VIRNGRUND ELKS | BASEBALL 2. BUNDESLIGA | ELLWANGEN

historie | baseball ist wunderbar

"Baseball ist wunderbar, weil alles so anders ist. Es ist der einzige Ballsport, wo der Ball, wenn es zählt, nie dort ist, wo es zählt - an der Home Plate.
Ein Mannschaftsspiel, bei dem die Regeln präzise sind und haarklein angewendet werden, aber erst die Fehlleistungen für Spannung sorgen."
(SPORTS 10/92)

Drucken mit allen Bildern | PDF   >>

A Brief History:
Nach nun mehr als 25 Jahren Ligabaseball halten wir uns noch einmal die Entwicklung unseres liebsten Zeitvertreibs vor Augen:
Keiner der allerersten Haudegen hätte es sich damals vorstellen können dass die Elks einmal in den höchsten Spielklassen Deutschlands auflaufen könnten.
Die kontinuierlich positive Entwicklung in Ellwangens Sportlandschaft, die nun seit mehr als 25 Jahren um die amerikanischste aller Ballsportarten bereichert wird, konnte nur durch harten Einsatz aller Verantwortlichen und mit viel Geduld erreicht werden.
Allen widrigen Platzbedingungen zum Trotz trägt vor allem die intensive Jugendarbeit reichlich Früchte.
Das Herrenteam arbeitete sich 2019 in der Verbandsliga, der höchsten Spielklasse auf Landesebene, weiter ganz nach oben.
Die Virngrund Elks treten 2021 mit ihrem Herrenteam in der 2. Bundesliga Süd an!

Die Elks - Der Name "Elks" steht in Verbindung mit Ellwangen, dem Stadtnamen, der wiederum einer (mittlerweile widerlegten) Legende nach einmal aus "Elch fangen" entstanden sein könnte.
Virngrund leitet sich vom althochdeutschen "fergunna" her, was so viel wie "Gebirge" bedeutet.
Der Virngrund befindet sich als großes, hügeliges Waldgebiet östlich der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge nahe der großen Kreisstadt Ellwangen an der Autobahn A7. >> Homepage der Stadt Ellwangen.

CHRONIK

Zum Baseball: 1992 - Spiele sollen Spaß machen
Alles begann Pfingsten 1992 tief im fränkischen Land, wo sich eine kleine Gruppe Ellwanger und Exil-Ellwanger versammelte, um die sonnigen Feiertage in beschaulicher Langeweile zu verdösen. Daraus wurde allerdings nichts, denn einer der Angereisten schleppte im Kofferraum einen Baseballhandschuh und einen Baseballschläger mit sich.
Einmal ausgepackt, verbrachten die Kurzurlauber den Rest der Pfingstfeiertage, indem sie versuchten, "Baseball" zu spielen, ohne dafür ausgerüstet zu sein – und vor allem ohne die Regeln zu kennen. Ein Wunder, dass schließlich nur ein paar Dachplatten des benachbarten Gehöfts "dran glauben" mussten.
Aus dieser Spaßaktion entwickelte sich schnell eine regelmäßige Wochenend-Beschäftigung:

Der "Virngrund Elks B.C." wurde somit von mehreren Sportfans aus einer Bierlaune heraus gegründet. Ein zweiter Namensfavorit, "Fürstpropst Satellites", konnte sich nicht durchsetzen.
Die Ellwanger Baseballfans halten gelegentlich am Wochenende "Training" auf der Eisplatzwiese beim Hallenbad und decken sich bereits mit Regelbüchern, Mützen, Schlägern und Baseballtrikots ein.
Obwohl man von den Feinheiten des Regelwerks bislang keine Ahnung hatte und man mit Mitte 20 bis Ü30 langsam an die "AH" denken sollte, fällt der Entschluß zur Ligavorbereitung:

1993 machten die Elks ernst und fingen als "Boys of Summer" im Winter mit dem Training draußen an: Erster regelmäßiger Trainingsbetrieb auf dem Hartplatz. Beitritt als Abteilung Baseball - Virngrund ELKS - zum TSV 1846 Ellwangen e.V.

