VIRNGRUND ELKS | BASEBALL IN ELLWANGEN

STARTSEITE | ANNOUNCEMENTS

Derby Heimspieltag

Am Sonntag treffen die
ELKS Herren in der Landesliga um 15 Uhr auf die Schwäbisch Hall Renegades
Grill - Getränke - Musik
Nicht verpassen!

Entenweiher Ballpark | Waldstadion

SONNTAG, 28.08. 15 UHR

ELKS LL vs SHA Renegades

 

19. August 2016 - Landesliga - 19-9 L

Heidenheim eine Nummer zu groß für Ellwangen

Heidenheim (awa). Am 19.08.16 ging es zum Rückspiel zu den Heidenheim Heideköpfen. Im Friday Night Game gewann Heidenheim am Ende klar mit 19-9.
Bereits im ersten Durchgang konnten die Elks mit einem 3-Base-Hit von Alexander Wanzek und einem Opferschlag von Clemens Eitel einen Run erzielen. Auch diesmal begann Andreas Hunke auf dem Pitchers Mound. Heidenheim brachte umgehend Druck auf den Ball und antwortete in den ersten zwei Innings mit 7 Punkten. Im dritten Inning legten die Elks mit Andreas Eppler und Clemens Eitel zwei Punkte zum 3-7 drauf - auf dem Mound folgte Alexander Wanzek, der in den nächsten 4 Innings 5 Punkte zuließ. Nach einem Run im 5. Durchgang stand es 12-4 gegen die Ellwanger.

In der 7. Offensive bewiesen die Elks Kampfgeist und holten mit 3 Hits und 3 Walks 5 Punkte. Besonders stark war der 2-Base-Hit von Louis Ostermayer mit 2 Zählern für den TSV. Beim 9-12 keimte nochmals Hoffnung auf, aber leider war Heidenheim so gar nicht beeindruckt und konnte nochmals einen Zahn zulegen. Mit 5 Runs im siebten und 2 Runs im achten Inning war das Spiel vorzeitig beendet.

Das konnten weder Justin Heyne noch Johannes Jakob auf dem Werferhügel verhindern. Das Spiel unter Flutlicht war eine wichtige Erfahrung für alle Spieler der Elks. Bester Schlagmann war der wieder genesene Nik Hallek mit 2 Hits, einem Walk und insgesamt 2 "Runs Batted In" - RBIs.
Am Sonntag geht es zuhause gegen den Nachbarn Schwäbisch Hall Renegades. Hier wollen die Elks einen dringend notwendigen Sieg einfahren.

Virngrund Elks: Wanzek, Eitel, Jakob, Hallek, Heyne, Schmidt, Häußler, Ostermayer, Hunke, Eppler.

 

12. August 2016 - Landesliga - 5-7 L

ELKS verspielen Sieg gegen Heidenheim

Ellwangen (awa). Am Freitagabend, dem 12. August war das Landesligateam aus Heidenheim zu Gast bei den Ellwangen Elks. Die Elks verloren knapp mit 5-7.
Nach einem langen Arbeitstag noch Baseball zu spielen ist ungewöhnlich. Doch diese Premiere tat der Verteidigung der Virngrund Elks zunächst gut. In den ersten 5 Durchgängen stand die Mannschaft wie eine Wand, die Ellwanger um Starting Pitcher Andreas Hunke sorgten für eine punktlose Offensive der Heidenheimer.

LL vs Heidenheim
Bernd Schmidt war am Freitagabend mit 3 Basehits der beste Schlagmann der Elks. (Foto: hrx)

Den Elks gelang im 3. Inning ein erster Paukenschlag: Nach einem Basehit von Andreas Eppler und einem Homerun von Alexander Wanzek gingen die Elks mit 2-0 in Führung.
Im 5. Inning legten die Elks mit Basehits von Bernd Schmidt, Dominik Guthardt und Pascal Handschuh nach und bauten die Führung auf 5-0 aus. In der anschließenden Verteidigung übernahm dann Alexander Wanzek den Werferhügel.

Leider konterte Heidenheim mit vier Runs im 6. Inning. Da die Elks Offensive nun nichts mehr zustande brachte schmolz die Führung auf 5-4. Im letzten Inning benötigten die Elks nur noch 3 Outs. Aber Heidenheim zauberte mit smartem Baseball 3 Zähler auf die Punktetafel. Gegen den Closing Pitcher der Heidenheimer konnte der TSV Ellwangen nichts mehr ausrichten und verlor das Spiel unglücklich mit 5 zu 7 Runs. Bester Schlagmann der Virngrund Elks war Bernd Schmidt mit 3 Basehits.

TSV Ellwangen: Wanzek, Häussler, Schmidt, Heyne, Guthardt, Rodriguez, Eitel, Handschuh, Eppler, Toth, Hunke.

 

7. August 2016 - Landesliga - 15-7 WIN

ELKS erobern 2. Tabellenplatz

Am Sonntag dem 7. August waren in der Baseball Landesliga die Reutlingen Woodpeckers Gäste bei den TSV Ellwangen Elks. Nach einem verhaltenen Beginn gewannen die Elks am Ende souverän mit 15-7.

