp-Seitzer, Inhaberin von STADE-OPTIK, Premium Partner des TSV Ellwangen. Mit dem ersten Spiel waren die ELKS auch gleich auf einem guten Weg:

ellfre
Erwartungsvoll am Schlag: Ludwig Behr stimmt sich auf das erste Zweitliga-Heimspiel ein. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Zwar gingen die Gäste prompt im ersten Durchgang mit zwei Punkten in Führung, doch die Baseballer des TSV Ellwangen ließen das nicht auf sich sitzen und zogen im dritten Inning gleich auf 3:3. Im weiteren Verlauf musste der Ellwanger Pitcher Jonathan Conzelmann, der ein sehr gutes Spiel warf, nur noch einen weiteren Gegenpunkt zulassen. Die ELKS legten dann erst richtig los und konnten im vierten Durchgang zwei Runs und im fünften Inning sogar vier Zähler verbuchen. Damit gewannen die ELKS ihr erstes Saisonspiel mit 9:4.

Das zweite Spiel startete weniger gut für den TSV Ellwangen. Trotz einer guten Leistung von Leopold Behr musste dieser direkt im ersten Inning einen "3-Run-Homerun" abgeben und noch einen weiteren Punkt. Damit gingen die Gäste direkt mit 4:0 in Führung. Die ELKS versuchten Anschluss zu finden, aber konnten bis zum dritten Durchlauf nur einen Punkt je Inning erzielen, während die Gäste weitere drei Punkte im dritten Spielabschnitt zulegen konnten. Nachdem dann Alex Wanzek den Mound übernahm hielt man die Gegner einigermaßen in Schach.

Lediglich ein Run wurde im vierten Abschnitt noch gescort. Die ELKS bekamen durch ein paar gute Hits, besonders von Emil und Leo Behr, nochmal etwas Hoffnung, aber es blieb für die Gäste dank einer guten Leistung ihres Pitchers bei den 3 Runs aus den ersten drei Spielabschnitten: Emil Behr konnte sich zudem noch auf der Pitcher-Position beweisen und ließ den Gegnern keine Chance, die Führung weiter auszubauen. Endstand 8:3 für die Freising Grizzlies.

Somit wurden die Siege an diesem schönen Baseballtag, bei frühlingshaftem Wetter unter den beiden Teams aufgeteilt. Den 60 Zuschauern wurde einiges geboten.
Bericht: Patrick Gröger

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Freising Grizzlies2010100 481
Virngrund ELKS111240- 981
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Freising Grizzlies4031000 8100
Virngrund ELKS1110000 361

22. April 2023 - BEZIRKSLIGA - 26:3 WIN

SG Ellwangen 2/ Aalen mit klarem Auswärtssieg in Crailsheim!

Crailsheim (tom). Das Derby in der Baseball-Bezirksliga I war am Ende eine deutliche Angelegenheit. Nach vier Spielabschnitten stand am Samstag ein klares 26:3 (9:0/6:0/4:2/7:1) zugunsten der SG Ellwangen 2/ Aalen auf dem Scoreboard.

sg_vs_sg
Debüt in Crailsheim: #37 Theresa Pfisterer gab nach erfolgreichem At Bat ihren Pitching-Einstand auf dem Mound. (Foto: ©Rafael Montenegro) Mehr Fotos

Dabei hatten sich die gastgebenden Crailsheim Sentinels bei ihrem Premierenauftritt vor heimischem Publikum einiges vorgenommen.
Allerdings war schnell klar, dass der Neuling aus Crailsheim als Verlierer vom Platz gehen würde, zu deutlich war die Überlegenheit des mit einigen Routiniers und klassenhöher spielenden Nachwuchscracks angetretenen Ostalbteams.

Bereits im ersten Durchgang brachte die SG mittels sieben Treffern und drei Freiläufen insgesamt neun Läufer zurück auf die Ausgangsbase. Starting-Pitcher René Armbruster hatte im Gegenzug über insgesamt zwei Innings zusammen mit seiner Feldverteidigung allerdings alles im Griff und ließ in den ersten beiden Durchgängen keine Gegenpunkte der Gastgeber zu.
Beim Stand von 19:0 für die Gäste übernahm Theresa Pfisterer im dritten Inning erstmals die Pitcherposition und machte ihre Sache gut.
Zwar brachten die Sentinels jetzt immer wieder Läufer auf Base, erzielten allerdings in letzter Konsequenz nur zwei eigene Runs. Somit ging es mit einem 2:19 in den vierten Spielabschnitt, in dem Aalen/Ellwangen nach weiteren vier "Hits" und Freiläufen an die erste Base auf 26:2 erhöhte.

Die Sentinels konnten ihr eigenes Schlagrecht danach nur noch in einen weiteren Run zum 3:26 ummünzen. Mit einem "Strike-Out" beendete Theresa Pfisterer den Spielabschnitt und die Schiedsrichter die Partie aufgrund der "15-Run-Mercy-Rule".
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning:123456789 RHE
SG ELL/AAL9647 26214
Crailsheim Sentinels0021 316

15. April 2023 - BEZIRKSLIGA - 14:3 WIN

SG Ellwangen 2/Aalen mit souveränem Saisonauftakt!

Ellwangen/ Aalen (tom). Es war eine souveräne Vorstellung, die die Spielgemeinschaft bestehend aus den Ellwangen Elks 2 und den Aalen Strikers beim ersten Pflichtspiel der Saison darbot. Gegen die ebenfalls als Spielgemeinschaft startende Mannschaft aus Esslingen/Aichelberg 2/ Nagold 2 ließen die Ostälbler auf heimischem Terrain am Ellwanger Hungerberg von Anfang an keinen Zweifel über den späteren Sieger aufkommen.

sg_vs_sg
Vollen Einsatz zeigte die neue Spielgemeinschaft Ellwangen 2 / Aalen beim ersten Heimsieg der Saison. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Gestützt auf ein stabiles Pitching und einen großen Kader – insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler setzte das Trainerduo Christian Thier und Tobias Stürmer im Laufe des Spiels ein, hatte die Elks-Strikers-Connection den zum Teil aus erfahrenen Dominikanischen Spielern zusammengestellten Gegner weitestgehend gut im Griff. Was dennoch ins Feld geschlagen wurde, erwies sich meist als sichere Beute der Heim-Defense. So wurden regelmäßig per Strike-Out und im Verbund mit der Feldverteidigung die notwendigen "Outs" erzielt.

Erst im vierten Durchgang notierte das Scoring die ersten Punkte für die Gäste. Bis dahin tat sich aber auch das Heimteam schwer, mit eigenen "Runs" für Punkte auf dem Scoreboard zu sorgen. Das lag vor allem am starken Starting-Pitcher der Gäste, der es der Heim-Offensive alles andere als einfach machte.
Dennoch konnte die Ostalb-Connection in Durchgang 2 nach einigen weiten und gut platzierten Schlägen mit weiteren vier Punkten das knappe 1:0 aus dem ersten Spielabschnitt auf ein komfortables 5:0 ausbauen.
Der dritte Abschnitt war geprägt durch insgesamt fünf "Strike-Outs" und endete folgerichtig mit null Punkten auf beiden Seiten. Im vierten Durchgang konnte Ellwangen-Aalen den Vorsprung mit dem zwischenzeitlichen 7:1 weiter ausbauen, ehe das Gästeteam im darauffolgenden Spielabschnitt auf 8:3 herankam.

Das erwies sich allerdings nur als Strohfeuer, im sechsten Abschnitt schaltete die Schlagreihe der Ostälbler nach einer vorausgehenden Nullnummer der Gäste offensiv wieder einen Gang höher und erhöhte vorentscheidend auf 12:3. Mit weiteren zwei eigenen Punkten zum 14:3 wurde dann das Spiel nach sieben Innings aufgrund der "10-Run-Mercy-Rule" vorzeitig beendet, der erste Kocher-Jagst-Sieg der Saison 2023 in der Bezirksliga 1 war unter Dach und Fach.
Bericht: Thomas Meyer

Linescore:

Inning:123456789 RHE
SG ESS/NAG/AIC0001200 353
SG ELL/AAL1402142 14140

tsv ellwangen - hauptsponsor - vri gmbh

VRI GmbH ist neuer Hauptsponsor des TSV Ellwangen.

Ellwangen (jg). Der TSV 1846 Ellwangen wird in den kommenden drei Jahren von der VRI GmbH unterstützt. Unter dem Slogan „Energy performs our Club“, möchte der TSV mit der VRI GmbH den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen.

hauptsponsor
Ralf Isermeyer von VRI und TSV Vorstand Hans Frank präsentieren ein neues TSV Trikot (Foto: tsv)
Ralf Isermeyer von VRI und TSV Vorstand Hans Frank präsentieren ein neues TSV Trikot (Foto: tsv)

Leistung und Leidenschaft zeichnet die VRI GmbH aus - ebenso den TSV. Individuelle Batterieassemblierungen und Elektronikentwicklungen bietet die VRI GmbH ihren Kunden an. Angepasst auch das Engagement von Ralf Isermeyer. Er war selbst jahrelang Trainer und Betreuer im TSV und kennt den Verein sehr gut. Als TSV-Mitglied ist Isermeyer bestrebt den Verein und die VRI GmbH weiterzubringen.

read this story

Statement von Ralf Isermeyer:

"Mit großer Begeisterung verfolge ich die Spiele vom TSV Ellwangen und sehe mit Freude wie sich der Verein entwickelt.
Als geschäftsführender Gesellschafter eines mittelständischen Unternehmens in Ellwangen trägt man Verantwortung für seine Mitarbeiter und für die Region in der man tätig ist. Gerade in Zeiten von Umbruch ist Zusammenhalt und Unterstützung wichtiger denn je. Seit mehreren Jahren unterstützen wir den TSV Ellwangen.
Dieser Verantwortung bewusst, haben wir uns für ein 3-jähriges Engagement entschieden. Wir hoffen, dass unser Beitrag dem TSV Ellwangen Planungssicherheit für die kommenden Jahre gibt."

Nur über die Gemeinschaft werden beide Organisationen in Zukunft erfolgreich sein. Für die Region Ellwangen möchten beide Parteien Arbeitnehmer und Sportler gleichermaßen ansprechen. Nicht nur der Wettkampfsport steht im Zeichen der Partnerschaft, sondern vor allem die zahlreichen Breiten- und Gesundheitssportabteilungen. Die Förderung des Gesamtvereins liegt den Beteiligten besonders am Herzen.

"Wir freuen uns sehr, dass die VRI GmbH den TSV als Hauptsponsor unterstützt. Durch das Engagement von Ralf Isermeyer können wir den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen. Die Zukunft des TSV 1846 Ellwangen liegt in seiner Geschlossenheit. Alle Abteilungen und unsere Partner ziehen an einem Strang. Das stimmt mich positiv für die Zukunft",
so der 1. Vorsitzende Hans Frank.

Steckbrief zur VRI GmbH:
Die VRI GmbH ist ein Ellwanger Unternehmen und bietet internationalen Kunden individuelle Batterie- und Entwicklungsleistungen im B2B-Markt an. Die VRI GmbH denkt visionär und richtet ihr Handeln an einer langfristigen Erfolgsperspektive aus.
Kerngeschäft Batterie-Technik- und Elektronikentwicklung
Hauptsitz Wilhelm-Maybach-Str. 4, 73479 Ellwangen-Neunheim
Arbeitnehmer­anzahl ca. 50 Beschäftigte am Standort Ellwangen
Geschäftsführer Ralf Isermeyer (CEO)
Stellenangebote Website der VRI GmbH

10. SEPTEMBER 2022 - 2. BUNDESLIGA - 21:2 WIN - 9:10 L

Licht und Schatten für die ELKS in Augsburg.

Augsburg (ks). Am Wochenende waren die Virngrund ELKS bei den Augsburg Gators zu Gast. Die Spiele endeten mit den Spielständen von 21:2 für die ELKS und 10:9 für das Team aus Augsburg.

XX-YY
Nachdem die ELKS in Spiel 1 mächtig Hits und Runs verteilt hatten, mussten sie sich im zweiten Spiel mit einem Punkt Unterschied Augsburg geschlagen geben.
(Archivfoto: Rainer Schiele)
Nachdem die ELKS in Spiel 1 mächtig Hits und Runs verteilt hatten, mussten sie sich im zweiten Spiel mit einem Punkt Unterschied Augsburg geschlagen geben.
(Archivfoto: Rainer Schiele)

Die TSV-Baseballer waren nach zwei Siegen gegen Fürth hoch motiviert und begannen das erste Spiel offensiv und kamen gleich richtig gut in Fahrt:
Sofort konnten die ersten drei Schlagmänner der ELKS Hits erzielen, aber auch das restliche Line-Up war in Stimmung und somit kamen im ersten Inning vier Punkte nach Hause. Jonathan Conzelmann als Pitcher für Ellwangen konnte die Schlagmänner der Gegner gut in Schach halten und ließ über insgesamt vier Innings nur zwei Punkte zu und zeigte erneut eine gute Leistung.

Die TSV-Mannschaft wollte sich aber auf den ersten vier Runs nicht ausruhen und legte im darauf folgenden Spielabschnitt nach. Man brachte viele Läufer auf Base und konnte sie durch Hits und weite Schläge schließlich nach Hause bringen. Unglücklicherweise musste der gute Lauf der Ellwanger aufgrund zu starken Regens unterbrochen werden. Doch nach knapp einer Stunde konnte schließlich weiter gespielt werden:
Inzwischen stand es 13:1 für Ellwangen, es ging aber noch weiter. Auch in Offensive Nummer drei konnten die ELKS erneut punkten und auf 15:1 erhöhen. Im letzten Inning machten die Schläger der Ellwanger erneut Krach und mit Läufern auf Base und vereinzelten Hits konnten sechs weitere Zähler verbucht werden, was zu einem 21:2 Sieg für die ELKS führte.

read more

Für Spiel 2 bekam Johannes Jakob den Ball, fand gut ins Spiel und ließ in den ersten drei Innings keinen Run der Augsburger zu. Die Offensive der ELKS hingegen tat sich zu Beginn des Spiels etwas schwerer und konnte im zweiten Durchgang mit Hits von Nik Hallek und Patrick Gröger einen Run erzielen.
Nach drei gespielten Innings stand es 1:0 für die ELKS, doch die Gäste konnten im anschließenden Spielabschnitt durch Läufer auf Base und Hits einige Punkte erzielen. Währenddessen gab es auch einen Wechsel auf dem Mound bei den ELKS.
Für Johannes Jakob kam Emil Behr, der die Gäste vorerst gut in Schach halten konnte. Plötzlich erwachte die Offensive der ELKS und mit vielen Läufern auf Base und Hits von René Armbruster, Nik Hallek, Patrick Gröger und Pascal Handschuh konnten vier Runs erzielt werden. Zwischenstand war 6:5 für die Gastgeber, es blieb also spannend.

Dem TSV gelang dann im darauf folgenden Inning der Ausgleich zum 6:6. Im letzten Inning lieferten sich dann beide Teams ein packendes "Battle".
Die ELKS legten zwar vor und konnten durch viele Läufer auf Base und erneuten Hits insgesamt drei Runs erzielen und gingen nochmal in Führung.
Aber der "Winning Run" fiel schließlich für die Augsburg Gators in deren letzten Offensive zum 10:9 Endstand. Ein bitteres Ende für das Team aus Ellwangen.
Bericht: Konstantin Schiele.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS4926 21170
Augsburg Gators1001 267
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0100413 9162
Augsburg Gators0006004 10103

SEPTEMBER 2022 - 2. MANNSCHAFT - BEZIRKSLIGA

2. Mannschaft beendet die Saison 2022

Ellwangen (eb). Mit 5 Siegen und 3 Niederlagen beendet die 2. Mannschaft die Saison 2022 und schließt somit mit einer positiven Bilanz ab. Die Trainer Chris Thier und Emil Behr können auf eine Saison mit vielen Veränderungen zurückblicken und gleichzeitig auf große Entwicklungsschritte in der kommenden "Off-Season" hoffen.