Nur beim TSV Ellwangen und im besonderen beim damaligen ersten TSV Vorsitzenden Dieter Klemm († 2016) fand man offene Türen und echtes Interesse an einer Sportart vor, die bislang in Ellwangen noch nie im Verein gespielt wurde.
Dazu wurde in Dieter Klemms Küche mit Kai Leiter und Armin Saur der "TSV Beitrittspakt" geschlossen und Armin Saur und Peter Hunke als Abteilungsleiter bzw. Stellvertreter von den Männern und Frauen der ersten Stunde gewählt.
Die ersten Trikots der ELKS bestanden aus weißen T-Shirts, die in einer Nacht- und Nebelaktion mit schwarzem Autolack und handgeschnittener Pappschablone selbst besprüht wurden, wobei man allerdings zunächst die Rückennummern total vergaß...

pok_aa

 

1994 - Erste Ligateilnahme in der Bezirksliga Baden-Württemberg im Ligabetrieb des BWBSV. Ein Herrenteam startet in der Bezirksliga Baden-Württemberg:
Das erste Spiel der Elche, ein Pokalspiel, fand am 16. April 1994 im Aalener Greut gegen die Aalen Strikers statt.

ERSTES OFFIZIELLES SPIEL DER ELKS AM 16. APRIL 1994

pok_aa

 

Dass die Ellwanger Novizen dieses Spiel haushoch mit 2:24 verloren, konnte niemand verwundern. Murhan Demirovski brachte den ersten zählbaren Punkt für Ellwangen über die Platte.
Das erste Heimspiel folgte wenige Wochen später und wurde im Ellwanger Waldstadion am 21. Mai 1994 ausgetragen:

 

ERSTES NACHKRIEGS-BASEBALLSPIEL IN ELLWANGEN AM 21. MAI 1994

SIND_HOME

 

1995 - Ein Herrenteam in der Bezirksliga. Die Resonanz im Virngrund ist riesig und das Interesse groß. Mit soviel Man- und Frauenpower kann der Aufbau eines Jugendteams und des Frauen-Softballteams beginnen.
Nach guter Saison und einem Relegationsspiel gegen die Heubach Hunters auf 'neutralem Platz' in Göppingen steigen die ELKS als Zweitplatzierte der Bezirksliga in die LANDESLIGA auf.

1996 - Ein LANDESLIGA-Herrenteam, ein LANDESLIGA-SOFTBALL-Frauenteam, ein JUNIORENTEAM. Mit drei Mannschaften starten die ELKS in die neue Saison. Das Frauenteam erspielt sich aus dem Stand den 2. Tabellenplatz.
Der Erfolg blieb nicht unbemerkt: An kombinierten Spieltagen fanden bis zu 150 Zuschauer mit Opa, Oma, Kind und Klappstuhl den Weg zum Baseballplatz und sorgten für reichlich Umsatz bei Wurst, Bier oder Kaffee und Kuchen.

Baseball und Softball sind in diesen 1990er Jahren der sportliche Renner: Überall in Ostwürttemberg gedeihen die Baseballvereine und auch in der näheren Umgebung gab es einige mehr: Aalen, Heidenheim, Heubach, Alfdorf, Schorndorf, Schwäbisch Hall und Backnang konnten mit neuen Teams aufwarten oder ihre Nachwuchsarbeit ausbauen.

1997 - Die Elks sind mit 5 Mannschaften im Ligabetrieb: LANDESLIGA Herren 1, BEZIRKSLIGA Herren 2, LANDESLIGA Softball, LANDESLIGA Junioren und LANDESLIGA Jugend.

1998 - 4 Mannschaften im Spielbetrieb: Jugend, Softball, Herren 1 und 2. Mit erfolgreichem Assistenzcoaching des Heidenheimer US-Trainers Troy Williams schafft die erste Herrenmannschaft den Aufstieg in die VERBANDSLIGA BW.
Die Webseite ELKS.DE startet und ist in Anbetracht des Mangels an Info über Baseballergebnisse, die zu jener Zeit noch per Briefpost übermittelt wurden, das wichtigste Medium der Elks.

1999 - 4 Teams: VERBANDSLIGA Herren 1, BEZIRKSLIGA Herren 2, LANDESLIGA Softball, LANDESLIGA Jugend. Die Frauen werden Vizemeisterinnen.

2000 - 5 Mannschaften: VERBANDSLIGA Herren, Bezirksliga Herren, LANDESLIGA Softball, 2 Jugendteams in der LANDESLIGA BW. Die Frauen steigen verdient in die SOFTBALL-VERBANDSLIGA auf.

2001 - 6 Mannschaften: VERBANDSLIGA Herren, Bezirksliga Herren, VERBANDSLIGA Softball, 2 Jugendteams in der Landesliga BW, 1 Schülerteam Baseball.

2002 - Das Verbandsliga-Herrenteam löst sich auf, die verbliebenen Mannen starten in der Bezirksliga. Weitere Teams: Softball-VERBANDSLIGA, 2 Jugendteams, 1 Schülerteam. Das Herrenteam wird Meister und steigt in die LANDESLIGA auf.