LL vs Reutlingen
Pascal Handschuh hatte als Catcher den Durchblick und dirigierte seine Feldspieler genau richtig. (Foto: hrx)

Ellwangen (awa). Als Starting Pitcher begann Andreas Hunke das Spiel auf dem Werferhügel. Die Verteidigung wackelte im 1. Inning, ließ aber durch eine konzentrierte Leistung von Hunke keine Runs zu. Leider verletzte sich Hunke anschließend und musste ausgewechselt werden. In der nun folgenden Offensive gelangen den Elks 2 Punkte zur 2-0 Führung.
Alexander Wanzek übernahm den Werferhügel zum zweiten Durchgang. Doch die Verteidigung der Ellwanger war völlig von der Rolle; Reutlingen nutzte die Chancen und erzielte 5 Punkte. Auch im Angriff der Elks haperte es zunächst:

Nach einem 1-2-3-Inning blickten die Elks auf einen 2-5 Rückstand. Diesmal ließen die Elks mit Glück nur einen Run zu, es musste dringend Abhilfe her. Nach einer kurzen Aussprache wurde volle Konzentration verlangt. Und die Mannschaft lieferte:
Ganze 9 Runs gelangen den Elks - mit einem 2 RBI Homerun von Clemens Eitel als Sahnehäubchen. Die Elks führten nun mit 11-6, ritten die Welle weiter und ließen keine Runs des Gegners mehr zu. Im 4. und 5. Durchgang schickten die Elks sechs Reutlinger Schlagmänner wieder zurück auf die Spielerbank.

Die Elks erhöhten im 4. Inning nochmals um 2 Punkte zur 13-6 Führung. In der 6. Defense übernahm Justin Heyne den Pitchers Mound. Er ließ in den letzten 4 Innings nur noch einen Run zu. Die Elks konnten im 6. Durchgang nochmals zwei Punkte darauflegen und schlossen final mit 15-7 die Partie.
Bester Ellwanger Schlagmann war erneut Clemens Eitel mit 4 Bases bei 6 Schlagchancen. In der Verteidigung zeichnete sich Catcher Pascal Handschuh aus: Er las die Reutlinger Schlagmänner sehr gut und mit clever angezeigten Würfen gelang es mit seinen Anweisungen 12 Reutlinger per Strike-Out auf die Spielerbank zu schicken.

TSV Ellwangen: Wanzek, Eitel, Jakob, Heyne, Hunke A., Hunke T., Schmidt, Rodriguez, Handschuh, Eppler, Guthardt.

 

31. Juli 2016 - Landesliga - 6-14 WIN

ELKS wieder auf Erfolgskurs

Am Sonntag, 31. Juli ging es in der Baseball Landesliga an den Kocher zu den Schwäbisch Hall Renegades. Am Ende gewannen die TSV Ellwangen Elks verdient mit 6-14.

LL Schwaebisch Hall
In Schwäbisch Hall der erfolgreichste Schlagmann der Elks: Alexander Wanzek (Foto: hrx)

Schwäbisch Hall (awa). Der Start war ebenso holprig wie der Platz selbst. Die ersten vier Durchgänge waren von verpassten Chancen und dem Kampf gegen den Platz geprägt. Von den 10 Runnern der Elks schafften es nur zwei zu punkten, die restlichen Läufer strandeten auf den Bases. Die Haller dagegen nutzten ihren Heimvorteil und konnten gegen Starting Pitcher Andreas Hunke 4 Punkte erzielen.
Im 5. Inning gelang es den Elks bei zwei Outs, die Bases zu laden. Doch diesmal wurde die Chance genutzt und ein „Big Play“, ein 2-Base-Hit, von Alexander Wanzek sorgten für drei weitere Punkte.

Das war für die Ellwanger Spieler die Aufforderung, daran anzuschließen. Clemens Eitel mit einem Double/1 RBI, Dominik Guthardt mit einem Single/ 2 RBI und Andreas Hunke mit einem Double/ 1 RBI konnten in diesem ertragreichen Durchgang insgesamt sieben Punkte zum 4-9 erzielen. Etwas schockiert wurden die Renegades in einem 1-2-3-Inning wieder in die Defensive gezwungen.

Mit diesem Schwung gelang es den Elks im 6. Durchgang, nochmals drei Runs zuzulegen. Im Gegenzug bäumten sich die „Renegaten“ der Kocherstadt nochmals kurz auf und konnten ihre letzten beiden Zähler zum 6-12 erzielen.
Anschließend übernahm für Ellwangen Justin Heyne den Werferhügel von Andreas Hunke, der bereits 11 Strike-Outs verbucht hatte. Heyne dominierte in den letzten drei Innings die Offensive der Renegades. Die Elks dagegen konnten im 8. Inning mit Tomas Rodriguez, Alexander Wanzek und Bernd Schmidt auf 6-14 erhöhen. Einen guten Lauf hatte diesmal Alexander Wanzek, der mit 5 Hits und 5 RBI der erfolgreichst Schlagmann dieses Spiels war.

TSV Ellwangen: Wanzek, Eitel, Schmidt, Heyne, Guthardt, Hunke, Handschuh, Behr, Rodriguez, Ostermayer, Eppler.

 

24. Juli 2016 - Landesliga - 5-14 L

Siegesserie der ELKS gegen Stuttgart gerissen

Ellwangen (awa). Am Sonntag, 24. Juli 2016 sahen 50 Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit 6 Homeruns. Am Ende stand die erste Niederlage der Elks nach drei Siegen fest. Die TSV Baseballer unterlagen starken Stuttgartern mit 5-14.