2nd_group
Goodbye, Bezirksliga 22 - Die 2. Mannschaft verabschiedet sich in die Winter-Trainingspause. (Foto: elk)
Goodbye, Bezirksliga 22 - Die 2. Mannschaft verabschiedet sich in die Winter-Trainingspause. (Foto: elk)

Das 3-3-3-System sollte für die 2. Mannschaft das Leitende der Saison 2022 werden:
3 Juniorenspieler, 3 Herrenspieler, 3 Damenspielerinnen. Ungefähr so ließ sich jede Startaufstellung im vergangenen Jahr zusammenfassen – was das Team schon von vornherein im Baseball Deutschland und darüber hinaus einzigartig machen dürfte.

Ein Team mit solch großer Vielfalt soll so erst einmal zusammenkommen. Wenn neben den unterschiedlichen Motiven den Sport zu betreiben, noch ein gemeinsamer Nenner gefunden werden kann befindet man sich bereits auf einem tollen Weg aus einzelnen Spielerinnen und Spieler ein Team zu machen. Als Grundlage dafür dienten neben den Spieltagen in der Bezirksliga das Freitagtraining von 18 – 20 Uhr.

Innerhalb eines Jahres war es möglich die sportliche Leistungsfähigkeit zu verbessern und gleichzeitig allen Spielerinnen und Spielern den Raum zu ermöglichen Erfahrungen auf dem Spielfeld zu sammeln. Erfahrene Spieler aus der 2. Bundesliga konnten mehr Routine auf neuen Positionen erlernen und gleichzeitig als Führungsspieler agieren. Patrick Gröger, Leopold Behr, René Armbruster, Pascal Handschuh, Chris Bertuch, Chris Thier, Alexander Wanzek, Emil Behr halfen dem Team neben dem Spielfeld, aber auch als Richtungsweiser, Pitcher etc. auf dem Spielfeld.

read more

Junge Spieler und Spielerinnen hatten viel Zeit sich in den Sport "reinzufuchsen" und wurden inzwischen ALLE in der 2. Bundesliga eingesetzt (Theresa Pfisterer, Ludwig Behr, Claudius Schiele, Yannic Masri) – alle U18. Als Kern der Mannschaft und des Trainings haben alle vier einen bemerkenswerten Fortschritt, sowohl spielerisch als auch menschlich, in einem Jahr vollbringen können und werden in den kommenden Jahren zu einem immer wichtigeren Teil des Vereins werden.

Die erwachsenen Spielerinnen und Spieler der 2. Mannschaft vollendeten dann das "Paket", das diese Mannschaft zu einem tollen Erlebnis, auch für die Zuschauer machen sollte. Lena Riethmüller, Pauline Einfeld, Jule Einfeld, Judith Kreidler, Marco Häcker, Alexander Erlach, Benjamin Strehle, Nils Einfeld, Marko Knezevic und Andi Eppler – alle aus völlig verschiedenen Lebenssituationen und vor allem mit sehr unterschiedlich langen Baseballkarrieren – hatten (hoffentlich), an insgesamt acht verschiedenen Spieltagen, Grund zum Lachen und viele tolle Erfahrungen im und um den amerikanischen Ballsport.

Eine Saison, die mit zwei Niederlagen startete, als man noch gar nicht so genau wusste, wie man überhaupt miteinander spielen sollte, wurde durch sehr viele einzelne Momente am Ende zu einem großen Ganzen. Man erinnere sich nur an das Heimspiel gegen die Göppingen Green Sox, in dem Yannic Masri einen Base-clearing-Double an den Zaun gehauen hat.
Gleichzeitig konnten Leopold Behr und Chris Bertuch auf dem Pitchers Mound brillieren. Nils Einfeld, Lena Riethmüller, Pauline Einfeld - alle mit ihren ersten Basehits in wichtigen Spielsituationen. Einige Bunts von Theresa Pfisterer, Double Plays, großartige Einwechslungsperformances und gnadenlose Closing-Appearances von Patrick Gröger später kann die zweite Mannschaft in eine Winterpause gehen und man darf gespannt sein, was sich nächstes Jahr aus dem Potenzial entwickelt.

Ein großer Dank gilt außerdem noch allen Helferinnen und Helfern an Heimspieltagen, Umpiren, Scorern, Fahrerinnen und Fahrern sowie Johannes Jakob, Bernd Schmidt und Kai Leiter für tatkräftige Unterstützung im Training und an den Spieltagen.
Vielen Dank und liebe Grüße an das gesamte Team wünscht Coach Behr.
Bericht: Emil Behr.

4. SEPTEMBER 2022 - 2. BUNDESLIGA - 5:4 WIN - 3:1 WIN

Doppelerfolg der Virngrund ELKS gegen Fürth Pirates.

Ellwangen (ks). Am Sonntag war es wieder Zeit für Baseball und die Virngrund ELKS empfingen die Fürth Pirates. Die Spiele endeten mit 5:4 und 3:1 für die ELKS. Sponsor dieses Spieltages war die Firma VARTA AG, Platin-Partner des TSV Ellwangen, und der First Pitch wurde von Rainer Hald (CTO) geworfen. Gegen 12 Uhr konnte es bei gutem Wetter für die etwa 40 Zuschauer und beide Teams losgehen:

Für Spiel 1 startete als Werfer wieder Jonathan Conzelmann, der in seinen sieben Innings eine sehr gute Leistung abrufen konnte. Den Gästen aus Fürth gelang bereits im ersten Inning direkt ein Punkt, auf welchen aber die ELKS, ebenfalls in ihrer ersten Offensive, mit Läufern auf Base und einem weiten Schlag von Leo Behr mit einem Run antworten konnten.

ELL-FUR
Furioses Ende von Spiel 1 im Ellwanger Ballpark: Emil Behr schießt mit seinem letzten Basehit den Winning Run über die Platte. (Foto: Stephan Behr) Mehr Fotos

Der nächste Führungswechsel kam dann im vierten Spielabschnitt erneut für das Team aus Franken. Doch auch die Ellwanger ELKS fanden Spaß am Schlagen und brachten Läufer auf Base, die durch einen Hit von Alexander Wanzek nach Hause kamen und es stand nun 3:2 für die ELKS.

Im siebten Inning gelang es den Pirates den Ausgleich zu erzielen und somit blieb es weiterhin spannend. In der achten Offensive der ELKS gelang Nik Hallek ein Home Run; bereits sein zweiter in den letzten zwei Spieltagen und somit auch der Saison, der den Ellwangern auf spektakuläre Weise die Führung brachte.

Auch die Werfer wechselten im achten Spielabschnitt und für Jonathan Conzelmann übernahm nun Johannes Jakob. Den Fürth Pirates gelang es abermals den Anschluss zu finden und somit ging das Spiel für beide Teams in die Verlängerung:

read more

Auf den Mound kam nun Alexander Wanzek, der keinen Punkt zuließ und dadurch die ELKS im Spiel hielt. Im zehnten Durchgang gelang es letztendlich den Virngrund ELKS durch Emil Behr den Siegpunkt zum 5:4 zu erzielen.

In Spiel 2 kam Leopold Behr als Pitcher und ließ in drei geworfenen Innings nur einen Run der Gegner zu. Die ELKS konnten im dritten Spielabschnitt durch ein Triple von Emil Behr den Ausgleich erzielen und es kam zum Zwischenstand von 1:1.

Ein erneutes Spiel auf Augenhöhe nahm in Offensive fünf der TSV-Mannschaft eine Wendung:
Die ELKS brachten viele Läufer auf Base und kamen durch einen Hit-by-Pitch von Leopold Behr und einem Hit von Nik Hallek nach Hause. Für das Team aus Ellwangen übernahm im vierten Inning Alexander Wanzek den Ball und ließ durch eine sehr gute Leistung nichts mehr anbrennen. Es blieb bei einem Spielstand von 3:1 und somit war es der zweite Sieg des Tages für die ELKS.

TSV Ellwangen: Jonathan Conzelmann, Jonas Vaas, Patrick Gröger, Emil Behr, Leopold Behr, Ludwig Behr, Claudius Schiele, Nik Hallek, Alexander Wanzek, Theresa Pfisterer, Johannes Jakob, Yannik Masri, Pascal Handschuh, René Armbruster.
Bericht: Konstantin Schiele

Linescore:

Game 1, Inning:12345678910 RHE
Fürth Pirates1001001010 4101
Virngrund ELKS1002000101 5130
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Fürth Pirates0100000 160
Virngrund ELKS001020- 381

28. AUGUST 2022 - 2. BUNDESLIGA - 5:3 WIN - 2:6 L

Virngrund ELKS "splitten" gegen Stuttgart Reds II.

Ellwangen (ks). Am Sonntag empfingen die Ellwanger TSV-Baseballer die Stuttgart Reds 2 zum Heimspiel. Die Spiele endeten mit 5:3 für die ELKS und 2:6 für die Stuttgart Reds, also ein so genannter "Split" am 5. Heimspieltag in der 2. Baseball Bundesliga Süd-Südost.
Es gab vorab einen First Pitch des Spieltag-Sponsors und TSV Premium-Partners Firma CLICKCONCEPTS GmbH, Ellwangen. Der Wurf wurde von Tobias Brunner ausgeführt und es konnte bei ca. 40 Zuschauern zur Mittagszeit losgehen:

ELL-STU2
Walkoff-Homerun in Spiel 1 gegen Stuttgart: 1st Baseman Nik Hallek
(Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Für Spiel 1 startete vom Hügel Jonathan Conzelmann, der eine gute Leistung ablieferte und der Offensive der Gegner in fünf Innings nur zwei Punkte gestattete. Allerdings ging Stuttgart zu Beginn mit einem Run in Führung. Doch die Offensive der Elks konnte im dritten Spielabschnitt nachlegen und brachte mit Läufern auf Base und einem Hit von Ludwig Behr zwei Runs und damit auch die Führung nach Hause.
Weiter ging es Schlag auf Schlag und Stuttgart erzielte unmittelbar danach den Ausgleich. Aber auch diesmal konnten die ELKS mit einem Double von René Armbruster für den Ausgleich sorgen und es blieb beim Spielstand von 3:3 nach wie vor herausfordernd.

Nach der guten Leistung von Jonathan Conzelmann übernahm nun Johannes Jakob den Mound und ließ zunächst mit einer starken Leistung keinen Run der Stuttgarter mehr zu. Nach vollen neun Innings stand es immer noch unentschieden und es ging für beide Teams in die Verlängerung:
In der finalen Offensive der Ellwanger kam Leopold Behr auf Base und Nik Hallek beendete das Spiel mit einem Walkoff-Homerun. Somit kam es am Ende beim Spielstand von 5:3 zum Sieg für den TSV Ellwangen.

In Spiel 2 war nun Leopold Behr als Pitcher angesagt. Die Offensive der Stuttgarter fand besser ins Spiel und übernahm im ersten Durchgang mit zwei Punkten gleich die Führung.
Doch auch die Schläger der Elks waren noch warm und erzielten mit Hits von Emil Behr, Leopold Behr und Johannes Jakob ebenfalls zwei Punkte und damit den Ausgleich.
Das Spiel verlor ein wenig an Intensität, jedoch konnten die Stuttgarter in den folgenden Spielabschnitten, vor allem im vierten, Runs erzielen und auf 2:6 erhöhen.
Unglücklicherweise gelang es der Offensive der ELKS nicht, noch weitere Runs zu erzielen. Es blieb dadurch beim Endstand von 2:6 für die Gegner aus Stuttgart.

TSV Ellwangen: Jonathan Conzelmann, Ludwig Behr, Leopold Behr, Emil Behr, Johannes Jakob, Nik Hallek, Pascal Handschuh, Claudius Schiele, Patrick Gröger, Jonas Vaas, Yannik Masri, Theresa Pfisterer, Alexander Wanzek, René Armbruster.
Bericht: Konstantin Schiele.

Linescore:

Game 1, Inning:12345678910 RHE
Stuttgart Reds II0101001000 370
Virngrund ELKS0020100002 593
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Stuttgart Reds II2103000 6101
Virngrund ELKS2000000 263

7. AUGUST 2022 - 2. BUNDESLIGA - 8:14 L - 2:1 WIN

ELKS machen es spannend gegen Füssen Royal Bavarians.

Ellwangen (ks). Am Sonntag war es in Ellwangen wieder Zeit für Baseball und die Virngrund ELKS empfingen zuhause den Tabellendritten aus Füssen. Nach dem Doppelerfolg gegen die Augsburg Gators ging es für die TSV Mannschaft nach zweiwöchiger Pause also wieder los:

Spiel eins begann direkt schlagfreudig und die Gäste aus Füssen erzielten bereits im ersten Inning zwei Runs. Doch die Offensive der ELKS war ebenfalls sehr motiviert und man brachte sofort Läufer auf Base, um schließlich mit Hits von Ludwig Behr und Pascal Handschuh vier Runs zu erzielen. Auf der anderen Seite ließ man jedoch nicht locker und den Bavarians gelang es, durch Hits und weiten Schlägen auf den Ellwanger Pitcher, Jonathan Conzelmann, erneut zwei Runs zu erzielen.

ELL-FUS
In Spiel 2 gelang Jonas Vaas ein Double zur Führung für die Elks. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Ein packendes Spiel auf Augenhöhe und einem Zwischenstand von 4:4 machte also Lust auf mehr. Auch in diesem Durchgang brachten die ELKS Läufer auf Base und mit einem weiten Schlag von Leopold Behr konnte somit die Führung übernommen werden. Wie schon zu Beginn des Spiels gelang es den Gästen, durch weite Schläge, weiterhin einige Runs zu erzielen und somit stand es am Ende des vierten Innings 10:7 für die Bavarians.

Die Offensive beider Teams ließ etwas nach und nach einer guten Leistung von Jonathan Conzelmann, übernahm Johannes Jakob den Ball als Werfer. Dem Team aus Ellwangen gelang in Inning Nummer sieben ein weiterer Run welcher aber, durch drei weitere Punkte der Gäste im letzten Durchgang, nicht mehr zum Sieg reichte und es somit zum Endstand von 8:14 für die Ellwanger kam.

Für das zweite Spiel des Tages bekam nun Leopold Behr den Ball als Werfer für die TSV Baseballer, welcher sehr gut ins Spiel fand und so die Gäste aus Füssen in den ersten vier Innings des Spiels keinen Punkt erzielen konnten. Doch auch die Offensive der ELKS tat sich schwer und konnte bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls keinen Schaden anrichten, wodurch das Spiel voller Spannung blieb.

Schließlich gelang es dem Team aus Füssen, im fünften Durchgang, den ersten Punkt des Spiels zu erreichen. Dieser erweckte auch die Offensive der ELKS und man brachte mit guten Entscheidungen am Schlag und einem Hit von Jonas Vaas, zwei Runs nach Hause, was die Führung bedeutete.
Nach einer überragenden Leistung von Leopold Behr, übernahm Alexander Wanzek den Hügel und brachte den 2:1 Sieg für die ELKS wie gewohnt nach Hause.

TSV Virngrund ELKS: Jonathan Conzelmann, Emil Behr, Leopold Behr, Ludwig Behr, Claudius Schiele, Johannes Jakob, René Armbruster, Chris Bertuch, Alexander Wanzek, Pascal Handschuh, Nikolas Hallek, Chris Thier, Simon Baur, Jonas Vaas.
Bericht: Konstantin Schiele.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Füssen R. Bavarians222401003 14124
Virngrund ELKS420100100 8127
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Füssen R. Bavarians0000100 142
Virngrund ELKS000020- 221

17. JULI 2022 - 2. BUNDESLIGA - 11:1 WIN - 8:3 WIN

ELKS mit Doppelsieg über Augsburg Gators.

