VIRNGRUND ELKS | BASEBALL IN ELLWANGEN

STARTSEITE | ANNOUNCEMENTS

Landesliga-Meister 2017

herrengroup16
Landesliga-Meisterteam 2017: Die Virngrund Elks des TSV Ellwangen besiegten am Sonntag den bis dato Tabellenzweiten Aalen Strikers mit 12-2.
Damit bleiben die ELKS Tabellenführer der Landesliga 1 BW und werden 2018 in der Verbandsliga Baden-Württemberg antreten. Wir freuen uns saumäßig! Bericht unten (Foto: aes)

up next

SONNTAG, 27.8. 15 UHR

Herren @ Reutlingen Woodpeckers

SAMSTAG, 9.9. 14 UHR

TSV Vereinsfest im Waldstadion

SAMSTAG, 9.9. 15 UHR

Herren @ MTV Aalen Strikers

SONNTAG, 17.9. 15 UHR

Herren vs Schwäbisch Hall Renegades


20. August 2017 - Landesliga - 12-2 WIN

Virngrund Elks sichern Meistertitel

Aalen (awa). Am Sonntag, 20. August, machten die Virngrund Elks des TSV Ellwangen ihren Aufstieg in die Baseball Verbandsliga klar. Im Auswärtsspiel bei den MTV Aalen Strikers gewannen die Ellwanger Baseballer mit 12-2.

Bereits beim Aufwärmen mussten die Elks eine Verletzung von Centerfielder Clemens Eitel hinnehmen und in der Aufstellung kreativ umdisponieren; so kamen einige Elks-Nachwuchsspieler zum Einsatz. Der folgende Spielverlauf zeigte eindrucksvoll, dass die Ellwanger nach zuletzt zwei knappen Niederlagen auch mit dezimiertem Kader zur gewohnten Stärke auflaufen können:

Vom ersten Inning an übten die Elks Druck auf die Verteidigung der Strikers aus; so gelang Bernd Schmidt im ersten Durchgang ein geschickter Basehit, der Alexander Wanzek und Johannes Jakob nach Hause brachte. Tomas Rodriguez ermöglichte durch seinen anschließenden Basehit dass mit Schmidt der dritte Run das Ellwanger Punktekonto früh füllte. Der Grundstein, das Punktepolster, war gelegt, die Ellwanger gingen konzentriert in die Verteidigung:

Mit dem Regionalliga-Schlachtross Alexander Wanzek auf dem Werferhügel zeigten die Elks auch in der Verteidigung ihr Können und ließen erst im zweiten Durchgang einen Aalener Gegenpunkt zu, als Mike Tauporn einen Baserunner mit einem 2-Base-Hit über die Aalener Platte schickte.
Ein grober Schnitzer der Ellwanger Feldverteidigung ermöglichte im vierten Inning den Strikers den zweiten und letzten Punkt auf dem Aalener Konto.
Zu diesem Zeitpunkt aber hatten die Virngrund Elks nach einem beherzten Hit von Sadar Hakim und zwei weiteren Runs mit fünf Zählern die Messlatte wieder höher gelegt.

Der Aalener Gegner schlug sich wacker, konnte aber sein Potenzial gegen kontrolliert schlagende Elche nicht voll zur Geltung bringen und wurde schließlich von einer hoch motivierten Ellwanger Mannschaft immer auf Abstand gehalten. Im vierten und fünften Inning genügten den Virngrund Elks drei einfache Hits von Behr und Wanzek zum 8-2 Zwischenstand.
Das sechste und das siebte Inning erschöpften sich anschließend in punktlosem Geplänkel mit unschönen Strike-Outs und schnell erledigten Flug-Outs auf beiden Seiten.

Der Ellwanger Siegeswille brach sich dann im achten Inning Bahn, als die Elks mit vier Hits und vier weiteren Punkten jegliche Gewinnambitionen der Strikers zunichte machten.
Beim Spielstand von 2-12 konnte Aalen im Nachschlag den 10-Punkte-Abstand nicht mehr verkürzen, daher war das Spiel nach dem achten Durchgang vorzeitig beendet.
Bester Schlagmann des TSV Ellwangen war diesmal Johannes Jakob mit vier Hits.