Zu Anfang dominierte die Verteidigung beider Mannschaften. Die Elks um Starting Pitcher Alexander Wanzek ließen keine Runs zu. Aber auch Stuttgart hielt die Null.
Erst im 3. Inning konnten die Reds einen Punkt erzielen. Die Elks konterten mit einem Punkt zum 1-1. Im 4. Durchgang wachte die Offensive der Elks auf:

Nachdem Stuttgart erneut einen Punkt erzielte, gelangen Pascal Handschuh, Louis Ostermayer und, mit dem ersten Homerun des Tages, Alexander Wanzek drei Punkte für Ellwangen. Stuttgart war nicht beeindruckt, denn mit 4 Hits, darunter 2 Homeruns und 3 Runs meldeten sich die Stuttgarter im 5. Inning zurück.

Erst der eingewechselte Pitcher Andreas Hunke stoppte die Reds. Ellwangen dagegen gelang abermals kein Punkt. Die bislang ausgeglichene Partie kippte im 6. Inning zugunsten der Reds. Nun zeigte sich, dass Stuttgart mit einem sehr erfahrenen Team angereist war:
Stuttgart legte erneut 2 Punkte drauf, Andreas Eppler konnte für die Elks nochmals zum 5-7 verkürzen. Während den Elks das Spiel entglitt, scorten die Reds munter weiter, unter anderem mit 3 Homeruns. Gegen den neuen Pitcher der Reds konnten die Ellwanger nichts mehr ausrichten. Stuttgart gewann mit 5-14 ein Spiel, das die Elks zur Spielmitte hin mental aus der Hand gegeben hatten.

TSV Ellwangen: Wanzek, Eitel, Jakob, Heyne, Rodriguez, Handschuh, Eppler, Hunke, Guthardt, Schmidt.

 

16. Juli 2016 - Landesliga - 8-13 WIN

ELKS Herren gewinnen in Ulm

Ulm (awa). Am Samstag, 16. Juli 2016 gaben die TSV Ellwangen Elks ein Gastspiel beim Tabellenführer Ulm Falcons. In einem Spitzenspiel gingen die Elks mit 8-13 als verdienter Sieger vom Platz.

LL Ulm
Bärenstark auch im Centerfield gegen Ulm: Clemens Eitel bei einem Zwischenstopp (Foto: hrx)

Zu Anfang der Partie hatte der Ulmer Pitcher die Schlagreihe der Virngrund Elks unter Kontrolle. So gelang Ellwangen in den ersten 3 Innings gerade ein magerer Punkt. Die Ulmer dagegen setzten den Ellwanger Starting Pitcher Johannes Jakob stark unter Druck und führten nach dem 3. Inning mit 4-1 Runs. Erst im 4. Durchgang waren die Elks in der Lage, Druck auf die Ulmer Verteidigung auszuüben.
Mit aggressivem Laufspiel und Nutzung der Ulmer Ungenauigkeiten gelangen den Elks drei Runs zum 4-4. Nun war die Partie auf Augenhöhe, denn in den folgenden beiden Innings ließen beide Verteidigungen keine Punkte mehr zu.

Insbesondere Clemens Eitel konnte als Centerfielder mit 3 stark gefangenen Flyballs die Elks im Spiel halten. Erst gegen Ende des 6. Innings konnte Ulm 2 weitere Punkte einfahren. Der eingewechselte Pitcher Alexander Wanzek konnte Ulm stoppen, aber Ulm führte bereits 6-4.
Den Elks drohte die Partie aus der Händen zu gleiten, aber ein aufrüttelndes und reinigendes Gewitter auf der Mannschaftsbank zum 7. Inning sorgte dafür, dass die Elks hoch konzentriert den neuen Pitcher der Falcons unter Druck setzten:
Mit 3 Walks und 3 Hits gelangen gleich 4 Zähler. Ab hier begann der Sahnetag des Johannes Jakob: In den letzten 3 Schlagchancen gelangen ihm 3 Hits mit 2 Doubles und 5 RBIs. Jakob war damit der erfolgreichste Schlagmann der Elks.

Den Ulmern gelang anschließend fast nichts mehr im Angriff, sodass die Elks mit 6-8 führten. Im 8. Inning machten beide Teams je zwei Runs zum 8-10. Im finalen Inning machten die Elks mit 3 weiteren Punkten den Deckel drauf: Justin Heyne ließ als Closing Pitcher keine weiteren Runs der Ulmer zu und so konnte der dritte Sieg in Folge eingefahren werden. Endstand 8-13.

TSV Ellwangen: Wanzek, Eitel, Jakob, Heyne, Rodriguez, Handschuh, Eppler, Hunke, Guthardt, Schmidt.

 

9. Juli 2016 - Landesliga - 6-14 WIN

ELKS Herren Sieger im Ostalb-Derby

Am Samstag, 9. Juli waren die TSV Ellwangen Elks zu Gast beim Lokalrivalen Aalen Strikers. In einem unterhaltsamen Spiel gewann Ellwangen nach mehr als drei Stunden mit 6-14.

aalen
Gut drauf in der Defense: Der Ellwanger Shortstop Andreas Eppler (Foto: hrx)

Aalen (awa). Man kennt sich auf der Ostalb. Vier Spieler hatten schon einmal beide Trikots getragen. So verwunderte es nicht, dass sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel entwickelte.
Im ersten Inning konnten beide Angriffsreihen je einmal punkten. Im 2. Durchganng gingen die Elks in Führung: Mit einem starken Hit konnte Clemens Eitel gleich zwei Runs nach Hause bringen und mit einer starken Laufleistung wenig später auch sich selbst. Damit stand es 1-4. Danach konnten sich die Elks sich nicht weiter absetzen. Jedes Mal, als Ellwangen Zählbares produzierte, zog Aalen gleichauf.