Ellwangen (ks). Am Sonntag, 17. Juli, empfingen die Virngrund ELKS Gäste aus Augsburg und besiegten diese mit 11:1 im ersten und 8:3 im zweiten Spiel - ein rundum erfolgreiches Baseballwochenende.
Der Sponsor am Heimspieltag der 2. Bundesliga Süd-Südost war diesmal die
Firma STADE OPTIK. Nach dem First Pitch der Inhaberin Angelika Bopp-Seitzer ging es bei warmen Temparaturen und ca. 40 angereisten Zuschauern los:

STU2-ELL
Hochstimmung bei den Elks nach einem 3-Run-Homerun von Spielertrainer Jonathan Conzelmann im zweiten Spiel gegen Augsburg. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

In Spiel Eins startete Leopold Behr vom Werferhügel, der die Offensive der Gegner mit einer sehr guten Leistung dominieren konnte und in sieben Innings nur einen Punkt zuließ. Die ELKS konnten auch offensiv sehr überzeugen und mit vielen Läufern auf Base und Hits von Jonathan Conzelmann, Konstantin Schiele, Nikolas Hallek, Alexander Wanzek, Claudius Schiele, Yannik Masri und Chris Bertuch einige Punkte erzielen.
Ausserdem gab es einen Homerun von Emil Behr - die Offensive der Elks blühte auf.
Die letzten drei "Outs" für die Ellwanger bescherte dann Alexander Wanzek als Pitcher souverän. So kam es zum 11:1 Endstand und dem ersten Sieg für das Team des TSV Ellwangen.

Das Spiel Nummer 2 startete Konstantin Schiele, der sehr gut ins Spiel fand. Allerdings gelang es der Offensive der Augsburger im zweiten Inning durch einige Hits drei Punkte nach Hause zu bringen und damit auch die Führung vorerst zu übernehmen.
Das Spiel blieb spannend und die ELKS legten im dritten Durchgang nach. Mit Runnern auf Base gelang Jonathan Conzelmann ein Homerun, bereits sein Zweiter dieser Saison, der drei Runs und somit die Führung für die Elks bedeutete.

Die Offensive aus Ellwangen beließ es aber nicht dabei und erzielte im selben Inning zwei weitere Punkte zum Spielstand von 7:3. Auf dem Mound war immer noch Konstantin Schiele, der der Offensive der Gators seit dem zweiten Durchgang kaum Chancen mehr ließ. Es blieb beim Endstand von 8:3 und somit war der zweite Sieg des Tages für die Virngrund Elks eingefahren.

TSV Ellwangen: Jonathan Conzelmann, Emil Behr, Leopold Behr, Ludwig Behr, Konstantin Schiele, Claudius Schiele, Johannes Jakob, René Armbruster, Chris Bertuch, Alexander Wanzek, Pascal Handschuh, Yannic Masri, Theresa Pfisterer, Nikolas Hallek, Chris Thier.
Bericht: Konstantin Schiele

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Augsburg Gators00000010 116
Virngrund ELKS10031132 11122
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Augsburg Gators0300000 363
Virngrund ELKS115010- 844

3. Juli 2022 - 2. Bundesliga - 1:2 L - 10:5 WIN

ELKS mit einem Sieg und einer Niederlage gegen Stuttgart Reds 2.

Stuttgart (ks). Die Mannschaft des TSV Ellwangen war am Sonntag zu Gast bei den Stuttgart Reds 2. Der siebte Spieltag endete mit 2:1 für Stuttgart und 10:5 für die Virngrund Elks.

STU2-ELL
Blau gegen Rot: Die Virngrund ELKS verteidigten jedes Base. Für einen Sieg reichte es. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

In Spiel 1 startete als Werfer Konstantin Schiele, welcher gleich gut ins Spiel fand und der Offensive aus Stuttgart das Leben schwer machte. Auch die Offensive der ELKS konnte im zweiten Inning, durch einen Hit von Konstantin Schiele, gleich den ersten Run und somit die Führung erzielen. Das Spiel blieb durchgehend spannend und Konstantin Schiele ließ bis ins sechste Inning keinen Punkt zu.

Doch durch zwei weite Schläge in der sechsten Offensive der Stuttgarter konnten diese den Ausgleich erreichen. Auf dem Hügel übernahm für den TSV im neunten Durchgang Alexander Wanzek, welcher das Spiel in die Verlängerung brachte und auch im darauffolgenden Inning keinen Punkt zuließ.
Kurz darauf gelang es aber dem Heimteam durch Hits den Siegpunkt nach Hause zu bringen, Endstand 2:1 für Stuttgart 2.

Im zweiten Spiel startete Jonathan Conzelmann als Werfer für die Elks, auf welchen die Stuttgarter Offensive mit Läufern auf Base und einigen Hits gleich zu Beginn des Spiels eine 4:0 Führung aufbauen konnten. Doch die ELKS ließen nicht locker und konnten mit Läufern auf Base, einigen Hits und weiten Schlägen der Offensive den Anschluss erreichen.
Im nächsten Durchgang legten sie noch einen drauf und brachten erneut Leute auf Base, welche mit Hits von Clarence Brown und Simon Baur zur 7:5 Führung für Ellwangen führten. Den Mound übernahm erneut Alexander Wanzek, er konnte die Stuttgarter mit einer guten Leistung in Schach halten und ließ keinen Run mehr zu. Somit stand es am Ende 10:5 für die Virngrund Elks - sie beendeten einen aufregenden Baseballtag mit einem Sieg.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, René Armbruster, Johannes Jakob, Leopold Behr, Emil Behr, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Chris Bertuch, Claudius Schiele, Ludwig Behr, Clarence Brown, Yannic Masri, Nik Hallek, Simon Baur.
Bericht: Konstantin Schiele

Linescore:

Game 1, Inning:12345678910 RHE
Virngrund ELKS0100000000 143
Stuttgart Reds II0000010001 2100
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0003412 10102
Stuttgart Reds II2111000 5112

26. Juni 2022 - 2. Bundesliga - 8:9 L - 5:6 L

TSV Virngrund ELKS unterliegen den Gauting Indians.

Ellwangen (ks). Zwei spannende Baseballspiele gehen mit 8:9 und 5:6 unglücklich für die Ellwanger aus und somit zwei Niederlagen für die Elks am dritten Heimspieltag in der 2. Baseball Bundesliga Süd-Südost. Der First Pitch wurde an diesem Tag von Hans-Jörg Frick von der Firma KICHERER ausgeführt, anschließend ging es mit Spiel 1 los.

ELL-GAU22
Zweimal knapp daneben: Die ELKS unterliegen den Gauting Indians mit jeweils einem Run. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Als Werfer für den TSV startete Johannes Jakob, auf den die Offensive der Gauting Indians in den ersten Innings bereits einige Hits und somit auch Punkte erzielen konnte. Die Ellwanger blieben dennoch im Spiel und konnten durch Hits von Clarence Brown, Emil Behr, Jonas Vaas und Johannes Jakob drei Runs erzielen. Im nächsten Inning ging es für die Ellwanger Offensive gut weiter und sie konnten die Spannung bis zum Schluss halten. Leider hat man zum Ende des Spiels den Ausgleich nicht mehr erreicht und es blieb beim 8:9 Endstand.

Spiel zwei startete Konstantin Schiele als Pitcher für die Elks und konnte durch eine souveräne Leistung die Offensive der Gauting Indians bis ins sechste Inning bei drei Punkten halten. Das Spiel war bis zum Ende auf Augenhöhe und Spannung war garantiert. Die Gegner aus Gauting konnten ihre Führung in der vorletzten Offensive noch auf 6:2 ausbauen.
Doch für die Virngrund Elks war das Spiel noch nicht vorbei und die Offensive aus Ellwangen konnte im letzten Inning durch Hits von Konstantin Schiele, Leopold Behr und Clarence Brown auf 5:6 anschließen, dies war dann auch der Endstand.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, René Armbruster, Johannes Jakob, Leopold Behr, Emil Behr, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Jonas Vaas, Chris Bertuch, Claudius Schiele, Ludwig Behr, Clarence Brown, Yannic Masri, Nik Hallek, Simon Baur.
Bericht: Konstantin Schiele

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Gauting Indians313010010 9190
Virngrund ELKS200032010 8141
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Gauting Indians2010030 6100
Virngrund ELKS0100013 570

29. Mai 2022 - 2. Bundesliga - 6:11 L - 6:5 WIN

ELKS mit einem Sieg und einer Niederlage gegen die München Caribes.

Ellwangen (ks). Ein abwechslungsreicher Baseballnachmittag endete mit den Spielständen 6:11 für die Caribes und 6:5 für die Ellwangen Elks und somit einem "Split" am zweiten Heimspieltag der TSV-Mannschaft in der 2. Bundesliga Süd-Südost. Nach dem "First Pitch" von Johannes Veit von der Firma Hans Fuchs konnte es dann für beide Teams und die ca. 25 angereisten Zuschauer losgehen:

ELL-MUC22
Kein nasses Vergnügen: Nach einer Niederlage in Spiel 1 ging es in der zweiten Partie deutlich knapper zu. Die ELKS gewannen Spiel 2 in einem "Nailbiter" mit 6:5 (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Im ersten Spiel hatte es Konstantin Schiele als Werfer nicht leicht und die Caribes landeten einige Hits wodurch sie gleich zu Beginn die Führung erzielten. Im fünften Inning erwachte dann die Offensive der Elks und durch Hits von Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob und einem Homerun von Konstantin Schiele blieben die Ellwanger im Spiel.
Auf dem Hügel übernahm Johannes Jakob, welcher das Team auf Kurs hielt. Für den Sieg hat es letztendlich leider nicht mehr gereicht.

In das zweite Spiel kam das Team der Virngrund Elks besser hinein und konnte durch Läufer auf Base und einem 2-RBI-Single von Konstantin Schiele mit dem Gegner aus München auf Augenhöhe bleiben.
Mit einem Spielstand von 4:4 blieb es bis in das sechste Inning spannend, in welchem dann die Ellwanger alle Bases besetzt hatten und durch einen Freilauf von Chris Bertuch die Führung erreichen konnten. Nach einer guten Leistung von Jonathan Conzelmann als Werfer übernahm nun Alexander Wanzek den Mound und brachte souverän den Sieg für die Elks nach Hause.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, Emil Behr, Pascal Handschuh, Patrick Gröger, Alexander Wanzek, Jonas Vaas, Chris Bertuch, Claudius Schiele, Ludwig Behr.
Bericht: Konstantin Schiele

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Munich Caribes222102020 11183
Virngrund ELKS000031110 692
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Munich Caribes1300010 582
Virngrund ELKS031002- 651

8. MAI 2022 - 2. BUNDESLIGA - 10:8 WIN - 2:6 L

ELKS mit "Split" bei den Garching Atomics.

Garching (eb). Die personell etwas geschwächte Ellwanger Bundesliga-Mannschaft holt auswärts den ersten Sieg der Saison mit 10:8. Das zweite Spiel ging mit 2:6 verloren. Die mitgereisten Zuschauer sahen zwei spannende Spiele:

Gegen den Starting Pitcher der Garching Atomics fanden die Elks bereits im ersten Inning ihre Mittel. Schon früh stand es 4:0 und die Elks konnten über das gesamte Spiel verteilt zeigen, dass sie jederzeit bereit sind nachzulegen.

GAR-ELL
Nicht ganz zufrieden: Die erste Mannschaft des TSV nach der Siegteilung bei den Garching Atomics. (Foto: Rainer Schiele)
Nicht ganz zufrieden: Die erste Mannschaft des TSV nach der Siegteilung bei den Garching Atomics. (Foto: Rainer Schiele)

Die Pitcher Emil Behr, Johannes Jakob und Alexander Wanzek arbeiteten konzentriert, sodass die harten Schläge von Johannes Jakob, Jonas Vaas und Patrick Gröger die Elks in eine angenehme Ausgangssituation brachten.
Diese Situation war nur im letzten Inning noch einmal gefährdet, als die Atomics noch einmal aufholen konnten. Dennoch blieb den Baseballern des TSV der 10:8 Sieg nicht verwehrt.

Im zweiten Spiel war es der Pitcher der Garching Atomics der die Offensive gut unter Kontrolle halten konnte. Manche Gelegenheiten zum Punkten wurde von den Ellwangern nicht genutzt. Jonathan Conzelmann und Leopold Behr behielten auf dem Mound dauerhaft die Ruhe, dennoch gelang es den Garchingern, Fehler der Elks auszunutzen und so ein knappes Spiel für sich zu entscheiden. Endstand 6:2 für die Atomics.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS421011100 10113
Garching Atomics001102013 8111
Game 2, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0100010 273
Garching Atomics002130- 691

TSV Ellwangen: René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Leopold Behr, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Simon Baur, Claudius Schiele, Yannic Masri, Chris Bertuch, Jonas Vaas.
Bericht: Emil Behr.

1. MAI 2022 - 2. BUNDESLIGA - 4:10 L - 4:7 L

ELKS verlieren auf hohem Niveau.

Ellwangen (eb). Nach dem First Pitch von Bürgermeister Volker Grab verlieren die Elks ihre Auftaktspiele in der 2. Bundesliga Süd/Südost mit 4:10 und 4:7. Gegen die 2. Mannschaft der München-Haar Disciples sahen die 100 Zuschauer zwei spannende Spiele.

Zu Beginn des ersten Spiels gelang es den Baseballern des TSV nicht, ihren Starting Pitcher Konstantin Schiele zu unterstützen. Erst nach dem Pitcherwechsel zu Johannes Jakob, der gleichzeitig auch mit einem Schlag gleich drei Punkte für die Elks erzielte, konnten die Elks erstmals Leben zeigen:

ELL-HAA2
Mehr Hits ergeben mehr Runs. Die ELKS unterliegen den München-Haar Disciples II (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Gegen eine gut schlagende Offensive der jungen Münchener Mannschaft sollte es dennoch nicht zum Sieg reichen. Patrick Gröger und Emil Behr scheiterten noch zweimal kurz vor dem Zaun zur Homerun-Grenze und die Haarer legten noch einmal nach. So lautete der Endstand 4:10.

Im zweiten Spiel zeigte sich ein etwas anderes Spiel. Die Elks hielten sich mit Starting Pitcher Emil Behr und vielen eigenen Baserunnern zu Beginn gut im Spiel. Erst durch Unkonzentriertheiten in der Defensive gelang es den Münchenern gegen Ende des Spiels die drei wichtigen Punkte zum Sieg zu erzielen. Leopold Behr und Alexander Wanzek arbeiteten konzentriert aus dem Relief. Endstand 4:7.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Haar Disciples 2122120002 10171
Virngrund ELKS000000040 420
Game 2, Inning:123456789 RHE
Haar Disciples 22001040 753
Virngrund ELKS0102001 454

TSV Ellwangen: René Armbruster, Konstantin Schiele, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Leopold Behr, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Simon Baur, Claudius Schiele, Yannic Masri, Chris Bertuch
Bericht: Emil Behr.

23. APRIL 2022 - BEZIRKSLIGA - 11:16 L

Starkes Debüt der zweiten Mannschaft gegen Aichelberg.

Ellwangen (bla). Den 40 Zuschauern am Hungerberg bot sich am Samstag eine abwechslungsreiche Premiere mit dem ersten Spiel der 2. Mannschaft in der Bezirksliga.
Gegen die versierten Bezirksligisten aus Aichelberg konnten insbesondere die neuen Ellwanger Spieler nebst drei Frauen im Team interessante Akzente setzen. Mit 13 Hits waren die ELKS zwar obenauf, jedoch "verhungerten" viele Runner auf den Bases. An den acht Errors in der Feldverteidigung wird weiterhin intensiv gearbeitet. Dennoch ein klasse Spiel, das allen mächtig Spaß gemacht hat!

ell2_aic
Ein tolles Spiel gegen Aichelberg das leider mit 11:16 verloren ging. Das zweite Ellwanger Team nimmt es mit Humor. (Foto: phunke) Mehr Fotos

Linescore:

Bezirksliga 1, Inning:123456789 RHE
Aichelberg Indians60015301 16121
Virngrund ELKS II10102133 11138

April 2022 - Training

Zusätzlicher Trainingstermin für das zweite ELKS-Team.