Sollten die Ellwanger wider Erwarten die drei noch anstehenden Spiele verlieren, ist ihnen dennoch rechnerisch der Meistertitel mit zehn gewonnenen Spielen nicht mehr zu nehmen: Im direkten Vergleich mit den Verfolgern Aalen, Heidenheim und Tübingen, welche alle noch maximal 10 Siege erreichen könnten, sind die Elks mit je mindestens zwei von drei Spielen als Sieger hervorgegangen und steigen damit auch bei Punkte-Gleichstand mit den Verfolgern als Meister auf. Tabellen auf www.elks.de

Für Ellwangen spielten Emil Behr, Johannes Jakob, Sadar Hakim, Bernd Schmidt, Tomas Rodriguez, Noah Güntner, Andreas Hunke, Dominik Guthardt, René Armbruster, Pascal Handschuh, Tim Hunke und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Virngrund Elks32012004 12182
Aalen Strikers01010000 2100

Standings

13. August 2017 - Landesliga - 8-9 L

Zweite Niederlage: ELKS im Sommerloch

Schwäbisch Hall (awa). Eine ärgerliche Schlappe leistete sich Tabellenführer Ellwangen am Sonntag, 13. August, beim Tabellenschlußlicht Schwäbisch Hall. Die TSV-Baseballer verloren mit 8-9 ihr zweites Spiel in Folge.

Schon zu Spielbeginn lief es für die Elks nicht rund; in den ersten zwei Innings gelang Ellwangen gerade mal ein magerer Run, das sonst obligatorische "Punktepolster" konnten sich die Elks damit nicht verschaffen.

ll-6817-tub-sha16-hrx_100
Da half kein Anfeuern und gutes Zureden: Die Elks hechelten den Renegades hinterher. (Foto: hrx) Mehr Bilder

Besser machten es die Renegades mit zwei Runs im ersten Durchgang. Ein Drei-Punkte-Homerun brachte kurz darauf der Haller Heimmannschaft eine 5-1 Führung ein. Die Elks kämpften sich zwar im dritten und vierten Inning wieder auf 5-4 an Schwäbisch Hall heran, doch angesichts der bisherigen Ellwanger Saisonleistung blieben die TSV-Baseballer unter ihrem Niveau.
Die Virngrund Elche konnten im sechsten Inning nur knapp den Anschluss bei mittlerweile 6-5 halten, aber Hall legte mit 7-5 erneut eine Schippe drauf.

Das siebte Inning blieb für beide Kontrahenten ohne Punkte. Erst im achten Inning wieder konnten die Ellwanger mit anständigen Hits und einer kurzen 7-8 Führung etwas Licht am Ende des Tunnels erahnen lassen, doch Hall erhöhte umgehend mit glücklichen Hits zu zwei weiteren Runs auf 9-8.
Nötige Manöverkritik und Kampfgeist schienen bei den Ellwangern im letzten Durchgang nicht zu wirken: Sie schafften es nicht, den einen Ausgleichspunkt im Feld und nicht, wie geschehen, in den Handschuhen der Haller Außenfeldspieler zu versenken. Es blieb damit beim 9-8 Endstand für die Renegades.
Erfolgreichster Schlagmann am Sonntag war Andreas Hunke mit drei Hits und einem Walk.

TSV Ellwangen: Bernd Schmidt, Johannes Jakob, Clemens Eitel, Sadar Hakim, Pascal Handschuh, Noah Güntner, Tim Hunke, Shezad Aslan, Justin Heyne, Tomas Rodriguez, Andreas Hunke und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Virngrund Elks102101030 8143
Schwäbisch Hall Renegades23001102 9141

6. August 2017 - Landesliga - 3-4 L

Tabellenführer Ellwangen scheitert knapp an Tübingen

Tübingen (awa). Am Sonntag, 6. August, waren die Elks zu Gast in Tübingen. In einem hochklassigen und Nerven aufreibenden Spiel mussten sich die Elks in der vierten Verlängerung und nach dreizehn Innings mit 3-4 zum ersten Mal in der laufenden Saison den Tübingen Hawks 2 geschlagen geben.

ll-6817-tub-sha16-hrx_100
Kein Reinfall: Die Elks verpassten den Sieg im Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Tübingen 2 nur knapp. (Archivfoto: hrx)

Für Tübingen standen gleich fünf Spieler mit Erfahrung in der 2. Bundesliga in der Line-Up. Einer davon war Starting Pitcher Hernandez, einer der aktuell sechs besten Pitcher der 2. Bundesliga. Dem Trainerteam der Elks war sofort klar, dass nur mit einer hoch konzentrierten Leistung hier etwas zu gewinnen war.
Gleich im ersten Inning konnten die Elks mit disziplinierter Schlagleistung drei Runs durch Johannes Jakob, Clemens Eitel und Sadar Hakim nach Hause bringen.
In der Verteidigung standen die Elks zunächst felsenfest um Starting Pitcher Alexander Wanzek; in den ersten beiden Durchgängen wurden mögliche Runs der Hawks erfolgreich verhindert.