Nach dem 5. Inning stand es 3-6. In der sechsten Offense konnte Ellwangen einen weiteren Run erzielen. Aalen scheiterte meistens an der guten Verteidigung der Elks. Besonders erwähnenswert ist Shortstop Andreas Eppler, der mit einer spektakulären Flugeinlage einen stark geschlagenen Ball fangen konnte.

Im 7. und 8. Durchgang nahm die Partie Fahrt auf: Mit 5 Hits holten sich die Elks 7 Zähler. Aalen konterte lediglich mit drei Runs. Im 9. Inning war die Luft raus und der TSV Ellwangen stand als der verdiente Sieger fest. Die besten Schlagmänner der Elks waren Clemens Eitel mit 3 Hits/3 RBI und Pascal Handschuh mit 3 Hits bei 2 RBI.

Virngrund Elks: Wanzek, Eitel, Jakob, Hallek, Heyne, Hunke, Handschuh, Eppler, Ostermayer, Schmidt.

 

19. Juni 2016 - Landesliga - 3-18 W

Souveräner Sieg in Reutlingen

Reutlingen (awa). Am Samstag, 19. Juni 2016 waren die Elks auswärts bei den Reutlingen Woodpeckers. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Ellwanger schon nach dem 6. Inning und mit 15-Punkte-Regel das Spiel mit 18-3 Runs für sich entscheiden.

reutlingen
Nikolas Hallek mit 5 Hits/1 RBI in Reutlingen (Foto: hrx)

Nach zwei wegen Regens abgesagten Spielen waren die Elks heiss wieder zu punkten. Und das taten sie sehr eindrucksvoll:
Bereits im 1. Inning zogen die Elks mit 8 Punkten davon. Reutlingen konnte nur mit 2 Zählern dagegen halten. Im 2. und 3. Inning bauten die Elks mit jeweils 3 Runs ihre Führung zum 14-2 aus.

Elks Starting Pitcher Johannes Jakob dominierte die Reutlinger Schlagleute, die kein Mittel gegen seine Würfe fanden. Am Ende standen 12 Strike Outs auf seinem Konto. Nach zwei Nullnummern im 4. und 5. Inning zogen die Elks im 6. Spielabschnitt mit 4 Runs nochmals an. Da Reutlingen nur noch ein Punkt gelang, war wegen der 15 Runs Mercy Rule das Spiel somit beendet. Endstand 18-3.

Bei starker Angriffsleistung der Elks stachen besonders die beiden Schlagleute Nikolas Hallek (5 Hits/1 RBI) und Justin Heyne (3 Hits/6 RBI) hervor.

TSV Ellwangen: Wanzek, Eitel, Jakob, Hallek, Schmidt, Heyne, Handschuh, Rodriguez, Ostermayer, Hunke und Guthardt.

 

29. Mai 2016 - Landesliga - 9-11 L

Kopf an Kopf Rennen endet in Spielabbruch

Ellwangen (awa). Am 29.05.16 waren die Ulm Falcons zu Gast in Ellwangen. In einem spannenden Duell, sechsmal wechselte die Führung, endete die Partie bereits im 6. Inning wegen Regen und Unbespielbarkeit des Platzes 9-11 für Ulm.

alternativ
Land unter auch in Ellwangen – Pech für die Elks Herren (Foto: archiv)

Die Elks durften gleich im ersten Ligaspiel ihrer Saison den derzeitigen Tabellenführer Ulm, die bereits alle ihre 3 Spiele gewinnen konnten, im Waldstadion begrüßen. Die Ulmer zeigten sofort ihre gute Verfassung und gingen nach 5 Hits mit 3 Punkten in Führung. Doch die Elks hielten dagegen und konnten mit 3 Hits und druckvollem Spiel nach dem 2. Inning zum 3-3 ausgleichen. Aber Ulm steckte nicht auf und konnte mit dem ersten Runner gleich wieder zur 3-4 Führung punkten.

Im Nachschlagrecht konnte das Herz des Angriffs mit Jakob Base on Balls, Hallek Triple Hit und Vaas Sacrifice Fly die erste Führung der Elks verbuchen zum 5-4. Ulm antwortete im 4. Inning mit 3 weiteren Hits und 3 Punkten zum 5-7 Zwischenstand. Die Elks ließen sich nicht beeindrucken und gingen mit 4 Hits in Folge von Eitel, Jakob, Hallek und Vaas wieder in Führung mit 9 zu 7. In diesem Lauf zogen im wahrsten Sinne des Wortes dunkle Wolken am Horizont auf - so dunkel dass Flutlicht notwendig wurde.

Mit kurzen Regenunterbrechungen mit einem kleinen ersten Gewitter verloren die Elks ihren Tritt und so konnte Ulm im 5. Inning mit 1 Punkt und im 6. Inning mit 2 weiteren Punkten die Führung übernehmen zum 9-10. Danach brachen die Schleusen auf und der Platz verwandelte sich zu einem See. Leider musste der Schiedsrichter diese spannende Partie abbrechen wegen Unbespielbarkeit des Platzes. Da mehr als 5 Innings gespielt wurden, wird dieser Spielstand gewertet. Hätte Petrus seine Schleusen 15 min früher geöffnet, wären die Elks die glücklichen gewesen. Denn nach dem 5. Inning führten die Elks noch mit 9-8.