2nd-2021
Ellwangen (ct). Bei den ELKS wird es ab dem 15. April einen neuen Trainingstermin für die Spielerinnen und Spieler der 2. Mannschaft geben. Das Training findet jeden Freitag um 18:00 Uhr in Ellwangen am Hungerbergsportplatz, unter der Leitung von Emil Behr und Chris Thier statt.
Im Mittelpunkt steht es, Spielern mit Potenzial den Sprung in die 1. Mannschaft zu ermöglichen. Ein weiterer Fokus liegt darauf, interessierten Neueinsteigern (m/w) ab 16 Jahren den Einstieg in den Baseballsport zu erleichtern. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht. (Foto: rsc)
Ellwangen (ct). Bei den ELKS wird es ab dem 15. April einen neuen Trainingstermin für die Spielerinnen und Spieler der 2. Mannschaft geben. Das Training findet jeden Freitag um 18:00 Uhr in Ellwangen am Hungerbergsportplatz, unter der Leitung von Emil Behr und Chris Thier statt.
Im Mittelpunkt steht es, Spielern mit Potenzial den Sprung in die 1. Mannschaft zu ermöglichen. Ein weiterer Fokus liegt darauf, interessierten Neueinsteigern (m/w) ab 16 Jahren den Einstieg in den Baseballsport zu erleichtern. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht. (Foto: rsc)

10. Oktober 2021 - 2. bundesliga - 5:10 L - 3:6 L

ELKS beenden Saison 2021 auf Tabellenplatz 3

ELL-NAT
Gegen den Tabellenführer Neuenburg Atomics konnten die ELKS im letzten Saisonspiel wenig ausrichten und verloren beide Spiele (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos
Game 1, Inning:123456789 RHE
Neuenburg Atomics2006002 10161
Virngrund ELKS0400010 581
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Neuenburg Atomics0003210 682
Virngrund ELKS3000000 323

2. Oktober 2021 - 2. bundesliga - 6:1 W - 3:4 L

ELKS mit Siegteilung in Augsburg.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS2001210 662
Augsburg Gators0000001 121
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0021000 333
Augsburg Gators210010- 462

29. September 2021 - 2. bundesliga - 4:14 L

Immerhin: Vier Runs gegen Heidenheim.

Game 2, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS121000 470
Heidenheim 2011129 14141

26. SEPTEMBER 2021 - 2. BUNDESLIGA - 13:5 WIN - 6:3 WIN

Alles geboten beim Auswärtsspiel gegen Heidelberg.

Heidelberg (eb). Homeruns, Debüts, knappe Plays – die ELKS gewinnen zwei unterhaltsame und abwechslungsreiche Spiele gegen die Heidelberg Hedgehogs. Mit 13:5 und 6:3 holen die Ellwanger Baseballer zwei Auswärtssiege.

An vielen Positionen spielten auch an diesem Spieltag neue Gesichter, da bei den ELKS teilweise Führungsspieler ausfielen. Daher war es schwierig abzuschätzen wie unangenehm sich die, im Hinspiel sehr starken, Heidelberger präsentieren würden.

HEH-ELL
Head First Slide auf die Heidelberger Homeplate. Gut für einen erfolgreichen Auswärtsspieltag mit zwei Siegen (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Im ersten Spiel zeigten die ELKS jedoch wenig Zweifel und konnten oft durch harte Schläge auf Base kommen. Kombiniert mit gutem Baserunning war es den ELKS möglich, gleich im ersten Durchgang zu punkten und dies auch über das komplette Spiel zu wiederholen.
Offensives Highlight war im ersten Spiel ein Homerun von Jonathan Conzelmann, der zwei Runs erzielte. Auf der anderen Seite half ein neu zusammengemischtes Infield in der Defensive den Gegner weitestgehend vom punkten abzuhalten. Chris Bertuch, Alexander Wanzek und Emil Behr konnten jeweils zwei Basehits erzielen und somit zu den 13 Zählern beitragen.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS2203024 13112
Heidelberg Hedgehogs0100310 596

Im zweiten Spiel kamen Chris Thier, Claudius Schiele und Yannic Masri direkt von Anfang an zum Zug und alle drei sollten in diesem Spiel zeigen, welch großen Anteil sie zum Erfolg tragen: Chris Thier machte mit einem tollen Wurf aus dem Rightfield zur Homeplate ein wichtiges Aus und hielt somit die Heidelberger von weiteren Punkten ab.

Claudius Schiele leistete defensiv an der zweiten Base ganze Arbeit und machte mit Jonas Vaas im Middle-Infield einen tollen Job. Yannic Masri konnte in seinem Bundesligadebüt gleich einen tollen Basehit an der Rightfield-Line erzielen – Gratulation dazu!
Dazu kam auch in diesem Spiel ein Homerun von Jonas Vaas, der damit Zählbares für die ELKS im zweiten Inning eröffnete.

Auf dem Pitchers Mound war es Johannes Jakob, der alles in seiner Macht stehende tat, um das gesamte Spiel unter Kontrolle zu halten. Erst im siebten Inning beim Stand von 3:3 wechselten die ELKS zu Alexander Wanzek, der eine gefährliche Situation entschärfen konnte und die ELKS so ins Extra Inning führte.
Darin erreichte Johannes Jakob das erste Base und wurde vom Pinch Runner Andreas Eppler abgelöst, der auch gleich den wichtigen vierten Run für die ELKS erzielen konnte. Durch gutes Baserunning konnten die ELKS zum 6:3 Endstand erhöhen und verhinderten im Rückschlag auch weitere Runs der Heidelberger.

Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS02100003 693
Heidelberg Hedgehogs21000000 3106

Nach diesem Spiel stehen die ELKS also weiter auf Tabellenplatz 2 in der 2. Bundesliga Süd. Es folgen nun noch Spiele gegen Heidenheim, am Mittwoch den 29. September, gegen Augsburg (auswärts) am 2. Oktober und gegen Neuenburg am 10. Oktober zuhause zum letzten Heimspiel.
Bericht: Emil Behr.

22. September 2021 - 2. bundesliga - 0:5 L

Keine Sonne beim Night Game in Heidenheim.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0000000 040
Heidenheim 2301010- 570

12. September 2021 - 2. bundesliga - 3:11 L - 0:18 L

ELKS geraten gegen Heidenheim unter die Räder.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Heidenheim 20001550 11151
Virngrund ELKS0021000 372
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Heidenheim 26705 18100
Virngrund ELKS0000 001

5. September 2021 - Herrenliga - 12:1 WIN

Die 2. Mannschaft wird Meister in der BW-Liga 1

Ellwangen (eb). Die ELKS gewinnen auch das zweite Spiel gegen Heidenheim 3 mit 12:1 und freuen sich somit über einen gelungenen Abschluss der Saison 2021. Viele Spieler absolvierten ihre erste aktive Saison mit den ersten Pflichtspielen.

Auch die zweite Garde der ELKS konnte beweisen, dass sie jederzeit gefährlich sein kann: Direkt zu Beginn des Spiels startete die Punktejagd und sollte so schnell nicht aufhören. Besonders hervorzuheben ist dabei das zweite Inning – durch Basehits von Chris Thier, Ramona Reeb, Leopold Behr und Patrick Gröger wurde insgesamt siebenmal gepunktet und so konnte schon ein ordentliches Polster auf die Heidenheimer aufgebaut werden.

ELL2-HDH3
Meisterinnen und Meister 2021: Die zweite Mannschaft der Virngrund ELKS, das Ellwanger Team in der "Herrenliga" Baden-Württemberg. (Foto: elk)
Meisterinnen und Meister 2021: Die zweite Mannschaft der Virngrund ELKS, das Ellwanger Team in der "Herrenliga" Baden-Württemberg. (Foto: elk)

Maßgeblich am Sieg beteiligt waren auch die Mädels im Ellwanger Team - mit vier Frauen im Kader sind die ELKS nämlich als absolutes Mixed-Team vor den circa 40 Zuschauern an den Start gegangen. Eine davon, Theresa Pfisterer spielte erstmals an der dritten Base und konnte auch gleich den ersten Ball zu ihr verwerten und ein "Aus" erzeugen.
Später im Spiel sollte es Ramona Reeb sein, die gekonnt durch ein Flyout einen Heidenheimer Spieler vom punkten abhielt. Harte Kontakte in der Offensive machten auch den gegnerischen Pitchern das Leben schwer.

Inning:123456789 RHE
Heidenheim 30000010 122
Virngrund ELKS 2171120- 1291

So hatten es die zwei "Behrenbrüder", Emil und Leopold Behr, auf dem Pitchers Mound leicht, in Zusammenarbeit mit Pascal Handschuh als Catcher, das gegnerische Offensivspiel über weiteste Wege zu kontrollieren. Zwar wehrten sich die Heidenheimer noch einmal im siebten Inning, aber mehr sollte es nicht werden und das Spiel konnte bereits frühzeitig durch die Mercy-Rule beendet werden, und so freuen sich die ELKS jetzt über eine gelungene Meisterschaft.

Es spielten Ramona Reeb, Yannic Masri, Leopold Behr, Pascal Handschuh, Chris Thier, Emil Behr, Lena Riethmüller, Theresa Pfisterer, Marko Kenezevic, Ludwig Behr.
Bericht: Emil Behr.

29. August 2021 - 2. Bundesliga - 1:0 WIN - 12:3 WIN

Auswärts-Doppelsieg in Mannheim.

Mannheim (eb). Gegen die zweite Mannschaft der Mannheim Tornados holten die ELKS zwei wichtige Siege im Kampf um die Tabellenspitze. Mit 1:0 und 12:3 gewannen die Elche zwei sehr unterschiedliche Spiele und konnten so ihren zweiten Platz wieder einmal festigen.

Das erste Spiel wurde dominiert von den beiden hervorragend aufspielenden Pitchern dieser Begegnung: Auf der einen Seite war es der Mannheimer Rex Helmig, der nur fünf Basehits der ELKS zuließ, auf der anderen Seite war es Konstantin Schiele, der nur zwei gegnerische Basehits zuließ und zwölf Schlagleute per "Strike-Out" aus machte.

MAT2-ELL
Sweep @ Mannheim 2: Die ELKS zeigten sich beim Auswärtsspiel in Mannheim von ihrer besten Seite. (Foto: Holger Leiter)
Sweep @ Mannheim 2: Die ELKS zeigten sich beim Auswärtsspiel in Mannheim von ihrer besten Seite. (Foto: Holger Leiter)

Beide Pitcher arbeiteten sehr zügig. Gleich zu Beginn des Spiels konnte jedoch Emil Behr per Basehit die erste Base erreichen. Durch einen Fehler der Defensive und einen harten Basehit von Jonas Vaas konnten die ELKS so ihren ersten und gewinnbringenden Run erzielen.

Konstantin Schiele sollte währenddessen die ersten neun Aus im Alleingang per Strike-Out bewältigen, bevor die Ellwanger Defensive das erste Mal gefragt war. Auch am Schlag war Schiele mit zwei Basehits der beste Schlagmann im Ellwanger Team. Doch auch die Defensive hinter ihm sollte ihre wichtige Arbeit leisten.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS1000000 151
Mannheim Tornados 20000000 023

Viele "Fly-Outs" im Außenfeld halfen, die null Punkte zu halten die letztendlich auch den Sieg bringen sollten. Auf der anderen Seite hielt das gegnerische Outfield die Ellwanger vom Punkten ab – viele weite Schläge der ELKS wurden abgefangen.
Zum Schluss sollten zwei tolle Plays von Jonas Vaas, der an diesem Tag dritte Base spielte und Alex Wanzek, der neu an der zweiten Base zu finden war, das Spiel beenden und den ersten Sieg des Tages sichern.

Spiel 2 zeigte ein fast komplett gegenteiliges Spiel – fast – denn der nächste Werfer der ELKS, Jonathan Conzelmann, arbeitete beinahe noch effizienter als die Pitcher im ersten Spiel und legte somit den Grundstein für den eindeutigeren Sieg der ELKS:

Von Anfang an wurden Fehler der gegnerischen Defensive besser genutzt und somit auch im ersten Inning schon die ersten beiden Punkte erzielt.
Besonders stachen René Armbruster und Leopold Behr mit jeweils drei Basehits hervor. René Armbruster konnte auch durch ein tolles Double Play – zuerst durch ein Flyout und dann einem starken Wurf zum Catcher Pascal Handschuh dem Angriff von Mannheim einen Strich durch die Rechnung machen.
In diesem Inning machte er alle drei "Aus" der ELKS. Die ELKS konnten in diesem Spiel wieder einmal zeigen, dass jeder jederzeit punkten kann. Jeder Teil der Line-Up und auch eingewechselte Spieler sorgten in fünf von den sieben Innings für die Runs. Viele harte Kontakte, die nicht zum Basehit führten, machen zudem Lust auf die finalen Spiele dieser Saison. Und die haben es noch in sich.

Game 2, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS2013402 12112
Mannheim Tornados 20000102 327

Bericht: Emil Behr.

21. August 2021 - Herrenliga BW - 22:16 WIN

Virngrund ELKS 2 schlagen Heidenheim Heideköpfe 3

Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS 2065105131 22171
HDH Heideköpfe 3034311310 16211
HDH3-ELL2
Keine reine Männersache: Die - warum auch immer so genannte - "Herrenliga" spielte in Heidenheim. Ellwangen gewann mit gemischtem Team in neun Innings mit 22:16. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

15. August 2021 - 2. Bundesliga - 4:3 WIN - 5:4 WIN

ELKS bleiben an der Tabellenspitze dran.

Ellwangen (eb). Die ELKS entscheiden zwei knappe Spiele mit 4:3 und 5:4 für sich und bleiben somit auf ihrem zweiten Tabellenplatz. Rainer Hald, CTO des Platin Partners VARTA AG warf den First Pitch des Spiels und stellte im gleichen Zuge die neuen Trikots von TSV Baseball und TSV Volleyball mit dem neuen Partnerlogo vor. Danach ging es los mit voller Baseballaction:

"Wenn man gewinnen will, muss man auch die schlechten Spiele gewinnen" – vielleicht lässt sich so eine Zusammenfassung der beiden Spiele beschreiben.
Die ELKS taten sich von Anfang an schwer gegen den gut schlagenden Gegner aus Heidelberg. Im ersten Spiel legten die Heidelberger mit drei Runs aus den ersten zwei Innings los, bevor die ELKS erstmals zu nennenswerten Aktionen kommen konnten.
Jonathan Conzelmann, Leopold Behr und Pascal Handschuh sorgten mit weiten Hits für die zwei Punkte, die es zum Anschluss brauchte. Und auch im vierten Inning sorgte die Kombination aus Behr und Handschuh zum 3:3 Ausgleich.

ELL-HEH
Sorgte für Adrenalinschübe: Ein umstrittenes Aus an der Homeplate nach einem Head-First-Slide. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

Heidelberg war inzwischen nicht mehr so auffällig wie zu Beginn des Spiels und so konnten die ELKS durch einen Triple von René Armbruster und einem Single von Konstantin Schiele die 4:3 Führung im fünften Inning an sich reißen. Konstantin Schiele war es auch, der anschließend den Pitchers Mound von Johannes Jakob übernahm und das Spiel nach Hause bringen konnte. Im siebten Inning sollte es zwar noch einmal bei "Bases Loaded" spannend werden, allerdings behielten alle Elche die Nerven.

Game 1, Inning:123456789 RHE
Heidelberg Hedgehogs1200000 392
Virngrund ELKS020110- 4102

Auch im zweiten Spiel sollten die Heidelberger den besseren Start erwischen: Zwei Runs im ersten Inning.
Jedoch konnte René Armbruster durch eine gewagte Baserunning-Aktion auch direkt einen Punkt für die ELKS erzielen. Im dritten Durchgang folgten durch einen weiten Schlag der Heidelberger weitere zwei Zähler.

Die ELKS hielten mit Basehits von Konstantin Schiele, Leopold Behr und Johannes Jakob dagegen und bleiben bei 4:3 auf einen Punkt dran. Jonathan Conzelmann übernahm ab da den Mound von Emil Behr und arbeitete konsequent mit dem Gegner sodass diesem kein weiterer Punkt gelingen konnte.

Den Ausgleichpunkt erzielte dann Konstantin Schiele durch einen Basehit von Johannes Jakob im fünften Inning. Da es beim Baseball kein Unentschieden gibt und beide Teams keine Punkte mehr erzielten, ging es für die ELKS das erste Mal in dieser Saison in "Extra-Innings", eine Verlängerung.