2003 - 6 Teams im offiziellen Spielbetrieb - Rekord!: Landesliga Herren, VERBANDSLIGA Frauen-Softball, 2 Jugendteams, 1 Juniorenteam, 1 Schülerteam, 1 Freizeit-Softballteam. Die Herren 1 marschieren durch und steigen wieder in die VERBANDSLIGA auf.

2004 - 10 Jahre Elks mit 5 Teams: VERBANDSLIGA Herren, VERBANDSLIGA Softball, 1 Juniorenteam, 1 Jugendteam, 1 Schülerteam.

2005 - 2007 - Die Herren können Ihre Klasse in der VERBANDSLIGA halten und werden 2007 Vizemeister. Frauen-Softball bricht aus familiären und beruflichen Gründen leider komplett weg. 2007 wird der Förderverein Baseball gegründet.
Mit viel Eigenleistung und finanziellem Aufwand wird der Hartplatz zum ligatauglichen Baseballplatz umgebaut, das Spielfeld wird gedreht. 2008 stehen die Elche auf neuem Platz wieder gut aufgestellt da:

2008 - 4 Teams: VERBANDSLIGA Herren, Bezirksliga Herren, 1 Jugendteam, 1 Schülerteam. Das Jugendteam sichert sich die Meisterschaft in der Landesliga Jugend.
Die erste Herrenmannschaft ist mit dem fünften Tabellenplatz überhaupt nicht zufrieden und denkt über Abhilfe nach: Ein externer Trainer muss her!

2009 - 5 Mannschaften: US-Coach William Brent Henry übernimmt das Herrentraining. VERBANDSLIGA Herren, Bezirksliga Herren, 1 Juniorenteam, 1 Jugendteam, 1 Schülerteam.
DOPPEL-AUFSTIEG - Die Herren 1 schaffen mit nur einer einzigen Saison-Niederlage den Aufstieg in die REGIONALLIGA. Die Herren 2 erreichen ungeschlagen den Aufstieg in die Landesliga.

2010 - Mit 4 Teams: REGIONALLIGA Süd-Ost Herren 1 (Coach William Brent Henry), Landesliga Herren 2, 1 Jugendteam, 1 Schülerteam. Die Herren 2 verpassen knapp den Aufstieg in die Verbandsliga, ebenso die Jugend. Das Schülerteam wird Gruppen-Erster. Das neue REGIONALLIGA-Team kann nach furiosem Start zu Beginn der Saison am Schluss nach etlichen Verletzungs-Ausfällen den Klassenerhalt sichern.

2011 - Mit 3 Teams: REGIONALLIGA Süd-Ost Herren 1 (Coach Kai Leiter und Clarence Brown als US-Assistenztrainer), Landesliga Herren 2 (Coach Clarence Brown) und Jugend-Landesliga (Coach Jonas Buchholz). Der Bereich Schüler war 2011 altersbedingt in die Jugend nachgerückt.

2012 - In diesem Jahr nahmen erneut 3 ELKS-Teams am Ligabetrieb teil. REGIONALLIGA Süd-Ost Herren 1 mit den Coaches Jonas Buchholz und Clarence Brown. Für Kinder im Schulalter steht ein Trainingsbetrieb für Schüler ab 8 Jahre mit den Coaches Peter Hunke und Rainer Schiele zur Verfügung. Der Jugendbereich wird von Trainer Kai Leiter mit einem Jugend-Landesligateam und von Jonas Buchholz mit einem neuen Juniorenteam abgedeckt. Projekte an Schulen in Ellwangen und Umgebung.

2013 - Mit 5 Mannschaften in der Liga: REGIONALLIGA Süd-Ost Herren 1 mit den Coaches Marlowe Peter und Jonathan Conzelmann. Herren 2 als Spielgemeinschaft mit den MTV Aalen Strikers. Junioren trainiert von Sara Humpf, Jugendcoach Kai Leiter. Das Schülerteam, 2013 erstmals wieder im Spielbetrieb des BWBSV, wurde von einem ganzen Trainerstab um Peter Hunke und Rainer Schiele betreut.
2013 war, gemessen an Mannschafts-Anzahl und Platzierungen, das bis dato erfolgreichste Jahr in der Geschichte der TSV-ELKS:
Die Herren 1 wurden Vizemeister in der Regionalliga Süd-Ost, die Bezirksliga-Spielgemeinschaft Aalen/ Ellwangen gewann den Meistertitel. Die Jugend wurde verdient Meister der Jugend-Landesliga und konnte 2014 in der Jugend-Verbandsliga Baden Württembergs antreten.