So oder so freuen sich alle Beteiligten auf das Rückspiel in Ulm. Das nächste Heimspiel findet am 12.06.16 gegen Schwäbisch Hall statt.

Für Ellwangen spielten Wanzek, Eitel, Jakob, Hallek, Vaas, Rodriguez, Handschuh, Heyne, Ostermayer, Hunke, Leiter.

 

5. Mai 2016 - Landesliga Herren - 7-8 L

Pokalkrimi ohne Happy End

Am 05. Mai war in der 2. Runde des Baden-Württemberg Pokals der Regionalligist Karlsruhe Cougars zu Gast bei den TSV Ellwangen Elks. In einem spannenden Spiel verloren die Elks in der Verlängerung mit 7 zu 8.

elks_vs_cougars
Die Elks kämpften um jedes Base - am Ende war es ein Run zu wenig. (Foto: hrx) Mehr Bilder

Ellwangen (awa). An diesem sonnigen Vatertag entwickelte sich ein hoch interessantes Pokalspiel: In den ersten 3 Innings zeigten die favorisierten Karlsruher ihre Stärke und zeigten in ihrer Verteidigung keinerlei Schwächen. Ellwangen gelang es nicht, Punkte zu erzielen. Andererseits hielten die Elks in der Verteidigung dagegen und ließen um Starting Pitcher Alexander Wanzek nur 2 Punkte zu.

Im 4. Inning platzte der Knoten im Angriff der Elks: Mit 4 Hits in Folge, davon zwei Homeruns von Clemens Eitel und Johannes Jakob, gingen die Elks mit 3-2 in Führung. Im folgenden Inning legten die Elks mit 3 weiteren Hits, davon einem Homerun von Tomas Rodriguez, zum 5-3 Zwischenstand nochmals nach. Im 6. und 7. Inning gewann die Verteidigung beider Teams die Oberhand und ließ jeweils keine weiteren Runs zu.

Im 8. Durchgang konnten die Elks ihre Führung sogar noch auf 6-3 erhöhen.
Im 9. Inning hatten die Elks die Chance, mit drei weiteren Outs den Sack zuzumachen. Doch die Karlsruher zeigten ihre Stärke und glichen mit einem Homerun ihrerseits zum 6 zu 6 aus. Leider konnten die Elks in ihrem Angriffsrecht keinen Punkt erzielen. So ging das Spiel in die Verlängerung bis ein Sieger feststand:

Im 10. Inning hatten die Elks nochmals die Gelegenheit den Sieg einzufahren - Nach einer fehlerfreien Verteidigung stand im Angriff der Winning Run schon an der 3. Base, aber Karlsruhe konnte dies verhindern. So ging das Spiel ins 11. Inning und Karlsruhe machte durch gute Schläge 2 Punkte.
Der Angriff der Elks gab jedoch nicht auf und konnte noch einen Punkt erzielen - für mehr hatte es nicht mehr gereicht. So lautete der Endstand 7-8. Ungeachtet der Niederlage waren alle Zuschauer, Freunde und Trainer sehr zufrieden mit diesem spannenden Spiel.
Am 29.05.2016 werden im ersten Landesliga Heimspiel die Ulm Falcons zu Gast auf dem Hartplatz sein. Bei der hier gezeigten Leistung der ELKS wird sich Ulm warm anziehen müssen.

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Clemens Eitel, Alexander Wanzek, Johannes Jakob, Nikolas Hallek, Justin Heyne, Pascal Handschuh, Tomas Rodriguez, Andreas Hunke und Louis Ostermayer. Trainer Kai Leiter.

 

19. März 2016 - U10-Turnier Heidenheim

T-Baller werden Zweiter beim U10-Turnier

Heidenheim (rs). Am Samstag, dem 19. März traten die Jüngsten der Elche zum Coach-Pitch-Turnier in Heidenheim an. In einer starken Gruppe mit den Heidenheim Heideköpfen 1 und den Sindelfingen Squirrels fand man nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die Heideköpfe (7-2 L) immer besser in Spiel:

HDH_2016
Mit dabei waren: Helene und Ludwig Behr, Theresa Pfisterer, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan, Ferdinand Schiele. (Foto: vg)

Durch die wieder gewonnene Schlagstärke und die spektakulären Outs der Youngsters konnte ein 5-1 Vorsprung im zweiten Spiel gegen die Squirrels in ein 6-5 W gedreht werden. Im Halbfinale gegen die Falcons aus Ulm hatten die Jungelche immer die Nase vorn und erreichten durch ein 10-2 W das Finale.

Im Finalspiel hieß der Gegner wie im ersten Spiel: Heideköpfe vs Elks und wie verhext endete das letzte Spiel wie das Erste; 7-2 L. Nichts desto trotz war der Jubel und die Freude riesengroß. Zweiter Platz!

 

Februar 2016 - BW Indoor Meisterschaft

T-Baller erfolgreich beim Turnier in Ulm

Ulm (rs). Die T-Baller konnten bei den baden-württembergischen Indoor-Meisterschaften ihren letzten Turniererfolg wiederholen und wurden Erster. Diesmal jedoch setzte sich das Mixed-Team aus Spielern der Elks und Strikers aus Aalen zusammen. Nach zwei gewonnenen Vorrundenspielen gegen die Gammertingen Royals und Tübingen Hawks standen die Jung-Elche im Finale.