Game 2, Inning: 123456789 RHE
Heidelberg Hedgehogs20200000 442
Virngrund ELKS10201001 590

Im achten Inning also, gelang es Johannes Jakob durch einen Error des Heidelberger Shortstops das Base zu erreichen. Daraufhin setzten die ELKS Jonas Vaas als "Pinch Runner", einen Auswechselläufer ein, der gleich zwei Bases stahl um auf das dritte Base zu gelangen. Am Ende schlug Emil Behr einen weiten Schlag, der den letzten "Winning Run", in diesem Fall Jonas Vaas, nach Hause brachte und auch das zweite Spiel erfreulich beendete.

Besonderer Dank der ELKS ergeht an das Sanitätsteam der JOHANNITER, die bei Verletzungen hilfreich zur Seite standen. Ermöglicht wurde dieser Dienst durch unsere Premium-Partnerin Angelika Bopp-Seitzer von STADE OPTIK in Ellwangen, auch hier ein großes Dankeschön!
Bericht: Emil Behr.

7. August 2021 - 2. Bundesliga - Rain-Out @ Neuenburg

ELKS können's auch bei Regen - aber Rain Out.

Neuenburg (eb). Das lang ersehnte Auswärtsspiel der ELKS beim Tabellenführer Neuenburg musste abgebrochen werden.
Bis dato führten die ELKS mit 2:1 zwar im ersten Spiel, bevor die Umpire das Spiel unterbrachen (Rain-Delay) und schließlich wegen anhaltenden Regens das Spiel vorzeitig beendeten (Rain-Out). Die ELKS waren am Freitag schon mit großer Entourage in das 350 km entfernt liegende Neuenburg gereist und wollten trotz des Wetters auch bis Sonntag dort bleiben. Und aus der scheinbar misslichen Lage wurde eine Teambuilding-Maßnahme:

Am Freitag bereits ging es mit drei Autos in Richtung Neuenburg los, dennoch benötigten einige Fahrzeuge sechs Stunden durch den Berufsverkehr. Übernachtet wurde entweder im Hotel oder auf dem Campingplatz, beides kaum fünf Autominuten vom Sportpark in Neuenburg entfernt. Gut gelaunt konnte man gemeinsam den Abend bei Musik und am Grill ausklingen lassen, um am nächsten Tag entspannt im Ballpark aufzulaufen.

ell@nat
Es wurde einsam und nass um Coach Jonathan Conzelmann: Nach 30 Minuten Spielunterbrechung musste die Partie in Neuenburg abgebrochen werden. (Foto: elk)
Es wurde einsam und nass um Coach Jonathan Conzelmann: Nach 30 Minuten Spielunterbrechung musste die Partie in Neuenburg abgebrochen werden. (Foto: elk)

Die Wetteraussichten waren von Anfang an nicht besonders toll für den Spieltag, ein Auto startete am Samstag noch um 5 Uhr morgens um rechtzeitig um 10 Uhr zum Warm-Up auf dem Platz anzukommen. Schon beim Aufwärmen regnete es konstant weiter.
Konstantin Schiele startete auf dem Werferhügel und stellte seine Klasse unter Beweis. Im Allgemeinen war auch keine Furcht vor dem Tabellenführer zu erkennen – im Gegenteil:
Jeder konnte bereits in den ersten drei Innings zeigen, dass man gegen das Neuenburger Pitching sehr wohl seine Mittelchen hatte. Der Ball wollte zwar noch nicht zum Basehit fallen, allerdings machte ein toller "Bunt for Basehit" von Andreas Eppler schon einmal Lust auf mehr.

Durch eine unglückliche Aktion der Ellwanger Defensive gelang es Neuenburg zwar, den ersten Run zu machen – jedoch sollte die Antwort der Elche direkt folgen:
Beim zweiten Mal durch die Line-Up gelang es Emil Behr, den zuvor per Walk auf Base gekommenen René Armbruster nach Hause zu schlagen, gefolgt von sehr intensiven at Bats von Leopold Behr (Walk), Jonathan Conzelmann (Bunt for Basehit) und Pascal Handschuh (Walk mit RBI).

Damit stand es 2:1 für die ELKS bei "Bases Loaded" und 0 "Aus". Leider gelang es danach nicht, noch weitere Punkte zu erzielen. Allerdings konnte jeder in seinem At Bat auch seine Klasse zeigen. Nach diesem Inning war es auf Grund des anhaltenden Regens bereits zu Ende und es sollte es an diesem Tag auch nicht mehr mit weitergehen.
Die insgesamt 17 mitgereisten ELKS ließen sich dadurch aber nicht die Stimmung verderben.

Im Anschluss verbrachte man noch etwas Zeit am Platz, später fuhr ein Auto schon wieder nach Hause, während die anderen auf dem Campingplatz verweilten. Abends ging es für die Baseballer ins Steakhaus, um am nächsten Tag gestärkt die Abreise antreten zu können.
Danach, bei inzwischen schönerem Wetter ging es für die ELKS um 10 Uhr Richtung Heimat. Auf der Heimfahrt machte man in Stuttgart noch kurz Halt, um ein paar Runden Kart zu fahren, bevor es dann endgültig nach Hause ging.

Aus diesem Wochenende können die ELKS viele positive Dinge mitnehmen - spielerisch geht es nächsten Sonntag in Ellwangen weiter. Am Sonntag um 12 Uhr empfangen die ELKS die Heidelberg Hedgehogs zum Heimspiel.
Zwei Spiele werden gespielt, die ELKS als Tabellenzweiter sind in der Partie gegen den Tabellenvorletzten zwar favorisiert, allerdings keineswegs unvorsichtig.
Mit einem tollen Team, tollem Wetter und sehr viel Vorfreude erwarten die ELKS einen spannenden Spieltag auf dem Hungerbergplatz und freuen sich über alle Zuschauer.
Be there!
Bericht: Emil Behr.

24. Juli 2021 - Bezirksliga - 18:5

ELKS 2 und Aalen Strikers mit vollem Einsatz im Ostalb-Derby.

Ellwangen (aes). In einem Freundschaftsspiel trafen am Samstag die neu formierten ELKS 2 auf das Nachbarteam der Aalen Strikers. Zum Bedauern aller Ligakollegen wird Aalen 2021 spielerbedingt nicht am Ligabetrieb teilnehmen - bereits Ravensburg hatte sein Team aus der ohnehin sehr kleinen Ligagruppe wieder zurückgezogen.
Nach den vielen Corona-bedingten Einschränkungen im vergangenen Jahr und dezimierten Ligen 2021 lässt sich kein echter Baseballfan eine sich bietende Spielchance entgehen und dem entsprechend waren alle heiss auf dieses Spiel.
Beide Teams waren sowohl mit Baseball-Neulingen, Softball-Begeisterten und "Veteranen" gut aufgestellt und es entwickelte sich ein ansehnliches Bezirksliga-Baseballspiel, das dem Einen/ der Einen oder Anderen doch spieltechnische und/ oder körperliche Grenzen aufzeigte.
Ohne Frust und Ligadruck konnten alle Spielerinnen und Spieler hier zum Zug kommen. Auch dass Ellwangen das Spiel schließlich für sich entschied, war nur eine Nebensache.
Nett war zudem die Aalener Geste, dies als "Abschiedsspiel" für Chris Bertuch zu bezeichnen - Bertuch war zum 1. Juli nach Ellwangen gewechselt und durfte am Samstag sein letztes Spiel im Aalener Trikot bestreiten. Weitere Freundschaftsspiele sind schon in Planung. Fotos...

Linescore, so in etwa:

Inning:123456789 RHE
Aalen Strikers21011000 5--
Virngrund ELKS 22501316- 18--

18. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 4:11 L - 9:3 W

ELKS mit "Split" auswärts gegen Stuttgart Reds II.

Stuttgart (eb). "Alles geboten im ersten Auswärtsspiel" – am Ende eines tollen Baseballtages stehen die erste Niederlage und der erste Auswärtssieg der Saison auf dem Papier: Mit 4:11 verloren die ELKS Spiel 1, konnten aber in Spiel 2 mit 9:3 zurückkommen.

Das erste Spiel startete für alle, Spieler als auch Fans, sehr überraschend und unglücklich. Während Jonathan Conzelmann als Pitcher für die Ellwanger startete und seine Arbeit wie gewohnt souverän bewältigte, konnte die Defensive der ELKS einfach nicht wie gewohnt in ihren Rhythmus kommen. Nach dem ersten Aus wollten Aus Nummer zwei und drei einfach nicht folgen.

ell@stu2
Die Lagebesprechung zahlte sich aus: Nach einer Niederlage in Spiel 1 gewannen die ELKS das zweite Spiel in Stuttgart. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Fehler der Ellwanger Verteidigung mit einigen Basehits der Stuttgarter Baseballer brachten im ersten Inning insgesamt neun Punkte auf das Scoreboard bevor die ELKS den Durchgang beenden konnten.
Ein gewaltiger Vorsprung, den die ELKS letzten Endes auch nicht mehr aufholen konnten. Die ELKS blieben jedoch dran, erzielten selbst in mehreren Innings hintereinander noch Punkte, während Jonathan Conzelmann die Line-Up der Reds über weite Strecken unter Kontrolle hielt. Die Defensive der ELKS konnte sich langsam aufeinander einstimmen und man zeigte dass man trotz des großen Rückstandes sich nicht aufgegeben hatte. Für Spiel 1 sollte diese Energie nicht mehr reichen, doch es folgte ja noch Spiel 2.

Spiel Nummer 2 wurde über weite Strecken durch ein hervorragendes Pitching auf beiden Seiten definiert. Der Stuttgarter Werfer Benedikt Schäffer arbeitete über weite Strecken makellos, während Leopold Behr auf Ellwanger Seite zwar im ersten Inning zwei Punkte zulassen musste, ansonsten aber die Stuttgarter Schlagmänner das ganze Spiel unter Kontrolle hielt.

Nach dem 2:0 Rückstand kam der erste Punkt für die ELKS erst im vierten Inning. Bis dahin war es also ein One-Run-Game. Die beeindruckende Aufholjagd begann erst im sechsten und damit vorletzten Inning des Spiels:
Durch einen Walk, Hit by Pitch und nochmal Walk konnten die ELKS Stuttgart dazu bringen, ihren starken Pitcher auszuwechseln. Der darauffolgende Pitcher tat sich schwerer damit die ELKS unter Kontrolle zu halten: ein weiter Hit von Patrick Gröger, der vor allem am Schlag ein hervorragendes Spiel spielte, und ein mindestens genauso toller Pinch-Hit-Single von Pascal Handschuh brachten insgesamt vier Runner zur 5:2 Führung nach Hause.

So sollten die ELKS auch im siebten Durchgang weitermachen und wieder sollten es Basehits von Pascal Handschuh und Patrick Gröger sein, die ihre Mitspieler "nach Hause" brachten und weitere vier Runs erzielten. Dieses Polster half dem Werfer Leopold Behr, der das Spiel in seinem ersten Complete Game sicher beendete.

Die ELKS freuen sich über ihren ersten Auswärtssieg und das kommende Heimspiel der zweiten Mannschaft in Ellwangen gegen die Aalen Strikers.
Für die erste Mannschaft geht es dann am 1. August weiter im Auswärtsspiel gegen die Augsburg Gators.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS0011101 453
Stuttgart Reds II900002- 11112
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Virngrund ELKS0001044 980
Stuttgart Reds II2000001  3123

11. Juli 2021 - 2. Bundesliga - 5:4 WIN - 11:1 WIN

ELKS erobern Tabellenführung der 2. Bundesliga Süd.

Ellwangen (eb). Die Baseballer des TSV 1846 Ellwangen gewannen zweimal gegen die Stuttgart Reds II; mit 5:4 und 11:1. Damit führen die ELKS mit 6 – 0 Siegen nach drei Spieltagen die 2. Bundesliga Süd an.

Wieder einmal traten die ELKS am vergangenen Sonntag zum Heimspiel auf dem Hungerberg an. Den First Pitch von Angelika Bopp-Seitzer von STADE OPTIK aus Ellwangen sahen trotz einer etwas durchwachsenen Wetterlage um die 120 Zuschauer. Danach übernahm Starting Pitcher Konstantin Schiele für die ELKS den Mound:

ell-stu2
Erster Sieg des Tages: Konstantin Schiele warf ein Complete Game und schickte zehn Stuttgarter Schlagmänner per Strike-Out auf die Bank. (Foto: rsc) Mehr Fotos

Dieser arbeitete von Anfang an schnell und kontrolliert mit den gegnerischen Schlagleuten, so dass bis zum dritten Inning nicht ein Stuttgarter Spieler ein Base erreichen konnte.
Auf der anderen Seite dagegen konnten die ELKS gut in das Spiel starten. Ein Solo-Homerun von Emil Behr im ersten Inning und eine tolle Einzelaktion von Patrick Gröger, der die Fehler des Gegners im zweiten Inning ausnutzte, bescherte den ELKS jeweils einen Run.

Erst im vierten Durchgang konnten die Reds ihren ersten Hit verbuchen, blieben ansonsten aber ungefährlich. Die ELKS dagegen erzielten durch Basehits von Jonathan Conzelmann, Leopold Behr, Pascal Handschuh und Alexander Wanzek im vierten und fünften Durchgang weitere drei Punkte. Dass das "Punktepolster" nicht größer wurde, lag an kleinen Fehlern der ELKS im offensiven Baserunning.
Und die Zuschauer sollten diese Fehler noch zu spüren bekommen, denn im sechsten Durchgang legte die Stuttgarter Offensive plötzlich los und konnte Fehler der Ellwanger Verteidigung mit den eigenen Basehits unterstützen und vier Punkte erzielen.
Konstantin Schiele behielt jedoch seinen kühlen Kopf und machte die letzten vier "Aus" des Spiels per "Strike-Out", um den doch knappen 5:4 Sieg nach Hause zu holen. Insgesamt sollten es somit zehn Strike-Outs und ein Complete Game für den 18–Jährigen bedeuten, der den Weg zum ersten Sieg des Tages ebnete.

Nach einer halbstündigen Stärkung ging es um 14:30 Uhr weiter mit Spiel Zwei:
In diesem machte Jonathan Conzelmann sein 2. Bundesliga-Pitcher-Debüt der Saison und sollte ähnlich wie Schiele die Stuttgarter Offensive über weite Strecken dominieren. Die ELKS konnten im zweiten Spiel die Souveränität des ersten Spiel noch einmal perfektionieren und arbeiteten sehr gut in der Offensive als auch in der Defensive.

Simon Baur, Konstantin Schiele, Leopold Behr und Johannes Jakob konnten vor allem im Infield viele Plays machen, um den Pitcher zu unterstützen und das ohne einen Error im gesamten Spiel. Ebenfalls beeindruckend ein Double Play im Zusammenspiel mit dem frisch eingewechseltem Right-Fielder Patrick Gröger.
Während dessen profitierten die ELKS vom spektakulären zweiten Inning, in dem Fehler der Stuttgarter gepaart mit vielen Basehits der ELKS zum Beispiel von René Armbruster oder einem Homerun von Johannes Jakob zu einer 6:0 Punkte Führung verhalfen.
Insgesamt ließen die ELKS im Spiel nur drei Basehits des Gegners zu und konnten aber immer wieder weitere Runs erzielen. Deshalb konnte das Spiel auch bereits im sechsten Inning mit 11:1, also einem 10-Punkte-Vorsprung beendet werden.

Auf diesem erfolgreichen Start in die Saison in drei Heimspielen können die ELKS nun aufbauen. Dies müssen sie jetzt jedoch auswärts, beginnend am kommenden Wochenende gegen die gleichen Gegner in Stuttgart, gefolgt von Augsburg und Neuenburg, bevor sich am 15. August dann wieder ein Heimspiel in Ellwangen anbahnt.
Bis dahin kann natürlich viel passieren, jedoch sind alle Beteiligten zuversichtlich und freuen sich schon auf die kommenden Spieltage.

