VIRNGRUND ELKS | BASEBALL IN ELLWANGEN

STARTSEITE | ANNOUNCEMENTS

Landesliga-Meister 2017


23./ 24. September 2017 - Slowpitch-Softball

Vierter Platz beim Softballturnier in Heidenheim

Heidenheim (ph). Am Wochenende des 24. September fand in Heidenheim das alljährliche Softball-Mixed-Funturnier statt. Bei besten Wettervoraussetzungen trafen die Softballerinnen und Softballer der Virngrund Elks auf ein erlesenes Teilnehmerfeld.
Die Elks traf es am Samstag früh gleich besonders hart: Bereits um 8.30 Uhr hieß der Gegner Heidenheim Heideköpfe. War dieses Team in der Vergangenheit schon nachmittags nicht zu besiegen, so ist es in der Frühe praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. Waren in der Offensive auch manchmal Elche auf den Bases, trabten sie schlaftrunken durch die Gegend und ließen doch so manchen Punkt ungenützt liegen.

Einen ganz schweren Stand hatte auf der Pitcher-Position Neuling Oliver Mendler:
Der erfahrene Berufswerfer Helmut Fischer konnte wegen kurzfristiger Knieprobleme nicht mitreisen. Und so sah sich Oliver in seinem Pitchingdebüt der geballten Schlagkraft der Heideköpfe Battery gegenüber.

Aber Hallo in Heidenheim 2017
Die Ellwanger hatten viel Spaß beim Softballturnier in Heidenheim am 23. und 24. September 2017 (Foto: elk) Mehr Bilder

Sie bearbeiteten die guten Pitches zu weiten Schlägen ins Outfield, wo Lena Riethmüller, Tobse Huber und Gastspieler Björn Zacharias aus Larrieden zu weiten Sprints quer durchs Outfield gezwungen wurden. Doch auch die Angriffsreihe der Elks konnte spät so manchen Punkt über der Homeplate erzielen, sodass das Spiel nach einer Stunde Spielzeit mit 6-11 an die Heimmannschaft abgegeben wurde.

Das zweite Spiel des Tages musste man dann gegen die späteren Turniersieger, die Kornwestheim Woodpeckers, durchstehen. Das war dann doch schon eine ganz andere Liga, die die Woodpeckers da ablieferten. 10-23 lautete die deutliche Niederlage. Kein Wunder, spielten doch die Kornwestheimer die ganze Saison über im Softball-Mixed-Liga-Spielbetrieb. Das Spiel Nummer drei wurde dann doch spannend: Ging es doch gegen die alten Softballfreunde aus Aalen, die Strikers.
Pitcher Olli hatte sich langsam an den Pitching-Ablauf gewöhnt, und die Defense stand jetzt auch viel sicherer. Doch Aalen führte zu Beginn der Partie. Aber jetzt zeigten auch die Elks-Frauen ihre Schlagstärke, Sonja Nagel, Brigitte Schiele-Grill und Luise Jakob, unterstützt durch Christoph Häusler und Coach Peter Hunke ließen am Schlag mächtig Dampf ab:

Großen Anteil an der zuletzt gezeigten erfolgreichen Spielweise der Elks hatte auch der Jugendspieler Konstantin Schiele. Er wurde kurzfristig an Stelle der erkrankten Outfielderin Sarah Seis aktiviert. Mit tollen Würfen an die erste Base und guten Hits ins Feld hat er seinen Beitrag zum Erfolg geleistet.
Nach einer Stunde Spielzeit war bei den Elks ob des 20-9 Erfolges große Freude erkennbar.
Mit zufriedenen Gesichtern ging es dann in Richtung Feierabend-Dusche, mit anschließendem Pizza-Genuss und der angekündigten Players-Party. Und die war dann ganz nach dem Geschmack der Elks. Leckere Cocktails, Gesangseinlagen und muntere Salsa-Tanzschritte einzelner Elchhufe – bis spät in die Nacht wurde gefeiert.

Zum vierten Spiel am Sonntag begrüßten die Elks ihren erfahrenen Shortstop Gina Saur.
Mit den Schriesheim Raubrittern sah man sich hier einem sehr erfahrenen Gegner gegenüber. Nach drei Innings war man bereits mit 4-9 im Rückstand. Aber durch sehr kluge Schlagtechniken, gepaart mit aggressivem Baserunning und außerordentlicher Schlagkraft wurde letztendlich doch noch der zweite Turniersieg mit 14-11 und damit der vierte Platz eingefahren.