Ulm_2016
TSV Ellwangen: Helene Behr, Theresa Pfisterer, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan, Ferdinand Schiele. (Foto: elk)

Nun ging es gegen die Falcons aus Ulm. Ein Finale hätte kaum spannender sein können, da sich keines der beiden Teams absetzen konnte. Immer auf Augenhöhe mit den Falcons konnten die Youngsters einen Punktevorsprung der Ulmer ausgleichen, sodass nach regulärer Spielzeit und einem Punktestand von 10-10 ein weiteres Inning gespielt wurde.
Ein weiterer 6-Run-Vorsprung der Falcons wurde von den Elks-Minis erneut ausgeglichen. Da die Zeit aber kein weiteres Inning mehr erlaubte, wurde das Spiel beim Stande von 16-16 beendet und beide Teams teilten sich somit einen viel umjubelten ersten Platz.

Für die Elks und Strikers spielten Helene Behr, Theresa Pfisterer, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan, Ferdinand Schiele, Ion Soos, Alex und Philipp Gödde
Coaches: Paul Soos (Strikers), Rainer Schiele (Elks)

 

12. Dezember 2015 - Nikolauscup

T-Baller beim Turnier in Stuttgart

Stuttgart (rs). Am Samstag, 12. Dezember 2015 fand der 3. Baseball-Nikolauscup der Reds statt. T-Baller der Elks bildeten mit den Heidenheimer Heideköpfen und den Ladenburger Romans ein Mixed-Team.

Stuttgart_2015
TSV Ellwangen: Theresa Pfisterer, Ali Ceylan, Leon und Lukas Helwer, Ferdinand Schiele. (Foto: elk) Mehr Bilder

In der Vorrunde trafen die Youngsters auf namhafte Clubs wie die Gammertingen Royals, die Mannheim Tornados und die Stuttgart Reds. In den jeweiligen Spielen dominierte die Schlagstärke des Teams, sodass alle Vorrundenspiele, wenn auch teils knapp gewonnen werden konnten.

Das Finale gegen die Royals war an Spannung kaum zu überbieten, da sich hier zwei Teams auf Augenhöhe trafen. Zwar lagen die Royals bis kurz vor Schluss noch vorn, doch die Youngsters konnten durch ihre nicht nachlassende Schlagstärke die Partie mit der letzten Spielaktion zu einem 11-9 Erfolg drehen, einem umjubeltem ersten Titelgewinn.

 

29. November 2015 - Golden Ball Turnier

ELKS Schüler erfolgreich in Gröbenzell

Gröbenzell (ph). Am Wochenende, 29.11.2015, fand das alljährliche Baseball-Hallenturnier für Schüler- und Jugendteams statt. Die Virngrund Elks waren dort mit zwei Jugendteams und einem Schülerteam und damit mehr als zwanzig Spielern am Start. Sieben Betreuer umsorgten die Jugendlichen von morgens bis abends, von der Frühstückszubereitung bis zum abendlichen Besuch des Gröbenzeller Weihnachtsmarktes.

Groebenzell_2015
Für die Elks-Schüler spielten: Ilyas Toth, Adrian Wettemann, Ludwig Behr, Claudius Schiele, Levi Schmölz, Jonas Arth, Patrick Gröger, Theo Dostal, Joel Pieper, Yannic Masri. (Foto: elk) Mehr Bilder

Für das Schülerteam war das Turnier ein tolles Erlebnis. Vor allem sportlich gesehen hätte es nicht besser laufen können:
Von insgesamt elf Spielen in den zwei Tagen konnten alle gewonnen werden, manche aber auch denkbar knapp. In der Schüler-Gruppe waren so namhafte Teams vertreten wie die Haar Disciples, Gröbenzell Bandits, Rosenheim 89ers, Freising Grizzlies und Regensburg Legionäre. Im Finalspiel gegen die Gröbenzell Bandits lag man lange Zeit zurück und erst im letzten Inning konnten die Elks-Youngsters aufgrund ihrer Schlagstärke das Spiel doch noch mit 16-14 gewinnen. Groß war daher der Jubel über den nicht erwarteten Gruppensieg.

Die beiden Jugendmannschaften hatten einen schweren Stand in einem Starterfeld von 18 Mannschaften. Es gab einige Erfolge auf beiden Seiten, aber auch knappe Niederlagen. Am Schluss konnte das Jugend 1-Team den siebten Platz und das Jugend-2–Team den zehnten Platz belegen. Alles in allem war man im Ellwanger Lager sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf.