TSV Ellwangen ELKS: Konstantin Schiele, René Armbruster, Emil Behr, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Leopold Behr, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Simon Baur, Chris Thier, Andreas Eppler, Judith Kreidler, Tim Hunke, Yannic Masri, Christian Bertuch.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Stuttgart Reds II0000040 464
Virngrund ELKS110120- 583
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Stuttgart Reds II000001 135
Virngrund ELKS061022 11110

27. Juni 2021 - 2. Bundesliga - 10:3 WIN - 18:8 WIN

Zwei überzeugende Siege der TSV ELKS über Mannheim.

Ellwangen (eb). Die Ellwanger Baseballer überzeugen gegen die Mannheim Tornados II mit 10:3 und 18:8. Somit geht es für die Elks, bisher ungeschlagen in der Saison, in das nächste Heimspiel gegen die Stuttgart Reds II am 11. Juli.

Nachdem Hans-Jörg Frick stellvertretend für den neuen Partner des TSV 1846 Ellwangen – die Friedrich KICHERER GmbH & Co. KG – den First Pitch Richtung Homeplate geworfen hatte, durfte Patrick Gröger den berüchtigten Hügel am Hungerberg, technisch korrekt als "Pitchers Mound" bezeichnet, erklimmen.

ell-mat2
Mächtig Gas gegeben: René Armbruster (Foto) gelangen in Spiel 1 drei Basehits von insgesamt 9 - ebenso wie seinem Teamkollegen Jonathan Conzelmann, der durch drei Doubles glänzte. (Foto: Holger Leiter) Mehr Fotos

In seinem ersten Start in der 2. Bundesliga, vor insgesamt 150 Zuschauern, leistete der 16-Jährige über vier Innings erstaunliche Arbeit und ließ insgesamt nur einen Punkt zu. Während dessen konnten die Elks bereits gleich zu Beginn punkten und dies auch über das ganze Spiel verteilt wiederholen. Maßgeblich daran beteiligt waren die überragend aufspielenden Spieler René Armbruster und Jonathan Conzelmann, die beide selbst sieben der zehn Runs für den TSV Ellwangen erliefen.

Routinier Alexander Wanzek löste den Youngster Patrick Gröger nach vier Innings auf dem Mound ab und konnte im restlichen Verlauf des Spiels mit penibler Kontrolle das Spiel sicher nach Hause bringen.
Das Endergebnis von 10:3 war insgesamt durch die überzeugende Defensivleistung auch zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Im zweiten Spiel starteten die Elks mit einem Paukenschlag:
Am Ende des ersten Durchgangs standen 10 Runs - im ersten Inning - für die ELKS auf dem Scoreboard, teilweise waren Spieler von Ellwangen im selben Durchgang zweimal am Schlag. Neue Gesichter im Spiel wie Jonas Vaas und Chris Thier trugen ebenfalls durch ihre Basehits zu diesem erfolgreichen Inning bei. Insgesamt sollten bei dem 18:8 viele Spieler ihre Möglichkeit bekommen, am Schlag und im Feld zu glänzen.
Während Patrick Gröger und Jonas Vaas durch viele harte Schläge auch regelmäßig für Punkte sorgten, hielten Simon Baur, Leopold Behr und Pascal Handschuh das Infield durch teilweise sehr coole Plays sauber.

Beim Pitching wurde die Last auf drei Werfer verteilt: Konstantin Schiele und Johannes Jakob konnten einmal mehr überzeugen, während René Armbruster erstmals diese Saison seine Chance bekam sich auf dem Mound zu beweisen.

Auch Benjamin Strehle und Claudius Schiele hatten an diesem Spieltag ihre ersten Einsätze in der 2. Bundesliga. Man sieht also, dass trotz vieler Wechsel und vielen neuen Konstellationen und Gesichter zwei souveräne Siege kein Problem waren. Viele Hits sorgten regelmäßig für Punkte, was wiederum mehr Selbstvertrauen mit auf den Weg gibt.

Und dieses können die jungen Ellwanger Baseballer auch gut gebrauchen. Die sehr gut gestarteten ELKS empfangen im nächsten Heimspiel die Stuttgart Reds. Ob sich der breite TSV-Kader am 11. Juli gegen diese 2. Mannschaft eines Topteams durchsetzen kann, erfahren unsere Zuschauer dann in zwei Wochen.
Wir bedanken uns wieder bei allen Helfern, Umpires und natürlich Sponsoren, die diesen Tag in so toller Form möglich gemacht haben!

TSV Ellwangen ELKS: Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Leopold Behr, Pascal Handschuh, Claudius Schiele, Andreas Eppler, Patrick Gröger, Alexander Wanzek, Jonas Vaas, Benjamin Strehle, Chris Thier, Simon Baur, Theresa Pfisterer.
Bericht: Emil Behr

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Mannheim Tornados II1000101 3121
Virngrund ELKS202033- 1092
Game 2, Inning: 123456789 RHE
Mannheim Tornados II 100610 891
Virngrund ELKS1030302 18152

13. Juni 2021 - 2. Bundesliga - 4:1 WIN - 5:4 WIN

Baseball is back in town!
Doppelsieg über Augsburg.

Ellwangen (eb). Die Elks gewinnen in der neuen Liga, in der neuen Saison auf dem neuen Spielfeld gleich beide Spiele. Gegen die Augsburg Gators konnte man sich in zwei hochspannenden und hochklassigen Spielen mit 4:1 und 5:4 durchsetzen.

10 Stunden, so viel Zeit verbrachte der durchschnittliche Baseballspieler am Sonntag bei herrlichem, sonnigem Wetter, auf dem Baseballplatz. Um 8:30 Uhr ging es für die Spieler mit Schnelltests los – eine Bedingung, um überhaupt in den Ligabetrieb starten zu können. Die Möglichkeit alle Spieler auf einmal direkt vor Ort zu testen wurde durch den neuen Premium-Partner Fa. Kicherer tatkräftig unterstützt, der sowohl die Tests als auch zur Durchführung befugtes Personal zur Verfügung stellte.

ell-aug-hrx390
Der Jubel über einen doppelt erfolgreichen Spieltag zur Feld- und Saisoneröffnung kennt keine Grenzen. (Foto: hrx) Mehr Fotos

Im Anschluss wurden sämtliche organisatorischen Aufgaben für den Spieltag bewältigt, so dass um 11:45 Uhr das offizielle Programm problemlos starten konnte. Dies startete mit Reden des TSV Vorstands Günther Haas, gefolgt von Oberbürgermeister Michael Dambacher, der sich auch diesen besonderen Tag für die Elks nicht entgehen lassen wollte. Den Abschluss bildete der Präsident des Baden-Württembergischen Baseball- und Softballverbands, Claudio Rodriguez, der selbst auch über seine Vergangenheit bei den Elks berichten konnte. Michael Dambacher hatte an diesem Tag die schöne Aufgabe, an diesem Tag den traditionellen „First Pitch“ auszuführen, bevor dann die Baseballspieler das Feld übernahmen und dies in erstaunlicher Art und Weise zu einem ganz besonderen Nachmittag machen sollten.

200 Zuschauer, nach internen Zählungen, sahen über den Tag verteilt zwei, im Nachhinein betrachtet, hoch interessante Spiele. Insbesondere sollten jene Zuschauer „belohnt“ werden, die tatsächlich von Anfang bis zum spektakulären Ende dabei waren. 7 der insgesamt 9 Punkte der Ellwangen Elks wurden nämlich im 1. und im 14. - und damit letzten Inning des Spieltags - erzielt.

Das erste Spiel wurde quasi durch den Start entschieden. Die ersten 5 Schlagleute, angeführt von Leopold Behr und René Armbruster, die beide einen tollen Spieltag absolvierten, konnten die Bases sicher erreichen. Im ersten Inning wurden durch Hits von Jonathan Conzelmann und Johannes Jakob 3 Punkte erzielt. Das restliche Spiel, das mit 1:45h Spielzeit rekordverdächtig kurz war, wurde von hochklassigem Pitching und Defensivarbeit dominiert. Konstantin Schiele hielt in 5 herausragenden Innings das Spiel vom Mound aus unter Kontrolle. 1 Punkt im 4. Inning von Ellwangen und 1 Punkt im 6. Inning von Augsburg sollten nur noch zur Ergebniskosmetik beitragen und Alexander Wanzek konnte als Relief-Pitcher das Spiel sicher nach Hause bringen. 1:0 für die Elks.

In einer kurzen Mittagspause konnte man die neue TSV Hymne hören, sich am Cateringstand stärken oder ein kühles Getränk zu sich nehmen, was der Stimmung der Fans bei wunderschönen 20 Grad nochmal einen Aufschwung gab. Zusätzlich hielten Andreas Hunke und Armin Saur mit Musik und Moderation über beide Spiele und Pausen hinweg die Menge dauerhaft in positiver Laune. Die vielbetonte positive Stimmung ist es oft, die an solchen Tagen im Baseball den Unterschied machen kann. Das zweite Spiel sollte dies noch einmal unterstreichen:

Dass auf diesem Niveau sowieso kein Sieg geschenkt ist dürfte schon davor allen Beteiligten klar gewesen sein. Im zweiten Spiel war es nämlich das Team aus Augsburg, das den besseren Start erwischen sollte und genau wie die Elks im ersten Spiel, war es Augsburg möglich früh mit 3:0 in Führung zu gehen. Wie schwer es ist gegen einen gelungenen Start und die damit entstandene positive Stimmung anzukommen, wurde in den folgenden Innings deutlich. 4 Innings hintereinander konnten die Elks mindestens 2 Runner auf Base bekommen aber der letzte kleine Kick, den es gebraucht hätte, um diese potenziellen Punkte auch wirklich zu erzielen, wollte einfach nicht kommen. Inzwischen hatte Johannes Jakob Leopold Behr vom Pitcher-Mound abgelöst und arbeitete mindestens genauso intensiv, als auch beeindruckend, mit dem Gegner um diesen in Schach zu halten. Beeindruckende Plays, zum Beispiel von Patrick Gröger, der sich gleich zweimal in den Dreck warf, um an 1. Base zuerst den Ball zu fielden und dann an der Base selbst das Aus zu machen, brachten auch wieder etwas mehr Leben in das inzwischen hart umkämpfte Spiel. Im sechsten Durchgang war es dann so weit, dem einen Teil der Line-Up war es möglich den bis dahin sehr starken Pitcher der Augsburger endlich zu knacken, sodass dieser ausgewechselt wurde und die Elks sogar einen Punkt zum 3:1 erzielen konnten.

Da das Spiel aber nur auf 7 Innings angelegt war, war klar, dass dieses Ergebnis am Ende des Tages nicht zum zweiten Sieg reichen würde. Zu allem Überfluss kam auch Augsburg nochmal zu einem Punkt – also zum 4:1 Zwischenstand, bevor die Elks in den definitiv letzten Durchgang des Tages gehen sollten. In diesem Durchgang war der andere Teil der Line-Up am Zug. Im Nachhinein ist es immer leicht zu sagen was passieren musste um das Ergebnis von 4:5 für Ellwangen zu erreichen und damit den zweiten Sieg zu sichern. Die Läufer mussten auf Base, wären 3 Läufer ausgegangen, wäre das Spiel vorbei gewesen – aber das taten sie nicht, ganz im Gegenteil.

Sie kamen auf Base, oben in der Line-Up angefangen, Walk, Walk, Hit by Pitch. Jeder Baseballspieler kennt die Rechnung. Alle Bases besetzt, kein Aus, 4 Punkte werden benötigt um das Spiel zu gewinnen – bedeutet wenn der Schlagmann, in diesem Fall Johannes Jakob, die Bases umrundet hat, wären 4 Punkte erzielt worden. Die letzten zwei Schläge des Spiels machten das zweite Spiel, nach sehr reichlicher Mitarbeit des gesamten Teams, dann zu dem was man als „Baseball-Sommermärchen“ bezeichnen könnte. Nach bereits über 8h auf dem Platz erzielten Johannes Jakob und Emil Behr mit ihren weiten Schlägen ins Right Field jeweils 2 Punkte für Ellwangen, was das Team mit allen Zuschauern und Helfern einen phänomenalen Abschluss eines gelungenen Tages bescherte.

Müde, aber doch überglückliche Baseballer und Baseballfans sollten diesen Tag am Abend noch als "tolle Werbung für den Sport" bezeichnen. Definitiv war es eine großartige Premiere für das Feld am Hungerberg und für die Elks in der 2. Bundesliga.
Ein herzliches Dankeschön gilt nochmals allen Helfern, die diesen Tag möglich gemacht haben. Das Bundesligateam der Elks hat dieses Jahr, bis Oktober, noch 5 weitere Heimspiele. Für diese Eröffnung wurde sehr viel Zeit und Engagement investiert, um allen zu zeigen, welche tollen Seiten dieser Sport, auch hier in Deutschland, hat. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft wieder eine so tolle Atmosphäre und so intensive Spiele bieten können.

Für die Elks geht es nächstes Wochenende in ein Testspiel gegen Ansbach. Das nächste Heimspiel in der 2. Bundesliga ist am 27. Juni gegen Mannheim. Abschließend lässt sich nach diesem Spieltag nur noch sagen: Baseball is back – und wir sind alle auch mehr als froh darüber.

TSV Ellwangen Elks: Konstantin Schiele, René Armbruster, Jonathan Conzelmann, Johannes Jakob, Emil Behr, Patrick Gröger, Pascal Handschuh, Alexander Wanzek, Chris Thier, Leopold Behr, Andreas Eppler, Yannic Masri, Judith Kreidler, Simon Baur, Kai Leiter, Benjamin Strehle.
Bericht: Emil Behr.

Linescore:

Game 1, Inning:123456789 RHE
Augsburg Gators0000010  122
Virngrund ELKS300100- 4102
Game 2, Inning:123456789 RHE
Augsburg Gators2010001  472
Virngrund ELKS0000014 571

SPIELBERICHTE JUGENDTEAM

21. MAI 2023 - JUGENDLIGA - 14:3 WIN

ELKS-Jugend startet mit No-Hitter in die Saison.

Ellwangen (kl). Nachdem alle anderen Teams schon mitten in der Saison stehen, konnte am Samstag endlich auch die Jugend ihr erstes Spiel austragen. Bei herrlichstem Baseballwetter waren die Ulm Falcons zu Gast und reisten nach fünf Innings mit leeren Händen wieder ab. Am Ende stand es 14:3 für den Ellwanger Nachwuchs.

ellfalc
Erstes Spiel, erster Sieg gegen Ulm. Das ELKS-Jugendteam nebst Pitcher Ferdinand Schiele lieferte eine Glanzleistung ab. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

In der ersten Hälfte war das Spiel noch sehr von Nervosität geprägt und die Ellwanger Schlagleute taten sich schwer damit, sich auf die schnellen, genauen Würfe des Ulmer Starting Pitchers einzustellen. Dennoch konnte bis auf den dritten Durchgang regelmäßig gepunktet werden, wobei Ulm vor allem dem aggressiven Ellwanger Baserunning nichts entgegensetzen konnte. Bis zum vierten Inning waren nur Helene Behr und Ferdinand Schiele durch Basehits auf Base gekommen, aber grundsätzlich wurde jeder Fehler der Gegner ausgenutzt, Druck aufgebaut und in Runs umgemünzt.

Nach einem Pitcherwechsel ging den Ulmern dann die Kontrolle vollends verloren und die ELKS legten vor, bis im fünften Inning dann die 10-Run-Rule erreicht wurde. Dies geschah dann aber spektakulär, als Juan Rojo Calvo bei Bases Loaded den Ball weit hinter die Ulmer Verteidigung prügelte und mit Höchstgeschwindigkeit um die Bases jagte. Eine Aktion, wie es sie im Jugendspielbetrieb in Ellwangen noch nie gegeben hat.