Für das Softballteam spielten Brigitte Schiele-Grill (C), Luise Jakob (1B), Konstantin Schiele (2B), Oliver Mendler (P), Peter Hunke (Coach), Gina Saur (SS), Christoph Häusler (3B), Björn Zacharias (OF), Tobse Huber (OF), Lena Riethmüller (OF), Sonja Nagel (OF).

17. September 2017 - Schülerturnier

Saisonabschluss der Elks Schüler in Schriesheim

Schriesheim (ph). Einen versöhnlichen Saisonabschluss der diesjährigen Schülersaison erlebten die Youngsters der Virngrund Elks am 17. September. Die jeweiligen Tabellenersten der drei Schülergruppen trafen in Schriesheim aufeinander. Neben den Elks natürlich die Schriesheim Raubritter und die Karlsruhe Cougars.
Eine nervige dreistündige Anfahrt mit Stau führte dazu, dass das Elks-Team erst 15 Minuten vor dem Spielbeginn das Spielfeld der Raubritter erreichte. Das bedeutete schnelles Umziehen und 15 Aufwärmwürfe, bevor man auf die Karlsruhe Cougars traf.

SL Schriesheim 2017
Das Ellwanger Schülerteam mit ihrem Coach Rainer Schiele in Schriesheim (Foto: bsg) Mehr Bilder

Diese unbefriedigende Vorbereitung war der Grund dafür, dass die Elks in diesem Spiel keinen Huf auf den Boden brachten. Lediglich Pitcher Leon Helwer erzielte den einzigen Basehit und damit den einzigen Punkt für das Ellwanger Team. Ganz anders die Karlsruher Angreifer: Auf ihrem Konto standen 10 Basehits und am Schluss ein 12-1 Erfolg gegen die Elche.

Die nicht besonders gut werfenden Pitcher setzten die Elks dermaßen unter Druck, dass sie gegen die Ellwanger zwölf Strikeouts erzielten. Coach Rainer vermutete, dass seine Spieler die Pitches gar nicht richtig ansahen, sondern immer noch die roten Bremslichter aus dem vorangegangenen Stau im Kopf hatten. Anders war diese Leistung nicht zu erklären.

Aber die 20-minütige Pause vor dem zweiten Spiel gegen die Raubritter tat der Mannschaft richtig gut. Wie umgewandelt griffen sie jetzt in das Spielgeschehen ein. Und jetzt sah plötzlich alles anders aus:
Die Ellwanger Pitcher arbeiteten sehr solide und die Offensive erzielte dreizehn Basehits. Und der Spielstand am Schluss ließ alle Ellwanger Gesichter erfreut aussehen. Mit einem 14-2 Erfolg trat man dann den Heimweg an.

Für die Elks spielten Ludwig Behr, Helene Behr, Simon Schwab, Leon und Lukas Helwer, Ali Ceylan, Claudius und Ferdinand Schiele, Adrian Wettemann.

17. September 2017 - Landesliga - 15-5 WIN

Erfolgreicher Saisonabschluss

Ellwangen (awa). Zum Saisonabschluss waren am Sonntag die Schwäbisch Hall Renegades zu Gast in Ellwangen. Bei klasse Herbstwetter beendeten die Elks mit einem 15-5 Sieg die erfolgreiche Landesligasaison 2017.
Die Elks waren gleich bemüht, ihre Scharte der Auswärtsniederlage bei den Renegades wieder auszuwetzen, doch auch diesmal kamen die Elks nicht gut in Fahrt:

Virngrund Elks vs SHA
Entspannte Mienen beim Team nach dem letzten Heimspiel 2017 (Foto: hrx) Mehr Bilder

In den ersten beiden Innings fanden die Elks keine Mittel und keine Punkte in der Offensive. Doch die Elks konnten sich auf den Rückhalt ihrer Verteidigung stützen. Mit dem jungen Pitcher Justin Heyne auf dem Mound gelang der Haller Angriffsreihe in sechs Innings nur jeweils ein Punkt im ersten und im sechsten Spielabschnitt. Im dritten Durchgang legten die TSV-Baseballer dann vor:

Mit vier Hits und Ausnutzung der Schwächen in der Haller Verteidigung gelangen den Ellwangern fünf Zähler. Danach kontrollierten die Elks die Partie. Mit zwei Runs im vierten und einem im fünften Inning bauten die Elks die Führung zum 8-1 aus. Nach einem Werferwechsel im siebten Durchgang gelangen den Hallern zwar drei Runs, doch die Elks nutzten ihr Nachschlagrecht zu insgesamt sieben Punkten.
Damit war das Spiel beim Spielstand von 15-5 frühzeitig beendet.
Die Ellwanger freuen sich nun auf die Spielpause und die nächste Saison in der Baseball Verbandsliga 2018.