 

4. Oktober 2015 - T-Ball-Turnier

T-Baller beim Turnier der Heidenheim Heideköpfe

Heidenheim (rs). Am Sonntag, 04. Oktober waren die T-Baller der ELKS unterwegs zum Turnier der Heidenheimer Heideköpfe, welches ursprünglich im Menzel-Ballpark stattfinden sollte, jedoch wegen des unbeständigen Wetters kurzfristig in die Halle verlegt wurde.

tballhdh
Im T-Ball-Team mit dabei waren Helene Behr, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan und Ferdinand Schiele. (Foto: rs)

Die ELKS bildeten mit den Reutlingern Woodpeckers ein Team aus 10 Spielern. Im Auftaktspiel standen sich die Woodpeckers Elks den Stuttgart Reds gegenüber. Immer auf Augenhöhe mit dem späteren Turniersieger erkämpfte man ein 19-19 split. Das zweite Spiel gegen die Heidenheimer Heideköpfe wurde nicht weniger spannend:

Die Schlagoffensive erreichte wie im ersten Spiel 19 Runs, jedoch ging das Spiel mit dem knappen Ergebnis von 21-19 L an die Heideköpfe, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Im letzten Spiel des Turniers empfingen die Youngsters der WoodElks die Tübinger Hawks. Nicht nachlassend in der Offense und mit spektakulären Outs der Defense, allen voran Ali durch ein hart geschlagenes Flyout, endete das Spiel verdient mit einem 21-16 Win.

Im T-Ball-Team mit dabei waren Helene Behr, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan und Ferdinand Schiele.

 

16. JULI 2015 - T-BALL TEAM

Willkommen bei den T's
Neue Spielgruppe für 5 - 8 jährige

Ellwangen (jak): Im Einflussbereich des regulären Saisonbetriebs hat sich bei den ELKS eine neue Spielgruppe entwickelt: Die T-Baller.

Vom Alter her bewegen sie sich unterhalb der Schülermannschaft, nämlich 5 – 8 Jahre.
Hier wird eine vereinfachte Spielform des Baseball geübt. Der Ball wird von einem Gummistab geschlagen, dem sogenannten Batting-T [sprich: Tih]. Das bunt gemischte Team hat riesigen Spaß beim Training mit viel Bewegung – Auf genaues Werfen und Fangen wird hier noch nicht so großen Wert gelegt…

tbteam
Coach Luise Jakob, Ali Ceylan, Theresa Pfisterer, Helene Behr, Luise Pfisterer, Leon und Lukas Helwer.  (Foto: jak) Mehr Bilder

Trainiert wird zusammen mit dem Schülerteam Mittwochs 16.30 Uhr – 19.00 Uhr am Hartplatz!
Einfach vorbeikommen!

 

11. JULI 2015 - SCHÜLERLIGA - 14-4 WIN

ELKS Schüler beenden kurze Saison mit Sieg gegen Ulm Falcons.

Ellwangen (ph). Was sich schon im letzten Spiel gegen den Meister aus Heidenheim angedeutet hatte, bestätigte sich am 11. Juli 2015 beim Saisonabschluss-Spiel gegen den Tabellenzweiten Ulm Falcons: Die Elks-Youngsters sind in der Schülerliga angekommen. War man in den letzten drei Jahren gegen Ulm immer nur der Punktelieferant, konnten die Elks dieses Mal einen deutlichen 14-4 Erfolg einfahren.
Und dieser Sieg war verdient. Dafür sprechen allein acht Basehits der Elks gegenüber zwei Hits der Gäste.

last_schueler15
Für die Elks spielten Ilyas Toth (1 Hit/ 3 Runs), Adrian Wettemann (0/2), Konstantin Schiele (2/3), Leopold Behr ( 2/3), Claudius Schiele (0/1), Levi Schmölz (1/1), Jonas Arth (1/0), Patrick Gröger (1/1), Theo Dostal, Assistenzcoach Conny Toth, Trainer Rainer Schiele. Schiedsrichter Peter Hunke.  (Foto: aes)

Diese begannen gleich wie gewohnt stürmisch am Schlag, die ersten beiden Schlagmänner kamen jeweils mit Hits auf Base, doch Starting-Pitcher Konstantin Schiele ließ nichts anbrennen und schickte die nächsten drei Angreifer per Strike-Out zurück auf die Bank.
Und daran änderte sich auch in den nächsten vier Innings nichts. Mit zehn Strike-Outs dominierte Konstantin die Ulmer Angriffsreihe, lediglich im vierten Inning gelang aufgrund von Fehlern in der Feldverteidigung der erste Punkt für die Gäste.

Doch bis dahin hatten die Elks sehr gute Arbeit geleistet. Im ersten Inning vier Punkte, in Inning zwei gleich fünf Punkte und Inning drei auch wieder drei Punkte, sodass es zum Beginn des fünften Innings 12-1 für den Elks-Nachwuchs stand. Jetzt übernahm Leopold Behr die Rolle als Einwechselwerfer und die Ulmer begannen eine kleine Aufholjagd mit drei Punkten. Doch im Nachschlagrecht sorgten Leopold Behr selbst und Jonas Arth mit Ihren Basehits für den 14-4 Endstand.

Würde diese kurze Schülersaison mit nur neun Spielen noch eine Weile andauern, könnte man den beiden Top-Teams aus Heidenheim und Ulm mit Sicherheit das Saisonleben erschweren. Großen Anteil an dieser sehr guten Teamleistung hat auch das gesamte Trainergespann um Rainer Schiele, Andreas Hunke und Luise Jakob.

 

21. JUNI 2015 - LANDESLIGA - 9-3 WIN

ELKS setzen sich gegen Ulm Falcons II mit 9-3 durch.