Spätestens am Schlagmal wurde den TSV Angreifern klar, dass dieses Spiel nur über die Verteidigung zu gewinnen war, denn Tübingens Pitcher Hernandez lief zu Hochform auf:
Lediglich im dritten, fünften und zehnten Durchgang ließ er Ellwanger Baserunner zu und warf in diesem Spiel 21 Strikeouts. Hernandez war damit für mehr als zwei Drittel aller "Outs" für die Hawks verantwortlich.

Erst im dritten Inning konnten die Hawks durch zwei Hits ihren ersten Punkt verbuchen. Eine kleine Schwächephase der Ellwanger nutzten die Hawks zum 3-3 Ausgleich. Aber dann hielten die Elks mit einer fantastischen Teamleistung dagegen:
Im siebten Durchgang konnte die Führung der Hawks durch eine Reihe toller Plays verhindert werden; Justin Heyne konnte mit einer wichtigen Einzelleistung die Angriffsbemühungen der Hawks stoppen.
Johannes Jakob löste schließlich Alexander Wanzek auf dem Werferhügel ab, die Defensive der Elks stand damit fast undurchdringlich.
Da es auf der Punktetafel nach dem Ende des neunten Innings noch 3-3 Unentschieden stand, musste eine Entscheidung in den folgenden Extra-Innings fallen:

Erst wieder im elften Durchgang hatten die Elks ihre beste Chance zur Führung, aber obwohl Clemens Eitel und Christoph Häusler auf Base kamen, konnte der neue Einwechselwerfer der Hawks die Ellwanger abermals stoppen.
In dieser Phase des Spiels gaben sich beide Teams keine Blöße. Nachdem alle Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft waren, blieb nur noch die Frage, wer den längeren Atem hatte.

Unglücklicherweise waren es im dreizehnten Inning die Elks, die den repräsentierenden "Winning Run" auf die dritte Base zuließen. Tübingens Schlagmann Luca Helber (2. Bundesliga) zeigte sein Können und erlöste die Hawks mit einem Hit zum 4-3 Endstand.

An diesem Spieltag war der Baseballsport der Sieger der Partie. Die respektable Ellwanger Leistung zeigte, dass die Elks den möglichen Aufstieg in die Verbandsliga mit diesem jungen Team nicht zu fürchten haben, gegen die aus der Bundesliga verstärkten Tübinger war an diesem Sonntag einfach nicht mehr drin.
Es bleibt ebenso die Hoffnung, dass diese Tübinger Mannschaft auch noch anderen Landesliga-Rivalen das eine oder andere Bein stellen könnte.

Bester defensiver Spieler war Pascal Handschuh als Ruhepol und Catcher in der Verteidigung; mit seiner klugen Spielübersicht und klaren Feldanweisungen hielt er die Hawks in Schach. Bester Schlagmann war Clemens Eitel, der von sechs Schlagchancen vier davon für ein Base nutzen konnte.

Virngrund Elks: Andreas Hunke, Johannes Jakob, Clemens Eitel, Sadar Hakim, Christoph Häusler, Pascal Handschuh, Shezad Aslan, Tomas Rodriguez, Justin Heyne, Bernd Schmidt, Dominik Guthardt, Noah Güntner und Alexander Wanzek.
Weiter geht's am Sonntag um 15 Uhr auswärts beim Nachbarn Schwäbisch Hall Renegades.

Linescore:

BWBSV Landesliga 112345678910111213 RHE
Virngrund Elks3000000000000 3 33
Tübingen Hawks 20010020000001 4110

29. Juli 2017 - Landesliga - 16-1 WIN

Alle Neune in vier Innings.