Es spielten Dominik Guthardt, René Armbruster, Johannes Jakob, Shezad Aslan, Patrick Gröger, Tomas Rodriguez, Pascal Handschuh, Bernd Schmidt, Justin Heyne, Noah Güntner, Tim Hunke und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Schwäbisch Hall Renegades1000013   5512
Virngrund Elks0052107  1592

Standings

9. September 2017 - Landesliga - 18-5 WIN

Elks entscheiden Regenschlacht in Aalen für sich.

Aalen (awa). Am Samstag, dem 9. September, gewannen die Baseballer des TSV Ellwangen eine Wasserschlacht bei den Aalen Strikers als Teil drei des Kocher-Jagst Derbys. Im sechsten Spielabschnitt musste das Spiel wegen nicht enden wollenden Regens abgebrochen werden.
Als Spielergebnis wurde dabei der Spielstand nach dem fünften Inning gewertet und die Ellwanger entschieden das Spiel mit 18-5 ungefährdet für sich.

Virngrund Elks in Aalen
Jubel bei den Virngrund Elks: Auch die dritte Auflage des Kocher-Jagst-Derbys entschied der Landesliga-Meister TSV Ellwangen für sich (Foto: aes)

Der stetige Regen und ein schwieriges Spielfeld prägten das Spiel:
Im ersten Inning gelang den Virngrund Elks trotz aussichtsreicher Möglichkeiten nur ein Zähler; die Aalen Strikers dagegen konnten mit gut platzierten Groundballs die Verteidigung der Elks in erste Schwierigkeiten bringen.
Erst ein Werferwechsel der Elks konnte Aalen stoppen, doch Aalen konnte ob dieser Ellwanger Unsicherheiten mit 3-1 in Führung gehen. Die offensive Antwort des TSV folgte im zweiten Inning auf dem Fuß und die Elks glichen zum 3-3 aus.

Die Elks fanden nun besser ins Spiel und ließen in der Feldverteidigung den Strikers keine Chance. Im dritten Durchgang platzte der Knoten bei den Elks in der Offensive:
Gleich sechs Punkte erzielten die Elks, wobei Aalen nur mit einen Punkt dagegenhalten konnte. Dadurch gingen die Elks komfortabel mit 9-4 in Führung.

Im vierten Inning tat sich auf beiden Seiten nichts auf der Punktetafel, allerdings wurde kurz darauf der Regen noch schlimmer. Wohl auch deshalb hatten die Aalener Pitcher große Schwierigkeiten, ihre Würfe zu kontrollieren und schickten die Ellwanger mit insgesamt 18 Freiläufen (Walks) auf die erste Base.

Nachdem Aalen nur ein weiterer Punkt zum 5-18 gelungen war, übernahm im sechsten Spielabschnitt der Regen die komplette Kontrolle über das Spielgeschehen.
Die Elks machten zwar drei weitere Runs, aber ein Weiterspielen war auch nach einer langen Unterbrechung nicht mehr möglich. Da die Hälfte der Partie mit fünf Innings gespielt war, zählt der Spielstand von 5-18 als Endergebnis.

TSV Ellwangen: Emil Behr, Dominik Guthardt, René Armbruster, Johannes Jakob, Shezad Aslan, Sadar Hakim, Tómas Rodriguez, Justin Heyne, Andreas Hunke, Noah Güntner, Tim Hunke und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Virngrund Elks12609 1895
Aalen Strikers30101  583

27. August 2017 - Landesliga - 21-5 WIN

Elks untermauern Meisterschaft in Reutlingen.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Virngrund Elks5130435 2183
Reutlingen Woodpeckers1111010 598

20. August 2017 - Landesliga - 12-2 WIN

Virngrund Elks sichern Meistertitel

Aalen (awa). Am Sonntag, 20. August, machten die Virngrund Elks des TSV Ellwangen ihren Aufstieg in die Baseball Verbandsliga klar. Im Auswärtsspiel bei den MTV Aalen Strikers gewannen die Ellwanger Baseballer mit 12-2.