Ellwangen (kl): Im Verfolgerduell der Landesliga behielten die Ellwanger Baseballer klar die Oberhand und tauschten mit den bislang zweitplatzierten Ulm Falcons die Tabellenplätze.
Beim nunmehr dritten Sieg in Folge spielten die Elche erneut in ganz junger Besetzung, was sicherlich mit zum wackeligen Start ins Spiel beitrug. Aber nachdem im vierten Durchgang eine zeitweilige 1-2-Führung der Ulmer ausgeglichen werden konnte, brach sich das Ellwanger Talent seinen Bann:

alterhut2
Andreas "Highspeed" Eppler legte mit einem kurzgespielten Ball den Grundstein für den Sieg. (Foto: rc)

Im fünften Durchgang brachten sich mit Justin Heyne und Kai Helbig schnelle Läufer auf die Bases. Andreas Eppler brachte sie durch einen perfekten Bunt in günstige Position, woraufhin das Herz der Line-Up um Clemens Eitel, Johannes Jakob und Alexander Wanzek mit harten Schlägen insgesamt vier Punkte für die Elks nach Hause brachten. Mit einem sicheren Polster agierte denn auch die Feldverteidigung souverän und unterband in Folge alle Ulmer Versuche noch einmal eine Wende zu erzwingen.

Werfer Alexander Wanzek bestritt das komplette Spiel und benötigte für die neun Durchgänge weniger als neunzig Würfe, wobei er in Zusammenarbeit mit dem taktisch klug agierenden Fänger Pascal Handschuh neun Strike Outs erzielte.

 

17. MAI 2015 - T-BALL TURNIER - ULM

"RED ELKS" geben Debüt in Ulm

Ulm (beh): Am Sonntag gaben die jüngsten Elche ihr Debüt auf dem Platz der Ulm Falcons. Hier trafen sich die Mannschaften aus Tübingen, Heidenheim, Stuttgart, Ulm und Ellwangen zum Turnier.

tball_ulm_2015
Nur die Trikots sind noch zu groß: Die jüngsten Elche mit ihren Stuttgarter Teammates spielten am 17. Mai in Ulm  (Foto: beh)

Die fünf kleinen TSV-Spieler Helene Behr, Leon und Lukas Helwer, Luise Pfisterer und Ferdinand Schiele bildeten die Mannschaft der unter 8 jährigen T-Baller der Elks. Da beim T-Ball 10 Spieler auf dem Platz benötigt werden, wurde die Mannschaft mit fünf T-Ballern der Stuttgarter Reds komplettiert. Auf den Zuschauerrängen wurde schnell ein Name für diese Symbiose gefunden und das Team "Red Elks" getauft.

Gleich das erste Spiel wurde gegen die Gastgeber bestritten, die offensichtlich bereits über mehr Erfahrung im T-Ball verfügten. Vorsichtshalber wurden trotzdem zu Beginn allen Spielern nochmals die wichtigsten Spielregeln erklärt:
-Der Ball wird vom T(-Ständer) geschlagen
-Ein Halbinning endet, wenn jeder Spieler einmal am Schlag war

Die Red Elks mussten am Ende des Spieles den Sieg knapp den Falcons mit 20-23 Punkten überlassen, was jedoch die Freude am Spiel in keiner Weise trübte.
Coach Schiele hatte in der Pause alle Hände voll zu tun, den Spielern die Toiletten zu zeigen, Schuhe zu binden und die etwas zu groß geratenen Trikots in die Hosen zu stopfen. Und dann ging es schon wieder zurück auf das Spielfeld, diesmal gegen die Tübinger Hawks.
Aus den Erfahrungen des ersten Spiels profitierend, lief es im zweiten noch besser: Punkt um Punkt erkämpften sich die Red Elks den Sieg. Am Ende zeigte die Anzeigetafel das stolze Ergebnis von 31-8 Runs.

Insgesamt war das Turnier bei allen Mannschaften von sehr viel Spielfreude geprägt. Jeder war am Schlag, jeder hatte seine Runs und am Ende fuhren alle zufrieden, müde und in Vorfreude auf das Turnier am 5. Juli in Heidenheim nach Hause.

 

19. APRIL 2015 - BWBSV POKAL - 9-14 L

ELKS verfehlen Pokal-Sensation gegen Tübingen knapp.

Gegen Bundesligateam lange die Nase vorn – und doch am Ende ausgeschieden: Ellwangen (pm). Am Ende hatte nicht nur die Sonne gestrahlt, als am Sonntag nach über drei Stunden Spieldauer ein echter Pokal-Krimi zu Ende ging, denn lange Zeit sah es so aus, als könnte das neuformierte TSV-Baseballteam die haushohen Favoriten Tübingen Hawks schlagen.

Trotz des klaren Endergebnisses von 9-14 Runs hatten die Ellwanger gegen den Erstligisten lange die Nase vorn und wenn auch am Ende die Luft ausging, so versetzte der Saisonauftakt die Zuschauer in Hochstimmung und weckte Hoffnungen auf eine spannende Saison. Stark präsentierte sich vor allem die Werferriege um Alexander Wanzek, Justin Heyne und Johannes Jakob, die insgesamt 14 Tübinger Schlagleute per Strikeout auf die Bank zurück schickten. Offensiv präsentierten sich die ELKS homogen, wobei Routinier Tomas Rodriguez mit seinem ersten Homerun der Saison das Sahnehäubchen beisteuerte. Ebenso kaum zu bremsen schien Centerfielder Andreas Eppler, der insgesamt drei Bases stehlen konnte.

Die Jugendmannschaft der ELKS verlor ihren Saisonauftakt in Tübingen unglücklich mit 15-11. Das Schülerteam geriet in Heidenheim mit 7-0 unter die Räder.

 

spielberichte 2015 / 2016

       

 

TOP