Ellwangen (awa). Samstag, 29. Juli, neunter Sieg in Folge: Der Tabellenzweite der Baseball-Landesliga, die dritte Mannschaft der Heidenheim Heideköpfe, war zu Gast in Ellwangen.
In neuer Rekordzeit von nur 86 Minuten gewann der Tabellenführer TSV Ellwangen klar und vorzeitig im vierten von normalerweise neun Durchgängen mit 16-1.

ll-hdh-aa-2907-hrx-069
Clemens Eitel schoss den ersten der zwei Homeruns gegen Heidenheim über den Zaun. (Foto: hrx)

Die Elks erwarteten ein nicht allzu leichtes Spiel gegen Heidenheim: Drei Stammspieler fehlten und das Wetter der letzten Tage war alles andere als ideal für intensives Training der Elks. Doch mit einer konzentrierten Verteidigungs- und einer noch besseren Offensivleistung dominierten die Elks die Partie von Beginn an.
In der Verteidigung ließen die Elks nur vier gegnerische Hits zu und kontrollierten rigoros die Baserunning-Ambitionen der Heidenheimer.

Im Angriff zeigten die Elks wieder gewohnte Stärke: Durch die Bank konnte die Angriffsreihe der Elks die Heidenheimer Verteidigung unter Druck halten.
Höhepunkte waren ein Drei-Punkte-Homerun von Clemens Eitel und der Zwei-Punkte-in the Park-Homerun von Emil Behr. Nach vier für die Elks punktereichen Innings war der Deckel auch schon drauf:
Mit gerade mal einem Zähler auf der Anzeigetafel musste sich Heidenheim mit der 15-Punkte-Abstandsregel nach nur vier Durchgängen mit 1-16 geschlagen geben.

Die Elks begeben sich als neunmal ungeschlagener Tabellenführer im August auf Auswärtstour, wo noch vier interessante Begegnungen auf dem Plan stehen.

Es spielten: Emil Behr, Noah Güntner, Clemens Eitel, Sadar Hakim, Bernd Schmidt, Rene Armbruster, Christoph Häusler, Shezad Aslan, Justin Heyne, Andreas Hunke, Tomas Rodriguez und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Heidenheim 30100   142
Virngrund Elks3526  16120

16. Juli 2017 - Landesliga - 12-2 WIN

Acht Spiele, acht Siege in der Landesliga

Ellwangen (awa). Sonntag, 16. Juli: Im achten Spiel der Baseball-Landesliga ist der achte Sieg der TSV Ellwangen Elks, diesmal gegen die Schwäbisch Hall Renegades, gelungen. Mit 12-2 siegten die Elks frühzeitig.

ll-sha-160717-hrx-020
Pascal Handschuh am Schlag: Die Virngrund Elks wollen jetzt den Gewinn der Meisterschaft in der Baseball-Landesliga. (Foto: hrx) Mehr Bilder

Als Starting-Pitcher ging diesmal Andreas Hunke für die Elks auf den Mound und konnte seine Klasse unter Beweis stellen. In sechs Innings konnte die Angriffsreihe der Haller nur vier Hits und zwei Punkte gegen ihn erzielen.

Im Angriff zeigten die Elks ihre gewohnte Stärke. In den ersten fünf Innings konnten die Elks ständig punkten. Höhepunkte vom soliden Angriff waren im ersten Inning ein 2-RBI-Homerun von Johannes Jakob, im zweiten Inning ein 2-RBI-Homerun von Clemens Eitel und im fünften Inning ein 2-RBI-Double, erneut von Clemens Eitel.

Im sechsten Durchgang wechselten die Elks den Pitcher, Justin Heyne folgte auf Andreas Hunke. Justin Heyne ließ nichts anbrennen, fünf Schlagmänner der Haller schickte er allesamt mit Strike-Out auf die Bank zurück.

Die Ausgeglichenheit im Angriff der Elks zeigte sich außerdem dadurch, dass mit Sadar Hakim, Pascal Handschuh, Shezad Aslan, Johannes Jakob und Clemens Eitel fünf Spieler jeweils zwei Hits schlagen konnten.

Am 29. Juli wird die Meisterschaft in der Landesliga vorentschieden. Nach einem möglichen Heimsieg gegen die Heidenheim Heideköpfe am Samstag könnten die Elks wohl mit dem nächsten Folgesieg den Weg in die Verbandsliga, der höchsten Liga auf Landesebene, ebnen.

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Bernd Schmidt, Tomas Rodriguez, Johannes Jakob, Clemens Eitel, Sadar Hakim, Pascal Handschuh, Andreas Hunke, Noah Güntner, Justin Heyne, Shezad Aslan und Tobias Brenner.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Schwäbisch Hall Renegades0100010   243
Virngrund Elks322230  12121

mehr spielberichte 2017 / 2016 / 2015

       

 

TOP