Ähnlich rekordverdächtig und vermutlich auch noch nie erlebt: Die Pitching-Leistung von Ferdinand Schiele, der in sechs Innings 20 Schlagmännern gegenüberstand. Er benötigte insgesamt 78 Würfe um 12 Gegner per Strike-Out auf die Bank zu schicken, gab 3 Freiläufe ab – aber keinen einzigen Hit. Die einzigen Punkte der Ulmer kamen durch individuelle Wurffehler der ELKS zustande. Somit für Ferdinand Schiele ein Complete Game No Hitter, was im allgemeinen Jubel der ELKS erst mal gar nicht auffiel.
Bericht: Kai Leiter

Linescore:

Inning:123456789 RHE
Ulm Falcons00201 305
Virngrund ELKS33026 1452

17. SEPTEMBER 2022 - JUGEND-LANDESLIGA - 7:0 WIN

Dritter Sieg in Folge für die Jugend

Aichelberg (kl). Letzte Woche noch bei 35°C irgendwo am Strand – heute Baseballspielen bei 9°C in Aichelberg. Die ELKS-Jugend ist in die Herbstrunde gestartet und rollt die Liga weiterhin von hinten auf. Allerdings zeigten sich die ELKS-Bats nach der langen Sommerpause ziemlich eingerostet, denn es gelangen lediglich 5 Hits in fünf Innings.

Aber auch wenn Trainer Kai Leiter die Durchschlagskraft der letzten Spiele schmerzlich vermisste, so zeigt das Verhältnis von Walks zu At Bats bei beiden Teams eine deutlich aggressivere Gangart des Ellwanger Nachwuchses. Der Ball hat halt einfach nicht oft genug das Loch gefunden. Lediglich Janik Beck zeigte mit einem Single und einem Double die gewohnte Power. Er dominierte auch als Pitcher und ließ in den ersten beiden Innings keinen Run zu.

Die ELKS erhöhten auf 11:0 bis Mitte des dritten Durchgangs, mussten dann aber selber neun Runs einstecken, da sich die Ellwanger Pitching Truppe und der Plate Umpire nicht auf eine gemeinsame Strike Zone einigen konnten. Daran konnte auch Relief-Pitcher Ferdinand Schiele nichts ändern – der dritte Strike kam nicht. Schließlich ging es mit einer 15:11- Führung ins letzte Inning, aber Geschichte wiederholt sich. Nach zwei schnellen Aus wollte das dritte nicht kommen, bis nach über drei Stunden Spielzeit der letzte Run zum 15:16 der Aichelberg Indians die Home Plate querte.

Das Spiel wird dennoch mit 7:0 für die ELKS gewertet, da Aichelberg aufgrund Spielermangel zwei ältere Juniorenspieler einsetzen musste, von denen einer allein drei der fünf Aichelberger Hits für sich verbuchte. Sehenswerte Aktionen gab es dennoch zur Genüge, unter anderem zwei Double Plays, die von Shortstop Ian Soos und Centerfielder Justus Behrend jeweils durch großartige Catches eingeleitet wurden. In den noch ausstehenden drei Partien können die ELKS in der Tabelle noch ordentlich Boden gut machen. Die nächste Chance bietet sich am kommenden Sonntag mit einem Double Header zuhause am Hungerberg-Baseballfeld.

ELKS-Jugend: Ian Soos, Ferdinand Schiele, Janik und Julian Beck, Helene Behr, Maxi Pfisterer, Juan Rojo Calvo, Rachelle Bonnieu, Leo Greiner, Luke und Levin Rößler, Ruslan Zubets und Justus Behrend.
Bericht: Kai Leiter

Linescore:

Inning:123456789 RHE
Virngrund ELKS50631 7 (15)50
Aichelberg Indians00925 0 (16)52

21. MAI 2022 - JUGEND-LANDESLIGA - 17:22 L

ELKS Jugendteam verliert knapp gegen Göppingen.

Ellwangen (ph). Am Samstag, 21. Mai, traf das Jugendteam der Virngrund ELKS nach über zweijähriger Coronapause in seinem ersten Ligaspiel der Saison auf das Team der Göppingen Green Sox. Coach Kai Leiter konnte bei der Plate-Conference den seit vielen Jahren bekannten amerikanischen Erfolgs-Coach der Göppinger, Geoff Atwater, begrüßen.

ell2_aic
Das Ellwanger Jugendteam strahlt mit der Sonne um die Wette. Hätte man das Spiel gegen Göppingen noch gewonnen, wäre der Award für den 'Perfect Day' fällig gewesen. (Foto: phunke) Mehr Fotos

Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem der Starting-Pitcher der Elks, Ferdinand Schiele, die Angreifer der Green Sox vor manche Probleme stellte. Nach drei Innings wechselte Coach Leiter auf der Pitcher-Position Ferdinand Schiele mit Helene Behr. Auch sie verteidigte lange Zeit die Führung der Elks.
Bemerkenswert ist hier auch noch die kräfteraubende Leistung von Catcher Maxi Pfisterer, der über sechs lange Innings diese Position souverän absolvierte. Im siebten Inning musste Maxi als Pitcher dann noch auf den Werferhügel. Leider konnte die lang anhaltende Führung der Elks nicht über die Zeit gerettet werden, so dass am Ende ein 22:17 Erfolg für die Green Sox zu Buche stand.

Abschließend muss man sagen, dass das intensive Training der Elks-Jugend erste Früchte trägt. Tolle Würfe an die Bases und harte Schläge ins Feld, auch die sehr gute Unterstützung durch die drei Aalener Jugendspieler, lassen für die nächsten Spiele kaum Zweifel an einen ersten Sieg aufkommen.
Bericht: Peter Hunke

Linescore:

Jugend Landesliga 1, Inning:123456789 RHE
Göppingen Green Sox0126616 2271
Virngrund ELKS4343201 17111

SPIELBERICHTE SCHÜLER

14. August 2023 - Ferienprogramm Vol. 1

15 Kids beim ersten Teil des Ellwanger ELKS-Ferienprogramms

fp123
Beim Ferienprogramm 2023 starteten die Baseballer des TSV Ellwangen am Montag mit ihrer ersten von zwei Aktionen. Von der ersten Minute an ließen sich die 15 Kids von den Ellwanger Trainern begeistern. Mit der schnellen Baseball-Version „Baseball 5“ wurden sie schnell mit dem Baseballsport vertraut gemacht.
Anschließend wurde an drei Stationen die Schlagtechnik geübt. Großen Spaß macht hier vor allem das Schlagen auf die Ballmaschine. Zufriedene Gesichter zeigten sich dann bei allen Beteiligten beim abschließenden Baseballspiel mit dem Schlagen ins Feld. Hier konnten die Betreuer viele tolle Schläge, weite Würfe und tollkühne Hechtsprünge nach dem Ball beobachten. Einige junge Sportbegeisterte möchten sogar am kommenden Montag bei der zweiten Ferienprogramm-Aktion teilnehmen. (Foto: elk) Mehr Fotos

24. mai 2023 - Schülerteam - Training

Es läuft wieder: Training des neuen Schülerteams!

studentstraining23
Aus einem Baseball-Schnuppernachmittag in der Buchenberghalle heraus ist jetzt nach einer 4-wöchigen Anlaufphase ein schon bunt gemischter Haufen begeisterter Baseball-Kids entstanden.
Es wird fleißig geworfen, gefangen und mit vollem Einsatz auf den Ball geschlagen. Und zu jeder Zeit merkt man den Mädchen und Jungen an: sie haben einen Riesenspaß!
Die Trainer Rainer Schiele und Andreas Hunke versuchen durch verschiedenen Spielformen den hoch talentierten Elks-Nachwuchs an eine kommende Schüler-Saison heranzuführen.
Auf eigenen Wunsch möchten sich die jungen Baseball-Talente nicht zu erkennen geben, um nicht von umliegenden Bundesliga-Vereinen abgeworben zu werden, was dann auch mit Fahrstrecken von bis zu 90 km verbunden wäre.
Über neue Mitspieler und Mitspielerinnen würde man sich sehr freuen, also kommt vorbei! (Foto: elk)
Aus einem Baseball-Schnuppernachmittag in der Buchenberghalle heraus ist jetzt nach einer 4-wöchigen Anlaufphase ein schon bunt gemischter Haufen begeisterter Baseball-Kids entstanden.
Es wird fleißig geworfen, gefangen und mit vollem Einsatz auf den Ball geschlagen. Und zu jeder Zeit merkt man den Mädchen und Jungen an: sie haben einen Riesenspaß!
Die Trainer Rainer Schiele und Andreas Hunke versuchen durch verschiedenen Spielformen den hoch talentierten Elks-Nachwuchs an eine kommende Schüler-Saison heranzuführen.
Auf eigenen Wunsch möchten sich die jungen Baseball-Talente nicht zu erkennen geben, um nicht von umliegenden Bundesliga-Vereinen abgeworben zu werden, was dann auch mit Fahrstrecken von bis zu 90 km verbunden wäre.
Über neue Mitspieler und Mitspielerinnen würde man sich sehr freuen, also kommt vorbei! (Foto: elk)

29. Juli / 5. August 2022 - Ferienprogramm

Mehr als 20 Kids beim Ferienprogramm der ELKS

Ferienprogramm22
Ellwangen (ph). Am 29. Juli und 5. August trafen sich insgesamt mehr als fünfunddreißig sportbegeisterte Kids zu Probetrainings auf dem Baseballfeld am Hungerberg der Virngrund Elks. Im Rahmen des Ellwanger Ferienprogramms 2022 unterstützen die Baseballer des TSV Ellwangen das Jugendzentrum mit zwei Baseball-Angeboten für 8 bis 12-jährige Kinder.
Nach Begrüßung der Jugendlichen durch Abteilungsleiter Peter Hunke wurde gleich mit "Baseball 5", einer vereinfachten Straßenversion des klassischen Baseballspiels, den jungen Teilnehmern die Faszination für diese Ballsportart näher gebracht.
An vier Stationen wurde Schlagtechnik mit Unterstützung von Jule und Pauli Einfeld, Rainer Schiele und Ludwig Behr ausgiebig trainiert. Und dann wurde es ernst: In einem Abschlussspiel konnten dann die Kids ihr Erlerntes mit richtigen Baseballschlägern zeigen und umsetzen. Der Spaß und die Freude an dem Sport war allen anzumerken und bei der Verabschiedung waren sich viele darin einig, dass sie wieder beim TSV Ellwangen vorbeikommen. (Foto: rsc) Mehr Fotos

Oktober 2021 - Training

ELKS Schülerteam startet mit dem Training für die Saison 2022.

sch-grp21
Ellwangen (ph). Am Mittwoch, 20.10., fand das erste offizielle Hallentraining zur Vorbereitung auf die Saison 2022 statt. Das Training findet immer am Mittwoch in der Rundsporthalle von 17.15 – 19.00 Uhr statt. Die jungen Baseballer hatten sehr viel Spaß bei den verschiedenen Schlag- und Wurfübungen und dem abschließenden obligatorischen Trainingsspiel. (Foto: elk)
Ellwangen (ph). Am Mittwoch, 20.10., fand das erste offizielle Hallentraining zur Vorbereitung auf die Saison 2022 statt. Das Training findet immer am Mittwoch in der Rundsporthalle von 17.15 – 19.00 Uhr statt. Die jungen Baseballer hatten sehr viel Spaß bei den verschiedenen Schlag- und Wurfübungen und dem abschließenden obligatorischen Trainingsspiel. (Foto: elk)

SPIELBERICHTE SLOWPITCH SOFTBALL

7. JUNI 2023 - MIXED SOFTBALL - 28:27 WIN

Softball: Glücklicher Sieg der ELKS nach neun Innings.

Ellwangen (ph). Nach fast knapp einem Jahr Pause trafen auf dem Ellwanger Baseballplatz die beiden Softballteams der Virngrund ELKS und der Aalen Strikers aufeinander. Von Anfang an war offensichtlich, dass die Kocherstädter aufgrund ihrer schon großen Spielerfahrung in diesem Jahr die erfahrenere Mannschaft waren.

slowpitch
Gierig auf baldige Wiederholung: Die Softballteams aus Aalen und Ellwangen nach einem knappen Ellwanger Sieg. (Foto: elk)
Gierig auf baldige Wiederholung: Die Softballteams aus Aalen und Ellwangen nach einem knappen Ellwanger Sieg. (Foto: elk)

Von Beginn an zeigten sie den ELKS die Grenzen auf und brachten Punkt um Punkt auf die Anzeigetafel. Nur der 5-Punkteregelung je Inning war es zu verdanken, dass der Abstand nicht noch größer wurde.
Ein großes Sorgenkind auf dem Weg zu einem vermeintlichen Sieg gegen Aalen stellte in der Verteidigung Shortstop Peter Hunke dar:
Gefühlte 14 Errors fabrizierte er im gesamten Spiel. Geschlagene Bälle durch die Beine, sowie seine Fang- und Wurffehler verunsicherten das Infield. Ganz anders dagegen Helmut Fischer. Als „Fels in der Brandung“ auf seiner Pitcher-Position kämpfte er gegen die tiefstehende Sonne, hohe Temperaturen und sehr schlagkräftige Strikers.

Erst ein Pitcherwechsel auf Seiten der Aalener brachte das Team um Laura Eiberger zunächst dem Ausgleich näher. Die ELKS brachten dann doch noch durch gute Schläge ihre Runner nach Hause. Ein toller Bunt durch Claudi Pfisterer, starke Hits von Oliver Mendler und Alexander Erlach brachten Punkt um Punkt auf das digitale Score-Board.
Auch ein unglaublich wichtiger Catch im weiten linken Outfield durch Oliver Beck verhinderte einen erneuten Homerun der Aalener.

Im neunten Inning stand dann die Entscheidung an. Aalen führte jetzt mit 27:25 und die ELKS hatten als Heimteam das Nachschlagrecht.
Und man konnte seinen Augen nicht trauen. Die ELKS beherrschten erneut den neu eingewechselten Pitcher und drehten ein schon verloren geglaubtes Spiel zum Endstand von 28:27 für Ellwangen.

Nach einem Teamfoto wurde es noch ein langer Grillabend mit Erfahrungsaustausch und Weitergabe von unglaublichem Baseballwissen, sogar unser „Newcomer“ Jochen zeigte sich begeistert von dieser sportlichen Veranstaltung. Er, der selbst schon einige Jahre aktiv in den USA Softball auf hohem Niveau gespielt hatte, konnte sein Wissen und Können an der ersten Base gut einbringen. Beim Abschied wurde dann sofort eine Wiederholung dieses Spiels vereinbart.
Bericht: Peter Hunke

1. OKTOBER 2022 - SLOWPITCH-SOFTBALL - TURNIER

ELKS beim Slowpitch Ostalb-Turnier

Aalen (ph). Am Samstag, dem 1. Oktober fand in Aalen einmal mehr das beliebte Ostalb-Turnier mit den Teams aus Aalen und Heidenheim statt.
Gleich zu Beginn trafen die Elks auf das Team der Heidenheim Heideköpfe. Ihre Premiere im Team hatten Outfielderin Judith Kreidler und Catcher Oliver Beck. Und die machten ihre Sache richtig gut:

selfie
Have a break and have fun - Das Ellwanger Softballteam beim Aalener Turnier (Foto: elk) Mehr Fotos

Unterstützt durch harte Schläge ins Feld von Johannes Kohler, Christoph Häußler und Oliver Mendler, klug gelegte Bunts durch Lena, Sonja und Laura konnten doch einige Punkte vorgelegt werden. Unser Pitcher-Urgestein Helmut Fischer ließ nichts anbrennen und brachte die gegnerischen Schlagleute ein ums andere Mal in Verlegenheit. Das Spiel endete zur Überraschung der Ellwanger mit einem 12:7 Erfolg.

Ganz anders dagegen das nächste Spiel gegen die Aalen Strikers. War man zu Beginn noch euphorisch, wiesen die jungen Aalener Schlagleute die Elks-Defense in ihre Schranken. Gegen diese harten und platzierten Schläge war kein Kraut gewachsen. Zum Ende des fünften Innings sah man sich mit 4:15 im Hintertreffen. Doch ein Aufbäumen im letzten Inning brachte doch noch ein kosmetisch ansehnliches 18:13 für Aalen.

Auch Heidenheim hatte gegen Aalen keine Chance und verlor auch das zweite Spiel mit 15:7. Alles in allem waren die drei Teams sehr zufrieden mit diesem sportlichen Turniertag und der Tenor war, dieses auf jeden Fall im nächsten Jahr zu wiederholen.
Bericht: Peter Hunke.