Bereits beim Aufwärmen mussten die Elks eine Verletzung von Centerfielder Clemens Eitel hinnehmen und in der Aufstellung kreativ umdisponieren; so kamen einige Elks-Nachwuchsspieler zum Einsatz. Der folgende Spielverlauf zeigte eindrucksvoll, dass die Ellwanger nach zuletzt zwei knappen Niederlagen auch mit dezimiertem Kader zur gewohnten Stärke auflaufen können:

ll_meister-aa-200817-aes-0283
Die ELKS sind das Meisterteam der Landesliga 1 BW und werden 2018 in der Verbandsliga Baden-Württemberg antreten. (Foto: aes)

Vom ersten Inning an übten die Elks Druck auf die Verteidigung der Strikers aus; so gelang Bernd Schmidt im ersten Durchgang ein geschickter Basehit, der Alexander Wanzek und Johannes Jakob nach Hause brachte. Tomas Rodriguez ermöglichte durch seinen anschließenden Basehit dass mit Schmidt der dritte Run das Ellwanger Punktekonto früh füllte. Der Grundstein, das Punktepolster, war gelegt, die Ellwanger gingen konzentriert in die Verteidigung:

Mit dem Regionalliga-Schlachtross Alexander Wanzek auf dem Werferhügel zeigten die Elks auch in der Verteidigung ihr Können und ließen erst im zweiten Durchgang einen Aalener Gegenpunkt zu, als Mike Tauporn einen Baserunner mit einem 2-Base-Hit über die Aalener Platte schickte.
Ein grober Schnitzer der Ellwanger Feldverteidigung ermöglichte im vierten Inning den Strikers den zweiten und letzten Punkt auf dem Aalener Konto.
Zu diesem Zeitpunkt aber hatten die Virngrund Elks nach einem beherzten Hit von Sadar Hakim und zwei weiteren Runs mit fünf Zählern die Messlatte wieder höher gelegt.

Der Aalener Gegner schlug sich wacker, konnte aber sein Potenzial gegen kontrolliert schlagende Elche nicht voll zur Geltung bringen und wurde schließlich von einer hoch motivierten Ellwanger Mannschaft immer auf Abstand gehalten. Im vierten und fünften Inning genügten den Virngrund Elks drei einfache Hits von Behr und Wanzek zum 8-2 Zwischenstand.
Das sechste und das siebte Inning erschöpften sich anschließend in punktlosem Geplänkel mit unschönen Strike-Outs und schnell erledigten Flug-Outs auf beiden Seiten.

Der Ellwanger Siegeswille brach sich dann im achten Inning Bahn, als die Elks mit vier Hits und vier weiteren Punkten jegliche Gewinnambitionen der Strikers zunichte machten.
Beim Spielstand von 2-12 konnte Aalen im Nachschlag den 10-Punkte-Abstand nicht mehr verkürzen, daher war das Spiel nach dem achten Durchgang vorzeitig beendet.
Bester Schlagmann des TSV Ellwangen war diesmal Johannes Jakob mit vier Hits.

Sollten die Ellwanger wider Erwarten die drei noch anstehenden Spiele verlieren, ist ihnen dennoch rechnerisch der Meistertitel mit zehn gewonnenen Spielen nicht mehr zu nehmen: Im direkten Vergleich mit den Verfolgern Aalen, Heidenheim und Tübingen, welche alle noch maximal 10 Siege erreichen könnten, sind die Elks mit je mindestens zwei von drei Spielen als Sieger hervorgegangen und steigen damit auch bei Punkte-Gleichstand mit den Verfolgern als Meister auf.

Für Ellwangen spielten Emil Behr, Johannes Jakob, Sadar Hakim, Bernd Schmidt, Tomas Rodriguez, Noah Güntner, Andreas Hunke, Dominik Guthardt, René Armbruster, Pascal Handschuh, Tim Hunke und Alexander Wanzek.

Linescore:

BWBSV Landesliga 1123456789 RHE
Virngrund Elks32012004 12182
Aalen Strikers01010000 2100

mehr spielberichte 2017 / 2016 / 2015

       

 

TOP