Den angebotenen Aufstieg als Zweitplatzierter in die 2. Bundesliga konnten die Ellwanger nicht wahrnehmen, da der Hartplatz in den Abmessungen gerade noch der Regionalliga genügte, sich für die höheren Bundesligen jedoch als nicht tauglich herausstellte. Die ELKS haben ein Platzproblem!

2014 - Am Start sind 4 Teams: REGIONALLIGA Herren 1, VERBANDSLIGA Jugend, LANDESLIGA Herren 2 zusammen mit den JUNIOREN und ein SCHÜLERTEAM...

2015 - Durch Abgänge sind nur 3 Teams in den BWBSV-Ligen gemeldet, die ELKS mussten erneut einen Neuaufbau wagen: LANDESLIGA Herren 1, VERBANDSLIGA Jugend und ein SCHÜLERTEAM.

2016 - 3 Teams in den BWBSV-Ligen gemeldet: LANDESLIGA Herren 1, VERBANDSLIGA Jugend und ein SCHÜLERTEAM.

2017 - 3 Teams in den BWBSV-Ligen: LANDESLIGA Herren 1, VERBANDSLIGA Jugend und ein SCHÜLERTEAM. Den größten Erfolg konnte das Herrenteam in der Landesliga verbuchen: Mit zwei Niederlagen schaffte das mit zahlreichen Juniorenspielern verstärkte Team unter den Trainern Alex Wanzek und Johannes Jakob die MEISTERSCHAFT und den Aufstieg in die VERBANDSLIGA Baden-Württemberg.

2018 - 3 Teams in den BWBSV-Ligen: Die Elks Herren sind zurück in der VERBANDSLIGA mit einem neuen Trainerteam: Constantin Toth und Johannes Schäffler machten die Jungs für die Saison 2018 fit und der fünfte Tabellenplatz konnte erreicht werden. Das Schülerteam unter Peter Hunke und Rainer Schiele verschaffte sich gehörigen Respekt.
Das Jugendteam unter Kai Leiter wurde in der LANDESLIGA Jugend mit nur einer Saisonniederlage gegen Stuttgart und Schwäbisch Hall MEISTER.

2019 - Drei Teams sind in den BWBSV-Ligen gemeldet: Mit dem Trainer-Duo Johannes Schäffler und Bundesliga-Rückkehrer Jonathan Conzelmann spielt das ELKS-VERBANDSLIGA Herrenteam die letzte Saison auf dem alten Hartplatz. Das Jugendteam in der LANDESLIGA betreuen Kai Leiter und René Armbruster und auch das Schülerteam tritt wieder zahlreich an.
Das Verbandsliga-Herrenteam mit Coaching von Johannes Schäffler und Jonathan Conzelmann wurde bei nur zwei Saisonniederlagen aus zwölf Spielen MEISTER und schaffte damit den vorläufigen Höhepunkt in der Geschichte der Virngrund ELKS:
Den Aufstieg in die 2. BASEBALL-BUNDESLIGA des DBV Bundesverbands.

2020 - Es war ursprünglich geplant, dass die ELKS mit vier Teams präsent sein werden: 2. BUNDESLIGA Herren 1, BEZIRKSLIGA Herren 2, Jugend-Landesliga und ein Schülerteam.
Da für den geplanten und bereits vom Gemeinderat genehmigten Platzumbau im Waldstadion ein Sperrvermerk vorliegt, verzögert sich der Neubau eines Kunstrasenplatzes und die ELKS stehen 2020 ohne die notwendigen und gewöhnten Spiel- und Trainingsmöglichkeiten im Waldstadion da.
Die ELKS haben ein Platzproblem!

Ein vorläufiges Behelfsspielfeld wurde auf dem Hungerberg-Areal neben der ehemaligen Kaserne in Eigenleistung vorbereitet und 2020 in mehreren Freundschaftsmatches erstmals bespielt.

Wie am 3. Juli 2020 publik gemacht wurde, haben sich die ELKS 2020 nicht am offiziellen Spielbetrieb von DBV und BWBSV beteiligt:
Die nur schwer umzusetzenden Abstands-Regelungen für Spieler und Zuschauer aufgrund der Coronakrise sowie die unsicheren Platzverhältnisse in Ellwangen haben die Elks zu diesem Schritt bewogen.