Mai 2022 - Mixed Softball

ELKS Softballteam in Vorbereitung auf Testspiele!

softrain22
Ellwangen (ph). Auf dem Softballfeld in der Hungerbergkaserne laufen zur Zeit die Vorbereitungen für Freundschaftsspiele in den nächsten Wochen.
Jeden Mittwochabend ab 18.30 Uhr werden mit großem Spaß verschiedene Übungen mit Ball und Softballschlägern durchgeführt. Verstärkt wird das Team von unbegleiteten Flüchtlingen verschiedenster Nationalitäten, die von Brigitte betreut werden. Fleißig wird im Training in Englisch, Französisch und Deutsch kommuniziert, neue Softballbegeisterte sind immer willkommen! (Foto: rar)
Ellwangen (ph). Auf dem Softballfeld in der Hungerbergkaserne laufen zur Zeit die Vorbereitungen für Freundschaftsspiele in den nächsten Wochen.
Jeden Mittwochabend ab 18.30 Uhr werden mit großem Spaß verschiedene Übungen mit Ball und Softballschlägern durchgeführt. Verstärkt wird das Team von unbegleiteten Flüchtlingen verschiedenster Nationalitäten, die von Brigitte betreut werden. Fleißig wird im Training in Englisch, Französisch und Deutsch kommuniziert, neue Softballbegeisterte sind immer willkommen! (Foto: rar)

25. september 2021 - slowpitch-softball-turnier

Softball-Turniertag in Ellwangen

Ellwangen (ph). Am 25. September fand an der ehem. Kaserne der erste Softball-Turniertag der Virngrund ELKS statt. Bei bestem Herbstwetter erwartete das Heimteam die sehr sympathischen Gäste aus Aalen und Heidenheim. Von allen Seiten wurde unser "provisorisch" hergerichteter Baseball- und Softballplatz gelobt. Vor allem die Ruhe hier und das so schön im Grünen gelegene Feld hatte es den allermeisten Spielern angetan.

ELL-AAL-HDH
Mixed-Softballturnier am 25. September gegen Aalen und Heidenheim. (Foto: Rainer Schiele) Mehr Fotos

Zum Turnier selbst:
Im ersten Spiel des Tages trafen die ELKS auf die Kocherstädter aus Aalen. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen schönen Hits und gelungenen Aktionen in der Verteidigung.
Vor allem die beiden Kraftpakete aus dem "hohenlohischen" Crailsheim, Marco und Alex, wechselten sich ab im Schlagen der Bälle über die Spielfeldbegrenzung. Aber auch die Strikers standen dem nicht nach. Angeführt von ihrer Coachin und Powerhitterin Anni, sowie Mike und andere Schlagtalente bei Aalen, zelebrierten ein ums andere Mal weite Homeruns.
Am Ende des Spiels gewannen die Strikers knapp mit 14:10 Runs.

Im zweiten Spiel des Tages unterlagen dann aber die Aalener gegen die Heideköpfe mit 32:25. Diese Niederlage resultierte wahrscheinlich an den doch hohen Temperaturen und dem schon langen Aufenthalt auf dem Feld.

Nach diesem Spiel folgte dann eine so genannte Mittagspause, bei der sich die Spielerinnen und Spieler an dem genialen und leckeren Catering, das unsere Claudi vorbereitet hatte, satt essen konnten. Das letzte Spiel des Tages hieß dann Heideköpfe gegen die ELKS:

In jedem Inning wurde von beiden Seiten fleißig gepunktet. Auch hier wieder viele Homeruns und tolle Feldaktionen. Großes Lob an unseren Pitcher Helmut, der fast im Alleingang zwei komplette Spiele an diesem Tag durchgepitcht hatte. Am Ende konnten die ELKS dann doch glücklich mit 24:21 gewinnen.
Alle Beteiligten waren am Schluss mit diesem Turniertag hoch zufrieden und sich darin einig, so etwas öfter zu wiederholen.
Bericht: Peter Hunke.

14. Juli 2021 - Freizeit-Softball - 23:28 L

ELKS Softballteam ist wieder aktiv.

soft2107

Ellwangen (ph). Nach über neun Monaten Zwangspause ist jetzt auch wieder das Freizeit-Softballteam der ELKS am Start.
Gleich nach ihrem ersten Freilufttraining überhaupt hat das Barbecue-Team mit den Aalen Strikers ein Testspiel auf ihrem wunderbar gelegenen Softballfeld in der Hungerbergkaserne absolviert.

Trotz vieler Unsicherheiten nach der langen Auszeit sowohl in der Defense als auch beim Schlagen zeigte sich das Team sehr gut aufgelegt. Leider ging das Spiel mit 23:28 verloren, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat.
Schon in einer Woche am Montag, 2. August, fährt die komplette Mannschaft nach Heidenheim, um sich mit den Heideköpfen ein sicherlich gutes Match zu liefern. Interessenten sind im Training jederzeit willkommen, immer mittwochs ab 19 Uhr. (Foto: elk)

27. Juli 2020 - Freizeit-Softball - Aalen

Nach 4 Monaten der erste WIN.

soft20aa

Aalen (ph): Am 27. Juli fand in Aalen ein Softball-Blitzturnier statt: Vertreten waren natürlich die Softballer der Elks, Aalen Strikers und der Heidenheim Heideköpfe.
Im ersten Spiel konnte Heidenheim die Elks im Nachschlagrecht mit 7:6 besiegen. Gegen Aalen ließen die Elks mit 3:0 nichts anbrennen. Wenn man bedenkt dass seit vier Monaten kein Training stattfinden konnte, hat das Ellwanger Softballteam eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt. Auch die mitgereisten Fans aus der Baseball-Herrenmannschaft waren hoch beeindruckt vom Kampfgeist und denken auch schon über einen Wechsel in den Softball-Slowpitch-Bereich nach. (Foto: elk)

8. Juli 2020 - Freizeit-Softball - Hungerberg

Nach 4 Monaten Pause - Softballteam wieder am Start!

soft20

Der alte Platz eine Ruine - dann noch Corona... Nach vier langen Monaten Trainingspause hält das Ellwanger Barbecue-Team am Hungerberg die besten Plätze besetzt.
Also dann: Mitmachen, mitbauen, mitfeiern! (Foto: elk)

WAS SONST NOCH WICHTIG WAR...

14. juli 2023 - kinderfest

ELKS beim Ellwanger Kinderfest 2023

cage23
ELKS Batting-Cage auf dem Wagnershof. (Foto: elk)
ELKS Batting-Cage auf dem Wagnershof. (Foto: elk)

Ellwangen (ph). Beim diesjährigen Kinderfest beteiligten sich die Baseballer des TSV Ellwangen mit zwei Spielstationen, die von den meisten der 800 Schulkinder mit Begeisterung angenommen wurden.
Im mobilen Schlagtunnel versuchten sich die Kids - im Duell mit der Ballmaschine - die schwierigen Bälle mit dem Baseballschläger zu treffen. Eine Station weiter konnten sie sich dann im Spiel "Baseball 5" mit anderen Kindern im Schlagen, Rennen und Werfen messen und für ihr Team Punkte machen.
Zufriedene Gesichter zeigten sich dann bei allen Beteiligten. Großen Dank an das Jugendteam und ihre Betreuer für den Aufbau und die Betreuung über den ganzen Nachmittag!

kfest23
Das ELKS-Kinderfestteam beim Wagnershof. (Foto: elk)
Das ELKS-Kinderfestteam beim Wagnershof. (Foto: elk)

unterstützt vom tsv platin partner varta ag

VARTA wird Platin-Partner des TSV Ellwangen.

Ellwangen, 11. August 2021 (jg). Das Technologieunternehmen VARTA baut seine Kooperation und Partnerschaft mit dem TSV 1846 Ellwangen e.V. aus.
Besonders im Vordergrund steht die Förderung der Jugendarbeit im Breiten- und Leistungssport. Das Streben nach Spitzenleistungen verbindet die beiden Partner miteinander, ebenso wie ein hohes Engagement für die Gesellschaft.

read more...

Zahlreich sind die Abteilungen des TSV Ellwangen, ähnlich wie das VARTA-Produktportfolio. Die Speerspitze bilden die Baseballer (2. Bundesliga) und die Volleyball-Abteilung (Regionalliga), welche sich über konsequente Jugendarbeit in den Leistungsbereich vorgearbeitet haben. Nicht nur die Wettkampfsport-Mannschaften stehen im Zeichen der Partnerschaft, sondern auch die zahlreichen Breiten- und Gesundheitssportabteilungen.

platinpartner
Ab 2021 gemeinsam in die Zukunft: TSV Marketingleiter Julius Gaugler, VARTA CEO Herbert Schein und Günther Haas vom TSV (Foto: privat)
Ab 2021 gemeinsam in die Zukunft: TSV Marketingleiter Julius Gaugler, VARTA CEO Herbert Schein und Günther Haas vom TSV (Foto: privat)

"Wir freuen uns, die Partnerschaft mit dem TSV Ellwangen intensiv weiter zu führen und damit auch eine 175-jährige Vereinstradition mit zu unterstützen und weiter aufrecht zu erhalten. Ich weiß, dass viele unserer Mitarbeiter aktiv im Verein tätig sind oder als Fans die Sport-Events begleiten. Umso schöner ist es, dass VARTA und der TSV Ellwangen miteinander verbunden sind." – Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender VARTA AG.

Im Jubiläumsjahr 2021 ist diese Partnerschaft zwischen der VARTA und dem TSV Ellwangen ein wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte:

"Die Gemeinschaft der Sportlerinnen und Sportler steht beim TSV seit 175 Jahren im Mittelpunkt. Ob sportliche Spitzenleistungen oder das regelmäßige Sporttreiben in der Gruppe – die variantenreichen Abteilungen zeichnen unseren Ellwanger Turn- und Sportverein besonders aus. Die Brücke zwischen Wirtschaft und Sport möchten wir bauen. Moderne Arbeitgeber bieten den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern attraktive Möglichkeiten sich fit und gesund zu halten – dort möchten wir als Partner der VARTA ansetzen und unterstützen", so der 1. Vorsitzende Günther Haas.

Steckbrief zur VARTA AG:
Die VARTA AG ist ein Technologieunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Ellwangen.
Kerngeschäft Batterietechnologien
Hauptsitz VARTA-Platz 1, 73479 Ellwangen
Arbeitnehmer­anzahl ca. 1.300 Beschäftigte am Standort Ellwangen, ca. 4.600 Beschäftigte weltweit
Vorstands­vorsitzender Herbert Schein
Stellenangebote Varta Karriere

2021 - trainingsstart - Ellwangen

Kleingruppentraining durch Sondergenehmigung möglich!
Die Freude ist groß - denn es geht wieder los

ell-srr

Ellwangen (eb): Die Elks haben nun schon seit November den Trainingsbetrieb auf Online-Hometraining umgestellt. Ab nächster Woche soll sich das aber wieder ändern.
Der Hauptverband des deutschen Baseballs (DBV) möchte diese Saison nämlich seine Ligen regulär spielen lassen. Da die Ellwanger Baseballer mit ihrer 1. Aktivenmannschaft in der 2. Bundesliga gemeldet sind, sollen sie auch am Spielbetrieb teilnehmen können.
Dafür wurde nun in Gesprächen mit dem Ordnungsamt und dem Verband vereinbart, dass die Bundesligabaseballer als Leistungssportler unter besonderen Hygienevorgaben und Schutzmaßnahmen trainieren können.

Wann genau der aktive Spielbetrieb aufgenommen wird ist noch nicht ganz sicher, für die Baseballer gilt auf jeden Fall jetzt so schnell wie möglich den Sport wieder zum Alltag zu machen.
Um Verletzungen und lange Ausfälle zu vermeiden sollte zügig, aber nicht zu schnell das Trainingspensum gesteigert werden, Bewegungsabläufe wieder einstudiert und der Spaß am Ballspielen zurückgeholt werden. (Foto: eb)

2021 - saisonstart - Ellwangen

UPDATE: ELKS melden Teams in der 2. Bundesliga und Bezirksliga.
Saisonstart Mitte Juni für die 2. Bundesliga!

Stand 11. Mai (aes), Baden-Württemberg, BWBSV: Die Ligakommission des BWBSV fasste am 27.4. folgenden Beschluss: "Auf Grund der zum Zeitpunkt der Sitzung herrschenden Corona-Situation sieht die Ligakommission keine Möglichkeit, am 01.06.2021 in eine Saison zu starten. Ob wir zum 01.07.2021 spielbereit sein werden, ist aus unserer Sicht leider auch mehr als fraglich, auch wenn aktuell die Inzidenzen rückläufig sind. Die Ligakommission ist daher der Meinung, dass wir im BWBSV zunächst einen geregelten Trainingsbetrieb ermöglichen möchten…". Einen regulären Ligabetrieb, in Ellwangen betrifft dies die 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga, wird es daher vermutlich nicht geben.
Davon unabhängig ist der DBV Spielbetrieb in den Bundesligen gestartet - der Start für die 1. Herrenmannschaft soll am 13. Juni stattfinden.
Der Trainingsbetrieb allerdings ist stark von den lokalen Regelungen der Landesregierung und den Städten abhängig; bis Ende Mai ist folglich nicht mit einem regulären Trainings- und Spielbetrieb in Ellwangen zu rechnen.
Ursprüngliche Meldung: Der "Ausweichplatz am Hungerberg" ist zu Saisonbeginn 2021 bespielbar.
Parallel dazu warten der TSV Ellwangen, DJK und FC Ellwangen noch auf den Baubeginn des kombinierten und gemeinschaftlich nutzbaren Kunstrasenspielfelds am Waldstadion. Wie aus dem Bürgermeisteramt zu erfahren war, kann von einem Baubeginn zum 1. Juli 2021 ausgegangen werden.
Vor der Saison 2022 wird dort jedoch kein Spielbetrieb möglich sein.
Die ELKS werden mit 2 Herrenteams wieder am Ligabetrieb teilnehmen: DBV 2. BUNDESLIGA Süd Herren 1 und BWBSV BEZIRKSLIGA Herren 2.
Der Liga-Nachwuchsspielbetrieb fällt in Ellwangen aus. Die Corona-Pandemie hat unseren Nachwuchs-Trainingsbetrieb fast vollständig zum Erliegen gebracht und leider ziehen viele Youngsters immer noch ihre Playstations dem angebotenen Internet-Hometraining vor.
Dennoch: Ein Training für Kinder und Jugendliche findet 2021 auf jeden Fall - im Rahmen der dann geltenden Corona-Regelungen - statt!

Juni 2020 - Grounds Crew - Hungerberg

ELKS müssen ausweichen - ein Provisorium von Profis mit schwerem Gerät.

Ellwangen (aes): Da der Umbau des Spielfeldes im Waldstadion in den Mühlen der Verwaltung weiter verzögert wird, steht die Baseballabteilung des TSV Ellwangen 2020 bislang ohne Trainings- und Spielmöglichkeit da.

her-ell-19
Ein felsenfester Mound und ein vorläufiges Spielfeld entstehen derzeit auf dem Hungerberg-Areal neben der ehemaligen Ellwanger Bundeswehrkaserne.
(Foto: elk) Mehr Fotos

Einzig zugute kommt dieser existenziell bedrohlichen Misere der noch ungewisse Beginn der normalerweise Ende März beginnenden Saison in den Baseball-Bundes- und Landesverbänden aufgrund der coronabedingten Kontakt-Beschränkungen und Veranstaltungs-Verbote.

Ein regulärer Spielbetrieb, wenn auch mit Einschränkungen, wird wahrscheinlich erst Mitte Juli bzw. nach den Sommerferien wieder möglich sein.
Die Virngrund Elks müssen die unklare Situation nutzen, um in Eigenleistung und bereits jetzt erheblichem finanziellen Aufwand eine vorläufige Trainings- und Spielstätte vorzubereiten. (Anfahrtsplan...)

Ein herzlicher Dank der TSV Vereinsführung ergeht an all jene Helfer und Sponsoren, die unsere Abteilung tatkräftig unterstützen! Die Elks bedanken sich beim TSV für die schnelle, unbürokratische Finanzspritze zur Bereitstellung von Material.

weiterlesen...

 

TOP