2021 - Die ELKS haben ein Corona- und ein Platzproblem!
Der "Ausweichplatz am Hungerberg" wird zu Saisonbeginn 2021 bespielbar sein, das ist Fakt.
Parallel dazu warten der TSV Ellwangen, DJK und FC Ellwangen noch auf den Baubeginn des kombinierten und gemeinschaftlich nutzbaren Kunstrasenspielfelds am Waldstadion.
Vor der Saison 2022 wird dort jedoch kein Spielbetrieb möglich sein.
Voraussichtlich werden die ELKS mit 2 Herrenteams wieder am Ligabetrieb teilnehmen: DBV 2. BUNDESLIGA Süd Herren 1 und BWBSV BEZIRKSLIGA Herren 2.
Der Nachwuchsspielbetrieb steht derzeit noch in den Sternen und es sieht nicht gut aus. Die Corona-Pandemie hat unseren Nachwuchs-Trainingsbetrieb fast vollständig zum Erliegen gebracht und leider ziehen viele Youngsters immer noch ihre Playstations dem angebotenen Internet-Hometraining vor. Mit viel Glück könnten bis Meldeschluss eventuell noch Spielgemeinschaften mit benachbarten Nachwuchsteams entstehen. Ein Training für Kinder und Jugendliche findet 2021 auf jeden Fall statt!
Stay tuned!

CHRONIK: Armin Saur

 

LOKALPRESSE VON DEN 90ern BIS HEUTE

1995 - DIE ELLWANGER WURFMASCHINE

HDH_HOME

 

1995 - DER ERSTE AUFSTIEG

HEU_ROAD

 

2000 - DIE ELLWANGER FRAUEN KÖNNEN'S AUCH

SOFTBALL

 

2009 - VERBANDSLIGA BW

Sieg gegen Herrenberg

 

2009 - VERBANDSLIGA BW

Sieg in Kehl

 

2009 - REGIONALLIGA - GRUND ZUM FEIERN...

GRUPPENBILD

 

Und ziemlich genau 10 Jahre später...

7. September 2019 - Verbandsliga - 13:7 WIN

Meisterschaft - ELKS steigen in die 2. Bundesliga auf!

Mit einem 13:7 Sieg über die Gammertingen Royals haben die Virngrund Elks des TSV Ellwangen die Verbandsliga-Meisterschaft perfekt gemacht und steigen mit zehn Siegen und nur zwei Niederlagen in die 2. Bundesliga auf!

her-ell-19
Das Ellwanger Meisterteam in Gammertingen, hintere Reihe: Jonathan Conzelmann, Marco Häcker, René Armbruster, Johannes Jakob, Patrick Gröger, Coach Johannes Schäffler. Vorne: Chris Thier, Bernd Schmidt, Emil Behr, Konstantin Schiele, Alex Wanzek, Tim Hunke, Leopold Behr. (Foto: schiele-grill)
Mehr Fotos

Am Samstag waren die Elks zu Gast bei den Royals in Gammertingen. In diesem letzten Saisonspiel standen alle Vorzeichen auf Meisterschaft. Aber dazu musste erstmal Gammertingen im eigenen Ballpark geschlagen werden.

Dementsprechend motiviert gingen die Elks im ersten Inning im Angriff zur Sache. Das erste "Big Play" gelang Patrick Gröger, als er mit seinem 2-RBI-Single Konstantin Schiele und Emil Behr nach Hause brachte.
Darauf konnten er und Jonathan Conzelmann ebenfalls punkten und die Elks mit 4:0 in Front bringen. Das beeindruckte Gammertingen scheinbar nicht allzu sehr. Die Royals übernahmen im Gegenzug mit 6 Hits und 6 Punkten die Führung. Nach diesem Anfangsfeuerwerk in der Offensive blieb das zweite Inning für beide Mannschaften ohne Zähler.

Im dritten Durchgang lieferte die Elks-Offensive wieder: Durch die Bank kamen die Elks auf Base. Dabei sind Emil Behrs 3-RBI-Triple und ein 1-RBI-Triple von Jonathan Conzelmann zu erwähnen. Mit sieben weiteren Punkten führten die Elks damit komfortabel mit 11:6. Gammertingen versuchte zwar nochmals ranzukommen, aber die Verteidigung um Starting Pitcher Emil Behr und ab dem sechsten Inning mit Alexander Wanzek auf dem Mound spielten das Spiel sicher herunter und ließen nur noch einen Punkt zu.
Der TSV Ellwangen konnte im Angriff noch im vierten Inning mit Alexander Wanzek und im sechsten Inning mit Konstantin Schiele jeweils einen Punkt hinzufügen. Das führte schließlich zum Endstand vom 13:7 und zur sicheren Meisterschaft in der höchsten Liga Baden-Württembergs.

TSV Ellwangen: Konstantin Schiele, Emil Behr, Patrick Gröger, Marco Häcker, Jonathan Conzelmann, René Armbruster, Johannes Jakob, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Chris Thier, Tim Hunke und Bernd Schmidt. Coach: Johannes Schäffler.

 

TOP